Porsche AG als Arbeitgeber

Porsche AG

17 von 914 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Porsche Beschaffung = Totalausfall


1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Porsche in Weissach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nur das Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Eine modernen Arbeitswelt implementieren wie z.B. Daimler, BMW oder Bosch
Wirkliche Führungskräfte entwickeln und fördern

Arbeitsatmosphäre

Speziell die Beschaffung (Sereienbeschaffung) ist durchzogen mit Leuten die gerne einen Anzug tragen, und ihren Kopf mit Hals nur dafür haben, dass Sie eine Krawatte umbinden können. Expertise und fachliche Kompetenz fehlt bei ganz vielen. Auch viele Führungskräfte zeigen maximal oberflächlich vorhandene Expertise bezüglich der jeweiligen Komponenten die zu beschaffen sind. Eine Kultur des Miteinander fehlt komplett. Jeder gegen jeden, auf allen Ebenen.

Kommunikation

Führungswechsel und Stellenbesetzungen werden spät oder nicht kommuniziert. Wissen, Expertise und fachliche Eignung zählen nicht, nur wer mit dem Vorgesetzen z.B. zusammen in den Winterurlaub fährt oder gerne einen Trinke und ordentlich nach dem Mund redet.

Work-Life-Balance

Homeoffice gibt es dort nicht. Auch viele andere Dinge, die zu einer modernen Arbeitswelt gehören sucht man vergebens. Teilweise Steinzeit... ( z.B. rosa Urlaubszettel ausfüllen).

Vorgesetztenverhalten

Schon beschrieben.
Keine echten Leader nur auf den eigenen Erfolg fokussiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Kaum Entwicklungsmöglichkeiten in der Beschaffung


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Liebe/r ehemalige Kollege/Kollegin,

vielen Dank für das ausführliche Feedback. Wir bedauern Ihre negative Wahrnehmung. Umso mehr, als 94 Prozent unserer Kolleginnen und Kollegen beim vergangenen Stimmungsbarometer gesagt haben, dass Porsche ein für sie attraktiver Arbeitgeber ist. Da wir uns aber immer verbessern wollen, sind wir dankbar für kritische Anmerkungen.

Gerne möchten wir auf einige der von Ihnen genannte Punkt kurz eingehen:

Unsere Führungskräfte werden mit verschiedenen Entwicklungsprogrammen und Schulungsformaten zum Führungsverständnis, zu betrieblichen Regelungen und zur Unternehmenskultur geschult. Eine unternehmerische und wertebasierte Führung, die unter anderem Integrität, Vielfalt und Teamgeist fördert, steht dabei im Mittelpunkt. Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen bieten die Chance für Feedback und Verbesserung.

Auch bieten wir unseren Mitarbeitern seit einigen Jahren flexible Arbeitszeitmodelle wie Home Office oder Sabbaticals an, diese Angebote werden regelmäßig erweitert. Die von Ihnen beschriebenen „rosa Zettel“ gehören mittlerweile der Vergangenheit an und wurden durch einen digitalen Workflow ersetzt.

Für Rückfragen oder weitere Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Das goldene Hamsterrad


1,9
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Porsche in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits und Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Es muss ein Umdenken stattfinden.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann nur für die Produktion sprechen. Äußerst unangenehm. Unter Leiharbeitern herrscht oftmals Ellenbogenpolitik, da jeder potentiell als Gegner zur (fast unmöglichen) Festanstellung angesehen wird. Teamsprecher lösen ihre Mitarbeiter nur widerwillig und zu selten aus. Toilette? Es ist gleich Pause... Festangestellte ruhen sich auf ihrer Festanstellung aus und werden kurioser Weise etwas öfter krank.

Kommunikation

Interne Kommunikation in Teams findet fast nicht statt. Es gibt Aushänge, dort kann man sich informieren. Es gibt auch Ausnahmen und Beispiele für bessere Kommunikation in einigen Teams, aber die Regel sieht anders aus.

Kollegenzusammenhalt

Fast nicht vorhanden. Leiharbeiter halten den Mund um nicht anzuecken und festangestellte haben sowieso Privilegien.

Work-Life-Balance

Der eine verkraftet Schichtarbeit und Taktarbeit besser, der andere schlechter. Für mich physisch und psychisch unzumutbar.

Vorgesetztenverhalten

Untragbar. Jeder Vorgesetzte den ich erleben durfte hat sich ausschließlich darum bemüht im Unternehmen weiter aufzusteigen. Das ging immer zulasten des Teams, da Aufgaben aus dem Tagesgeschäft dadurch auf der Strecke geblieben sind.

Interessante Aufgaben

In der Produktion nicht vorhanden.

Gleichberechtigung

Nasenpolitik auf höchsten Niveau.

Arbeitsbedingungen

Ewig weite Wege bei Wind und Wetter vom Parkplatz zur Umkleide und zum Arbeitsplatz. Pause mitten am Band. Weite Wege zur Kantine. Ansonsten Monoton.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein? Wie alle großen Konzerne wird eben auch hier an der falschen Ecke gespart und zu einem sehr großen Teil auf Leiharbeit gesetzt. Sind die vier Jahre rum gehen auch sehr gute Leute ohne einen Handschlag und ohne ein Dankeschön.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich viel Geld.


Umgang mit älteren Kollegen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in,

vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Gerne möchten wir auf einige von Ihnen genannte Punkte eingehen. Der Produktionsbereich der Porsche Leipzig GmbH umfasst die Bereiche Lackiererei, Karosseriebau und Montage und unterliegt durch neue Fahrzeugmodelle und Produktveränderungen ständigem Wandel und Wachstum. Um diesen Wandel und dieses Wachstum realisieren zu können, zeigen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tagtäglich ein hohes Maß an Engagement und Professionalität.

Unsere Führungskräfte spielen dabei eine wichtige Schlüsselrolle. Sie werden mit Schulungsformaten zum Führungsverständnis, zu betrieblichen Regelungen und zur Unternehmenskultur geschult. Eine unternehmerische und wertebasierte Führung, die unter anderem Integrität, Vielfalt und Teamgeist fördert, steht dabei im Mittelpunkt.

Die Integration und Gleichbehandlung unserer Zeitarbeitnehmer/innen ist für uns selbstverständlich und ist in der gelebten Unternehmenskultur fest verankert.

Wir bedauern sehr, dass Ihre Wahrnehmung eine andere ist, gerade weil für uns die Mitarbeiterzufriedenheit ein zentrales Anliegen ist und wir unsere Unternehmenskultur genau in diesem Sinne ausrichten, fördern und leben.

Freundliche Grüße

Fantastisches Praktikum bei einer echten Porsche Familie


5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Porsche AG in Stuttgart - Zuffenhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich bin absolut begeistert und möchte mich für ein tolles Praktikum bedanken. Während meines jetzt startenden Master Studiums hoffe ich den Kontakt zu Porsche zu halten um mit diesem tollen Arbeitgeber jn Verbindung zu bleiben.

Verbesserungsvorschläge

Leider haben nicht alle Praktikanten eine Fahrberechtigung für Porsche Fahrzeuge. Diese werden nur Praktikanten mit einem direkten Fahrauftrag (bspw. im Vertrieb) vergeben.

Alternativ wäre es schön ein vergünstigtes Fahrsicherheitstraining mit einem Porsche Fahrzeug anzubieten, da diese Fahrzeuge doch etwas besonderes sind um einen exzellenten Praktikum noch die Krone aufzusetzen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war sehr angenehm. Ich wurde als Praktikant sehr wertgeschätzt und aufgrund meiner bisherigen Praxiserfahrung auch angenehm und im richtigen Maße gefordert. Die Kollegen sind sehr dankbar.

Kommunikation

Hier muss ich ein sehr großes Lob aussprechen. Bei einem Konzern wie Porsche habe ich nie mit einer ,,Du-Kultur" gerechnet. Klar, dies ist je nach Unternehmensbereich und Ressort unterschiedlich, dennoch hat mich dies sehr erfreut. Die Kollegen waren sehr freundlich und haben auch beim zweiten Nachfragen immer freundlich und mit Verständnis reagiert.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist super. Falls es Meinungsverschiedenheiten bzgl. fachlicher Themen mal gab, wurden diese immer offen in täglichen kurzen ,,Jour Fixe" Sitzungen angesprochen und diskutiert. Falls größerer Diskussionsbedarf entstand, gab es immer eine Abteilungsrunde am Ende der Arbeitswoche. Als Praktikant darf man offen seine Meinungen mitteilen. Mich hat es sehr erfreut, dass auch die Teamleitung meine Meinung zu diversen Themen einforderte und diese im Team absolut Anklang fand. Die Abteilung ging auch immer, sofern dies terminbedingt möglich war, gemeinsam zum Mittagessen.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist super. Durch das vorhandene Gleitzeitsystem durften angesammelte Überstunden sofort wieder abgebaut werden. Porsche hat auch eine eigene Arztpraxis. Ich durfte dort einmal aufgrund leichter Rückenprobleme zum Werksphysiologen, der mir tolle Tipps gab um meine Beschwerden in den Griff zu bekommen. Weiterhin wird das Essen in der Kantine sehr subventioniert. Es gab sogar einmal Maultaschen mit Kartoffelsalat für alle Porschemitarbeiter for free ;-)

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten war fantastisch. Alle drei Teamleiter arbeiten eng mit ihren Mitarbeiter und den Praktikanten. Sie haben immer ein offenes Ohr und sind bei auftretenden Problemen immer da. Auch die Abteilungsleitung nahm sich Zeit für uns Praktikanten und wir durften in einer zweistündigen Fragerunde alle Fragen bzgl. Job und Karriere bei Porsche stellen. Die Abteilungsleitung sprach auch offen über ihren Werdegang und gab uns Tipps für unseren. Im Vergleich zu meiner bisherigen Praxisstelle (Duales Studium bei einem anderen Unternehmen) war das für mich sehr sehr positiv.

Interessante Aufgaben

Ich bekam neben personalwirtschaftlichen Aufgaben interessante Aufgaben im IT Bereich. Dort konnte ich mir VBA Kenntnisse aneignen die mich letztendlich bei meiner Master-Findung beeinflusst haben. Ich durfte auch auf zahlreiche Events mit (Hockenheim, Messen, Preisverleihungen, etc.). Diese Aufgaben haben mich enorm weiterentwickelt.

Gleichberechtigung

Ich habe mich als Praktikant immer wie ein vollwertiges Teammitglied gefühlt.

Umgang mit älteren Kollegen

Jüngere und ältere Kollegen arbeiten eng zusammen und nutzen Synergieeffekte.

Arbeitsbedingungen

Super Arbeitsbedingungen. Tolles Büro, eigener Laptop mit Möglichkeit auch mal den Platz zu wechseln (Docking Station System). Küche war vorhanden und sogar der Kaffee war für Praktikanten umsonst.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eine hohe Selbstverständlichkeit. In meinem damaligen Büro wurde sehr viel Wert auf einen ,,clean Desk" sowie eine Reduzierung von Papierverbrauch gelegt.

Gehalt/Sozialleistungen

In diesem Fall ist das Praktikanten Gehalt super. Besonders hervorzuheben ist eine extra Pauschale für Samstagsarbeit. Einmal durfte ich Samstags bei einem coolen Event mithelfen und wurde dafür extra entlohnt.

Image

Man darf die teure und hochklassige Produktmarke Porsche nicht direkt mit der Arbeitgebermarke vergleichen. Ich hatte das Gefühl in einer kleinen Porsche Familie mein Praktikum absolvieren zu dürfen. Die Mitarbeiter meiner Abteilung sind fachlich und menschlich super drauf. Sie sind bei Fragen und Anliegen sehr hilfsbereit, üben faire Kritik und sind selber auch kritikfähig.

Karriere/Weiterbildung

Porsche legt sehr viel Wert darauf gute Praktikanten zu halten. Ich halte auch weiterhin Kontakt zu meiner ehemaligen Abteilung. Es gibt neben einem Praktikum noch die Möglichkeit eines Auslandaufenthalts, einer Werkstudententätigkeit oder eines Traineeprogramms. Der Karriere sind bei Porsche durch sehr guten Leistungen also keine Grenzen gesetzt.


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Vielen Dank für das tolle und ausführliche Feedback, über das wir uns sehr freuen.

Herzliche Grüße aus Zuffenhausen

Angenehme Masterarbeit in der Entwicklung


4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Porsche AG in Stuttgart gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Den Nachhaltigkeitsgedanken konsequenter umsetzten, bsp. Solaranlagen auf Neubauten, Fahrradleasing, Fahrradbereitstellung im Werk...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Einzelne Maßnahmen ja, wie mittlerweile Recyclingpapier aber beispielsweise die Förderung von Fahrrad-zur-Arbeit existiert nicht, Riesige Dachflächen ungenutzt (Solaranlagen)...

Karriere/Weiterbildung

Als Berufseinsteiger trotz Praktikum und Masterarbeit überhaupt keine Einstiegschancen


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Danke für das sehr gute Feedback, über das wir uns sehr freuen. Danke auch für die Verbesserungsvorschläge – die wir uns zu Herzen nehmen.

Wir stellen uns den steigenden Ansprüchen an einen modernen und nachhaltigen Automobilhersteller. So entsteht unser neuer Elektro-Sportwagen CO2-neutral und das künftige Ziel in der Produktion generell ist eine Zero-Impact-Factory, also eine Fabrik ohne Umweltauswirkungen.

Einigen Abteilungen stehen zur Fortbewegung auf dem Werksgelände bereits Fahrräder zur Verfügung; derzeit arbeiten wir daran, unseren Kollegen auch ein E-Bike Leasing über Porsche anbieten zu können.

Herzliche Grüße

Spannendes und lehrreiches Praktikum mit Einblick in viele Bereiche


4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Porsche AG in Stuttgart gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Verkehrsanbindung und bessere Parkplatzsituation


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Danke für das sehr gute Feedback, über das wir uns sehr freuen. Danke auch für den Verbesserungsvorschlag zum Thema Parkplätze: Aufgrund der stark angestiegenen Mitarbeiterzahl haben wir am Standort Weissach aktuell eine angespannte Parkplatz-Situation. Wir arbeiten hier an Lösungen und leiten Ihr Feedback entsprechend weiter.

Herzliche Grüße

1A-Praktikum


4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Porsche AG in Weissach gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Parkplatzsituation


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Danke für das tolle Feedback! Wir freuen uns sehr, viele authentische Einblicke in die Entwicklung bei Porsche ermöglicht zu haben.

Zum Thema Parkplätze: Aufgrund der stark angestiegenen Mitarbeiterzahl haben wir am Standort Weissach aktuell eine angespannte Parkplatz-Situation. Wir arbeiten hier an Lösungen und leiten Ihr Feedback entsprechend weiter.

Herzliche Grüße

Super interessantes Praktikum in lockerer Atmosphäre


4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Porsche AG in Weissach gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Parkplatzsituation


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Vielen Dank für die Bewertung. Wir freuen uns insbesondere über das positive Feedback zu unserer Arbeitsatmosphäre.

Herzliche Grüße

Keine Empfehlung an Studenten, da keine Übernahme in Aussicht


4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Forschung / Entwicklung bei Porsche in Weissach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Leute bei Porsche sind höchst motiviert. Das habe ich z.B. festgestellt, wenn ich von unbekannten Leuten Hilfe gebraucht habe. Sofort waren die Ingenieure oder auch Leute aus der Produktion zur Stelle, haben mir geholfen und mich weitergebracht. Es war insgesamt ein Genuss, bei Porsche Praktikant zu sein. Ich habe sehr viel gesehen und bin fachlich wie persönlich weitergekommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Werkstudent? Ja, gerne! Bachelorarbeit? Dürfen Sie gerne noch dran hängen! Industriepraktikum? Sie sind herzlich Willkommen! Masterarbeit? Wir bieten Ihnen eine interessante Aufgabe! SIE SIND MIT DEM STUDIUM FERTIG UND WOLLEN JETZT EINE WOHLVERDIENTE FESTANSTELLUNG? Absolute Fehlanzeige (zumindest für alle männliche Bewerber, die ich kennengelernt habe). Und genau das finde ich einfach nur dreist. Liebe Studenten, Ihr habt KEINE PERSPEKTIVE, in diesem Laden als Absolventen festangestellt zu werden - egal ob Bachelor oder Master und egal, wie gut ihr seid. Es ist UNMÖGLICH (zumindest außerhalb vom Vertrieb). Das gleiche gilt übrigens für Daimler, wo ich ebenfalls fast 2 Jahre als Student gearbeitet habe. Überlegt euch deshalb gut, ob ihr euren Werkstudentenjob, Bachelorarbeit, Praktikum, Masterarbeit etc. nicht bei einem Mittelständler macht. Der wird es euch nämlich mit einer Festanstellung danken. WENN MIR DAS EINER GESAGT HÄTTE!!!

Verbesserungsvorschläge

Bietet Festanstellungen für Ingenieure. Seid keine Heuchler und behauptet, es gäbe keine Büroräume oder die Erfahrung wäre nicht ausreichend. Wenn 50% der Abteilung beim Dienstleister angestellt sind, läuft etwas falsch. Liebe Porsche AG, es war wirklich eine ausgezeichnete Zeit und ich habe viel gelernt. Aber ich kann euch meinen Studienkollegen leider nicht weiterempfehlen.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Lieber Kollege/Liebe Kollegin,

vielen Dank für Deine Bewertung und das Feedback. Wir freuen uns über die positiven Worte zum Praktikum bei Porsche.

Zum Thema Einstieg und Übernahme: In den vergangenen sieben Jahren hat Porsche seine Mitarbeiterzahl auf über 28.000 Mitarbeiter verdoppelt. In diesem Wachstum enthalten sind zahlreiche ehemalige Praktikanten, Werkstudenten und Abschlussarbeiter, die wir erfolgreich übernehmen konnten. Richtig ist aber auch, dass ein Einstieg direkt nach dem Praktikum / nach der Abschlussarbeit nicht immer gelingt. Dennoch ist und bleibt ein Praktikum bei Porsche die beste Referenz für einen späteren Einstieg bei uns – wenn nicht direkt nach dem Studium, dann eventuell nach einigen Jahren Berufserfahrung in einem anderen Unternehmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Außen hui, innen pfui


2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 bei Porsche Motorsport in Weissach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Image

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Personalmarketing findet vornehmlich in der Öffentlichkeit statt und der Mitarbeiter selbst ist nicht mehr im Fokus.
- Vorgesetzte, die gute Fachkräfte, aber in Sachen Mitarbeiterführung völlig unfähig sind.
- Unternehmerische Arroganz
- trotz wirtschaftlicher Stabilität wird ein Großteil der Beschäftigung an Dienstleister abgegeben, welche nicht am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden
- Teils schlechtes Arbeitsklima
- Antiquierte Denkweisen in Sachen Mitarbeitermotivation
- Beim Wandel von der Manufaktur zum Hersteller wurden Mitarbeiter teilweise nicht mitgenommen.
- Corporate identity-- Für Praktikanten gibt es nicht mal ein T-Shirt oder Poloshirt, mit dem man den Stolz auf der Brust tragen kann.
- Unternehmenseigene Fahrzeuge dürfen von Praktikanten außerhalb des Unternehmens nicht bewegt werden aber VW-Busse mit Experimentalteilen im Wert von 5-6 stelligen Summen ohne Einweisung in die richtige Ladungssicherung schon.

Verbesserungsvorschläge

- Geld motiviert nur temporär
- Mitarbeiterschulungen in Sachen Mitarbeiterführung und Personalmarketing (der Spruch "nichts gesagt, ist genug gelobt" scheint wohl eine Führungsphilosophie zu sein).
- Nachhaltiges Personalmanagement (Ständige Mitarbeiterwechsel führt zum Verlust durch Wissen. Wenn Werksstudenten in einer Abteilung die längsten Stehzeiten aufweisen, kann irgendetwas nicht richtig sein.)

Kommunikation

Als Praktikant ist man nur für Hilfsarbeitertätigkeiten zuständig. Die Teilnahmen an Besprechungen (mit Ausnahme der abteilungsinternen Besprechung) ist nicht erwünscht. Stattdessen wird mit Hilfe von Checklisten die Kerntätigkeit umrissen (Blumen gießen, Postfach leeren etc.)

Kollegenzusammenhalt

Da der Vorgesetzte kein Team aus der Abteilung geformt hat und Dienstleister oft ausgetauscht werden, ist der Zusammenhalt kritisch zu bewerten.

Vorgesetztenverhalten

Pflicht zur Fürsorge und Führen durch Vorbild sind Tugenden, die dem Vorgesetzten völlig fremd sind.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Liebe Ex-Kollegin/lieber Ex-Kollege,

vielen Dank für Dein Feedback und Deine Verbesserungsvorschläge. Wir bedauern sehr, das Du Dein Praktikum bei Porsche so negativ wahrgenommen hast.

Wir können Dir jedoch versichern, das eine einwandfreie Betreuung unserer Praktikanten für uns höchste Priorität hat. Ebenso versuchen wir stets unseren Praktikanten bestmögliche Einblicke in die Porsche Arbeitswelt zu ermöglichen.

Wir hoffen, das Du Porsche trotz dieser für Dich negativen Erfahrung verbunden bleibst.

Viele Grüße
Patrick Tomschitz

Das Beste ...


4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Porsche AG, Stuttgart in Weissach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hohe Erwartung, klare Regeln

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Anbindung Weissach mit Bahn oder Auto eine Katastrophe

Verbesserungsvorschläge

Baut eine Straße nach Weissach

Arbeitsatmosphäre

Wirklich gut. Ausgeglichene Altersverteilung. Guter Umgang. Hoher Anspruch

Kommunikation

Konzern, daher immer holprig

Kollegenzusammenhalt

Top

Work-Life-Balance

Wer gern arbeitet gehört hier her.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut. Bis in hohe Herachien Ahnung von der Basis

Interessante Aufgaben

Wir bauen die Besten Autos.

Arbeitsbedingungen

Gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gut


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Patrick Tomschitz, Personalmarketing & Recruiting
Patrick TomschitzPersonalmarketing & Recruiting

Liebe Kollegin/lieber Kollege,

vielen Dank für Dein Feedback, über das wir uns sehr freuen.

Deine Optimierungsvorschläge nehmen wir gerne auf.

Viele Grüße
Patrick Tomschitz

Mehr Bewertungen lesen