pioneer communications GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Ich rate ab.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei pioneer communications GmbH in Leipzig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Beängstigend. Einige Kollegen im Einsatz auf Kundenprojekten sind sehr eingeschüchtert. Das ist auch so gewollt. Hohe Fluktuation zeugt davon, dass sich das viele Kollegen nicht gefallen lassen und nach wenigen Wochen/Monaten das Milieu verlassen, um ihre psychische Gesundheit zu schützen und psychosomatische Beschwerden zu vermeiden.

Kommunikation

Kommunikationstools aus den 90er Jahren. Altmodische und user-unfreundliche Software.

Kollegenzusammenhalt

Es kommt auf die Situation an.

Work-Life-Balance

Nicht gegeben, wenn du im Einsatz in 3L bist.

Vorgesetztenverhalten

Grottenschlechte Teammanagement-Strategie. Dein privates Profil in Social Media wird während der Arbeitszeit gestalkt.

Gleichberechtigung

Es gibt paar Lieblinge. Schwarze Schafe ziehen sonst immer die A-Karte und werden bei allem kontrolliert. Hohe Diskrepanzen, was die Gehälter angeht.

Arbeitsbedingungen

Viel Potential nach oben. Hierarchisch aufgebautes Unternehmen - laaaaange Entscheidungswege.

Gehalt/Sozialleistungen

Obstkörbe, 1x Mittagessen pro Woche.

Image

Mehr Schein als Sein.

Karriere/Weiterbildung

Karriere und Aufstiegschancen sind hier Fremdwörter.
Interne Weiterbildung zum Thema "Interpunktion".


Interessante Aufgaben

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Kerstin ReißigHR Director

Liebe/r ehemalige/r Mitarbeiter/in,

deine Bewertung macht mich nachdenklich, da du scheinbar viele Potentiale siehst, wie wir uns als Arbeitgeber verbessern können.
Bei pioneer communications hat jeder Mitarbeitende die Möglichkeit sich seinen „eigenen Chef“ auszuwählen und ich finde es schade, dass Du uns nicht sagen willst, was unsere Vorgesetzten anders machen müssten. Außer scheinbar respektvoller zu sein. Das empfinde ich nicht als konstruktiv. Lass mich doch bitte nochmals etwas differenzierter wissen, was Du gerne verbessert sehen würdest. Vielleicht gab es einen konkreten Anlass, der Dich zu dieser negativen Bewertung bewogen hat?

Ich wünsche dir viel Erfolg in deiner nächsten Herausforderung - und danke dir für den Weg, den wir gemeinsam gegangen sind.

Viele Grüße
Kerstin Reißig
HR Director