Navigation überspringen?
  

Pro Senioreals Arbeitgeber

Deutschland Branche Gesundheit/Soziales/Pflege
Subnavigation überspringen?

Pro Seniore Erfahrungsbericht

  • 24.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Sehr menschenunwürdiger Arbeitgeber

1,25

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen lästern untereinander über andere Kollegen. Jeder ist gestresst auf Grund des Personalmangels. Dienstzeiten sind furchtbar, es gibt zu viele unterschiedliche Früh- und Spätdienste. Viele Krankheitsausfälle.
System sehr veraltet, man muss alles mit Hand schreiben, 1000 Protokolle zum Dokumentieren, kein PC im Wohnbereich außer für die Leitungen.

Vorgesetztenverhalten

PDL war an sich recht freundlich, Residenzleitung unverschämt bis zum geht nicht mehr. Kein Verständnis für krankes Kind, Kollegin wurde tatsächlich gefragt warum der Vater nicht zuhause bleibt obwohl beiden die Tage für ein krankes Kind zustehen!! Dienstplan wurde häufig erst 2,3 Tage vor Monatswechsel veröffentlicht! Es gibt keinen Betriebsrat. Beschwerden interessieren niemanden.

Kommunikation

Schlechte Dienstübergaben. Unfreundliche Vorgesetzte (man wird im Urlaub angerufen, ob man einspringen kann, man wird im krank angerufen wann man endlich wieder kommt).

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist okay, die Pflege ist ja generell unterbezahlt. Kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld. Es werden Tankgutscheine versprochen (für Vollzeit Mitarbeiter monatlich, für Teilzeit Mitarbeiter alle 2 Monate), die man aber komischerweise nie bekommt.

Arbeitsbedingungen

Miserabel! Dienstkleidung Ist nur begrenzt vorhanden, viele Mitarbeiter arbeiten in ihrer Tageskleidung oder kaufen sich eigene Dienstkleidung. Und viele nehmen die Kleidung mit nach Hause und waschen sie dort.
Es gibt zu wenig Pflegeutensilien, teilweise fehlen 2 Tage vor der Lieferung schon Bettlaken, Bezüge und auch Inkontinenzeinlagen!! Schubladen sind so gut wie leer, es gibt einfach kein Material!

Work-Life-Balance

Nachtdienstler in Vollzeit hatten teilweise 8-10 Nächte am Stück und dann nur 5 freie Tage und dann wieder einen ewig langen Block. Dienstplan im gesamten die reinste Katastrophe, geteilter Dienst mit Pause zwischen 12 und 17 Uhr, und das am Samstag und Sonntag.

Image

Habe kaum mit einem Kollegen gesprochen, der positiv über Pro Seniore gesprochen hat, die Residenzleitung ist sehr unbeliebt bei den Mitarbeitern. Viele sind froh wenn sie in Rente geht. Jeder kotzt sich über die Arbeit aus, weshalb auch permanent Mitarbeiter kündigen.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Arbeitsbedingungen, mehr Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber.

Pro

Nichts.

Contra

Siehe oben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Kommunikation
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Pro Seniore Residenz Ellental
  • Stadt
    Bietigheim-Bissingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige