RSG Rail- und Signaltechnik Grün GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Rein fertigungsorientierte Firma (Fahrleitung), kein Feeling/Handling für die Konstruktion/Entwicklung

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

soweit gute PC-Arbeitsplatzausstattung, akzeptable flexible Arbeitszeiten, pünktliche regelmäßige Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

kein oder nur geringes Bewußtsein und Feeling für Konstruktions- und Entwicklungstätigkeiten, teilweise Mobingneigung, verordnete, leider häufigere Betriebsruhen ("Zwangsurlaube")

Verbesserungsvorschläge

Zur finanziellen Abstützung von Konstruktions- und Entwicklungsaktivitäten für eigene Produkte neben der fast ausschließlichen Lohnfertigung von Fahrleitungskomponenten für die Deutschen Bahn AG Aufbau eines "2. bahnfremden Standbeines", und zwar der Lohnfertigung von neuen produktiven und gewinnträchtigeren Produkten z. B. aus dem Bereich der Fahrzeug- , Umwelt- oder Wärme- und Energieerzeugung

Arbeitsatmosphäre

Arbeiten unter ständigem sehr hohen Druck, Zeit für Einarbeiten in eine Sache wird nicht gegeben, man muss in allen Fachgebieten hinsichtlich der Konstruktion und Entwicklung wissend und präsent sein (u. a. Signal- und Sicherungstechnik, Stahl- und Metallbau mit Schweißen, Elektrotechnik/Elektronik, Fahrleitungstechnik, Werkstoffkunde, Farbgebung etc.)

Gehalt/Sozialleistungen

gegenüber vergleichbaren erfolgreichen Elektrotechnik- und Metallbauunternehmen der Umgebung (Sachen-Anhalt - Salz- sowie Börde-Landkreis) deutlich niedriger

Vorgesetztenverhalten

Neigung zum Mobing seitens der Vorgesetzten (Zurückhalten von notwendigen technisch-organisatorischen Informationen, Verwehrung des Zugangs zum Betriebssoftwaresystem)

Arbeitsbedingungen

Verwaltung/Büro befriedigend bis gut, Fertigung schlecht und zum Teil gesundheitsbeeinträchtigend

Kommunikation

Informationen (arbeitstechnisch und organisatorisch) werden oftmals, auch auf Anfrage hin, von der Geschäftsführung und von einzelnen Mitarbeitern (versprechen sich davon einen Vorteil gegenüber anderen Mitarbeitern) zurückgehalten.

Interessante Aufgaben

zukunftsorientierte Aufgaben (auch Lohnfertigung produktiverer und gewinneinbringender Baugruppen und Teile außerhalb des Fertigungsgebietes Fahrleitungskomponenten) wären am Markt durchaus vorhanden und bei entsprechender Perspektive und Willensorientierung durchaus umsetzbar


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung