Workplace insights that matter.

Login
Pluradent GmbH & Co. KG Logo

Pluradent GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

17 von 283 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 41%
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Eine Firma die langsam den Bach runter geht

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pluradent AG & Co KG in Osnabrück gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alte Hierarchie. Siehe Kommunikation und Image. Das die Führungsetage selbst nicht weiß, wie es weitergeht. Die Kunden sind fast "alle" weg und werden so schnell auch nicht wiederkommen. Hätte man mit den ehemaligen Kollegen gesprochen, wäre vielleicht was möglich gewesene as auch immer.

Verbesserungsvorschläge

Vieles mal überdenken, wie so der Werdegang ist. Und nicht in der alten Struktur verfallen sein. Viel früher auf seine Mitarbeiter hören. Home-Office anbieten auch "nach Corona", 1-2 Tage die Woche sind ok. Sollte Standard sein.

Image

Die Kunden haben schon lange das Vertrauen verloren. Aber wird immer alles noch schön geredet.
Bestes Beispiel Osnabrück, viele Kunden sind zu dem neuen Dienstleister gegangen. Wenn Anrufe kommen, dann sind es Terminabsagen oder Beschwerden, warum das solange dauert bis ein Techniker kommt.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten sind ok, ebenso das mit der Gleitzeit

Kollegenzusammenhalt

Bislang gut

Vorgesetztenverhalten

Heute hü, morgen hott
Man sieht und hört das selbst die Vorgesetzten den Glauben verloren haben. Wenn man hört/liest, dass man nicht weiß, wie es in VG West weitergeht.

Arbeitsbedingungen

EDV/Telefonanlage ist grotten schlecht

Kommunikation

Nach der Insolvenz gut, danach bergab. Warum erfährt die Niederlassung Osnabrück als letztes das die kpl. Technik Osnabrück gekündigt hat. Andere Niederlassungen wussten es viel früher, selbst die Industrie und ehemalige Kollegen.
Warum wissen manche Kollegen immer noch nicht, dass die Kollegen weg sind?
Sonst gibt es auch für alles eine Rundmail.

Gehalt/Sozialleistungen

Geld ist ok, man muss aber auch viel betteln, bis man mal etwas mehr bekommt.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Wir nehmen uns Ihrer Kritik selbstverständlich an und können Ihre Unzufriedenheit teilweise nachvollziehen. Viele Ihrer Punkte sind bereits in Umsetzung und an entsprechenden Lösungen wird mit Hochdruck gearbeitet.

Bitte haben Sie aber auch Verständnis dafür, dass nicht abgeschlossene Personalwechsel, Wasserstandsmeldungen oder laufende Verfahren nicht per „Rundmail“ kommuniziert werden können und dürfen.

Wir werden versuchen, anhand Ihres Feedbacks und der konstruktiven Kritik stetig Verbesserungen vorzunehmen. Selbstverständlich haben Sie aber auch jederzeit die Möglichkeit, Missstände und Probleme mit Ihren/Ihrer Vorgesetzten oder der Personalabteilung zu thematisieren und tagtäglich als gutes Vorbild voranzugehen, um so aktiv den eingeläuteten Wandel voranzutreiben.

Ein Zeichen der Wertschätzung, fehlt.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pluradent GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Die Regelmäßigen Zoom Meetings, die Kugelschreiber.
-Nicht auf die IDS zu gehen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das das Motto „einfach mal machen“ nicht von „oben“ vorgelebt wird und eingeschlafen ist.

Verbesserungsvorschläge

-Es braucht neue und Motivierte Menschen,die innerbetrieblichen Konsequent und permanent gezielt geschult und weiter entwickelt werden.
-Die Firma braucht mehr Frauen in Führungspositionen !!!
-Die Führungskräfte müssen schnellstmöglich Ehrlichkeit wieder für sich entdecken und es vorleben.

Arbeitsatmosphäre

Angespannt, Luft ist raus, Motivation fehlt, vom Dankeschön kann ich mir auch nichts kaufen

Work-Life-Balance

Einfach mal allen Kollegen die Homeoffice Möglichkeit geben. Auch nach Corona

Vorgesetztenverhalten

Es fehlt an Konsequenz und Fachlichen Wissen.

Arbeitsbedingungen

Es ist zu viel Arbeit für die Erfahren Kollegen.

Ich glaube unsere Stellenanzeigen Lautet:

Wenn auch du von nichts Ahnung hast, und Arbeiten nicht so dein Ding ist, komm zu uns! Wirst auch übernommen

Kommunikation

Besser als die Jahre zuvor.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre umfangreiche und differenzierte Bewertung! Wir nehmen uns Ihrer Kritik sehr gerne an und können Ihre Unzufriedenheit in Teilen nachvollziehen. Wir versuchen jederzeit, anhand von Feedback und konstruktiven Kritiken Verbesserungen in sämtlichen Bereichen vorzunehmen. Auch können Sie davon ausgehen, dass Entscheidungen hinterfragt und Entwicklungen stetig überprüft werden – auch mit den entsprechenden Konsequenzen.

Selbstverständlich haben aber auch Sie jederzeit die Möglichkeit, Missstände und Probleme mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzten zu besprechen und tagtäglich als gutes Vorbild voranzugehen. Wir setzen daher auch weiterhin auf Ihren Einsatz und freuen uns aktiv mit Ihnen, sofern Sie die Probleme offen und intern ansprechen, Pluradent gemeinsam gestalten und weiterentwickeln zu können.

Pluradent ist ein toller Arbeitgeber mit Perspektive. Die Neustrukturierung in so einer kurzen Zeit ist ein super Erfolg

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei pluradent in Offenbach am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Trotz der Corona Pandemie und der Neuausrichtung des Unternehmens macht die Arbeit nach wie vor sehr viel Spaß. Spannende Projekte und Aufgaben stellen täglich neue Herausforderungen. Das Unternehmen wird von Tag zu Tag immer stärker - mehr denn je zuvor

Image

Das Image hat sich deutlich bei den Kunden und Lieferanten verbessert. Die Kunden und auch die Lieferanten kennen die Qualität der Pluradent und haben schnell selbst gemerkt das unbekannte Personen durch Falschaussagen die Pluradent schädigen wollten.

Die ganze Negativstimmung der EX-Mitarbeiter und sonstigen Anonymen Personen nervt nur noch. Die ganzen Lügen und falschen Aussagen verdrehen einfach die Tatsachen.

Die Pluradent ist stärker denn je und hat ein tolles Team.

Work-Life-Balance

Familie, Arbeitszeit und Urlaub lassen sich problemlos miteinander vereinbaren.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsangebote werden regelmäßig angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

Fair. Das Gehalt wird immer pünktlich bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alle notwendigen Maßnahmen werden eingehalten

Kollegenzusammenhalt

Super Team-Spirit. Toller kollegialer Zusammenhalt. DANKE DAFÜR AN ALLE KOLLEGEN..

Umgang mit älteren Kollegen

Bisher immer nur positives erlebt.

Vorgesetztenverhalten

Respektvoller und fairer Umgang. Die Mitarbeiter dürfen Ihre eigenen Meinungen einbringen. Die Vorgesetzten hören auch auf den Rat der Mitarbeiter und treffen die Entscheidungen nicht selbstständig.

Arbeitsbedingungen

Modern ausgestattete Büroräume. Sowohl die Möbel als auch die Hardware sind auf dem neusten Stand der Technik.

Kommunikation

Es werden modernste Kommunikationskanäle genutzt. Selbst im Lockdown trotz Home-Office wurde dies fortgesetzt.

Gleichberechtigung

Immer mehr Frauen in den Führungspositionen. ENDLICH

Interessante Aufgaben

Sehr interessante und vielfältige Branche. Viele neue Projekte. Neue Strukturen. Das Unternehmen entwickelt sich Tag täglich immer weiter.

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen herzlichen Dank für Ihre sehr positive Bewertung! Viele Ihrer Aussagen können wir bestätigen, sehen uns aber noch lange nicht am Ziel angekommen. Wir arbeiten aber alle täglich daran, dass Pluradent wieder den Stellenwert bekommt, den das Unternehmen verdient.

Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass Sie sich in Ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen, mit uns optimistisch in die Zukunft blicken und den eingeschlagenen Weg von Pluradent vollkommen unterstützen. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und setzen weiterhin auf Ihren vollen Einsatz!

Wer genau hin sieht, gibt der Firma keine Chance mehr - das Management lernt nicht dazu

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Pluradent AG & Co KG in Offenbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die derzeitige Führung

Verbesserungsvorschläge

wenn der Investor hier noch etwas retten will, sollte er dringend Menschen an die Spitze des UNternehmens setzen, die es können, die Branche verstehen und sich mit MItarbeiterführung und -motivation auskennen

Arbeitsatmosphäre

nicht nur aufgrund Corona und Home-Office dem Grunde nach nicht mehr vorhanden oder von Misstrauen und Kumpelei geprägt. Wer der Geschäftsleitung nicht widerspricht, kann noch bis zum Schluss dabei bleiben

Image

seit der Insolvenz und dem damaligen Wechsel in der Geschäftsführung unterirdisch

Karriere/Weiterbildung

Fehlanzeige

Gehalt/Sozialleistungen

das Gehalt war gut; Sozialleistungen sind bei Pluradent eher ein Fremdwort

Kollegenzusammenhalt

sehr abhängig von der Abteilung; von Hauen und Stechen bis "wir stehen zusammen" ist alles dabei.....

Vorgesetztenverhalten

mit meinem direkten Vorgesetzten war es klasse; mit allen darüber war es zumindest die letzten 18 Monate eher eine Katastrophe

Kommunikation

Kommunikation findet statt - aber sie ist "inhaltsleer"
das was man berichten müsste, will man wohl auch nicht mitteilen

Interessante Aufgaben

schon sehr lange nicht mehr; dafür bräuchte man ja auch eine Geschäftsstrategie........


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen uns Ihrer Kritik an und können Ihre Unzufriedenheit in Teilen nachvollziehen. Wir werden versuchen, anhand des Feedbacks und der konstruktiven Kritik Verbesserungen vorzunehmen auf dem Weg zu einer zukünftig erneut erfolgreichen Pluradent.

Selbstverständlich haben Sie aber auch jederzeit die Möglichkeit, Missstände und Probleme mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzten zu besprechen und tagtäglich als gutes Vorbild voranzugehen, um so aktiv den Wandel voranzutreiben.

Nach einer schweren Zeit ist ein leichter Aufschwung zu spüren

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pluradent in Offenbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz des schweren letzten Jahr 2020 ist mehr positives umgesetzt worden als negatives. Das soll nicht heißen, dass es keine Rückschläge gab, denn die gab es auch. Dennoch versucht die Unternehmensführung mit Hilfe der Investoren das Unternehmen Pluradent wieder in die richtige Richtung zu lenken. Die Mitarbeiter, welche genauso denken und mit daran arbeiten sind zum Glück vorhanden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nicht so vieles. Es gibt vereinzelt kleinere Baustellen im Unternehmen was sich gerade in der Erholungs- bzw. in der Entwicklungsphase befindet. Daher wäre es nicht angebracht dies zu kritisieren. Es herrscht halt eine gewisse Unsicherheit bezüglich Zukunft und Arbeitsplatz innerhalb des Unternehmens bei den Mitarbeitern was verständlich ist. Auch ich habe mit Familie und Eigenheim hin und wieder Bauchschmerzen was das angeht.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Kommunikationswege für Mitarbeiter zu Mitarbeiter untereinander, sowie vom Kunden zum Unternehmen. Die Zweiklasseneinteilung bezüglich der Dienstwagen aufheben, jeder Außendienstmitarbeiter ist gleich viel wert und trägt die Ziele und Werte nach außen zum Kunden ab. Viele Kundendienstleiter / Vertriebler beziehen einen sehr, sehr hochwertigen Dienstwagen (bei geringen Fahrten). Dies ist jetzt kein Neid, es fällt jedoch auch dem Kunden auf. Es sollte hier ein gesundes Mittelmaß für alle Beteiligten gefunden werden.

Arbeitsatmosphäre

Da ich im Außendienst tätig bin ist es für mich schwer zu beurteilen, wie die Atmosphäre allgemein im Standort ist. Wenn ich jedoch im Standort Offenbach bin, merke ich nicht wirklich das eine schlechte Stimmung herrscht, lediglich eine gewisse Unsicherheit herrscht unter den Mitarbeitern.

Image

Leider ist das Image der Pluradent GmbH sehr angeschlagen, was ich auch teilweise vom Kunden / Praxen persönlich mitbekomme. Die Pluradent war eine Größe in der Dentalbranche und genoss vor nur wenigen Jahren einen sehr guten Ruf. Die Insolvenz vom letzten Jahr, und das Verlassen guter und fähiger Mitarbeiter haben zu einem Qualitätsverlust des Unternehmen beigetragen. Daher ist es unabdingbar, dass alle Mitarbeiter daran mit arbeiten müssen, dass mit der neuen Unternehmensstruktur der Name Pluradent bei den Kunden wieder mit Qualität und Kundennähe verbunden wird.

Work-Life-Balance

Ist gegeben. Es wird einem ermöglicht, von zu hause aus zu arbeiten, gerade in COVID-19 Zeiten. Ansonsten ausgeglichen zwischen Arbeit u. Freizeit. Urlaub wird auch in bestimmten Situationen die es erfordern auch spontan gewährt.

Karriere/Weiterbildung

Bin seit einem halben Jahr wieder im Unternehmen, und habe bereits zwei Herstellerschulungen absolviert und die dritte u. vierte Weiterbildung sind geplant. Von dieser Seite aus habe ich keine Beanstandungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich selber hatte das Unternehmen kurz bevor die Insolvenz bekannt wurde verlassen, und bin jetzt seit einem halben Jahr wird bei der Pluradent tätig. Bei der erneuten Einstellung wurde mir ohne große Verhandlungen ein höheres Gehalt geboten, und kann mich daher nicht beschweren. Überstunden können nach Wunsch ausgezahlt werden, es wird einem die Möglichkeit geboten, eine Betriebsrente abzuschließen sowie Vermögenswirksame Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist schon vorhanden, leider nur in bedingten Situationen. Es wird auf Papierverbrauch sowie Farbtonerverbrauch geachtet. In den meisten Abteilungen ist daher nur das Drucken in schwarz/weiß möglich, was nicht immer von Vorteil ist.

Kollegenzusammenhalt

Kann nicht klagen, habe bis auf eine Ausnahme ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen und bei Fragen oder anderen Situationen wird mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann dazu wenig sagen, aber die Personen mit denen ich in Kontakt bin, haben bisher nichts gegenteiliges geäußert.

Vorgesetztenverhalten

Ich selber habe ein gutes Verhältnis zu meinen beiden Vorgesetzten, und höre und sehe auch nicht wirklich Gegenteiliges bei anderen Mitarbeitern in meiner Abteilung.

Arbeitsbedingungen

Eigentlich ganz ok, jedoch wie schon erwähnt, sollte die interne Kommunikationsmöglichkeit (aktuelle Mobiltelefone u. fehlerfreie APP) verändert bzw. verbessert werden. Dienstwagen ist ok, jedoch ist hier mehr Luft nach oben möglich, da was andere Unternehmen der gleichen Branche bieten hochwertiger ist. Arbeits- u. Prüfgeräte sowie Werkzeuge für den technischen Außendienst entsprechen dem aktuellen Stand.

Kommunikation

Eigentlich ganz gut, es wird per Email über Veränderungen / Neuerungen etc. der einzelnen Abteilungen informiert, sowie Webinare der Geschäftsleitung informieren über den weiteren Verlauf des Unternehmens. Hin und wieder ist es aber schwierig, über die vorhandene Kommunikations-App die jeweilige Person telefonisch zu erreichen. Zudem sollten die Mobiltelefone dem aktuellen Stand entsprechen, was die Akkulaufzeit sowie der Kompatibilität der Software angeht.

Gleichberechtigung

Kann dazu wenig sagen, aber die Personen mit denen ich in Kontakt bin, haben bisher nichts gegenteiliges geäußert.

Interessante Aufgaben

Bin im technischen Außendienst, jeden Tag in einer anderen Praxis, jeden Tag neue Menschen , jeden Tag andere Situationen, Abwechslung ist in meinem Tätigkeitsfeld gegeben.

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Es freut uns zu hören, dass Sie nach kurzer Abstinenz wieder den Weg zurück zu uns gefunden haben. Selbstverständlich unterstützen wir Sie in Ihren Vorhaben, den Namen Pluradent wieder mit Kundennähe und hoher Qualität zu verbinden. Auch nehmen wir uns Ihre Vorschläge sehr zu Herzen und arbeiten tagtäglich daran, entsprechende Verbesserungen in sämtlichen Bereichen voranzutreiben.

Herzlichen Dank, dass Sie den eingeschlagenen Weg erneut mit uns gehen wollen und auch den notwendigen Veränderungen sehr positiv gegenüberstehen.

Angenehmes Arbeiten mit super Kollegen / Kolleginnen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Pluradent in Offenbach am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich hier super wohl. Verstehe die ganzen negativen Bewertungen gar nicht.

Image

Das kommt langsam wieder! Leider können (Ex-)Mitarbeiter die ganze Situation nicht neutral bzw. mit den Augen der Chefs betrachten, sodass die Firma schlechter dasteht, als sie überhaupt ist.

Work-Life-Balance

Nach Absprache wechseln wir uns ab (Gleitzeit). Würde mir allerdings wünschen, dass man auch mal Home Office machen darf, da ich einen sehr langen Fahrtweg habe und meine Arbeit auch von zu Hause aus erledigen kann.

Karriere/Weiterbildung

Evtl. kann dies einmal nach Corona angesprochen werden :) würde mich auf jeden Fall interessieren, habe allerdings noch nichts in dieser Richtung mitbekommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist absolut zufriedenstellend :)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vielleicht sollte mit den kleineren Dingen wie "Mülltrennung" in den Büros angefangen werden. Dann können wir alle dazu beitragen.

Kollegenzusammenhalt

Auch Kollegen und Kolleginnen der anderen Abteilungen sind super nett, höflich und immer hilfsbereit.

Vorgesetztenverhalten

Alles super!

Kommunikation

Könnte natürlich besser sein, andere Abteilungen bekommen mehr mit, andere weniger. Aber in welcher Firma ist das schon anders? Für alles Wichtige bekommen wir immer ordentlich zusammengefasste E-Mails. Das reicht mir.

Gleichberechtigung

siehe 'Home Office', ist nicht in allen Abteilungen gleich geregelt. Einen weiteren Punkt habe ich nicht.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre äußerst positive Bewertung! Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohl und fair behandelt fühlen. Zum Thema Home Office können Sie gerne Ihren Vorgesetzten ansprechen, der mit Ihnen hier sicher einen gemeinsamen Weg findet.

Es freut uns die Zukunft von Pluradent gemeinsam mit Ihnen gestalten zu können und setzen auf Ihren Einsatz.

Mitarbeiter werden seit Monaten vom Vorstand belogen und massenhaft entlassen, das ist die neue Unternehmenskultur.

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pluradent in Offenbach am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einsparungen werden nur durch Massenentlassungen von Mitarbeitern vorgenommen. In der obersten Riege wird das Geld aber weiterhin mit vollen Händen ausgegeben (teure Hotelübernachtungen, große Firmenwagen, sinnlose Videoerstellungen etc.).

Verbesserungsvorschläge

Vorstand in die Wüste schicken (bei den letzten hat man das ja auch geschafft). Leider wurde der richtige Zeitpunkt bereits verpasst. Durch die massiven Fehlentscheidungen in Folge von Inkompetenz („nur noch online ist der Heilsbringer“), mangelnder Empathie und Verbundenheit den Mitarbeitern gegenüber ist diese Firma leider nicht mehr zu retten. Nach dem Motto: DA ist der Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter.
Schade, es war mal eine echt gute, motivierte Truppe.

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter haben Angst um den Job, nur wer beim Vorstand „schleimt“ erhält noch eine Gnadenfrist bis aber auch dann endgültig der Hammer fällt. Dauerhaft schlechte Umsätze sieht der neue Investor nicht gerne und wird kurzfristig eine harte Konsequenz ziehen.

Kollegenzusammenhalt

Misstrauen untereinander wächst, lockere Atmosphäre war einmal. Jeder muss aufpassen, das offene Meinungen zum Vorstand getragen werden. Schon steht man auf der Abschussliste.

Umgang mit älteren Kollegen

Sozialauswahl bei Entlassungen und einen Betriebsrat (außer Kassel) gibt es nicht. Private Schicksale interessieren den Vorstand und den neuen Investor nicht. Hauptsache deren Geld fließt reichlich in die eigene Tasche.

Arbeitsbedingungen

Corona-Schutzmaßnahmen der Mitarbeiter sind nicht wichtig.
Eine Flasche Desinfektionsmittel auf den Tisch und in der Toilette und schon ist alles in Butter. Fürsorgepflicht des Arbeitgebers erfüllt... (Ironie off)

Kommunikation

Nur leere Phrasen, die auch nicht durch Wiederholung besser werden.

Gleichberechtigung

Bei der Pluradent?? Guter Witz, gab es nie und wird es auch nicht mehr geben.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Leider mussten wir auf die jüngsten Entwicklungen erneut reagieren, um das Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Seit dem 01.08.2020 sind wir nun in Besitz der DMH, welche uns die Ressourcen gibt wieder auf dem Dentalmarkt zu wachsen. Wir sind bestrebt dass sich auch das Arbeitsklima in den kommenden Wochen und Monaten wieder verbessern wird. Hier sind alle Mitarbeiter aufgerufen mitzuwirken und Ihre konstruktiven Verbesserungsvorschläge in die Entwicklung einzubringen, einige Projekte sind bereits angestoßen und in den den ersten Zügen.

Führungsloses Chaos

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PLURADENT AG & CO KG in Bonn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt innerhalb der Teams

Verbesserungsvorschläge

1. Weg von den alten Gedanken der Depotstruktur und hin zu einem technischen Servicedienstleister.
2. Wieder hin zu mehr Regionalität und weg von der zentralisierten Sicht.
3. Qualitäten der Mitarbeiter nutzen
4. Ruhe reinbringen und verbindliche und verlässliche Aussagen treffen

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams ist die Arbeitsatmosphäre sicherlich gut, durch dieses ständige Mitarbeiter entlassen, Kurzarbeitergeld, Insolvenz in Eigenverwaltung,... ist einfach ein ständiger Unruheherd im Unternehmen. Immer wenn man denkt, jetzt läuft es wieder normal, dann lernt man, dass man erneut getäuscht wurde.

Image

Das Image der Insolvenz lastet sicherlich stark auf den Schultern.

Work-Life-Balance

Dank Zeiterfassung ist die Work-Life-Balance sicherlich ausgewogen...

Karriere/Weiterbildung

An Karriere ist sicher aktuell nicht zu denken, eher ans überleben.

Gehalt/Sozialleistungen

Ist sicherlich OK

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Rahmen von Corona hätte man viel schneller reagieren müssen. Absolute Risiko-Patienten dürfen dann nicht einfach weiter arbeiten, sondern hätten direkt von Ihrer Pflicht auf Verrichtung Ihrer Arbeit entbunden werden müssen. Zumindest hätte man das von einem Arbeitgeber, der sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist, erwartet. Aber das Problem Insolvenz in Eigenverwaltung hat vielleicht den klaren Blick auf die eigene Verantwortung vernebelt.

Kollegenzusammenhalt

Ohne den Kollegenzusammenhalt wäre die Arbeit sicherlich nichts mehr wert. Zeitgleich wird der Zusammenhalt durch ständige Diskrepanzen zwischen Vertrieb und Technik zum getrübt. Eigentlich ein ständiges Pulverfass, welches droht hochzugehen.

Vorgesetztenverhalten

Leider sind dort auch im Rahmen der Restrukturierung noch Führungskräfte beschäftigt, die das Wort Führung nicht verstanden haben. Und Mitarbeiter, die gute Führungskräfte (z.B. die bereits erwähnten kautzigen Fußballtrainer) sein könnten, werden übergangen und im Rahmen der Restrukturierung nichtmals in wichtige Änderungsprozesse eingebunden, schade... Insbesondere wenn dann Leute mit den Aufgaben betraut werden, die zwar einen Anzug tragen und wortgewandt sind, aber von der Materie wenig Ahnung haben.

Arbeitsbedingungen

Durch die ständige Angst vor erneuten Kündigungswellen sind die Arbeitsbedingungen nicht unbedingt rosig.

Kommunikation

Kommunikation ist auf dem ersten Blick, so wie auch versprochen, offener geworden. wenn dann aber trotz der Ansage, dass im Rahmen der Insolvenz alle notwendigen Kündigungen abgeschlossen seien, dann aber doch noch Mitarbeiter kurz vor Übergang in den Regelbetrieb freigestellt werden, dann wirft dies mindestens Fragen auf.

Gleichberechtigung

Offensichtliche Ungleichberechtigungen sind nicht vorhanden, dennoch sind die wichtigsten Führungspositionen alle durch Männer besetzt sind. Schade, wenn man bedenkt, dass Frauen vielleicht auch mal eine neue, differenziertere Sicht auf die Dentalbranche und die Depotlandschaft bringen könnten


Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Wir schätzen wirklich jeden einzelnen Mitarbeiter und auch den Zusammenhalt der zwischen den Mitarbeitern herrscht; das war stets eine Eigenschaft welche Pluradent besonders ausgezeichnet hat. Ab dem 01.08.2020 können wir mit diesem Zusammenhalt in einen gesunden Regelbetrieb übergehen. Ihre Verbesserungsvorschläge (in jeder Hinsicht) und weitere Ideen würden wir gerne aufnehmen, wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren Vorgesetzten. Genau hier möchten wir nämlich jetzt mit Ihnen gemeinsam neu ansetzen und die Zukunft zusammen gestalten. Damit sollen nicht nur Strukturen und Organisationen geändert werden, sondern ein kultureller Wandel im Unternehmen soll angestoßen werden.

Leider mussten wir auf den Weggang mehrerer Fachberater aus der Region Karlsruhe Ende letzten Monats reagieren. Dies hat zur Folge dass wir entsprechende Standorte schließen müssen und auch in der Zentrale Stellen abbauen mussten – ein Ereignis, welches so leider nicht vorhersehbar war.

Ihr Bernd Litzenberger
HR Business Partner und stellv. Bereichsleiter Personal

Nach der abgewandten Insolvenz wieder besser?

3,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Pluradent in Offenbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile offene Kommunikation. Bis zur Insolvenz ein sicherer Arbeitsplatz. Hoffentlich auch nach Abschluß der Insolvenz wieder.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Benefits für Mitarbeiter. Öfter mal auf den einfachen MA hören. Dies gilt auch die die Führungsebene, die keine direkten Anfragen wünschen. Diese sollen möglichst über den Vorgesetzten laufen.

Arbeitsatmosphäre

Die letzten Monate waren für alle Mitarbeiter eine Zerreißprobe. Die (für viele überraschende) Insolvenz in Eigenverwaltung war ein Schock und hat keine positive Atmosphäre geschaffen. Auch der Umgang mit Kündigungen war alles andere als gut. Mit der Insolvenz hat die Führung eine offene Kommunikation versucht, was einigermaßen klappt. Trotzdem ist bei allen MA immer noch eine gewisse Angst um den Arbeitsplatz vorhanden.

Image

Image hat sehr durch die Insolvenz gelitten. Dies zu Unrecht. Denn die jetzige Führung versucht die Firma wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Work-Life-Balance

Seit 2-3 Jahren gibt es Gleitzeit. Doch gelebt wird sie nicht so richtig. Da einige Vorgesetze die MA von 8-17 Uhr in der Firma haben möchten, ist die Gleitzeit nur theoretisch. Überstunden werden bezahlt oder können abgefeiert werden.
Homeoffice war bis Corona undenkbar und galt nur für Führungskräfte. Zu Beginn der Pandemie wurde es dann eingeführt, um es jetzt wieder zurück zu fahren. Gründe dafür werden nicht genannt.
Sonstige Vorzüge für MA? Fehlanzeige. Vorschläge für Benefits wie z.B. ein Leasingfahrrad wurden von der Geschäftsführung abgebügelt. Auch sonstige Vorteile, die es bei anderen Firmen gibt (Rabatt auf Mietwagen, Hotels , verschieden Shops etc.) gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok. Geringfügig weniger als bei ein/zwei Mitbewerber.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Marketing Abteilung hatte scheinbar einen Spezialvertrag mit einer Druckerei. Wir wurden mit Flyern zugemüllt, die größtenteils in der Papiertonne landeten. Dies hat mit der Insolvenz abgenommen. Ich hoffe, es bleibt so.

Kollegenzusammenhalt

Hat etwas gelitten, wird aber wieder (hoffentlich).

Umgang mit älteren Kollegen

Vor Corona wurde div. älteren Mitarbeitern der Ausstieg aus dem Job mit finanziellen Angeboten schmackhaft gemacht. Wünschenswert wäre ein Altersteilzeitmodell.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten ist bei vielen stark von oben nach unten geprägt. Dies lassen einige ihren MA spüren. Vorgaben werden eingefordert, hält sich der MA daran und gibt es anschließend Probleme, wird der MA alleine gelassen. Dies trifft nicht auf alle Vorgesetzte zu. Habe verschieden Vorgesetzte erlebt.

Arbeitsbedingungen

IT Ausstattung ist ok. Teure Telefonanlage macht denjenigen Probleme, die sie ablehnen. Eigentlich ist sie ok. Autos für die Techniker entsprechen dem Standard. Beim Innendienst ist in vielen Büros bereits ein höhenverstellbarer Schreibtisch, bei uns leider (noch) nicht.

Kommunikation

Ist mittlerweile als positiv zu bewerten. Alles kann in einer Verhandlungsphase nicht allen MA mitgeteilt werden. Das versteht aber nicht jeder.

Gleichberechtigung

Die Führungsebene besteht nur aus Männern....noch Fragen

Interessante Aufgaben

Die Mitarbeiter werden teilweise mit in die Planungen und Arbeitsweise mit eingebunden. Umgesetzt wird aber nur das, was der Vorgesetzte für richtig hält. Ideen zur Verbesserung werden teilweise abgebügelt, wenn es dem Vorgesetzten nicht passt. Die Arbeitsbelastung ist durchschnittlich und ok. Wird es zuviel, wurde auch früher Entlastung geschaffen.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es freut uns zu hören, dass Sie sich während der kritischen und für uns alle neuen Situation abgeholt gefühlt haben. Wir versuchen im Rahmen des Möglichen so viel Transparenz wie möglich zu schaffen, gemeinsam nach vorne zu blicken und wieder zu alter Stärke intern sowie extern zurückzufinden, was uns dank des Investors jetzt ermöglicht wird. Dieser Neuanfang wird sicher auch ein Umdenken an der einen oder anderen Stelle mit sich bringen, Firmen- und Marktsituation müssen wir jedoch im Auge behalten.

Ihr Bernd Litzenberger
HR Business Partner und stellv. Bereichsleiter Personal

Go Pluradent!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Pluradent in Offenbach am Main gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für Pluradent war ich mehrere Jahre als Angestellter in der Offenbacher Zentrale tätig. In dieser Zeit hat sich das Unternehmen mir gegenüber als fairer und zuverlässiger Arbeitgeber präsentiert. Das Gehalt musste zwar regelmäßig verhandelt werden, dafür wurde es immer pünktlich gezahlt und auch Fortbildungen gab es, wenn man diese verlangte. Die Aufgaben waren spannend und es gab eine Zeit, in der man als Angestellter die Dinge dort anpacken und verändern konnte.
Das Unternehmen habe ich vor einiger Zeit verlassen, da es eine negative Entwicklung gab. Man war nur noch ausführende Person und kein vollwertiger Partner bei der Umsetzung von Projekten und Aufgaben. Auch zu Lasten der Arbeitsatmosphäre. Irgendwann war die Situation so schlecht, dass es zu mehreren Mobbing-Vorfällen kam, die vom Vorgesetzten bewusst ignoriert wurden. Als dieser darauf angesprochen wurde, sagte dieser, dass man sich auf die Aufgaben fokussieren sollte - dafür werde man schließlich bezahlt.
Da diese negative Entwicklung sich leider über einen so langen Zeitraum erstreckte, habe ich mich entschlossen, der Pluradent den Rücken zu kehren.

Arbeitsatmosphäre

Diese hatte sich im Laufe der Zeit leider deutlich verschlechtert. Das lag am Vorgesetzten sowie an dem verschlechterten Kollegenzusammenhalt.

Image

Nach Außen war es gut. Intern gab es zwei Lager: eines, dass die Veränderungen gut fand und auch mittrug und ein anderes, dass Neuem und v.a. Veränderungen sehr kritisch gegenüber stand und schlechte Stimmung machte.

Karriere/Weiterbildung

Die Karriereleiter konnte man damals nicht erklettern. Es gab wenig Ausnahmen. Anders war es bei der Weiterbildung. Diese musste regelmäßig beim Vorgesetzten eingefordert werden, dann wurden auch Tore geöffnet und regelmäßige Weiterbildungen waren kein Problem.

Gehalt/Sozialleistungen

War für mich immer ok. Im Laufe der Zeit erweiterte sich der Aufgabenbereich deutlich - und damit das Gehalt. Auch wenn das eingefordert werden musste und einige harte Verhandlungsrunden gekostet hat.

Kollegenzusammenhalt

Es gab eine Zeit, in der es einen guten Kollegenzusammenhalt gab. Mit den Jahren schwand dieser immer mehr. Irgendwann wurde nur noch über Kollegen hergezogen oder Kollegen gemobbt, wenn diese nicht der herrschenden Meinung in der Gruppe zustimmten oder nicht das taten, was aus dem Gruppenzwang heraus erwartet wurde. Gemobbte und Außenseiter.

Vorgesetztenverhalten

Es gab eine sehr negative Entwicklung: vom mündigen und selbständigen Mitarbeiter war man irgendwann nur noch Ablagefläche für schwachsinnige Aufgaben. Leider.

Arbeitsbedingungen

Ok

Kommunikation

Wichtiges erfuhren Mitarbeiter von Mitarbeitern.

Interessante Aufgaben

Siehe "Vorgesetztenverhalten"


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Litzenberger

Vielen Dank für Ihre offenen Worte. Es ist sehr schade, dass Sie sich am Ende Ihrer Tätigkeit bei Pluradent nicht mehr wohl gefühlt haben. Gerne hätten wir in einem persönlichen, vertrauensvollen Gespräch Ihre Anliegen aufnehmen und eventuell klären können.

Ungeachtet dessen, wünsche ich Ihnen für Ihre weitere persönliche und berufliche Zukunft alles Gute.

Ihr Bernd Litzenberger
HR Business Partner und stellv. Bereichsleiter Personal

MEHR BEWERTUNGEN LESEN