Welches Unternehmen suchst du?
RSG Group GmbH Logo

RSG Group 
GmbH
Bewertungen

298 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

298 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

115 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 154 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Kontrolle, Ausbeutung, Betrug

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Komplette Kontrollkultur wird gelebt! Die Fluktuation ist gewaltig! Kaum werden neue motivierte Arbeitskräfte eingestellt, kommen nach einigen Wochen aufgrund geringer Wertschätzung nur noch Krankenmeldungen und der Teufelskreis mit dem Personalmangel beginnt von vorn. Und es lernt KEINER draus! Eigene Ideen sind Fehl am Platz, will keiner hören. Am Ende heißt es: die Bezirksleitung will das so. Die Bezirksleitungen sind am Ende jene, die viele Studios gegen die Wand fahren, weil einfach Gute Mitarbeiter zur Mangelware werden. Letzten Endes sind die Clubleitungen genauso Marionetten der Bezirksleitungen. Die Arbeitseinstellung ist komplett abschreckend!

Arbeitsatmosphäre

Gearbeitet werden soll wie in der Kaserne. Hinsetzen darf man sich nicht (darf nur die Leitung), die privaten Handys, die als Diensthandys genutzt werden, dürfen nicht genutzt werden, obwohl sämtliche Informationen nur dort zu finden sind. Ständige Beobachtungen mit entsprechender Mimik zeigen, dass man immer und überall kontrolliert wird. Ein ruhiges und entspanntes Arbeiten kann man hier vergessen, wenn die Filialleitung vor Ort ist. Dann muss eine Fassade aufgezogen werden und es gleicht einem Schauspiel.

Image

Das Image des McFit bleibt nach wie vor, egal wie Premium und Toll sich ein Studio selbst betitelt. Das bekommt man spätestens beim Umgang mit Personal und Kunden sehr schnell zu spüren. Das Image versucht man mit Fake Bewertungen und „Einen Gratis Shake für eine 5 Sterne Bewertung“ aufzupolieren. Wie soll man den auch anders agieren, wenn die eigenen Mitarbeiter nicht einmal hinter ihrem Arbeitgeber stehen?!

Work-Life-Balance

Wenn man ständig nur Mittelschichten schieben muss, die ein soziales Leben kaum machbar machen, einfach nur Nein! Wie soll eine gute Work Life Balance funktionieren bei einer Einteilung von 11-19 Uhr oder 13-21 Uhr? Es wird ständig erwartet maximale Flexibilität zu bieten. Im Gegenzug bekommt man ein heuchlerisches Lächeln!

Karriere/Weiterbildung

Das Unternehmen hat keinerlei Interesse an jeglicher Entwicklung von Mitarbeitern. Du musst einfach nur funktionieren und die von der Leitung vorgegebenen Aufgaben und Ziele erfüllen. Du bist der Mittel zum Zweck, mehr nicht!

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn! Die Trainer haben in bestimmten Kategoriestudios Möglichkeiten auf Provision. Bei dem ganzen Personalmangel aber kaum lohnenswert, wenn ständig im Service eingesprungen werden soll oder Termine abgesagt werden müssen. Die Bonizahlungen für Verkäufe bekommt nur die Leitung. Die Arbeit machen aber die anderen des Teams. Und genau deswegen tritt die Leitung den anderen mit der Kontrollkultur in den Allerwertesten. Das stärkt das Teamgefüge natürlich - NICHT!

Kollegenzusammenhalt

Hier ist sich jeder selbst der Nächste. Vertrauen ist keins da. Man muss sehr vorsichtig sein mit wem man über was redet!

Umgang mit älteren Kollegen

Es geht eher darum, wer wie lange im Unternehmen tätig ist. Etwas mehr Respekt hast du, wenn du länger in der Firma arbeitest als die Leitung selbst. Ist es andersrum wirst du rumkommandiert und dir wird schnell aufgezeigt wo du dich befindest. Entsprechend genießen auch die Einen bestimmte Vorzüge die die anderen nicht haben.

Vorgesetztenverhalten

Gegenüber Jüngeren eine reine Katastrophe! Da wird gern mal die Chefrolle ausgenutzt. Junge naive Arbeitskräfte werden wie billige Arbeitskräfte gesehen und entsprechend behandelt. Man macht keinen Hehl draus, dass Studenten billigere Arbeitskräfte für die Firma sind, die bei 35 Stunden Wochen den Gehalt eines Minijobs erhalten, die Aufgaben einer Studioleitung jedoch übernehmen sollen.

Arbeitsbedingungen

Klappt mal besser, mal schlechter. Generell kümmert sich aber keiner um Updates oder regelmäßige Wartung der Technik oder der Geräte.

Kommunikation

Über private Handys, ja! In Meetings geht es nur noch um Zahlen, die komplett utopisch sind. Ständige Kontrollkultur wird hier gelebt, indem tausende Blätter ausgefüllt werden müssen, damit du dich am Ende rechtfertigen darfst wieso Ziele, für die die Clubleitung Bonizahlungen erhält, nicht erreicht hast.

Gleichberechtigung

Unfaires Verhalten gegenüber eines anderen Geschlechts habe ich nicht erlebt. Eher wird sich sehr unfair gegenüber Jüngeren verhalten, weil man vermutet sich hier mehr erlauben zu können. Hier wird einem versucht die McFit Ideologie anzudressieren.

Interessante Aufgaben

Eigentlich bist du nur dabei zu putzen und die Verkaufszahlen für die Leitung zu erfüllen, wofür die Leitung dann ihre Bonizahlung und ein Schulterklopfen der Bezirksleitung erhält.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

McFit ist eine Betrugsfirma

1,0
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Hört auf eure Mitarbeiter schlecht zu behandeln, dann müsst ihr eure positiven Bewertungen nicht ständig Faken.

Image

Bulligstudio,


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Traurig, dass die positiven Bewertungen hier leider Fake sind, von oben angewiesen.

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Nehmt euch die negativen Bewertungen hier zu Herzen und ändert endlich etwas! Es wird Zeit, dass sich etwas ändert und dass das interne Image dieser Firma endlich wieder besser wird. Wer ist dieses Unternehmen schon, ohne Mitarbeiter, die hinter diesem stehen?!


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der richtige Ort wenn man in der Fitnessbranche was lernen will.

4,8
Empfohlen
Ex-FührungskraftHat bis 2020 im Bereich Vertrieb / Verkauf bei McFit Wiesbaden GmbH & Co.KG in Wiesbaden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es war ein kleines, fast familiäres Team. Man hat viel immer wieder auch was privat unternommen.

Work-Life-Balance

Man hat viel Verantwortung, wenn man dieser nicht hinterher kommt, folgt dir die Arbeit mit nach Hause.

Karriere/Weiterbildung

regelmäßige interne Fortbildungen zu dirversen Themen (Führung, Service, Verkauf..usw) werden angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut!!! Durch Bonus- und Provisionszahlungen ist das Gehalt nach oben offen.

Vorgesetztenverhalten

Man begegnet sich auf Augenhöhe.
Es herrschen sehr flache Hierarchien.
Es wird sich durchweg geduzt.

Interessante Aufgaben

Alles mit dabei:

Verkauf, Service, Technik, Reinigung usw.Sehr


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Schlechtester Arbeitgeber den ich je Hatte!

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei McFit Berlin-Moabit GmbH & Co.KG in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Durch die negative Erfahrung mit den Bezirks-Leitern, ist es schwer zu sagen da meiner Erfahrung negative ist. Ich weiß nicht ob diese Politik und Umgang von weiter oben kommt oder nicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vetternwirtschaft und Die Führungskräfte

Verbesserungsvorschläge

Holt jemanden von Außerhalb der eure gesamte Führung bewertet, hört auf mit der Vetternwirtschaft und ersetzt die Leute, speziell die Bezirks-Leiter in Berlin.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeit mit den Kunden ist in Ordnung, aber die Firma ist auf Grund ihrer Politik und der Bezirks-Leiter eine Katastrophe!

Work-Life-Balance

Als Studioleiter, hast du unbezahlte Überstunden. Wenn Leute ausfallen bist du geliefert es gab Wochen da musste ich 16 Stunden am Tag und 80 Stunden die Woche arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Dem Augenschein nach ja, aber ich hab es gesehen ausnutzen und wegschmeißen nichts anderes.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn es nicht diese Überstunden und Variablen geben würde, eigentlich in Ordnung als Studioleiter, bei allen anderen Positionen ist ne Zumutung.

Kollegenzusammenhalt

Das war ganz gut. Aber ich war Studioleiter habe Sie eingestellt, also wäre es Eigenlob mehr zu sagen.

Vorgesetztenverhalten

Verantwortungslos, Vetternwirtschaft und inkompetent. Ich würde die gerne mal bei einem Interview erleben wo man Ihnen berufsspezifische betriebswirtschaftliche fragen stellt. Ich weiß das Sie keine Antworten parat hätten... das einzige was Sie können Ziele von oben mit Nachdruck weiterleiten. Mehr nicht.

Arbeitsbedingungen

Es ist wirklich ne Katastrophe

Kommunikation

Bezirks-Leiter kehren ihre Fehler vor die Füße der anderen

Gleichberechtigung

Ich bin es selber nicht, aber ich habe sehr deutlich gesehen das die Bezirks-Leiter keine Ausländer haben wollen außer als Reinigungskräfte oder geringfügig angestellte. Ausnutzen und wegschmeißen.

Interessante Aufgaben

Wären welche da, wenn man bessere Führungskräfte hätte. Ich nehme ganz stark an, da Mcfit sehr schnell gewachsen ist, hat man Leute in Führungspositionen hochgezogen die für den Job nicht geeignet sind. Sie zu ersetzen wäre teuer zu darüber hinaus besagte Vetternwirtschaft und so ist man dieser Inkompetenz ausgeliefert.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Hopfen und Malz verloren

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei RSG Group GmbH in Schlüsselfeld gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte vielleich mal grundsätzlich seine Struckturen überdenken und die Sozialleistungen etwas anpassen. Die Atmosphäre ist aber das größte Problem.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist sehr toxisch und lädt nicht gerade zum verweilen bzw. Wohlfühlen während der Arbeit ein.

Image

Außen Hui und Innen Pfui.

Work-Life-Balance

Tatsächlich ein leichter Pluspunkt. Die Arbeitszeiten können relativ frei gelegt werden, allerdings mit inkludierten Stunden, die am Ende des Monats verfallen. Homeoffice ist von de rjeweiligen Führungskraft im Büro abhängig. Bei unterbesetzung oder Zeitdruck von oben, müssen auch mal 60 Stunden Wochen eingeschoben werden.

Karriere/Weiterbildung

Gab es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

13 Monatsgehalt. Gehalt ist leider immer nur knapp über dem Mindestlohn. Gehaltserhöhung Fehlanzeige.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt.

Kollegenzusammenhalt

Von Zusammenhalt ist hier keine Spur. In den einzelnen Abteilung gibt es zwar ein loses Zusammengehörigkeitsgefühl, aber auch nur weil sich die einzelnen Abteilung unter einander noch weniger ab könnnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum ältere Kollegen. Die meisten halten nicht mehr als 2 Jahre durch. Ständiger Wechsel.

Vorgesetztenverhalten

Kommt sehr auf den jeweiligen Vorgesetzten an. Aber getan wir hier trotzdem nur das minimum.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind optisch auf modern gemacht. Aber die Substanz ist Marode, Wasser kommt durch die Decke, im Sommer zusätzlich Fledermäuse und kaputte Dinge werden nicht Repariert. Es wird auf Verschleiß gefahren.

Kommunikation

Kommunikation findet eigentlich keine statt. Infos bekommt man immer nur über Flurfunk oder hinten rum. Eine Ausnahme sind Selbstbeweihräucherungen, diese werden natürlich gern zur Schau gestellt.

Gleichberechtigung

Diskriminierung ist mir hier tatsächlich nie Aufgefallen. Zumindest im Büro ist das glücklicherweise kein Thema.

Interessante Aufgaben

Meine Arbeit war sehr Abwechlungsreich und rein von der Tätigkeit her konnte ich mich nicht beschweren.

Sehr schlechter Arbeitgeber

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Hoffnunglos

Work-Life-Balance

-Arbeitszeiten zwischen 6:00 Uhr und 24:00 Uhr.

- Die ersten und letzten 3 Stunden ist man für die Reinigung des Studios da, dazu gehört auch, wie vertraglich festgehalten, dass tägliche Putzen der Mitgliedertoiletten.

-arbeiten an Wochenende und Feiertagen von 6:00-24:00 Uhr
auch an Silvester und Weihnachten.

-Weil an Personal gespart wird, hat man oft keine 5 Tagewoche sondern arbeitet 6-10 Tage durch.

-Meetings finden mindestens einmal im Monat Abends statt. Es wird erwartet, dass man auch in seinem Urlaub, freien Tagen oder wenn man um 6:00 Uhr Schicht hat, anwesend ist.

-kein flexibles Arbeitszeiten

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen, Förderungen oder Weiterbildungsangebote gibt es keine. Wer sich nicht selbständig weiterbildet verblödet in dem Laden.

Gehalt/Sozialleistungen

-gesetzlicher Mindestlohn
-Kein Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld auch wenn das hier in den Bewertungen behauptet wird.
-Keine Sozialleistungen
-Keine Provision
-McFIT zahlt keine Nacht oder Wochenendzuschläge
-Im Vertrag steht, dass der Arbeitnehmer auf Anordnung des Arbeitgebers Überstunden zu leisten hat, diese aber nicht ausbezahlt werden.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf das Team an.
Mitarbeiter stehen nicht hinter dem Unternehmen sind auch deshalb demotiviert, häufig krank oder kündigen nach kurzer Zeit.

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionel. Sind die meiste Zeit damit beschäftigt weibliche Mitglieder zu belästigen.

Arbeitsbedingungen

-Befristete Arbeitsverträge
-Mindesturlaubsanspruch
-Hoher Verkaufsdruck aber keine Provision
-Parkplätze werden nicht zur Verfügung gestellt.
Mitarbeitern wird erst wenige Tage vor Vertragende mitgeteilt, dass ihr Vertrag nicht mehr verlängert wird.
-McFIT wirbt mit spannenden Teamevents, aber in den 3 Jahren wo ich dort gearbeitet habe fand nur Eins statt, bei dem wir das meiste selber zahlen mussten.
-Pause kannen meistens nicht genommen werden, weil nicht genug Mitarbeiter da sind, aber es wird penibel darauf geachtet, dass die Pausenzeiten von Mitarbeitern täglich eingetragen und unterschrieben werden damit McFIT keinen Ärger bekommt.

Interessante Aufgaben

-In der Stellenbeschreibung steht „du bist für leichte Reinigungsaufgaben verantwortlich“ im Arbeitsvertrag aber ist festgelegt, dass man für die Reinigung der externen Reinigungsfirma von mindestens 3 Stunden täglich verantwortlich ist. Das bedeutet man ist für Service und Reinigung verantwortlich und verdient dabei auch noch weniger.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Durchmischte Erfahrung - guter Teamspirit - viel Gestaltungsspielraum - schlechte Mitarbeitervergütung

2,2
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Branche. Guter Zusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Positionen werden häufig nicht nach Qualifikation besetzt.

Verbesserungsvorschläge

Grundsätzlich über den Umgang mit Mitarbeitern nachdenken und Konditionen für Office Mitarbeiter (insbesondere Sachbearbeiter Ebene) an den Markt anpasssen.

Arbeitsatmosphäre

Teamspirit wird groß geschrieben

Image

Hängt vom Anspruch ab. In der Branche sehr gut.

Work-Life-Balance

Wenig Urlaub. Führungskräfte MÜSSEN 46 Std/Woche arbeiten. Mehrarbeit verfällt zum Monatsende

Karriere/Weiterbildung

Kaum Aufstiegschancen. Kein Budget für Mitarbeiterentwicklung

Gehalt/Sozialleistungen

Geringes Gehalt/ Leistungen sorgen für einiges an Konfliktpotential und die Rekrutierung neuer qualifizierter Mitarbeiter gestaltet sich oft schwierig. Hohe Fluktuation wird hingenommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein für die Außenwirkung

Kollegenzusammenhalt

Man sitzt im selben Boot

Vorgesetztenverhalten

Mein Chef (CFO) war 100% fair und anerkennend. Kann dies nicht von allen Vorgesetzten behaupten…

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro hat seine Schattenseiten. IT Equipment ist gut.

Interessante Aufgaben

Spannende Aufgaben


Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

17 Jahre beim Marktführer

4,8
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei RSG Group GmbH in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiterkultur mit oberstem Ziel Spaß auf der Arbeit zu haben.

Image

Wir sind ein weltweites Fitnessunternehmen mit über 1000 Filialen und duzend Marken. Das Image des Querschnitts unserer Standorte / Marken ist überdurchschnittlich gut.

Work-Life-Balance

Jahresurlaubsplanung werden gemeinsam im Teambesprochen. Jedes Teammitglied kann zu jederzeit persönliche Arbeitswünsche einbringen.

Karriere/Weiterbildung

Persönliche Weiterentwicklung ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Einsatzbereitschaft wird individuell honoriert. Wir sind Deutschlands größter Ausbildungsbetrieb für duale Bachelorstudiums.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter können durch zusätzliche Leistungen optimiert werden.

!!! Seit 17 Jahren wurde mir kein Gehalt unpünktlich ausbezahlt !!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beispielhaft z.B. papierlose Filialen

Kollegenzusammenhalt

Wir legen viel Wert auf Teamplayer, somit entwickelt sich eine tiefe Bindung auf allen Mitarbeiterebenen.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoll

Vorgesetztenverhalten

Faire, realistische Erwartungshaltung. Gleichzeitig durch transparente Kommunikation nachvollziehbare Unternehmensentscheidungen.

Arbeitsbedingungen

Marktführer im Bereich Fitness / Home of Fitness

Kommunikation

Flache Hierarchie mit transparenter Kommunikation.

Gleichberechtigung

In einem richtigen Team gibts nur Gleichbehandlung!

Interessante Aufgaben

Kooperative Führung und transparente Kommunikation führt zu gemeinsamen Findungs- und Entscheidungsprozessen oder entwickelt diese weiter.

Mehr als nur Zufriedenstellend

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei RSG Group GmbH in Berlin absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Absprache/ Transparenz
Immer Fair
Vollständige Übernahme der Ausbildungskosten


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN