pioneer communications GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Weniger reden - mehr machen.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei pioneer communications GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Junges und cooles Team, man kommt gerne zur Arbeit, weil die Kollegen echt toll sind. Es gibt einmal jährlich ein Offsite und eine Weihnachtsfeier, flexibles Arbeiten dank Homeoffice-Regelung und es wird den Mitarbeitern vertraut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dreilinden ist nicht Berlin und der Arbeitsweg ist für die meisten sehr weit, ein ABC-Ticket oder Fahrtkostenpauschale könnten hier die Unzufriedenheit beseitigen.

Verbesserungsvorschläge

Einerseits ist gewollt, dass alle drei Standorte gleich behandelt werden, andererseits ist das oft nicht umsetzbar. Mehr Transparenz seitens der GF, bessere Absprachen bezüglich Arbeitszeiten mit dem Kunden und steife Grenzen beiseite legen, was z. B. die Gestaltung des Büros angeht.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmopspähre ist größtenteils entspannt, nette Kollegen, Außnahmen gibt es immer ...

Kommunikation

An manchen Stellen etwas zu viel, an anderen zu wenig. Einmal pro Woche kommen alle 3 Standorte per Videocall zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen und Updates zu geben. Die Kommunikation zwischen einzelnen Personen zwischen den Standorten hängt stark davon ab, wie gut man den/diejenige*n kennt. Für die einzelnen Teams werden Messenger und Videokonferenztools genutzt.

Kollegenzusammenhalt

Absolut super! Mit den meisten Kollegen versteht man sich gut. Die, die man nicht mag, kann man einfach meiden.

Vorgesetztenverhalten

Am Standort Dreilinden lassen sich die GFs eher selten blicken, deswegen fühlt man sich manchmal etwas "allein gelassen"

Interessante Aufgaben

Umfangreiches Aufgabenfeld am Kunden, man hat auch die Möglichkeit, sich intern einzubringen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig ältere Kollegen.

Arbeitsbedingungen

Stark vom Kunden abhänig, Möglichkeit auf Homeoffice. In der Agentur gibt es Wasser und Kaffee kostenlos, Büros mit teilweise 10 Leuten, es wird sich aber respektiert und es ist leise. Bei 35 Grad keine Klimaanlage, dafür manchmal Eis.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zwischen den Standorten wird per Zug gependelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt könnte besser sein, das sich das Aufgabenfeld oft verändert/neue Aufgaben hinzukommen. Es gibt einmal wöchentlich Teamlunch, manchmal Eis oder Obst.

Karriere/Weiterbildung

Interne Schulungen werden geboten.


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Image