Workplace insights that matter.

Login
Schleupen AG Logo

Schleupen 
AG
Bewertungen

87 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

87 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

50 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 16 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Schleupen AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Empfehlung einer Ausbildung bei der Schleupen AG. Es wird einem auf Augenhöhe begegnet & die Arbeitsatmosphäre ist super

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kosten für Schulbücher werden übernommen
Begegnung auf Augenhöhe

Arbeitsatmosphäre

Von Anfang an wird einem auf Augenhöhe begegnet. Man hat nie das Gefühl, dass man als Auszubildender eine niedrigere Position hat als seine Kollegen.

Karrierechancen

Bei einem guten Ausbildungsabschluss stehen die Chancen sehr sehr gut, dass man übernommen wird.

Arbeitszeiten

Durch die Gleitzeit können Überstunden, ausgeglichen werden. Dadurch ist es möglich Arbeit und Freizeit unter einen Hut zu bekommen.

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist auf jeden Fall fair und wird am Ende jeden Monats pünktlich ausgezahlt.

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben bei Fragen oder Problemen immer ein offenes Ohr und auch für alles eine Lösung parat.

Spaßfaktor

Ich freue mich jeden Tag aufs neue zur Arbeit zu fahren und etwas neues von meinen netten Kollegen zu lernen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die technische Ausstattung im Unternehmen ist modern. Neben der praktischen Ausbildung im Betrieb hat man 3x im Jahr 4-5 Wochen Berufsschule. Deshalb sind schulische Themen und berufliche Themen voneinander getrennt, sodass es möglich ist sich immer nur auf eins von beidem zu fokussieren.

Variation

Man lernt jeden Tag immer wieder etwas neues, es wird also nie langweilig.

Respekt

Seit dem ersten Tag werde ich so behandelt, als wenn ich schon Jahre lang dort bin. Dies hat auch damit zu tun, dass man sofort "per du" ist.

Bin froh, dass ich da weg bin

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Work-Life-Balance

In der Dienstleistung gab es Burnout-Fälle

Kollegenzusammenhalt

Ist einfach kalt - die Kollegen sammeln noch nicht einmal für deine Hochzeit.

Arbeitsbedingungen

Nicht einmal eine Kantine vorhanden.

Kommunikation

Leider viel Flurfunk


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schnelles Bewerbungsverfahren, super Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Schleupen AG in Ettlingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In Coronazeiten können fast alle ins Homeoffice und dafür ist man vom AG auch gut ausgestattet worden. In der Einarbeitung lernt man auch mal andere Bereiche kennen, was ziemlich interessant ist. Für neue Mitarbeiter gibt es den "Newcomer Day".

Arbeitsatmosphäre

Familiäre Atmosphäre. Es gibt kostenlos Kaffe, Cola, Limo, Wasser und frisches Obst.

Image

In der Energiebranche sehr bekannt. Teilweise sehr große Kunden. Letztes Jahr feierte Schleupen 50 jähriges Firmenjubiläum.

Work-Life-Balance

Es gibt Gleitzeit innerhalb einer Kernzeit, wenn man einen Termin hat oder früher gehen möchte ist das kein Problem.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden sehr geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Man kann mit den Vorgesetzten offen und transparent sprechen. Sie sind bemüht, dass man sich am Arbeitsplatz wohlfühlt.

Arbeitsbedingungen

Einzel- oder Zweierbüros. In jedem Büro gibt es eine Klimaanlage, man wird mit Laptop, Bildschirm, Handy ausgestattet. Auch für das Homeoffice wird man gut ausgestattet.

Kommunikation

Kommunikation unter den Kollegen und zu Vorgesetzten ist sehr gut. Man kann offen reden, auch im Homeoffice ist eine gute Kommunikation vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

In der Probezeit gibt anteilig Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld, was ich so noch nirgends erlebt habe. Es gibt die Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge.

Gleichberechtigung

In Führungspositionen könnten mehr Frauen vertreten sein.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag Abwechslung.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Man sollte sich von den schlechten Bewertungen nicht abschrecken lassen!

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man ist per "Du", flexible Arbeitszeiten, kostenlose Parkplätze und Getränke. Mitgliedschaft im Fitness Studio und es gibt einen Betriebsrat. Weiterbildungsmöglichkeiten und Vertrauen an die Mitarbeiter dass sie Verantwortung übernehmen. Auch Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen und werden auch zum Teil sofort umgesetzt, sei es auf dem On-Boarding Day, Newcomer Day oder in den Gesprächen mit den Vorgesetzten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind leider schlecht.

Verbesserungsvorschläge

Einen Einarbeitungsplan für neue Kollegen.

Arbeitsatmosphäre

Anfangs haben die schlechten Bewertungen mich abgeschreckt und ich wollte mich deswegen nicht auf die ausgeschriebene Stelle bewerben. Dann habe ich mich doch dazu überreden lassen mich zu bewerben, um mir selber einen ersten Eindruck zu verschaffen. Ich bereue es nicht getan zu haben und kann die schlechten Bewertungen zum größten Teil nicht nachvollziehen. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut.

Image

In der Energiebranche ist die Schleupen AG bekannt und hat ein gutes Image.

Work-Life-Balance

Bei früheren Arbeitgebern hatte ich nicht so viel Freiraum meine Arbeitszeiten zu planen, da entweder das Zeitfenster zu klein war oder es gab erst keine flexiblen Arbeitszeiten. Flexible Arbeitszeiten, welche man sich selbst gut einteilen kann und Home-Office ist gegeben. Jetzt zu Corona Zeiten sind die meisten im Home-Office, aber auch vor der Pandemie, haben die Kollegen das Home-Office genutzt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind gegeben und gerne gesehen wenn man diese in Anspruch nehmen möchte - so habe ich die Erfahrung gemacht aus den Gesprächen mit meinem Vorgesetzten. Zur Karriere kann ich noch nicht viel sagen, es gibt ein Fachkarriere Modell und ich denke, man soll nur Modelle und Ziele machen die erreichbar sind ( was ja auch ein Motivation Faktor für die MA ist), aber da bin ich optimistisch, dass man einige Stufen in ein paar Jahren erreichen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ganz ok.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegialer Zusammenhalt ist sehr gut. Ich hatte bei meinem Ex Arbeitgeber auch sehr tolle Kollegen mit einem starken Zusammenhalt und ich dachte Anfangs, das es schwer wird mich bei Schleupen wohl zufühlen, aber die Schleupen Kollegen haben mich sehr gut empfangen und aufgenommen und in meinem Team passt die Chemie auch sehr gut :).

Umgang mit älteren Kollegen

Bis jetzt habe ich den Umgang mit älteren Kollegen als sehr gut beobachtet.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur für meinen Bereich sprechen, da ist die Kommunikation zwischen den Vorgesetzten und den Mitarbeitern intensiv und transparent. Auch nimmt der Vorgesetzte sich immer die Zeit, wenn ein MA das Bedürfnis hat mit Ihm zusprechen und wenn man mal nicht so erfolgreich war wie erwartet,
wird man dennoch motiviert und Wertgeschätzt vom Vorgesetzten um den Mitarbeiter wieder aufzubauen.

Arbeitsbedingungen

Am ersten Arbeitstag war ich mit kompletten Equipment ausgestattet. Es gibt keine Grossraum Büros was ich super finde da ich vorher in einem Grossraum Büro tätig war und es nicht so toll fand. Kostenlose Parkplätze sind gegeben und kostenlose Getränke wie Kaffee, Tee und Wasser, das weiß man zuschätzen, wenn beim Ex-Arbeitgeber diese vorher nicht kostenlos zu Verfügung standen. Auf den Neubau freue ich mich, da die Kollegen aus beiden Standorten in Moers zusammenkommen werden und es eine Kantine geben wird :).

Kommunikation

Es gibt tägliche Stand Up's und wenn man Probleme hat z.B bei einer Aufgabe, dann wird auch darüber gesprochen und man sucht gemeinsam nach Lösungen. Die Kommunikation zwischen den Vorgesetzten, Kollegen und auch mit den Bereichsübergreifenden Teams ist gut und transparent. Mit den Kollegen die sich im Home-Office befindet klappt die Kommunikation auch sehr gut.

Gleichberechtigung

Ist gegeben

Interessante Aufgaben

Für mich ist es dieser Job eine Herausforderung, daher sind gerade viele Aufgaben interessant und sehr abwechslungsreich.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas Sellner, Personalleiter
Thomas SellnerPersonalleiter

Sehr geehrte/ Mitarbeiter/in,

vielen Dank für die gute und auch konstruktive Bewertung.

Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist in der Tat nicht optimal. Wir hatten hierzu im letzten Jahr auch schon Gespräche mit der Stadt Moers geführt und den Wunsch nach einer besseren Anbindung geäußert.. Leider kam es bisher aber zu keinen Verbesserungen, da auch die Stadt Moers darauf nur einen begrenzten Einfluss hat.

Das Thema der Einarbeitungspläne werde ich aufgreifen. Teilweise gibt es Einarbeitungspläne, durchgängig werden diese aber noch nicht eingesetzt.

Tolle Firma mit wenigen Abzügen

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Ettlingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Atmosphäre, super Kollegen und vertrauen in die MA.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitspracherecht "kleiner" Mitarbeiter nicht vorhanden. Kritik wird meist unter den Tisch gekehrt.

Arbeitsatmosphäre

Wahnsinnig gute Arbeitsatmosphäse. Wieso also nur 4/5 Sterne? Leider gibt es (wie in anderen Firmen auch) einige ausreiser die einen mit ziemlich wenig Respekt gegenübertreten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter in der Ausbildung gut aber frisch übernommene bekommen leider nicht so viel wie manch andere. Lohnerhöhungen sucht man vergebens auch nach guter Arbeit.

Vorgesetztenverhalten

Viele angesprochene Themen wurden schöngeredet und nie wieder Thematisiert.. leider.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Fairer, bodenständiger Arbeitgeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Ettlingen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gute Arbeitsatmosphäre
Nette Kollegen
Vertrauen durch Vorgesetzte ermöglicht selbständiges Arbeiten

Image

Meine direkten Kollegen, mich eingeschlossen, berichten größtenteils positiv über den Arbeitgeber
Die Schleupen AG ist außerhalb der Zielgruppe der Software nicht bekannt

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, Gleitzeitmodell & großzügige Anzahl jährlicher Urlaubstage

In Rücksprache mit den Kollegen und Vorgesetzten kann man auch mal spontan früher gehen/ später kommen oder im Homeoffice arbeiten sofern es die Tätigkeit zulässt

Karriere/Weiterbildung

Fachkarrieremodell mit Aufstiegsmöglichkeiten
Weiterbildung wird gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Faire Bezahlung und Gehaltsentwicklung
Pünktliche Auszahlung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein wird nicht besonders thematisiert
Betrieb einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Niederlassung

Kollegenzusammenhalt

Ehrlicher und freundschaftlicher Umgang untereinander

Vorgesetztenverhalten

Vertrauen und offene Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Kollegen
Realistische Zielsetzungen

Arbeitsbedingungen

Klimaanlage im gesamten Standort
Equipment ist technisch auf aktuellem Stand, wenn etwas neues benötigt wird gibt es eigentlich keine Probleme
Getränke/ Kaffee/ Obst wird von der Firma gestellt

Kommunikation

Wichtige Änderungen/ Entscheidungen werden i.d.R. rechtzeitig bekannt gegeben
Notwendige Informationen für die Arbeit werden weitergegeben.
Kommunikation von Informationen zwischen den Standorten verbesserungswürdig

Gleichberechtigung

Keine Benachteiligung aufgrund von Alter/ Geschlecht etc.


Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Existenz auf neoliberalen Schattenlinien

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Keine.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Die Krise wird auf die unteren Schichten des Unternehmens abgewältzt. Die obere Schicht des Unternehmens kümmert sich in erster Linie um ihre Profitmaximierung, während neoliberale Maxime auf die Lohnabhängigen angewandt werden.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Unterstützung habe ich bislang nicht erfahren.

Arbeitsatmosphäre

Jeder steht zu aller Zeit unter Verdacht, nicht das Optimum seiner Arbeitskraft dem Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Potenziell ist jeder ein Versager, dessen Position liquidiert werden kann.

Image

Die Reputation ist schlecht.

Work-Life-Balance

Die Schleupen-Welt expandiert in die privaten Belange.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein ökosoziales Bewusstsein ist nicht vorhanden.

Karriere/Weiterbildung

Ein überflüssiges "Fachkarrieremodell", das vor allem der Nomenklatura dient.

Kollegenzusammenhalt

In erster Linie werden "Schuldzusammenhänge" (technischer oder sonstiger Herkunft) thematisiert.

Vorgesetztenverhalten

Bereichs- und andere Leiter kümmern sich in erster Linie um ihre eigene Profitmaximierung und spielen Figuren ihrer Teams gegeneinander aus (natürlich nur in "postmoderner" Manier etc.)

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen orientieren sich vor allem an den Bedürfnissen der Nomenklatura.

Kommunikation

Die Kommunikation verläuft über "kommunizierende Röhren" (André Breton).

Gleichberechtigung

Nie davon gehört.

Interessante Aufgaben

Gibt es nicht!

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas Sellner, Personalleiter
Thomas SellnerPersonalleiter

Sehr geehrte/r Mitarbeiter/in,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Tätigkeit in unserem Unternehmen und Ihrem Arbeitsumfeld offenbar sehr unzufrieden sind.

Ihre Darstellung und Schilderung entsprechen jedoch aus unserer Sicht nicht den Realitäten.

Wir haben bereits Anfang März ein Krisenteam zum Thema Corona etabliert. Über unser Intranet unterrichten wir die Mitarbeiter regelmäßig über die neuesten Entwicklungen und internen Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionsgefahr innerhalb des Unternehmens.

Seit mehreren Wochen findet ein täglicher Informationsaustausch des Krisenstabes unter Einbeziehung des Betriebsrates statt.

Schon frühzeitig haben wir unter anderem unsere VPN-Kapazitäten ausgebaut, um einer möglichst großen Anzahl von Mitarbeitern die Arbeit vom Homeoffice aus zu ermöglichen und so die Belegungsdichte in unseren Niederlassungen deutlich zu reduzieren.

Sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kindern arbeiten derzeit vom Homeoffice aus, um die Betreuung Ihrer Kinder zu gewährleisten. Um der anspruchsvollen Betreuungssituation zu Hause gerecht zu werden, haben wir zudem unsere Rahmenarbeitszeiten deutlich ausgedehnt und flexibilisiert.

Ziel eines Unternehmens ist unter anderem die Gewinnerzielung. Nur so lassen sich Investitionen und Wachstum realisieren. Um diese Ziele müssen wir uns auch bzw. sogar verstärkt in dieser Krisensituation kümmern.
Gerade aufgrund unserer wirtschaftlich guten Situation konnten wir die aktuelle Krise bisher ohne Kurzarbeit und Personalabbau überstehen und die Arbeitsplätze sichern. Dies ist in dieser schwierigen Zeit unsere oberste Priorität und kommt aus unserer Sicht der gesamten Belegschaft zu gute.

Sicher gibt es Punkte, die vielleicht nicht optimal sind oder von Teilen der Belegschaft als verbesserungswürdig eingestuft werden, aber Ihre Beurteilung entbehrt leider jeder sachlichen Grundlage und enthält keinerlei konstruktive Ansätze.

Wäre es nicht besser, einzelne Punkte gezielt und konkret zu benennen?

Sie können uns – gerne auch anonym – über unsere Mailadresse personal@schleupen.de jederzeit kontaktieren.

Sehr guter Arbeitgeber auf dem richtigen Weg!

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freiheiten in der Arbeitszeitgestaltung
Weiterbildungsmöglichkeiten
Kollegenzusammenhalt

Verbesserungsvorschläge

Gehälter dem Markt anpassen!
In Direktionsebene weniger monarchistischer Führungsstil.
Mitarbeitern mehr Freiraum bei der Gestaltung ihrer Softwaremodule lassen.

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeitsklima ist im Großen und Ganzen als sehr gut zu bezeichnen! Sicherlich gibt es hier und da mal auf hohem Niveau zu meckern aber die Benefits sind schon besonders. Gerade die Kleinigkeiten weiß man meist erst nachher zu schätzen, wie gratis Kaffee und Getränke!
Was wohl mit dem neuen Gebäude versprochen wurde wie Kantine und Fitnessraum ist schon besonders!
STEP und Schulungen (durch den Mitarbeiter vorschlagbar) bieten hier auch Weiterbildungsmöglichkeiten!

Image

Schleupen hat bei Kunden einen guten Ruf soweit ich das in meiner Zeit mitbekommen habe!

Work-Life-Balance

Ziemlich freie Gleitzeit und einfache Kommunikation machen hier den Unterschied! Man kann eigentlich immer (auch zwischendurch) mal nach Hause wenn es "brennt".
Auch sagt keiner was, wenn man regelmäßig früh anfängt und früh geht. Hauptsache die Stunden stimmen auf lange Sicht!
Hier ist viel Vertrauen in den Mitarbeiter gesetzt und soweit ich es in meiner Zeit mitbekommen habe wurde dies auch durch die MA nicht missbraucht und stets honoriert!

Karriere/Weiterbildung

Fachkarrieremodell... übersetzt:
Wir müssen was machen um die Leute bei der Stange zu halten und "erfinden" Titel und Honorationen damit jemand denkt er könnte "aufsteigen"!
Einordnung in die Stufen erfolgte dabei (offensichtlich) orientiert am bestehenden Gehalt, damit auch keiner mehr bekommt!
Das beste ist, dass die Stufen 4 und höher per Definition nur von Mitarbeitern erreicht werden können die lernen "über das Wasser zu gehen"! Also wird niemand diese Stufe erreichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist okay, leider hat es das Unternehmen versäumt mit dem "Marktwert" der Fachkräfte mitzugehen und das Gehalt der eigenen MA nicht über Inflationsniveau sukzessive erhöht.
So stand man an dem Punkt wo neue MA mehr verlangt haben als bestehende in selber Position bekommen haben... Das führte zu Unmut und auch einer Abwanderungsbewegung die aber nun zu Ende scheint!
Ich denke die Führung hat hier die Zeichen der Zeit erkannt und gegengesteuert!
Gute Gehälter aber keineswegs "Spitzengehälter"!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt neuerdings eine Jobradaktion...nettes Benefit.. Mir persönlich ist Umwelt/Sozialbewusstsein bei einem Arbeitgeber nicht wichtig! Aber Schleupen macht auch da genug!

Kollegenzusammenhalt

Ich kann hier absolut nichts negatives sagen! Das Team war immer großartig und alle haben an einem Strang gezogen!

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen die Schleupen sogar bis in die Rente treu geblieben sind! Ist auch ein guter Arbeitgeber!

Vorgesetztenverhalten

Es kommt auf den jeweiligen Bereich an!
Ich kann nichts negatives über irgendeine Führungskraft in meinem (Ex-)Bereich sagen! Hier war stets eine familiäre Atmosphäre aber man konnte ab Bereichsleiter-Ebene schon merken wenn "Druck von weiter oben" ausgeübt wurde!
Das hat sich natürlich teilweise auch negativ in der Hierarchie abwärts bemerkbar gemacht, wenn vielleicht auch unabsichtlich, aber alle sind auch nur Menschen!
Ich möchte aber nochmals betonen, dass ich mich stets wohl gefühlt habe und die Vorgesetzten (zumindest in meinem Bereich) auch schützend die Hand über ihre MA halten!

Arbeitsbedingungen

Hat sich gebessert aber man musste für Dinge die in anderen Firmen selbstverständlich sind oft betteln gehen! Höhenverstellbare Tische gab es nur wenn man nachweislich was am Rücken hat oder einen "geerbt" hat.
Laptops gab es erst zum Ende hin für Leute die "zum Bleiben" animiert werden sollten als eine Abwanderungswelle einsetzte!
Andere Firmen sind da besser, da bekommt man alles direkt bei Einstellung gestellt und wenn man etwas vermisst (Firmenhandy etc.) braucht man eigentlich nur zu fragen und man bekommt es.
Aber ich glaube auch Schleupen ist da auf dem Weg hin, man hat die Zeichen verstanden!

Kommunikation

Man konnte eigentlich immer (auch abteilungsübergreifend) auf jeden Kollegen zugehen und seine Fragen stellen oder bei Bedarf Termine ansetzen! Eine Antwort hat man stets bekommen, auch wenn diese von Vorgesetztenseite nicht immer wie erhofft ausgefallen ist.
Gerade Kritik muss man vorsichtig äußern und darauf achten bei welchem Vorgesetzten man dies tut.
Hier ist noch etwas "Luft" nach oben!

Gleichberechtigung

Egal ob (M/W/D) oder Alien bis Zebra, jeder konnte gleichberechtigt agieren! Fachlich sollte man aber schon Ahnung haben und nicht jeden "Mist" erzählen um auch ernst genommen zu werden!

Interessante Aufgaben

Das war "früher" besser! Vor ein paar Jahren (vor 3.0) konnte man noch relativ frei arbeiten und sich in der Software verwirklichen! Man konnte stolz sein auf die Ergebnisse die man selbst in Meetings auf Direktorenebene oder vor ausgewählten Kunden präsentieren durfte!
Mit der Einführung der agilen Softwareentwicklung ist dies leider zu einem Ende gekommen. Zuletzt wurde man mit klaren Vorstellungen konfrontiert die es umzusetzen galt, auch wenn man selbst nicht damit einverstanden oder mit dem Ergebnis unzufrieden war. Kritik am "3.0"-Projekt glich direkt Ketzerei!

Fairer Arbeitgeber der sich um die Mitarbeiter kümmert und diese mit einbezieht

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden einbezogen (Betriebsrat, Mitarbeiterbefragung, Gruppeninterviews)
Agile Arbeitsweise und Eigenverantwortung
Alle Vorgesetzten können jederzeit angesprochen werden und hören auch zu
Prima Verhältnis zwischen den Kollegen
Geschäftsleitung hat viele Projekt zur ständigen Verbesserung angestoßen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Image und Bekanntheitsgrad muss weiterhin verbessert werden
Parkplatzsituation schlecht. Öffentliche Nahverkehrsanbindung muss verbessert werden
Einige "Kollegen" reden alles schlecht, die Führungskräfte sollten dies unterbinden oder zumindest keine Plattform geben

Verbesserungsvorschläge

Mehr über die guten Sachen berichten!

Arbeitsatmosphäre

Lockerer Umgang ist hier angesagt. Legere Kleidung wird von allen bevorzugt. Du-Kultur herrscht fast überall vor. Das empfinde ich sehr angenehm und nicht respektlos.

Work-Life-Balance

Mit dem neuen Gleitzeitmodell sehr verbessert. Schleupen hilft sogar mit Fitnessstudio und STEP (Ernährung, Stressbewältigung, Kultur) nach.

Karriere/Weiterbildung

Viele Leute haben hier schon gute Karieren gemacht, die Möglichkeiten bestehen, liegt stark an jedem einzelnen.
Einführung Fachlaufbahn ist allerdings noch sehr schleppend, eine gute Idee die noch weiter umgesetzt werden muss

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist OK. Mehr geht immer ;-). Leistung wird honoriert. Sozialleistung sind für den Mittelstand super: Freie Getränke, immer wieder wird bei internen Veranstaltungen ein Mittagessen ausgegeben, Fitnessstudio, Jobrad, ..

Kollegenzusammenhalt

Der große Pluspunkt. Viele kennen sich seit Jahren und echte Freundschaften sind entstanden. Trotzdem bin ich als Neuling vor einigen Jahren gut rein gekommen.
Wenn ein Problem auftaucht sind (fast) alle sehr hilfsbereit.

Vorgesetztenverhalten

Prinzipiell gut, manchmal sehr unterschiedlich

Arbeitsbedingungen

Büros könnten besser sein, wenn das neue Gebäude nur annähernd so wird wie angekündigt dann Top (eigene Kantine! Fitnessraum!).
Arbeitsmittel aber sehr gut.

Kommunikation

Viele Quellen und Meetings werden angeboten, dennoch nicht immer perfekt. Bei Nachfragen bekomme ich aber immer Antworten

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreich. Projekte laufen lange, bieten jedoch immer wieder neue Herausforderungen


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Unter der Fassade liegt der Beton

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schleupen AG in Moers gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Vordergründig existieren "flache Hierarchie" mit scheinbar offenen Strukturen, doch unterirdisch wirken autoritäre Verhaltensmuster im Stile von Rackets: totale Unterordnung, Anpassung an den Schleupen-Modus; es gibt keine Alternativen zur herrschenden Praxis; Software-Entwicklung als stumpf einstudierte Folge von standardisierten Handhabung; das Individuum ist zum Fabrikaffen degradiert. Die Brechung des Einzelwillens ist die Vorbedingung zum Elitebewusstsein, das sich im Gefühl einer abgeschotteten Stammesüberlegenheit ("Schleupen supremacy") äußert. Der glückliche Schleupianer ist ein nichtiges Teilchen der Organisation.

Work-Life-Balance

Jeder ist so frei zu arbeiten, wie es sein Arbeitspensum erfordert. In Hochzeiten der "Produktion" darf auch am Wochenende gearbeitet werden - mit Zustimmung eines "hochkritischen" Betriebsrates. "Metropolis" lässt grüßen.

Kollegenzusammenhalt

Der Wert jedes einzelnen bemisst sich auf seine Funktionsfähigkeit in der Maschinerie. Wer nicht regelkonform funktioniert, erhält kein Pardon. In teaminternen Foren wird er gnadenlos bloßgestellt und als ignoranter Saboteur an den Pranger gestellt.

Vorgesetztenverhalten

Jeder ist soviel wert wie der Umsatz seiner Kostenstelle. Aber natürlich zählt nur der "Mensch".

Arbeitsbedingungen

Schleupen ist ein trostloser Ort, "wo man gezwungen ist, nur zu gehorchen, seine menschlichen Bedürfnisse zu zerbrechen, sich der Maschine zu unterwerfen" (Simone Weil). Damit ist die Schleupen-Realität treffend beschrieben.

Kommunikation

Alle sind per "du", womit sich auch die "Wertschätzung" des Einzelnen erledigt. Mit den Worten Simone Weils: "Die Grausamkeit wird sinnlich erlebt, erlitten; sie gräbt sich in den Körper ein wie Kafkas tödliche Maschine."

Gleichberechtigung

Jeder ist frei, dem Management zu dienen.

Interessante Aufgaben

Noch einmal eine Reminiszenz an Simone Weil: "man behandelt mich wie eine zum Tode Verurteilte ..."

MEHR BEWERTUNGEN LESEN