Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Rösler Oberflächentechnik GmbH Logo

Rösler Oberflächentechnik 
GmbH
Bewertungen

76 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

76 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

42 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 30 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Rösler Oberflächentechnik GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber mit Verbesserungsmöglichkeiten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Rösler Oberflächentechnik in Bad Staffelstein gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Gehälter anpassen, sind teilweise nicht gerecht und zu gering. Mehr Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Interessante Erfahrung am Anfang… aber am Ende psychisch nicht mehr auszuhalten

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktlicher Lohn

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungen werden möglichst schnell getroffen, ohne dass manchmal richtig hinterfragt wird ob das eine gute Entscheidung war.

Verbesserungsvorschläge

Es sollten vorher mehr Zielvereinbarungdgespräche geführt werden, wenn der MA betroffen ist. Vielleicht sollten alle monate mal MA befragt werden wir zufrieden sie momentan sind und was ihre Wünsche/Verbesserungsvorschläge sind, damit generell auch das Betriebsklima untereinander verbessert wird. Denn ein gutes Betriebsklima hat auch Auswirkung auf das Leitbild und Image das nach außen geprägt wird.

Arbeitsatmosphäre

Ziemlich schwierig. Es gab Anfangszeiten, da war alles mehr oder weniger noch in Ordnung. Aber mit der Zeit ist der Fokus sehr auf das Überwachen von MA übergegangen, was sehr schade ist. Es ist ja in Ordnung wenn das von ,,oben‘‘ angeordnet wird, jedoch wird es bei ein paar Fällen viel zu übertrieben durchgeführt. Überstunden wurden nicht in allen Abteilungen richtig ‚anerkannt‘‘. Man hatte zum Beispiel über 20 Überstunden und hatte nie oder eine sehr geringe Möglichkeit, diese mal abzubauen, da dann oft mit der Aussage ‚,es ist personaltechnisch nicht möglich“ argumentiert wurde, was sich aber an manchen Tagen widersprochen hatte.
Generell könnte man auch sagen, dass man einfach viel zu sehr als ,,selbstverständlich“ gesehen wurde. Besonders an manchen Tagen war es äußerst schwierig, wenn man in der Spätschicht war und zum Feierabend hin die Balance zwischen 3 Abteilungen gleichzeitig aufrecht halten sollte. Man hatte oft es am nächsten Tag seinen Teamleiter mitgeteilt, aber es hatte sich nicht viel geändert und man hatte das Gefühl, das wurde einfach nicht wertgeschätzt.

Image

Kommt auf die jeweilige Abteilung an. Aber man hört ab und zu schon von Nachbarn/Bekannten, dass es zunehmend schlechter wird.

Work-Life-Balance

Es war öfters Mehrarbeit notwendig, die man aber durch eine bessere Personalstruktur/einteilung hätte bewältigen können. Es gab immer nur eine Abteilung die Mehrarbeit so sehr betraf, wie keine andere. Urlaub war in der der Abteilung schwer zu nehmen, da es in vielen Fällen mal Überschneidungen gab. Kurzfristiger Urlaub dauerte sehr viel Zeit zur Zustimmung, da oft personaltechnisch viele Probleme auftraten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

gut

Karriere/Weiterbildung

Kann nur von einer Abteilung sprechen. Sehr schade ist dass man nicht gefördert wird, aber dass man nicht mal eine Freistellung auf unbezahlter Basis bekommt ist schon ein Witz. Als Grund wird dann genannt, dass man wichtig für die Firma sei und durch Personalumtauschungen würden dann zu ja zu große Lücken entstehen. Schade, dass man sich dann von dem Weg trennen muss und am letzten Tag sieht, dass dann trotzdem von der Produktion oder aus anderen Bereichen das Personal bereitgestellt wird und es möglich gewesen wäre.

Kollegenzusammenhalt

In den meisten Abteilungen ganz gut.
Jedoch gab es In manchen Situationen öfters mal Konflikte, die es nicht einmal gebraucht hätte. Man hatte zum Ende hin öfters das Gefühl, beobachtet zu werden (sei es Drucker, Arbeitsplatz oder Pausengang). Oft wurde dazu nicht der MA persönlich mal angesprochen, sondern es wurde gleich direkt nach oben weitergegeben. Man hat in manchen Fällen oft das Gefühl der Schuldige zu gewesen zu sein, egal in welchen Bezug man zu der Sache hatte.

Umgang mit älteren Kollegen

Wird Mehrarbeit kurzfristig verlangt, spielt das Alter auch keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Besonders mit dem Anfang der Corona-Pandemie wurden personaltechnisch zu viele Fehlentscheidungen getroffen. Man hat das Gefühl, diese Fehlentscheidungen ausbaden zu müssen, da demzufolge gewisse Personalstrukturen angepasst werden mussten.Die Mitsprache von MA wird aber hier nicht mit einbezogen. Es werden eher Übergabegespräche statt Vereinbarungsgespräche geführt, da dies viel zu viel Zeit beanspruche. Dass damit aber der MA nicht zufrieden ist und die Motivation demnach enorm sinke, ist nicht relevant. Eine Unternehmensphilosophie wird somit in der Logistik nicht richtig aufgezeigt. Es wird ein falsches Bild vorgespielt. Des Weiteren ist es sehr schade, dass man den VG persönlich mal darauf ansprechen muss, dass das Personal mal einen Durchlauf machen soll und mal jeder in bestimmte Abteilungen muss und neue Aufgabenfelder kennenlernen muss, damit nicht immer die selben MA aushelfen müssen. Allerdings wird dass dann auch nur 1 Woche durchgeführt von seinem Vorgesetzten und dann wieder vergessen.

Arbeitsbedingungen

Ein Pausenraum in der Halle J wäre angebracht, weil nicht jeder in die Kantine geht.

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte besser sein, besonders wenn man als flexibler MA gilt.

Interessante Aufgaben

Anfangs ja zum Ende hin definitiv nein.
Arbeitsbelastung gerecht kann man schwer sagen, es gibt MA welche in einer Abteilung dauerhaft sind, wo es jedoch an manchen Tagen auch stressig ist. Aber man kann schon sagen, wenn ab man bei 3 Abteilungen zum Feierabend hin den Überblick behalten soll ist schon ein Wort.
Mit mehr Verteilung/Wechsel wäre es schon gerechter und man müsste nicht immer das selbe Personal in andere Abteilungen einsetzen.


Kommunikation

Teilen

Guter Arbeitgeber mit Verbesserungspotenzial

3,8
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitgeber mit guter Arbeitsatmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Flexiblere Arbeitszeiten und mehr Möglichkeit auf Home Office.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann die Arbeitsatmosphäre in unserer Abteilung als sehr gut bewerten. In anderen Abteilungen sieht das teilweise etwas anders aus.

Image

Das Image ist in den letzten Jahren leider schlechter geworden.

Work-Life-Balance

Hier besteht Handlungsbedarf. Urlaub kann in den meisten Fällen kurzfristig in Anspruch genommen werden. Die Gleitzeit bietet einen geringen Spielraum, allerdings sollte noch mehr Rücksicht auf Familien genommen werden. Flexiblere Arbeitszeiten, die auch täglich variieren können und mehr Home Office sollte angeboten werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden unterstützt und gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist unter dem Durchschnitt und wird in vielen Fällen nicht nach der Leistung bezahlt. Wer eine große Klappe hat, hat auch mehr Chancen auf eine bessere Bezahlung. Das Gehalt wird pünktlich überwiesen.
Es werden viele Sozialleistungen angeboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird immer wichtiger für das Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann mich über meinen Vorgesetzten nicht beschweren. Er setzt sich für seine Mitarbeiter ein und versucht, immer Lösungen zu finden.

Arbeitsbedingungen

Neu gestaltete Schulungsräume, neue Kantine, gute Arbeitsmittel.

Kommunikation

Hängt von den Abteilungen / Personen ab. Im Allgemeinen aber gut.

Gleichberechtigung

Teilzeitkräfte werden häufig als weniger wertvoll betrachtet und auch so behandelt.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche, spannende Arbeiten mit Eigenverantwortung.


Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Familienfreundliche Weltfirma

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Abteilungen wurden entsprechend Ihrer Verantwortlichkeit zusammengelegt und Arbeitsplätze wurden neu gestaltet

Image

Finding a Better Way um neue und bessere Wege zu finden

Work-Life-Balance

Kurzfristiger Urlaub ist möglich und Gleitzeit erlaubt es diverse Termine wahr zu nehmen

Karriere/Weiterbildung

Berufsbegleitend möglich

Gehalt/Sozialleistungen

IGB Card und zusätzliche Gesundheitsversicherung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Entsprechend Projekte sind am Laufen oder schon umgesetzt

Kollegenzusammenhalt

Gut

Umgang mit älteren Kollegen

Guter Umgang mit einander

Vorgesetztenverhalten

Verhalten auf Augenhöhe

Arbeitsbedingungen

Was benötigt wird steht jedem zur Verfügung

Kommunikation

Email oder über kurzen Dienstweg per Telefon. Geregeltes Shop Floor Management in den meisten Abteilungen

Gleichberechtigung

Jeder hat die selbe Chance

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Arbeitsthemen

es tut sich was bei Rösler in Hausen!

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Rösler Oberflächentechnik in Bad Staffelstein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die neue Teamleitung

Verbesserungsvorschläge

Mehr digitalisieren und automatisieren

Arbeitsatmosphäre

neue Führungskräfte bringen einen komplett anderen Führungsstil mit. Die Arbeit macht jetzt richtig Spaß.

Work-Life-Balance

auch kurzfristiger Urlaub ist mit Absprache in den meisten Fällen möglich. Bei wichtigen privaten Angelegenheiten wird versucht alles möglich zu machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind Gut, Löhne sind ehr niedrig werden aber Pünktlich gezahlt.

Kollegenzusammenhalt

kann mir momentan nichts besseres vorstellen.

Vorgesetztenverhalten

Mit der neuen Teamleitung werden auch endlich mal die Produktionsmitarbeiter bei Entscheidungen mit einbezogen, man hat jetzt das Gefühl gleichwertig und auf Augenhöhe behandelt zu werden. Es wird jetzt auch sehr viel auf Ordnung und Sauberkeit gelegt.

Arbeitsbedingungen

könnte besser sein, ist aber produktionsbedingt schwer umsetzbar. Es müsste mehr in der Digitalisierung investiert werden.

Kommunikation

Kommunikation funktioniert jetzt sehr gut.

Interessante Aufgaben

man bekommt jetzt auch mal andere aufgaben zugeteilten und kann bei der Gestaltung und Verbesserungen am Arbeitsplatz mit reden.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Als Sprungbrett gut geeignet und um Erfahrungen zu sammeln nach dem Studium.

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innerhalb und teilweise außerhalb der Abteilung ein gutes Arbeitsklima und guter Zusammenhalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei vielen herrscht Gleichgültigkeit und Unlust. Silodenken, schnell die Arbeit an die nächste Abteilung weitergeben.

Verbesserungsvorschläge

Einheitliche und transparente Bezahlung und Gehaltserhöhung. Flexiblere Arbeitsverträge in Bezug auf Arbeitszeitmodelle. Einen Betriebsrat, der die Interessen der Mitarbeiter vertritt.

Arbeitsatmosphäre

Die generelle Stimmung in der Firma ist leider nicht so gut, wie Sie sein könnte. Es wurde leider immer mehr gegeneinander als miteinander gearbeitet und nur bis zur Grenze der eigenen Abteilungen gedacht.

Image

Hat in der Zeit, als ich da war, leider nachgelassen.

Work-Life-Balance

Urlaub wurde fast immer genehmigt. Überstunden mussten auch mal gemacht werden, wenn es mal stressig wird. Die Stunden kann man dann wieder abfeiern oder bekommt sie ausbezahlt.
40 Stunden ist nicht mehr zeitgemäß.

Karriere/Weiterbildung

Man hat immer die Chance auf eine Weiterbildung bekommen. Mir wurde auch eine gute Weiterbildung angeboten. Die Karriere ist sehr unterschiedlich. Man kann durch gute Arbeit befördert werden oder durch Verwandtschaft bzw. Bekanntschaft.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind gut und das Gehalt wird pünktlich bezahlt. Gehalt ist für die ländliche Region ganz okay, wenn man nicht viel erwartet. Eine grundsätzliche jährliche Erhöhung habe ich nicht bekommen. Wenn man gute Leistungen bringt und gut verhandelt, kann man dennoch etwas rausholen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

DIN 50001 zertifiziert, versucht man sich auch weitgehendst dran zu halten.

Kollegenzusammenhalt

Die meiste Zeit, waren die Kollegen für einen da und haben einen unterstützt. Natürlich gab es auch mal Meinungsverschiedenheiten, danach hat man sich wieder zusammengerauft.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen, welche noch gute Arbeit erbringen, haben keine Probleme.

Vorgesetztenverhalten

Engagierte und zielstrebige Führungskraft. Wenn man seine Aufgaben innerhalb eines angemessenen Rahmens abgearbeitet hat, gab es keine Probleme. Regelmäßige Gespräche und Mitarbeiterbewertungen sind gut strukturiert.

Arbeitsbedingungen

Keine zu großen Büros. Es gab auch Lärmschutzwände bei etwas größeren Büroräumen. Klimaanlagen für heiße Tage.
Am Arbeitsplatz hat man alles was man braucht um effektiv zuarbeiten. Besprechungsräume sind gut ausgestattet.

Kommunikation

War vorhanden, aber leider oft nicht offen und nachhaltig.

Gleichberechtigung

Kann ich nicht viel zusagen, ich persönlich hatte nur mit männlichen Führungskräften zutun.

Interessante Aufgaben

Internationales Unternehmen mit mehreren Niederlassungen und vielen verschiedenen Anlagentypen. Ich habe immer etwas Neues gelernt.

Schön war einmal.

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Rösler Oberflächentechnik in Bad Staffelstein gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Keine Lohnerhöhung, sondern eine Gehaltsanpassung ist mal an der Zeit! Vier bis fünf Euro die Stunde mehr, für die, die es verdienen (der/die kleine Arbeiter/in)! Es muss wesentlich mehr Wertschätzung den Arbeitern/innen gegenüber gezeigt werden.

Arbeitsatmosphäre

Seit der "Umstrukturierung" nur noch ins negative.

Image

Absolut schlechter Ruf in der Gegend.

Work-Life-Balance

Was für Life?

Karriere/Weiterbildung

Ausbildung top, danach muss man weg.

Gehalt/Sozialleistungen

Hungerslohn!! Frechheit, was als Gehalt/ Lohn bezahlt wird.

Kollegenzusammenhalt

Top.

Vorgesetztenverhalten

Absolut schrecklich.

Arbeitsbedingungen

Manches gut, aber auch vieles schlecht. Viele Prozesse auf veralteten Stand. Junge/ Moderne Ideen werden nicht für voll genommen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist katastrophal.

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden.

Interessante Aufgaben

Mal mehr, mal weniger.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Toller Arbeitgeber!

4,3
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm, die Büros haben eine gute Größe und es gibt auch Silent Rooms, falls man absolute Ruhe zum Arbeiten braucht.

Image

Leider kann man sehen, dass das Image gelitten hat in der Corona-Pandemie. Dennoch hat man das Gefühl, dass Rösler immer im Sinne der Mitarbeiter handeln möchte und es wird alles getan, um den Mitarbeitern einen guten Arbeitsalltag zu bieten.

Work-Life-Balance

Rösler achtet sehr auf die Mitarbeiter und bietet den Mitarbeitern interessante und gute Vorteile. Auch der Ausgleich zur Arbeit wird hier unterstützt.

Karriere/Weiterbildung

Man wird bei Weiterbildungen unterstützt, wenn man den Willen hat sein Wissen zu erweitern.
Bei guter Arbeit, Engagement und Interesse hat man auch Möglichkeiten auf einen Aufstieg.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist gut und angemessen. Es gibt sehr viele Sozialleistungen!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird auf Umweltschutz und Energieeffizienz geachtet. Es sind außerdem einige Grünflächen vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist sehr gut, hier hilft jeder jedem.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden hier respektvoll und gut behandelt.
Oft werden auch mal ältere Personen eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt Verbesserungspotentiale, das ist aber oftmals abhängig von Einzelpersonen. Im Großen und Ganzen hat sich in den letzten Jahren aber etwas getan und man hat das Gefühl die Firma ist auf einem guten Weg, Führungskräfte zu schulen und zu verbessern.

Arbeitsbedingungen

Die Bedingungen sind sehr mitarbeiterfreundlich und man bekommt alles an Equipment gestellt. Es wurde extra eine neue, tolle Kantine gebaut, in der man seine Pausen genießen kann. Das Essen ist sehr vielfältig.

Kommunikation

Kommunikation funktionier stellenweise sehr gut, teilweise ist aber noch Luft nach oben.

Gleichberechtigung

Hier hat man das Gefühl, dass alle gleichermaßen behandelt werden. Egal welches Alter, welches Geschlecht, welche Herkunft.
Auch Wiedereinsteiger werden gut integriert und man versucht sehr vieles im Sinne der Mitarbeiter möglich zu machen.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeiten bei Rösler sind abwechslungsreich und spannend.

Von Weltfirma zur Bruchbude

2,2
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Lohnzahlung.

Image

Außen Top innen Flop

Work-Life-Balance

Urlaub kann jeder Zeit, auch kurzfristig genommen werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Sommer bei 35 Grad müssen Tore um 18:00 Uhr geschlossen werden und dann sind es schnell 40 Grad in der Halle. Am nächsten Tag wird die Produktivität kontrolliert und man wird angemault warum der Kollege aus der Frühschicht 3 Teile mehr geschafft hat.

Vorgesetztenverhalten

Im Stahlbau Katastrophe, wichtig ist die 5S alles andere ist egal.
Es gab einen der richtig Ahnung hatte, der ist aber gegangen (verständlich).
Stellvertretung ebenfalls komplett sinnlos.

Kommunikation

Kommunikation findet nur über e-mail statt.

Interessante Aufgaben

das einzigste was Interessant ist, wer wen seinen Müll ausbessert.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

In viel Bereichen sehr enttäuschend

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Ruhe in das Unternehmen bringen und sich tiefer mit den Mitarbeitern beschäftigen.

Arbeitsatmosphäre

Auf der eigenen Ebene lässt sich sehr gut arbeiten. Der Umgang mit den Führungskräften bzw. die Zusammenarbeit gestaltet sich oft schwer.

Work-Life-Balance

Gleichzeit gut möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Man bleibt dort stehen wo man startet.

Vorgesetztenverhalten

In den meisten Fällen unterirdisch. Selbst bei direkter Ansprache werden gewisse Dinge konsequent ignoriert oder unter den Tisch gekehrt. Die Geschäftsführung scheint solche Dinge nicht zu interessieren.

Kommunikation

Wenn man Informationen braucht muss man sie sich selber suchen.
Gernerle Unternehmensinformationen bleiben lange ein Geheimnis. Die Kündigung des Vorgesetzten wird so lange wie möglich verheimlicht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN