Navigation überspringen?
  

Renner Etikettiertechnik GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Renner Etikettiertechnik GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,36
Vorgesetztenverhalten
2,28
Kollegenzusammenhalt
3,20
Interessante Aufgaben
3,32
Kommunikation
2,24
Arbeitsbedingungen
2,60
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,52
Work-Life-Balance
2,24

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,48
Umgang mit älteren Kollegen
2,88
Karriere / Weiterbildung
1,96
Gehalt / Sozialleistungen
2,29
Image
2,24
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 3 von 25 Bewertern Homeoffice bei 1 von 25 Bewertern keine Kantine Essenszulagen bei 2 von 25 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 6 von 25 Bewertern Barrierefreiheit bei 3 von 25 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 4 von 25 Bewertern Betriebsarzt bei 6 von 25 Bewertern Coaching bei 1 von 25 Bewertern Parkplatz bei 17 von 25 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 10 von 25 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 1 von 25 Bewertern Firmenwagen bei 4 von 25 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 5 von 25 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 1 von 25 Bewertern Mitarbeiterevents bei 4 von 25 Bewertern Internetnutzung bei 3 von 25 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 25 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 09.Apr. 2018 (Geändert am 28.Apr. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter in der Fertigung stehen den ganzen Tag im Kühlmittelnebel, da es keine Absaugung gibt. Es wurden zwar Dachluken installiert, diese nutzen im Winter natürlich nicht viel.

Vorgesetztenverhalten

Hier muß man weiter differenzieren zwischen Geschäftsleitung und den vorgesetzten der einzelnen Abteilungen. Die Vorgesetzten der einzelnen Abteilungen haben im Prinzip nichts zu melden. Führt man als Vorgesetzter eine Regel ein, wird diese von Mitgliedern der Geschäftsleitung auf Umwegen wieder entschärft mit Sonderregeln oder gleich ganz ausser Kraft gesetzt. Anstelle die Vorgesetzten zu fragen was Sache ist, fragt die Geschäftsleitung die Leute an der "Front" um dann im Gegenzug diese "Sorgen" dann wieder den Vorgesetzten um die Ohren zu hauen.
Als Vorgesetzter in dieser Firma braucht man sich hier jedenfalls nichts einzubilden, das sind allesamt ganz arme Marionetten an ganz dünnen Fäden.

Kollegenzusammenhalt

Nun, bedingt durch die vielen zu leistenden Überstunden, den (teilweise auch haus gemachten Dauerstress) wurde dieses Thema die letzten Jahre immer schlechter, denn jeder schaut nur noch nach sich, es wird gelogen und gelästert was das Zeug hält...:Auge um Auge, Zahn um Zahn. Jeder schimpft, leider nur hintenrum. Schade eigentlich, denn das war echt mal eine gute Mannschaft!

Interessante Aufgaben

Das war einmal.

Kommunikation

Dazu schreibe ich nur: "Sie haben zwar recht aber ich hab das Sagen und so wirds gemacht", [auch wenns dann in den meißten Fällen keinen Wert hat oder das 3-fache kostet].

Gleichberechtigung

Das ist Ansichtssache und je nach tageslaune der weiblichen Seite der Geschäftsleitung (Spieglein, Spieglein an der Wand.....).

Umgang mit älteren Kollegen

Hier kommt es auf den jeweiligen Mitarbeiter drauf an. Alle älteren Mitarbeiter die ich kenne zählen die Tage bis Sie endlich nicht mehr dort hin müssen.

Karriere / Weiterbildung

Weierbildung? Karriere?? Wie bitte schreibt man das???
Absolute Sackgasse!

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Leistung die erbracht werden muß, leider unterstes Niveau. Ein Facharbeiter der wirklich was kann verdient in einem vernünftigen Betrieb locker ein Drittel mehr bei einer 40h Woche was nicht zuletzt an der Wald und Wiesengewerkschaft liegt, über die sich der Laden aus Kostengründen und der Betriebsgrösse organisieren "muß".

Work-Life-Balance

Forget about it. Welche Balance?

Image

WIe oben schon erwähnt, wirklich stolz sind die wenigsten auf Ihren Arbeitgeber.

Verbesserungsvorschläge

  • Wenn keine Verbesserungsvorschläge von den Knechten angenommen werden, brauche ich hier auch keine zu nennen....das Thema ist durch.

Pro

Schlussendlich bleibt hier nicht viel Positives übrig, leider!
Gut für mich: Ich muß nie mehr dort hin :).

Contra

- Krankheit wird hoch bestraft. Hierfür gibts in der Personalabteilung ähnlich wie in Flensburg ein "schwarzes Buch" wo all die bösen Buben rein kommen die mehr als eine Woche pro Jahr krank sind.
-Der eine oder andere "Facharbeiter" an der Maschine verdient mehr als der Meister.
-Keinerlei Aufstiegsmöglichkeiten
-Lehrlinge werden als billige Hilfskräfte eingesetzt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
Du hast Fragen zu Renner Etikettiertechnik GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 24.Feb. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ein neues System wurde eingeführt ohne zu überlegen was passiert wenn es nicht klappt !?
Absolut kopflos und daß Zeigt daß diese Firma keinen Plan hat und dann sind wie immer die Angestellten schuld.
Hier wurde jeder Fehler auf die Angestellten geschoben auch wenn der Auftrag und die extrem kurzen Termine von ganz Oben kamen schuld sind immer alle Anderen aber niemals die Firma.
Und wenn es einem absolut reicht und man die Wahrheit sagt heißt es nur man kann sich ja was anderes suchen.
Natürlich machte man daß dann auch als braver Angestellter und kündigte.
Und auf einmal siehe da bekommt man die tiefsten menschlichen Abgründe und beschimpfungen der Firma zu sehen und spüren, danke daß Sie mir die Augen geöffnet haben.

Vorgesetztenverhalten

Hier wurde jeder beobachtet ob er nur eine Sekunde herumstand, daß hatte schon gereicht um ein Drama daraus zu machen.

Kollegenzusammenhalt

So weit, so gut

Kommunikation

Kommunikation für was, man erfuhr alles hinten herum oder nur durch Zufall.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wurde bei Krankheit gekürzt und nach meiner Kündigung wurde mir vorgehalten daß ich ja nur krank war. Als wenn ich nie da gewesen wäre.

Arbeitsbedingungen

Aufhebungsverträge waren auch ein sehr beliebtes Mittel um ungewollte Mitarbeiter wieder los zu werden, sollte man daß nicht unterschreiben gab es ein schlechtes Arbeitszeugnis. Aber zum Glück gibt es Rechtsanwälte.

Work-Life-Balance

Warum denn leben, es zählte nur arbeiten, am besten wie in einem Arbeitslager.

Image

Das Image wurde die letzten Jahre total kaputt gemacht, Dank der vielen Kündigungen die sich die Firma selbst zuzuschreiben hatte, man wurde ja aufgerufen zu gehen wenn einem was nicht passte.
Selbst schuld.

Verbesserungsvorschläge

  • Keine, da eh nie was umgesetzt wurde.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Vorgesetztenverhalten

Offener, direkter Umgang, nur manchmal durch branchenbedingten Zeitdruck beeinflusst.

Kollegenzusammenhalt

Hilfsbereite, nette Arbeitskollegen; gutes Teamgefüge

Interessante Aufgaben

Sehr umfangreich und spannend

Gleichberechtigung

Absolut ausgeglichen

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungungen werden durchaus anerkannt.

Work-Life-Balance

Teilweise Gleitzeit, Urlaub kann problemlos mit Arbeitskollegen abgestimmt werden.

Pro

Sehr interessante Produkte, mit denen man sich gerne befasst und identifizieren kann.
Schnell gewachsenes, konkurrenzfähiges und zukunftssicheres Unternehmen, in dem man in allen Bereichen Wert darauf legt, sich ständig zu verbessern.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 14.Feb. 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgestzten sind natürlich wie in anderen kleineren Unternehmen üblich immer unter Strom aber befassen sich trotzdem mit den belangen der Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Ständige Weiterentwicklung der Maschinen. Direkte Zusammenarbeit mit der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung. Änderungen oder Verbesserungen können mit den verantwortlichen den Meistern und Konstrukteueren direkt ausgearbeitet bzw. diskutiert werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Arbeit sollte besser geplant werden. Es gibt ein andauerdes Wechselspiel zwischen viel Arbeit und ruhigeren Zeiten. Es ist klar das die Kunden meistens den Lieferzeitpunkt festlegen und das es sich bei der Getränkeindustrie eher um ein saisonales Geschäft handelt. Aber würde den Stress deutlich reduzieren

Pro

Das eine ständige Weiterentwicklung der Produkte erfolgt und sich dadurch die Arbeit immer wieder ändert. Es werden häufig neue Fertigungsmaschinen und neue Systeme angeschafft. Obwohl man sich andauernd auf die neuen Gegebenheiten einstellen muß, wird es jedoch nie monoton und man entwickelt sich in seinem Job auch immer weiter.
Ein positver Punkt ist das Überstunden auf einem Arbeitszeitkonto gesammelt werden können und nach wunsch auch wieder abgefeiert werden können.

Contra

Es mangelt an einem flexibleren Arbeitszeitmodel. Dabei würde ich mir wünschen das innerhalb einer Rahmenarbeitszeit ein Gleitzeitmodel durchgeführt wird.
Es gibt zwar einen Aufenthaltsraum mit Küche, es wäre aber wünschenswert auch eine Kantine zu haben.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 29.Jan. 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Werdet endlich mal zu nem vernünftigen Unternehmen und seit fair und auch hilfsbereit zu den Mitarbeitern. Es ist leicht die Fehler zu suchen und zu sehen aber die Fehler beheben könnt ihr einfach nicht und genau das ist Egoistisch ! Hilft euren mitarbeitern und bessert sie wenn mal was nicht zu 100% passt aber ihr schaut zu und macht sie nieder !

Pro

Gut daran ist das man den meistern ins gesicht sehen kann und sich sein Teil denken und es dann so doch ertragbar ist.

Contra

Es wird herumgehackt wo es nur geht, die Meister sind absoluter Schwachsinn. Frägt man sie was, wird im absoluten herabwertenden Ton geantwortet ! Abwechslungsreiche Arbeit gleich null vorhanden. Die haben ihre stammmitarbeiter und das war's.. nehmen sich nicht mal in Gedanken wahrhaftig die Zeit dafür jemanden wirklich einzuarbeiten ..! Nur blödes Geschwätz und immer machen sie dich nieder oder man wird blöd angeschaut oder muss sich nen spruch anhören wenn man mal krank war.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 10.Sep. 2017 (Geändert am 27.Sep. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich wollte mich hier absolut nicht äußern,weil es nicht mein Stil ist, aber was ich hier lese sind 1a Bewertungen der GL, von wegen 5 Sterne.
Ich fand es schade dass man wirklich nicht auf normalem Wege mit der GL reden konnte.
Verbesserungen waren nicht wirklich erwünscht, alles solllte so bleiben wie es schon immer war.
Die Firma hat top Mitarbeiter, die sich alle immer den Allerwertesten aufgerissen haben.
Immer Überstunden gemacht und Samstag gearbeitet haben weil es anderst nicht mehr zu schaffen war, der Mitarbeiter ist egal, doch sollte mal etwas länger dauern oder man sich mit Mitarbeiter unterhalten, auch wenn´s geschäftlich war wurde man dermaßen blöd angesprochen
daß man absolut keine Lust mehr hatte. Die Arbeitswoche hatte hier eigentlich immer 45 Stunden und mehr.

Vorgesetztenverhalten

Die waren nur noch gestresst und daß bekamen die Arbeiter zu spüren, da Überstunden zum Normalzustand geworden sind.
Die sagten immer nur "machen wir" anstatt Mal zu sagen dass es so nicht weitergehen kann.

Kollegenzusammenhalt

Viele waren absolut in Ordnung, manche schimpften und machten dann doch alles mit.

Kommunikation

Man wollte gar nicht´s ändern, am einen Ohr rein am anderen raus.

Gleichberechtigung

Typischer 2. Generation Familienbertieb, die Schäfchen sind im trockenen.

Karriere / Weiterbildung

Keinerlei Weiterbildung innerhalb des Betriebes.

Gehalt / Sozialleistungen

Lohnabzug wenn man krank wurde, hier wird man durch Krankheit und die Firma bestraft.

Arbeitsbedingungen

War sehr viel Arbeit und alles viel zu kurzfristig, da sind Fehler vorprogrammiert.
Manche Positionen sind seit Jahren unterbesetzt jedem Arbeiter fällt dass sofort auf, nur denen nicht, weil es ihnen egal war wenn ein Arbeiter jedes Jahr hunderte von Überstunden machen musste um fertig zu werden. Absolute Fehlplanung und nicht normal.
Es wurde auch immer von weiteren Hallen bauen geredet, wurde auch nie umgesetzt. Alles leere Versprechungen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Handy am Arbeitsplatz war verboten, alles Andere was hier geschrieben wurde stimmte nicht, von wegen Home Office, Internetnutzung u.s.w.

Work-Life-Balance

Termine, Termine...
Zu viele Überstunden, die Mitarbeiter und derenen Familien sind egal.

Image

Die Firma hat einen schlechten Ruf und solange sich die Firma nicht ändert wird sich am Ruf auch nix ändern, aber ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Verbesserungsvorschläge

  • Um nicht noch mehr Mitarbeiter zu verlieren auf die Menschen auch mal hören und etwas ändern wollen und nicht immer Ausreden suchen.

Pro

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Contra

Das nicht hören auf die Mitarbeiter und der Umgang mit ihnen, man Sollte als Team arbeiten und nicht gegen Sie.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 03.Sep. 2017
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Sollten Verbesserungen notwendig sein, bespreche ich das direkt mit den Chefs, und schreibe es nicht hier anonym rein.

Pro

Im Prinzip bin ich kein Unterstützer von anonymen Bewertungsplattformen, aber da hier von Ex-Mitarbeitern zum großen Teil sehr schwachsinnige und unhaltbare Bewertungen abgegeben werden, ist es Zeit Position zu beziehen und mal deutlich zu schreiben, daß die Firma Renner von Grund auf ein guter Arbeitgeber ist.
Die Auftragslage ist sehr gut, die Firma Renner hat sich gut im Markt positioniert, und befindet sich im Wachstum.
Sollten Problemchen auftreten, wird das mit der Geschäftsleitung besprochen, und dann hat sich bisher immer noch eine vernünftige Lösung ergeben.
Ganz im Sinne des Sprichwortes“ So wie man in den Wald hineinschreit...“
Ich arbeite gern hier, auch wenns oft streßig ist, und hoffe daß noch mehr aktuell im Unternehmen tätige Kollegen sich hier positiv äußern, und nicht unsere Firma nur von Ex-Kollegen unsinnig negativ bewertet wird.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 16.Juli 2017 (Geändert am 23.Juli 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Firma hatte sich die letzten Jahre sehr zum negativen entwickelt,
nachdem die Obere Ebene nicht mehr da war, ist es vor allem menschlich immer mehr bergab gegangen.
Vom praktischen Arbeitsablauf hatte die aktuelle Leitung absolut keine Ahnung.
Jeder gab alles und dass reichte denen noch nicht, es gab nie ein Dankeschön oder gut gemacht, nur der Druck wurde immer mehr nach Oben geschraubt.
Die obere Etage freute sich nur noch, wenn noch eine Maschine reingedrückt wurde.
Aber wenn Arbeiter während der Arbeitszeit umfielen und der Notarzt kommen musste, dann sagte dass alles, jeder Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht, mehr muss man nicht sagen.

Vorgesetztenverhalten

Das Einmaleins der Personalführung wäre angebracht um zu lernen wie man mit Mitarbeitern umgeht.
Es wurde immer wieder systematisch Druck aufgebaut, Aufträge wurden vorgezogen damit man auch ja Überstunden machen musste, man könnte ja sonst mal normal gehen.
Keiner der Vorgesetzten hatte mal den Mut den Mund auf zu machen, liesen sich alles gefallen.

Kollegenzusammenhalt

War noch das Beste.

Interessante Aufgaben

Ja die Aufgaben schon, aber der Rest leider nicht.

Kommunikation

War nicht gewollt.

Gleichberechtigung

Bei jedem anders.

Umgang mit älteren Kollegen

Der kann ja eh nirgends mehr hin, also drauf.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung überall nur hier nicht. Eher Absturz.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn´s mal wieder eine Kündigungswelle gab wurde mehr bezahlt.
Gleitzeit Fehlanzeige.

Arbeitsbedingungen

Im Winter wurde immer an der Heizung gespart und in den Büro´s sind die Decken undicht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein Fehlanzeige. Nur die Elternzeit zu der Sie gesetzlich verpflichtet sind.

Work-Life-Balance

Jeder wollte weg und hatte die Schnauze voll, sagte natürlich keiner aber jeder dachte es !!!
Es gab nur noch Überstunden, 40 Stunden Woche ??? war mal.
Leben zählte nichts nur die Gier nach noch mehr Geld.
Das konnten die nicht verstehen wenn man Freizeit haben wollte, es hieß immer man bekommt es ja wieder, ja was denn das Bisschen mehr Geld, die Leute wollen Freizeit !!!

Image

Das sprach sich halt rum was hier läuft, deswegen hatten sie auch Probleme neue Mitarbeiter zu bekommen, alle sind gegangen keiner wollte mehr kommen.
Man wurde schon auf der Strasse von Bekannten angesprochen was hier schief lief.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter gut behandeln und zu schätzen wissen was sie leisten.

Pro

Das es vorbei ist.

Contra

Der Umgang mit allen Mitarbeitern, und der Reine Macht und Geld Gedanke !!!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 15.Mai 2017
  • Mitarbeiter

Pro

Meister waren hilfsbereit und auch der Betriebsleiter hatte immer ein offenes Ohr bei einem Anliegen.
Die Arbeiten sind sehr Abwechslungsreich und oft sehr spannend.

Contra

Klima von Führungsebene zu Angestellten nicht das Beste. Keine Kantine, nur einen Automat mit Essen, also für die Spätschicht gibt es nichts mehr zu essen wenn man nichts mitbringt. Schichtzeiten waren auch Freitags in der Spätschicht von 14.00 Uhr bis 22.30 Uhr. Überstundenaufbau fast unmöglich in Schichtbetrieb.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 06.Mai 2017 (Geändert am 09.Mai 2017)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Firma zwangsschließen um die Mitarbeiter vor Ausbeuterei zu schützen.

Pro

Jeder kann kündigen, geht ganz einfach.

Contra

Alles was nicht normal ist, ist hier normal.
Auf Montage gibt es kein Privatleben mehr 24/7.
In der Firma wird die Ganze Woche durchgearbeitet, was es nur hier gibt, in meiner neuen Firma die viel gößer ist wird man abgemahnt da es verboten ist über 60 Stunden zu arbeiten, zum Schutz der Arbeiter.
Hier wird alles nur mündlich gemacht, daß man nix in der Hand hat, von vorne bis hinten wird man belogen.
Krank sein wird als Schwäche ausgelegt, was eigentlich schon pervers ist.
Wenn was nicht fertig wird oder es nicht passt war´s der dumme Mitarbeiter, der ist eh an allem schuld.
Wenn der Mitarbeiter mal keine Überstunden macht ist er faul, obwohl Überstunden nur für vorübergehende Mehrarbeit gedacht ist, wird daß hier massiv ausgenutzt und der Zeitausgleich der normal gewährt werden muss, wird einfach ausbezahlt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Renner Etikettiertechnik GmbH
  • Stadt
    Günzburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in