Renner Etikettiertechnik GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

31 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 34%
Score-Details

31 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

10 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 19 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

UNFASSBAR

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Einfach die Leute arbeiten lassen, nicht BLÖD reden

Arbeitsatmosphäre

Katastrophe, vom Arbeitsbeginn bis zum Feierabend hört man von fast jeden „ Kein Bock“

Work-Life-Balance

Überstunde ohne Ende, Oft hat man keine Wochenende und wenn da etwas ruhiger wird, muss man gleich Stunde abbauen,

Karriere/Weiterbildung

Es wird nur versprochen aber...

Kollegenzusammenhalt

Es gibt so etwas nicht

Vorgesetztenverhalten

lieber sage ich nix

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man leiden muss sehr wenig

Gleichberechtigung

So etwas gibt es nicht ja nur für die Leute die richtig SHOW machen können. dort muss man nicht Krank werden,sonst wird man hart bestraft

Interessante Aufgaben

Gab es selten


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Jetzt reichts !!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Macht euch selbst ein Bild und kommt einfach mal vorbei !

Arbeitsatmosphäre

Jetzt reichts mit diesen unterirdisch miesen Bewertungen.
Wusste gar nicht dass ich in nem mittelalterlichen Folterbetrieb arbeite!

Work-Life-Balance

Wir haben auch einige Benefits: Gleitzeit, Sommerfest, jedes Jahr eine große Weihnachtsfeier plus am letzten Arbeitstag noch gemütlich in der Halle zusammenstehen, Mitarbeitern wird auch mal bei der Wohnungssuche oder bei Formularen geholfen, der Kaffee wird bezuschusst, etc.

Karriere/Weiterbildung

Ich verzichte jetzt absichtlich auf Detaills, denn ich glaube Sätze wie"...fortschrittliches Familienunternehmen das in die Zukunft investiert" will hier eh keiner lesen.

Kollegenzusammenhalt

Von mir gibt es jetzt mal mit Absicht volle Punktzahl, denn ich arbeite gerne hier.

Kommunikation

Leute, echt jetzt, ist das euer Ernst ? Klar gibt es mal Probleme, jeden fiecht es mal an, aber dann auf dieser Plattform anonym und unsachlich den Frust ablassen ? Nö, nicht o.k.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wer in diesem speziellen Familienunternehmen arbeitet hat seine Seele gleich mit verkauft !

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das mein persönlicher Albtraum ein Ende hat und es kein Geld der Welt wert ist hier zu arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das es so etwas überhaupt gibt.

Verbesserungsvorschläge

Braucht man nicht erwähnen werden niemals angenommen.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter werden Tagtäglich gegängelt, einfach mal den Job machen lassen gibt es nicht.
Der weibliche Teil der Führung hat bis heute nicht verstanden das jeder normale Mensch laufen, denken und atmen kann. Immer wieder geht man gegen gewisse Mitarbeiter vor.
Das hält auf Dauer keiner aus und kündigt und dann sieht man das wahre Gesicht, dann werden Sie richtig ekelhaft. Das es nur an Ihnen liegt da kommen die nicht drauf.Inzwischen total abgehoben und nein das hat nicht's mit Neid zu tun, ist leider die Wahrheit und diejenigen die das Euch ermöglicht haben werden mit Füßen getreten. Danke !!! Früher oder später bekommt jeder das was er verdient, es ist nur eine Frage der Zeit.

Image

Sie machen inzwischen selber Witze und wie man es hier aushalten kann.Alle sagen sie sehen schwarz wenn die Firma an die nächste Generation übergeben wird.

Work-Life-Balance

Tschüss Privatleben !!! Leben kann man wenn man in Rente geht, vorher nicht. 50 Stunden Plus !!! Immer schön Stunden schieben und man ist angesehen, auch wenn es nicht nötig ist.Wer nicht will kann ja einen Aufhebungsvertrag unterschreiben.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keine Weiterbildung, nur Vorschriften !!! Bildung kostet Zeit und Geld und das will man nicht investieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man ertragen muss ??? Schmerzensgeld passt eher.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Mitarbeiter wie das Letzte behandeln und dann einen auf Daumen hoch und Herzensangelegenheit machen.Ernsthaft ??? Glaubt doch eh keiner mehr !!!

Kollegenzusammenhalt

Bück dich hoch sag ich nur !!! Wie man sich so verbiegen kann ??? Wer es mit seinem Gewissen vereinbaren kann ???

Umgang mit älteren Kollegen

Nur so lange man fit bleibt. Krank sein wird schwer bestraft.

Vorgesetztenverhalten

Der Druck wird von oben nach unten inzwischen voll durchgereicht.Ihre eigene Meinung sagen die schon lange nicht mehr, haben ja nichts zu melden.

Arbeitsbedingungen

Arbeiten kann Spaß machen, wenn man nicht ständig gegängelt wird und einen einfach machen lässt, aber so ???
Einfach nur machtgeil, der
Mensch ist nichts wert.
Zuckerbrot und Peitsche !

Kommunikation

Wir sind Alles und ihr nichts ! Ihr habt zu spuren, wenn nicht da ist die Türe.

Gleichberechtigung

Wer schön mitmacht hat es gut, aber nur einmal in Ungnade gefallen der erlebt die Hölle auf Erden. Gern wurde man dann auch schon bis zur Tür begleitet.

Interessante Aufgaben

War mal, aber so !?

Denn Ehrlichkeit währt am längsten!!!!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich nie mehr dorthin muss!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das es immer noch Menschen gibt, die so verzweifelt sind und sich nach einer Kündigung dort wieder anstellen lassen. Weniger Rückgrat geht nicht liebe Leut!

Verbesserungsvorschläge

Nun, das hatte ich alles schon mal geschrieben. Leider wurde diese Bewertung entfernt, also spare ich es mir.

Arbeitsatmosphäre

Bescheiden!

Image

Schaut euch die Bewertungen an, es ist doch leicht zu sehen welche die selber geschrieben haben und welche von den Angestellten kommen. So rettet man sein Image nicht, ganz im Gegenteil! Ich bereue es im Nachhinein mich dort beworben zu haben.

Work-Life-Balance

Fortgeht about it! Schade dass die Bewertungsskala nicht insNegative fortgesetzt werden kann. Da gäbe es hier sehr viel Potential nach unter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nix was ich mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Details darf man ja leider nicht preisgeben :(.

Kollegenzusammenhalt

Wurde leider ist Laufe der Zeit zusehends schlechter. Hier so reden, vor der GL dann wieder anders......das macht alles Zwischenmenschliche zuNichte! Es ist nur eine Frage der "Einwirkzeit".

Umgang mit älteren Kollegen

Diejenigen die hier überhaupt "älter" geworden sind zählen die restlichen verbleibenden Tage. Die anderen ziehen vorher die Reissleine.

Vorgesetztenverhalten

Siehe die anderen Bewertungen.

Arbeitsbedingungen

Ja, Bedingungen halt. Der Mensch ist leidensfähig. Sorry für so viel Ehrlichkeit. Aber Ihr wisst ja wahrscheinlich nicht mal mehr wie man das schreibt und das es sowas gibt. Kleiner Tipp: Word - Rechtschreibprüfung - ggf. Thesaurus.

Kommunikation

Nur wenn's drum geht noch mehr Überstunden zu leisten (teilweise bis zu 50h während der Woche sind nicht genug - vgl. auch die anderen Bewertungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Unteres Level. Die dahinterstehende und überhaupt nicht passende Wald- und Wiesengewerkschaft verstäkt dies leider zusätzlich negativ! Karriere?? ==> siehe Word/Thesaurus!

Gleichberechtigung

Ja, auch selbst die Puztfrau(en) bleiben vor dümmlichen Bemerkungen nicht verschont.
Krankheit oder gar eine Schwangerschaft wird nicht direkt, aber geradezu hinterhältig "bestraft". Und dafür gibt es viele Wege.

Interessante Aufgaben

Die gab es mal, ist lange her. Leider!

Der Ruf als einer der schlechtesten Arbeitgeber im Landkreis wurde sich hart erarbeitet, herzlichen Glückwunsch !

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schon lange nichts mehr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Inzwischen alles, vor allem das keiner mehr gehalten wird. Was ist das für eine Einstellung, da kommt sich wirklich jeder vor als wenn er nichts wert ist. Wenn man sieht wie viel Personal bei ihnen gesucht wird, weiß man genau was Sache ist. Dank Fachkräftemangel wird das mit Sicherheit nicht mehr besser. Aber dann müssen die Anderen halt mehr arbeiten. Was sind das für Aussagen ???

Verbesserungsvorschläge

Es sollte fast alles hinterfragt werden und als Team mit flacher Hierarchie aufgetreten werden, aber das ist Wunschdenken wenn man den Mount Everest vor sich hat.

Arbeitsatmosphäre

Das Ego, die Kontrollzwänge und die Ignoranz der Führung sind leider nicht mehr zu ertragen. Die haben alles dafür getan, das man hier nicht mehr arbeiten will. Teilweise richtig unverschämt wie hier mit einem umgegangen wird.Über 50 Kündigungen in 2 Jahren sagt alles !!!

Image

Den schlechten Ruf haben Sie sich selbst zuzuschreiben es wurde wirklich alles dafür getan. Es müssen Stellen schon weiter weg inseriert werden weil vom Landkreis fast keiner mehr zu bekommen ist und immer die Aussage wenn es der Wirtschaft schlecht geht kommen alle wieder, ja von wegen. Lasst bloß die Finger weg !!!

Work-Life-Balance

Gute Firmen legen inzwischen viel Wert darauf, hier heißt es immer "Wir sind saisonabhängig". 50-70 Stunden sind nicht saisonabhängig sondern total irre und den Leuten dann mit Aufhebungsvertrag drohen total unverschämt.

Karriere/Weiterbildung

Es wurde über Jahre fast niemand weitergebildet, lohnt sich nicht bleibt ja keiner mehr.

Gehalt/Sozialleistungen

Wie schon gesagt ich kenne sonst keinen der den Lohn kürzt bei Krankheit.
Geld kommt so lange pünktlich, so lange man nicht krank wird und dann können schnell mehrere hundert Euro fehlen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein fängt im kleinen schon an, hier nicht.

Kollegenzusammenhalt

Hat leider sehr abgenommen, jeder will sich retten, der Andere ist schuld. Vieles erfährt man hinten herum oder macht Schönwetter bei der Führung.

Umgang mit älteren Kollegen

Werde bloß nicht krank, ist hier wie ein Todesurteil. Lohnabzug ist noch das kleine Übel. Es gab schon Leute die lang und schwer krank waren, die wurden dann vor versammelter Mannschaft dermaßen blöd angemacht, das man sich fragt brauch ich das jetzt auch noch. Sie sollten es besser wissen, hatten auch einen schweren Fall, nur werden Sie leider niemals dazulernen.

Vorgesetztenverhalten

War auch nicht mehr so, sind überlastet und trauen sich nichts mehr zu sagen.
Haben Angst um ihren Arbeitsplatz. Lieber alles totschweigen.

Arbeitsbedingungen

Manchmal laut und staubig, teilweise schlecht belüftet. An Gesetzte sollte man sich auch hier halten, immer gut so lange nichts passiert. Es wird immer wieder psychischer Druck ausgeübt und die Leute werden verängstigt. Wenn die Leute fertig sind waschen sie Ihre Hände in Unschuld, was hier schon öfters vorkommt.

Kommunikation

Wenn Mitarbeiter belügen normal ist, dann gibt es hier jede Menge davon.
Und die Führung ist ja so arm und wünscht sich immer Mitleid, total scheinheilig. Immer sind die Anderen schuld, wie im Kindergarten.

Gleichberechtigung

Gibt es überhaupt nicht, sie haben ihre Schätzchen, alle Anderen sind denen egal.

Interessante Aufgaben

Interessant ja, aber heute wird es so gemacht und morgen so.
Es gibt keine klare Linie und das macht es sehr schwer. Denen alles Recht zu machen ist unmöglich.

Miese Mitarbeiterführung

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Bezahlung, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, VWL

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verbesserungen sind nicht erwünscht
Angelogen oder blöd angeredet zu werden (von Teilen der Geschäftsleitung)

Verbesserungsvorschläge

Endlich den Jungen die Führung überlassen. Auch mal auf die Mitarbeiter hören

Arbeitsatmosphäre

Blöd angeredet zu werden von Teilen der Geschäftsleitung ist hier leider gang und gebe.
Null Vertrauen in die Mitarbeiter. Das Betriebsklima ist komplett im Eimer.
Die neuen Mitarbeiter die kommen sind meistens nicht lange da.

Image

Das Image ist im Keller. Das ging in den letzten Jahren recht schnell. So wie man mit den Mitarbeitern umgeht kein Wunder

Work-Life-Balance

In manchen Abteilungen sind Überstunden fast das ganze Jahr. Teilweise 50 - 70 Stunden in der Woche sind keine Seltenheit. An Samstagen zu arbeiten auch fast schon Pflicht. Wenn nicht mitgezogen wird gabs auch schon mal Androhungen (Leute raus zuschmeissen, Aufhebungsvertrag etc.). Es wird mit den Ängsten der Mitarbeiter gespielt. Private Angelegenheiten Interessieren einen Teil der Geschäftsleitung nicht im geringsten.

Karriere/Weiterbildung

Fehlanzeige

Gehalt/Sozialleistungen

Bei Krankheit Lohnabzug. Ist man wieder zurück wird man auch da gleich wieder meistens blöd angeredet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt interessiert nicht

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind in Ordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei manchen ist man froh wenn sie endlich weg sind. Dementsprechend verhält sich auch die Geschäftsleitung ihnen gegenüber.

Vorgesetztenverhalten

Die direkten Vorgesetzten in meiner Halle waren meiner Meinung nach alle ok. Sind halt auch überlastet.

Arbeitsbedingungen

Lärm durch das viele Schleifen manchal extrem.

Kommunikation

Die Kommunikation mit den direkten Vorgesetzten klappte in der Regel recht gut. Aber leider werden auch Sie nicht immer Informiert oder werden auch angelogen, sowie die Mitarbeiter halt auch.

Gleichberechtigung

Es werden gleichberechtigt auch die Frauen blöd angeredet. Da gibt es keinen Unterschied

Interessante Aufgaben

Die Arbeit selber war absolut in Ordnung

Als Neuer mit Cholerikern !

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich muss dort nicht arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ein einziger über jeden bestimmt und das Arbeitsklima darunter extrem leidet.

Verbesserungsvorschläge

Gleichberechtigung für jeden.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin noch nicht lange in dem Betrieb, aber gleich mit einem Choleriker zusammen arbeiten der von der Leitung die uneingeschränkt Unterstützung hat, dass geht überhaupt nicht und die wundern sich das alle gehen.
Ich gehe dort nicht mehr hin.

Image

Schlecht so wie ich mit bekomme.

Work-Life-Balance

Sehr viele Überstunden.

Karriere/Weiterbildung

Lieber keine Karriere, Weiterbildung wird nicht angeboten dafür ist keine Zeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man ertragen muss, schlecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein Sozialbewusstsein sonst würde so etwas nicht vorkommen oder von der Leitung unterbunden.

Kollegenzusammenhalt

Was für ein Zusammenhalt ?

Umgang mit älteren Kollegen

So wie ich gehört habe kündigen die Leute noch vor der Rente.

Vorgesetztenverhalten

Die lassen das cholerische Verhalten durchgehen und fallen somit allen Anderen in den Rücken.

Arbeitsbedingungen

Sehr schlecht.

Kommunikation

Nur maulen und meckern und wenn der Obere kommt schön Wetter machen.

Gleichberechtigung

Es zählt nur was einer sagt.

Interessante Aufgaben

Das ist schnell vorbei und die Realität holt einen ein.

Renner Energietechnik

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Externe Schulungen ermöglichen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Erst wurde gehandelt und dann vielleicht mal überlegt oder auch nicht !!!???

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Keine, da eh nie was umgesetzt wurde.

Arbeitsatmosphäre

Ein neues System wurde eingeführt ohne zu überlegen was passiert wenn es nicht klappt !?
Absolut kopflos und daß Zeigt daß diese Firma keinen Plan hat und dann sind wie immer die Angestellten schuld.
Hier wurde jeder Fehler auf die Angestellten geschoben auch wenn der Auftrag und die extrem kurzen Termine von ganz Oben kamen schuld sind immer alle Anderen aber niemals die Firma.
Und wenn es einem absolut reicht und man die Wahrheit sagt heißt es nur man kann sich ja was anderes suchen.
Natürlich machte man daß dann auch als braver Angestellter und kündigte.
Und auf einmal siehe da bekommt man die tiefsten menschlichen Abgründe und beschimpfungen der Firma zu sehen und spüren, danke daß Sie mir die Augen geöffnet haben.

Image

Das Image wurde die letzten Jahre total kaputt gemacht, Dank der vielen Kündigungen die sich die Firma selbst zuzuschreiben hatte, man wurde ja aufgerufen zu gehen wenn einem was nicht passte.
Selbst schuld.

Work-Life-Balance

Warum denn leben, es zählte nur arbeiten, am besten wie in einem Arbeitslager.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wurde bei Krankheit gekürzt und nach meiner Kündigung wurde mir vorgehalten daß ich ja nur krank war. Als wenn ich nie da gewesen wäre.

Kollegenzusammenhalt

So weit, so gut

Vorgesetztenverhalten

Hier wurde jeder beobachtet ob er nur eine Sekunde herumstand, daß hatte schon gereicht um ein Drama daraus zu machen.

Arbeitsbedingungen

Aufhebungsverträge waren auch ein sehr beliebtes Mittel um ungewollte Mitarbeiter wieder los zu werden, sollte man daß nicht unterschreiben gab es ein schlechtes Arbeitszeugnis. Aber zum Glück gibt es Rechtsanwälte.

Kommunikation

Kommunikation für was, man erfuhr alles hinten herum oder nur durch Zufall.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Vielseitiges und ansprechendes Arbeitsfeld in einem international leistungsstarken Betrieb mit Potenzial

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr interessante Produkte, mit denen man sich gerne befasst und identifizieren kann.
Schnell gewachsenes, konkurrenzfähiges und zukunftssicheres Unternehmen, in dem man in allen Bereichen Wert darauf legt, sich ständig zu verbessern.

Work-Life-Balance

Teilweise Gleitzeit, Urlaub kann problemlos mit Arbeitskollegen abgestimmt werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungungen werden durchaus anerkannt.

Kollegenzusammenhalt

Hilfsbereite, nette Arbeitskollegen; gutes Teamgefüge

Vorgesetztenverhalten

Offener, direkter Umgang, nur manchmal durch branchenbedingten Zeitdruck beeinflusst.

Gleichberechtigung

Absolut ausgeglichen

Interessante Aufgaben

Sehr umfangreich und spannend


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Mehr Bewertungen lesen