Navigation überspringen?
  

Schülerhilfe Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland Branche Bildung
Subnavigation überspringen?
Schülerhilfe Deutschland: Die Schülerhilfe Zentrale in GelsenkirchenSchülerhilfe DeutschlandSchülerhilfe Deutschland

Bewertungsdurchschnitte

  • 217 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (89)
    41.013824884793%
    Gut (57)
    26.267281105991%
    Befriedigend (41)
    18.89400921659%
    Genügend (30)
    13.824884792627%
    3,41
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    45.454545454545%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    18.181818181818%
    Genügend (4)
    36.363636363636%
    2,89
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,31

Firmenübersicht

Die Schülerhilfe – Das Original. Seit 1974.

Die Schülerhilfe wurde 1974 in Gelsenkirchen gegründet. Sie gehört zu den führenden qualifizierten Bildungsanbietern auf dem Nachhilfemarkt. Jährlich werden an über 1.100 Standorten in Deutschland und Österreich mehr als 125.000 Schülerinnen und Schüler gefördert. 
Rund die Hälfte der Standorte sind Franchise-Unternehmen. 1983 eröffnete der erste Franchise-Standort, heute ist die Schülerhilfe Deutschlands drittgrößtes Franchise-System. Mit einer gestützten Markenbekanntheit von 98 % gehört die Schülerhilfe zu den bekanntesten Nachhilfe-Instituten. Sie wurde wiederholt mit dem Siegel für die höchste Weiterempfehlungsrate unter allen Nachhilfe-Instituten von DEUTSCHLAND TEST und ServiceValue im Auftrag von Focus Money ausgezeichnet.
Die Schülerhilfe bietet vielfältige Einstiegs- und Karrierechancen: Ob als Auszubildender in unserer Systemzentrale in Gelsenkirchen, als Mitarbeiter im Außendienst oder als Nachhilfelehrer an einem unserer Standorte – wir freuen uns auf Sie.
Die Arbeit bei der Schülerhilfe ist mehr als ein Job, denn die dahinterstehenden sinnstiftenden Aufgaben leisten einen Mehrwert für die Gesellschaft. Eigenständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit stärken die Motivation.  Wir fördern eine ausgewogene Work-Life-Balance, der Grundpfeiler für die Vereinbarkeitvon Familie und Beruf.  

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Mitarbeiter

1.400

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Seit über 45 Jahren bietet die Schülerhilfe Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen von drei bis fünf Schülern an. Ein Qualitätsmanagementsystem, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, dient dazu, ein Höchstmaß an Qualität und Kundenorientierung zu erzielen. 84 % unserer Schüler verbessern ihre Noten bereits nach 6 Monaten. Als wichtiger privater Bildungsdienstleister hält die Schülerhilfe ein breites Angebot bereit:

·         Professionelle Unterstützung und individuelle Beratung von Eltern und Schülern

·         Qualifizierte Lernförderung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT)

·         Qualifizierte Nachhilfelehrer

·         Gratis-Probestunden zum Kennenlernen

·         Einzelunterricht in der kleinen Gruppe von 3–5 Schülern

·         Kurse für alle gängigen Fächer, Klassen und Schularten

·         Oster- und Sommerferienkurse

·         Prüfungs- und Abiturvorbereitung

·         Absolventencoaching

·         Online lernen mit dem Online-LernCenter

·         Online-Einzelnachhilfe mit einem qualifizierten Nachhilfelehrer

·         Soziales Engagement, z. B. Vergabe von Lernstipendien an sozial benachteiligte Schüler

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.schuelerhilfe.de.

Perspektiven für die Zukunft

Die Schülerhilfe ist ein expandierendes Unternehmen in einem Markt mit hohem Wachstumspotenzial. Um nachhaltig weiter zu wachsen, setzen wir auf motivierte, qualifizierte Mitarbeiter. Je nach Position und Aufgabenfeld unterstützen wir die persönliche Weiterentwicklung durch gezielte Qualifizierungsmaßnahmen. Für die Vorschläge und Ideen unserer Mitarbeiter sind wir grundsätzlich offen. Je nach Stellenanforderung ermöglichen wir flexible Gestaltungsvarianten und interessante Aufgaben. Stellengesuche innerhalb des Unternehmens werden immer offen ausgeschrieben, sodass man auch innerhalb der Schülerhilfe in einen anderen Bereich wechseln kann. Regelmäßige Mitarbeitergespräche und jährliche Zielvereinbarungen geben Gelegenheit zu gegenseitigem Feedback, um die Karriere gemeinsam gestalten zu können. Im Bereich der Franchise-Expansion suchen wir engagierte Partner, die den Wunsch haben, sich mit einem Nachhilfe-Institut selbstständig zu machen. Wir möchten unsere Partner und Mitarbeiter langfristig für uns begeistern.

Benefits

Neben einem sicheren und verlässlichen Arbeitsumfeld in familiärer Atmosphäre bieten wir – je nach Einsatzort und Funktion – folgende Benefits:

Work-Life-Balance

Das Gleitzeitmodell in unserer Zentrale in Gelsenkirchen gibt Raum für die individuelle Gestaltung Ihrer Arbeitszeit. Geleistete Überstunden können im Rahmen des Gleitzeitmodells flexibel abgebaut werden. Viele Mitarbeiter schätzen unser Arbeitszeitmodell und die damit verbundene positive Work-Life-Balance. 

Familienfreundlich

Die flexible Möglichkeit, Halbtags- oder als Teilzeitkraft tätig zu sein, sorgt für eine perfekte Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf.

Sinnstiftende Arbeit

Die Arbeit bei der Schülerhilfe ist mehr als ein Job, denn dahinter steht ein gemeinsames gesellschaftliches Ziel: die Bildung und der schulische Erfolg von Kindern und Jugendlichen.

Eigenständiges Arbeiten

Vertrauen ist die Grundlage unserer Arbeit. Mitarbeiter arbeiten selbstständig an ihren Aufgaben und können somit ihren Arbeitstag frei gestalten.

Laptop, Smartphone, Pkw

Je nach Funktion und beruflichem Bedarf erhalten unsere Mitarbeiter die notwendige Ausstattung wie z. B. ein Firmenfahrzeug, Laptop und Smartphone. 

Mitarbeiter-Events

Zentrale und Außendienst feiern regelmäßig große Sommerfeste und Weihnachtsfeste, um das kollegiale Miteinander zu stärken und sich austauschen zu können. Team-Meetings fördern den Zusammenhalt.   

Gesundheitsmaßnahmen

In unserer Zentrale in Gelsenkirchen bieten wir verschiedene Präventionsmaßnahmen an, dazu gehören z. B. ein regelmäßiger Augencheck oder die jährliche Grippeschutzimpfung.

Mineralwasser und Kaffee stehen jederzeit frei zur Verfügung. 

Betriebliche Altersvorsorge

Wir übernehmen soziale Verantwortung, damit Sie auch im Alter keine größeren finanziellen Einbußen zu befürchten haben.

Weitere attraktive Zusatzleistungen

Die Schülerhilfe bietet viele zusätzliche Leistungen wie z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Jubiläumsprämien oder vermögenswirksame Leistungen. Corporate Benefits ermöglichen den Mitarbeitern Rabatte bei zahlreichen Geschäften und Veranstaltern. Außerdem bezuschusst die Schülerhilfe die Mittagsverpflegung in der Zentrale in Gelsenkirchen.

Standort

Standorte Inland

An unserem Hauptstandort, unserer Zentrale in Gelsenkirchen, finden Sie die Abteilungen Buchhaltung, Controlling, Personal, Marketing, Franchise, Produktentwicklung, IT, Vertriebsinnendienst und Logistik sowie das Service Center für die telefonische Kundenbetreuung.

Die rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentrale sind Ansprech- und Servicepartner der rund 1.100 Schülerhilfen in Deutschland und Österreich. 

Standorte Ausland

Seit 1988 ist die Schülerhilfe auch in Österreich als Franchise-System vertreten. 2019 eröffnen wir den 100. Standort in Österreich. 

Impressum

www.schuelerhilfe.de/impressum

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Vielfältige Karrierechancen

Da wir beständig wachsen, erweitern wir regelmäßig unser Team – deutschlandweit und in der Systemzentrale Gelsenkirchen. Wir freuen uns über neue Talente! Möchten Sie nach der Elternzeit wieder in den Beruf einsteigen? Suchen Sie eine sinnvolle Nebentätigkeit? Sind Sie Spezialist in einem Fachgebiet oder möchten Sie Führungsverantwortung übernehmen?

 

Dann bewerben Sie sich gern deutschlandweit als

Schülerhilfeleitung (m/w/d)

Nachhilfelehrer (m/w/d)

Gebietsleitung (m/w/d)

 

In unserer Zentrale im Herzen des Ruhrgebiets (Gelsenkirchen) bilden wir Nachwuchskräfte aus. In der Regel übernehmen wir die Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss in ein Angestelltenverhältnis. Auch in unseren Fachabteilungen in Gelsenkirchen verstärken wir regelmäßig unser Team. Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie auf unserer Homepage: www.schuelerhilfe.de/unternehmen/jobs. 

 

Sie möchten sich selbstständig machen?

Werden Sie Franchisenehmer! Wir begleiten Sie kompetent bei der Existenzgründung:

https://www.schuelerhilfe.de/unternehmen/jobs/existenzgruendung-und-erfolg-mit-der-schuelerhilfe/.

Gesuchte Qualifikationen

Je nach Stellenangebot variieren die Qualifikationen, die für eine Stelle erforderlich sind. Näheres erfahren Sie in der jeweiligen Stellenausschreibung: www.schuelerhilfe.de/unternehmen/jobs.  

Gesuchte Studiengänge

Unsere IT-Abteilung in der Zentrale in Gelsenkirchen bietet für Informatikstudenten spannende Projekte. Nutzen Sie unser Angebot als Werkstudent oder im Rahmen eines Praxissemesters, einer Abschlussarbeit oder eines Praktikums.  

Zudem suchen wir Studenten als Nachhilfelehrer, gern aus den Bereichen Germanistik, Mathematik, Naturwissenschaften oder Pädagogik. Auch Studenten anderer Fächer, Rentner und Pensionäre können sich gerne bei uns als Nachhilfelehrer bewerben. 

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wer einen Beruf mit Sinn und sozialer Verantwortung sucht, ist bei der Schülerhilfe richtig. Die Arbeit bei der Schülerhilfe ist mehr als ein Job, denn dahinter steht ein gemeinsames gesellschaftliches Ziel: die Bildung und der schulische Erfolg von Kindern und Jugendlichen. In familiärer Atmosphäre bieten wir unseren Mitarbeitern ein hohes Maß an Selbstständigkeit. Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und eine offene Kommunikation sind uns dabei besonders wichtig.   


Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Eine Vision und gemeinsame Werte sind Ausdruck der Unternehmenskultur der Schülerhilfe. Sie bilden die Basis für unsere Verhaltens- und Führungsleitlinien. Diese bestimmen das tägliche Arbeiten und prägen den Umgang untereinander und das Verhalten gegenüber den Kunden. Eine offene Führungskultur, gegenseitiges Vertrauen und Respekt sowie die gemeinsame Verantwortung bilden die Grundlage für Kundennähe und eine positive Arbeitsatmosphäre. 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Nach einer intensiven Einarbeitung bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem traditionsreichen Unternehmen. Als bekanntes Markenunternehmen wachsen wir weiter und bieten Stabilität. 

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerben Sie sich gern online oder per E-Mail. Ihre Ansprechpartner finden Sie auf unserer Homepage oder beim Klick auf unsere Stellenausschreibung: www.schuelerhilfe.de/unternehmen/jobs.

Schülerhilfe Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,41 Mitarbeiter
2,89 Bewerber
4,31 Azubis
  • 14.Nov. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre in der Schülerhilfe Zentrale in Gelsenkirchen ist familiär und gut. Ich arbeite in einem tollen Team mit lieben Mitarbeitern und fühle mich sehr wohl. Wir haben alle die gleiche engagierte Arbeitseinstellung. Viele Kollegen sind privat befreundet und unternehmen außerhalb der Arbeitszeit etwas. Neue Mitarbeiter werden offen und vorurteilsfrei aufgenommen und eingearbeitet. Benötigt man Hilfe oder Unterstützung ist immer jemand für einen da. Zum Geburtstag werden Geschenke besorgt und Kuchen gebacken. Für besondere Anlässe, wie z. B. Geburten, wird im Haus gesammelt. Die Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen läuft sehr gut, konstruktiv und sachlich. Man erfährt ein freundliches Miteinander und viel Unterstützung. Auch mit den Franchise-Partnern ist die Zusammenarbeit gut.
Viele Mitarbeiter, auch ich, identifizieren sich stark mit dem Unternehmen und „leben“ das Konzept Schülerhilfe. Dies geht soweit, dass man sich im Urlaub Schülerhilfe-Standorte vor Ort anschaut und nach dem Urlaub ggf. noch Verbesserungsvorschläge zur Außendarstellung einreicht. Ich arbeite schon lange für die Schülerhilfe und habe mich zuvor noch nie so wohl in einer Firma gefühlt.

Vorgesetztenverhalten

Offen für Anregungen und Vorschläge, sehr lösungsorientiert und praxisnah. Die Meinung des Mitarbeiters wird respektiert. Dabei sehr menschlich mit viel Verständnis für private Anliegen oder Situationen.

Der Vorgesetzte ermöglicht ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortung für den eigenen Arbeitsbereich. In regelmäßigen Mitarbeitergesprächen erhält man klare Anweisungen oder Aufgabenstellungen und schnelle Entscheidungen.

Wöchentliche Teammeetings sorgen für einen Überblick zu allen Projekten und bieten Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Neue Aufgaben werden nicht nur verteilt, es wird gefragt, wer Kapazitäten frei und Interesse hat.

Zielvereinbarungsgespräche erfolgten jährlich, diese liefen sachlich und konstruktiv ab. Fortbildungsmaßnahmen für das nächste Jahr wurden gemeinsam besprochen, der Vorgesetzte zeigt sich hierfür sehr offen und interessiert.

Kollegenzusammenhalt

Viele Mitarbeiter sind schon 10, 20 oder über 30 Jahre bei der Schülerhilfe. Die lange Zeit und die gemeinsame Geschichte verbindet.
Neue Kollegen werden herzlich aufgenommen und integriert. Die neuen Mitarbeiter werden intensiv eingearbeitet und erhalten Einblick in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche. Jeder zeigt sich hilfsbereit und hat ein offenes Ohr. Azubis werden durch einen Ausbildungsbeauftragten betreut. Auch in Stresssituationen unterstützt man sich gegenseitig und ist füreinander da.

Die Arbeitsatmosphäre in unserem Team ist sehr gut und der Zusammenhalt ist super. Man hilft sich gegenseitig und hat Verständnis füreinander. Wenn jemand auf Informationen stößt, die für das Arbeitsgebiet eines Kollegen wichtig sind, werden diese Infos auch weitergereicht. Dies ist für mich nicht selbstverständlich, zeigt aber, das einer an den anderen denkt und alle das gleiche Ziel verfolgen.

Berufliche Veranstaltungen, wie z. B. gemeinsam organisierte Messen, Seminarbesuche oder die jährliche Franchise-Tagung verbinden und verstärken den Zusammenhalt. Bei Betriebsfesten hat man Gelegenheit, sich persönlich bzw. näher kennenzulernen, was sich im Arbeitsalltag positiv auswirkt.

Interessante Aufgaben

Ich war bereits in verschiedenen Bereichen tätig und habe im Laufe der Zeit die unterschiedlichsten Aufgaben, Tools und Programme kennengelernt. Meine Wünsche nach Veränderung, Stundenerhöhung oder mein Interesse für bestimmte Aufgabengebiete wurden immer berücksichtigt. Dies hat mir viel Berufserfahrung und einen guten "Rundumblick" beschert, von dem ich auch heute noch profitiere. Gerade für den persönlichen Lebenslauf ist es positiv, wenn man viele Kenntnisse, auch in unterschiedlichen Computerprogrammen und Content Management Systemen vorweisen kann.

Bei meinen aktuellen Aufgaben genieße ich viel Vertrauen und Gestaltungsspielraum. Zu den täglichen Aufgaben kommen immer wieder interessante Projekte. Langweilig wird es nicht. Gerade weil die Schülerhilfe Zentrale nicht mit einem großen Konzern zu vergleichen ist, hat man viele Möglichkeiten seine Vorschläge einzubringen. Man wächst an seinen Aufgaben und wird bei Erfolgen auch gelobt.

Ich weiß sehr zu schätzen, dass man sich einbringen und mitgestalten kann. Wer offen ist für neue Aufgaben, bereit ist, seinen Horizont immer wieder zu erweitern und selbstständiges Arbeiten sowie Eigeninitiative schätzt, ist bei uns richtig.

Kommunikation

Regelmäßige Wochengespräche und wöchentliche Teamsitzungen fördern den gegenseitigen Austausch. In stressigen Spitzenzeiten kann es natürlich vorkommen, dass wöchentliche Meetings auch mal ausfallen, hat man aber ein wichtiges Anliegen, wird man auch gehört. Meetings werden in der Regel nicht unnötig in die Länge gezogen, sondern effektiv gestaltet und auf den Punkt gebracht.

Regelmäßig finden Betriebsversammlungen statt. Einmal jährlich erfolgt ein Zielvereinbarungsgespräch mit dem Vorgesetzten. Die Kommunikation mit anderen Abteilungen läuft gut, auch wenn gemeinsam an Projekten gearbeitet wird, läuft das in der Regel recht reibungslos ab.

Neue Franchise-Partner werden in einer Schulung in der Zentrale auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Während der Start-Schulung und auch bei den jährlichen Franchise-Treffen hat man Gelegenheit, die Franchise-Partner persönlich kennen zu lernen. Dies erhöht das Verständnis füreinander und verbessert die Zusammenarbeit mit den Franchise-Partnern.

Einige Aufgaben oder Problemstellungen werden durchaus mit nach Hause genommen und nochmal durchdacht. Bisher habe ich dies aber nicht als belastend empfunden, da man im Büro darüber sprechen kann.

Gleichberechtigung

Es gibt durchaus auch Frauen in Führungspositionen, bisher konnte ich keine Benachteiligung feststellen. Wir verfügen über Behindertenparkplätze am Haus und einen barrierefreien Zugang mit Aufzug. Eine Rückkehr nach der Elternzeit ist kein Problem.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist sehr gut und respektvoll. Auch als Nachhilfelehrer werden erfahrene Rentner oder Akademiker eingestellt, die mit ihrer Lebenserfahrung und ihrem Wissen den Unterricht bereichern.

Viele Schülerhilfe-Leitungen sind Wiedereinsteigerinnen in den Beruf und Ü50.

Viele Mitarbeiter durften wir schon nach langen Jahren bei der Schülerhilfe in den Ruhestand entlassen.

Karriere / Weiterbildung

Jährliche Fortbildungsmaßnahmen sind erwünscht und möglich. Ebenfalls werden Fortbildungen ermöglicht, wenn diese für den jeweiligen Arbeitsbereich erforderlich sind. Gemeinsam wurden auch schon relevante Vorträge oder Veranstaltungen besucht.

Einige Mitarbeiter, die nach der Ausbildung übernommen wurden, haben danach eine Weiterbildung begonnen. Diese wurde immer vom Arbeitgeber (auch zeitlich) unterstützt und teilweise finanziell bezuschusst. Als Mitarbeiter der Zentrale gibt es so gesehen durchaus Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Vorgesetzten zeigen sich hier sehr offen.

Einige engagierte Schülerhilfe-Leitungen sind nach einigen Jahren zu Gebietsleitungen befördert worden. Gebietsleitungen können durchaus auch zu Regionalleitungen aufsteigen. Nachhilfelehrer sind in der Regel Studenten oder Rentner, naturgemäß ist hier keine Beförderung zu erwarten.

Wir haben jedoch schon viele Nachhilfelehrer gehabt, die danach die Selbstständigkeit gewählt haben und Franchise-Partner wurden.
Die Schülerhilfe stellt jedes Jahr 2-3 Auszubildende ein und übernimmt auch regelmäßig Auszubildende. Pro Abteilung gibt es einen Ausbildungsbeauftragten, der die Azubis begleitet.

Gehalt / Sozialleistungen

Außer dem Gehalt bietet die Schülerhilfe den Mitarbeitern in der Zentrale viele Benefits. Dazu gehört Weihnachts- und Urlaubsgeld. Ebenfalls gibt es vermögenswirksame Leistungen, eine betriebliche Altersvorsorge und Prämienzahlungen bei Jubiläen. Im Rahmen von Kooperationen erhalten wir regelmäßig Mitarbeiterangebote bei Firmen oder Veranstaltern.

Mittagessen kann bei einem Dienstleister bestellt werden und wird von der Firma bezuschusst. Ebenfalls gibt es kostenlos Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, Milch, Tee und Mineralwasser. Zu Weihnachten und Ostern haben die Mitarbeiter der Zentrale bisher immer von der Geschäftsführung eine kleine Aufmerksamkeit erhalten. Karneval gibt es Berliner Ballen.

Bei heißem Wetter wurde sogar schon der Eiswagen bestellt und jeder durfte sich zwei Kugeln Eis gönnen. Geburtstagsgeschenke werden ebenfalls von der Geschäftsleitung bezuschusst. Rosenmontag und Heiligabend sind zusätzliche freie Arbeitstage. An besonderen Tagen wie z. B. Weiberfastnacht darf man auch mal eine Stunde eher gehen. Es stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung, leider jedoch zu wenig, so dass man teilweise weiter weg parken muss.

Arbeitsbedingungen

Die Schülerhilfe Zentrale wurde in 2012 neu gebaut; in 2018 erfolgte eine Erweiterung des Gebäudes. Insgesamt sitzen ca. 120-130 Mitarbeiter im Haus. Das Haus ist modern und in hellen Farben gehalten. Im Erdgeschoss gibt es eine Lounge, hier kann man die Pause verbringen. Einkaufsmöglichkeiten, ein Bäcker, eine Bushaltestelle sowie die Kantine des Finanzamtes sind in der Nähe. Die Verkehrsanbindung an die A2 ist sehr gut, man ist in 5 Minuten auf der Autobahn.

Ich sitze in einem Großraumbüro, dies hat Vorteile, aber auch Nachteile. Vorteil ist die schnelle und verbesserte Kommunikation miteinander. Insgesamt bekommt man mehr mit.
Im Sommer lässt es sich gut aushalten, die Räume sind kühl. Nachteilig ist manchmal die Lautstärke und Ablenkung, vor allem, wenn man konzentriert arbeiten möchte.

Auch wenn man lüftet, zieht es manchmal oder einige Mitarbeiter bekommen weniger davon mit, da sie in der Mitte des Raumes sitzen. Bisher haben wir aber immer Kompromisse gefunden. Die IT-Ausstattung ist gut, ich arbeite mit zwei Bildschirmen. Bei technischen Problemen hilft die IT-Abteilung recht schnell weiter. Auch die Software-Ausstattung ist gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein: Den Mitarbeitern in der Zentrale wird Wasser in Glasflaschen zur Verfügung gestellt, um Plastik zu vermeiden. Einige Schülerhilfen setzen Wassersprudler ein. Alle Küchen verfügen über einen energiesparenden Geschirrspüler. Der Drucker ist auf schwarz-weiß Ausdrucke voreingestellt, um Toner zu sparen. Das Haus wurde umweltfreundlich und energieeffizient gebaut, geheizt und gekühlt wird es mit GEO-Thermie.

Sozialbewusstsein: Weihnachten unterstützt die Geschäftsführung die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" und viele Mitarbeiter packen privat Päckchen für die Kinder. Darüber hinaus vergeben die Schülerhilfen vor Ort regelmäßig Stipendien für benachteiligte Kinder.

Gesundheitsbewusstsein/Fürsorge: Der Arbeitgeber ermöglichte kostenlose Grippeschutzimpfungen und Augenuntersuchungen.

Work-Life-Balance

Durch die Gleitzeitregelung ist die Work-Life-Balance positiv und ausgeglichen.
Bis dato ist es ein Geben und Nehmen, d.h. in stressigen Zeiten oder wenn erforderlich, habe ich gern mal Überstunden gemacht. Diese konnte ich jedoch nach vorheriger Genehmigung immer wieder mal abbauen. Die Überstunden blieben aber immer im Rahmen und erfolgten freiwillig.

Das gibt die notwendige Flexibilität, die man auch mal für private Termine benötigt. Wenn die Urlaubsvertretung geregelt ist und man seine Arbeit schafft, ist es kein Problem, Urlaub zu nehmen oder Überstunden abzubauen.

Gerade für alleinerziehende Mütter ist dies perfekt. Die Absprache zum Urlaub treffen immer die Mitarbeiter, die Genehmigung erfolgt durch den Vorgesetzten. Bis dato konnten wir uns auch hier immer sehr gut untereinander abstimmen, es gab nie Probleme bei der Urlaubsvertretung.

Die Schülerhilfe hat auch viele Mitarbeiter in Teilzeit oder es gibt auch Leute, die an nur 3 oder 4 Tagen die Woche kommen. Der Arbeitgeber zeigt sich hier sehr flexibel.
Rosenmontag, Heiligabend und Silvester sind grundsätzlich arbeitsfrei. Die Auszubildenden haben an einem (Berufsschul-)Nachmittag frei.

Image

Die Schülerhilfe ist ein Traditionsunternehmen, das es mittlerweile schon seit über 45 Jahren gibt. Demnach denke ich, dass die Schülerhilfe ein kompetentes und seriöses Image genießt. Die Schülerhilfe genießt außerdem einen hohen Bekanntheitsgrad.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Lichtverhältnisse im Großraumbüro, weitere Schallschutzmaßnahmen

Pro

Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
Flexible Arbeitszeiten, Überstundenabbau
Regelmäßige Teammeetings
Modernes Haus mit vielen Besprechungsräumen
Kostenlose kalte und warme Getränke
Jährliche Fortbildungsmaßnahmen möglich
Gute Anbindung an die Autobahn
Gute Lage mit Einkaufsmöglichkeiten
Kollegiale, freundliche Atmosphäre

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Schülerhilfe
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine so ausführliche Bewertung abzugeben. Wir wissen Ihre durchweg positive Bewertung sehr zu schätzen. Eine offene Kommunikation und der wertschätzende Umgang miteinander liegen uns sehr am Herzen; toll, dass Sie dies an Ihrem Arbeitsplatz auch so empfinden. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass sich alle Mitarbeiter bei uns wohlfühlen. Besonders freuen wir uns darüber, dass Sie die positiven Aspekte hervorgehoben haben, aber auch Ansatzpunkte für mögliche Verbesserungen gegeben haben. Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Melanie Weber
Schülerhilfe-Zentrale

  • 16.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Zuerst möchte ich sagen, dass ich ca. 2 Monate nach der Kündigung verstreichen ließ, um beim Schreiben dieser Bewertung möglichst objektiv bleiben zu können. Dabei sollen Gefühle wie Enttäuschung und Wut bzw. Trauer außen vor bleiben.

Als erstes Detail: die Schülerhilfe warb nach einer Bürokraft für einen ihrer Standorte an, von der Stelle als "Standortleiter" habe ich erst beim Vorstellungsgespräch erfahren - das war ziemlich seltsam, da eigentlich die wirkliche Stellenausschreibung nicht dem wiedergibt.

Die Rendite war leider der große Kernpunkt im Tagesgeschäft

Vorgesetztenverhalten

Vorgeblich nett und hilfsbereit. Habe aber ihre Umgangsstrategie mit festen Angestellten erleben müssen:

Ich war und bin der Typ Mensch, der Problemstellungen aktiv und diplomatisch angehen und lösen möchte. Das galt für alle Fälle in der Arbeit, zwischen Eltern, Schülern und Nachhilfelehrkräften - ebenso wie Kollegen und Vorgesetzten.

Auch war mir gegenüber genau so - so schien es. Man half sich gegenseitig aus, Lehrertausch, Alternativkurse für Schüler, regelmäßige Updates für besondere Arbeitssituationen... die niedrigen Zahlen der Vertragsverkäufe wurden mitunter mir als ein Problem erklärt, die sich mit der Zeit regeln ließe. Alles schien gut zu sein, bis ich eine Stellenausschreibung auf meinen Posten entdeckte, was mir als Suche nach einer Vertretung meines Postens angesehen. Tatsächlich durfte ich erfahren, dass die unmittelbare Vorgängerin der gleichen Prozedur erlag. Also das Ehrlichkeitsgefühl hatte hier einen Dämpfer erlebt. Auch leisten sie sich, unterschwellig auf den Angestellten Druck auszuüben - besonders bei der Erfüllung der Vertragszahlen und Kundenerhaltung.

Bei den Nachhilfelehrern ist es ebenso - bei Lohnfragen und Konfliktsit. mit Kunden - nur schlecht

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt - puh, das ist in meinen Augen recht unterschiedlich anzusehen:
ich hatte zwar das Gefühl, dass meine Kollegen bereitwillig da waren(geschäftliche Unterstützung konnte man erwarten); aber man wird sehr schnell von den Kollegen / -innen fallen gelassen, falls sich was gravierend ändern sollte.

Interessante Aufgaben

Organisation des Standortes, Logistik und Verwaltungsfragen, Kommunikation mit allen Betreffenden .... selbst die Kundenberatung konnte sich interessant gestalten.

Kommunikation

Die Kommunikation hat horizontal und mit den Nachhilfelehrern gut funktioniert. Die unmittelbaren Vorgesetzten waren ebenfalls am Telefon gut zu erreichen.

Gleichberechtigung

Keine konkreten Angaben, aber ein Großteil der Stellen sind weiblich besetzt. Für Senioren, Wiedereinsteiger (Gender-unabhängig) eine gewisse Möglichkeit zum Arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Kollegschaft älteren Semesters waren gut eingegliedert. Waren ebenfalls als Ratgeber sehr wertvoll. Dennoch mit Vorsicht zu genießen.

Karriere / Weiterbildung

Für Nachhilfelehrer gibt es keine Karriere- Chancen und keine Weiterbildungsmaßnahmen.

Für die generellen Mitarbeiter, Standortleiter respektive, hat man hingegen groß aufgefahren; Bildungsmeetings in anderen Städten (Saarbrücken oder Mannheim und Memmingen) mit gestellten Fahrt- und Übernachtungsmöglichkeiten. Aber: die Thematiken sind häufig die gleichen wie die Meetings zuvor. Also Themenarmut... und Innovationsarmut.

Gehalt / Sozialleistungen

Insgesamt ist die Bezahlung in diesem Unternehmen sehr dürftig, da können Nachhilfelehrer im privaten Bereich mehr verlangen und die Konditionen sind für die Standortleitungen genauso unattraktiv. Für die Aufgabenbereiche in den jeweiligen Standorten, für den gemachten Leistungsdruck beider Seiten (Eltern und eigenen Vorgesetzten) sind die Lohnverhältnisse gelinde gesagt absolut furchtbar.

Alleine eine marginale Gehaltserhöhung geht eine gar jahrelange Verzögerung voraus, was ich selbst bei einer Nachhilfslehrkraft bei mir im Standort erleben durfte. Seien es nur Beträge von wenigen Euros. Unterirdisch für Nachhilfelehrer.

Alleine von den Konditionen der Bezahlung kann ich nur von diesem Unternehmen tunlichst abraten. Anbetracht der Tatsache, dass ich die Tätigkeit als Standortleitung sehr gerne ausgeübt hatte, sind die firmeninternen Lohnbedingungen unvereinbar.

Arbeitsbedingungen

Die IT - Ausstattung ist pragmatisch, schlicht und auf das Notwendigste beschränkt. Diese Einfachheit liegt, positiverweise, in einer allgemein einheitlichen Ausstattung aller Standorte und der einfachen Bedienungsmöglichkeiten des firmeninternen Systems.

Dem entgegen steht die hohe Anfälligkeit des Programmes, Internet- Ausfälle können auch vorkommen - gerade in Situationen, wo häufige Anfragen der Kinder und Nachhilfelehrer kommen können, sehr unangenehm sein können.

Da ich nur für meinen ehemaligen Standort sprechen kann, soviel:
Die Räumlichkeiten waren hell, gut beleuchtet und groß genug. Im Winter ideal beheizbar, im Sommer aber schlecht zu kühlen - nur ein Ventilator ist insgesamt zu wenig. Es kann so heiss werden, dass eine gute Kursteilnahme und Schülermotivation abbaut.

Work-Life-Balance

Also von einer Balance kann hier nicht die Rede sein, denn nur 4h tgl. reichen bei weitem nicht, um alle Ziele des Tagesgeschäfts zu erfüllen. Klar Überstunden sind leicht gemacht, 1 - 2 h locker einkalkulierbar. Die vertragliche Stundenzahl muss erhöht werden, dann wird auch das Arbeiten

Image

Außen hui, innen pfui: die Werbebanner, die Plakate vermitteln ein falsches Bild der Schülerhilfe. Tatsächlich täuschen die hellen und freundlichen Farben und die lächelnd abgebildeten Personen ein liebenswertes und pädagogisch geschultes Unternehmen vor. Bestimmte Kinder bzw. Jugendliche mit besonderen Symptomen (respektive Schwächen wie ADHS, ADS, Lese - Rechtschreib- Schwäche (Bsp.)), die zur Nachhilfe kommen, wird aufseiten des Unternehmens eine entsprechend pädagogisch angepasste Unterrichtsweise durch die Nachhilfelehrer versprochen. Das stimmt in keinster Weise, denn die Nachhilfelehrer sind oftmals nicht hierfür geschult worden, ebenso wenig fehlt eine pädagogische Ausbildung für die Standortleiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Bildung mehr in den Mittelpunkt stellen, pädagogische Lehrgänge für alle Angestellten anbieten - mehr Kollegialität, weniger "Business - Druck" von oben nach unten.

Pro

s.o.

Contra

Schlechte Konditionen der Vergütung
Ehrlichkeit und klare, vor allem wahre Zielsetzungen von den Vorgesetzten fehlen.
Umgang mit den Honorar- Angestellten (NHL) und schwammige
Gerechtere Preispolitik, da die Standorte kaum was von der Gewinnmarge sehen - Verbesserungen im Standort selbst oder Lohnerhöhungen sind nicht zu sehen, auch auf Anfrage nicht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Schülerhilfe (ZGS Bildungs GmbH)
  • Stadt
    Gelsenkirchen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für die ausführliche und konstruktive Bewertung. Wir nehmen Ihre Bewertung sehr ernst und bedauern, dass Sie diesen Eindruck von der Schülerhilfe als Arbeitgeber gewonnen haben. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, den Dialog mit uns zu suchen. Schreiben Sie uns gern an mitarbeiterzufriedenheit@schuelerhilfe.de.

Melanie Weber
Schülerhilfe-Zentrale

  • 30.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

So, wie für die GmbH beschrieben: Rendite schlägt alles... Ein rein auf Gewinn arbeitendes Nachhilfeinstitut mit viel zu heterogenen / großen Gruppen und Rendite-Druck.
Die GmbH nutzt die Arbeitsfreude seiner erfahrenen, qualifizierten Mitarbeitenden aus - bzw. Sie stellt sehr junge Erstsemester ein, für die eine Bezahlung knapp über dem Mindestlohn noch akzeptabel ist, weil sie für die Ferienreise jobben.

Vorgesetztenverhalten

Sobald die GmbH (also _nicht_ ein*e selbstständig entscheidende*r Franchise-Nehmer*in) agiert, herrscht ein ständiger, für jeden spürbarer, Rendite-Druck, der alle Inhalte überstrahlt. Die Büroleiterinnen müssen wöchentlich melden, welche Umsätze sie geschafft haben. Sie müssen den Eltern werbend hinterhertelefonieren, sich von der ebenfalls aus der Zentrale in Gelsenkirchen unter Druck gesetzten Regionalleiterin vor Ort ermahnen lassen, wenn "die Zahlen nicht stimmen" - sprich: wenn nicht immer mehr Umsatz gemacht wird und wöchentlich berichtet werden kann.
Darum ist es wohl manchmal einfach nicht auch noch machbar, sinnvolle Lerngruppen zusammenstellen.
Und weil auch die Tätigkeit der Büroleitungen in den Schülerhilfen vor Ort völlig unangemessen bezahlt ist, gibt es meines Wissens nur einen einzigen (vermutlich durch seine Frau abgesicherten) Mann, der für die GmbH eine SH vor Ort leitet.

Männliche Franchise-Unternehmer gibt es viele.

Die Büroleiterinnen der GmbH sind im Gegensatz zu den Lehrkräften sozialversichert, verdienen ansonsten aber ebenfalls knapp über Mindestlohn.

Kollegenzusammenhalt

Man hilft sich, tauscht sich aus. Was auch nötig ist, denn offiziell gibt es keinen Austausch. Offiziell gibt es kein Team. Jeder wird mit seinem Kenntnissen genutzt. Man sieht sich kaum. Der Kontakt besteht zwischen NH-Lehrern und ihrer Büroleitungen. Zwecks Terminabsprache etc. Und je mehr Kontinuität, desto weniger Team.
Die 2x jährlich stattfindenden sog. Teammeetings dienen eigentlich nur der Bilanzierung des Umsatzes und der Vermittlung der neuen Anweisungen aus Gelsenkirchen u. ä.

Die Zentrale der GmbH erfindet immer wieder neue "Verbesserungen" am 'grünen Tisch'. Die Fehler in den so entstehenden Materialien etc. empfindet jeder erfahrene (Nachhilfe)Lehrer als inflationär / unseriös.

Interessante Aufgaben

Macht Spaß, mit den Schülern, den Inhalten, den Kollegen zu arbeiten.

Kommunikation

Die SH GmbH leidet am bürokratischen (sich selbst finanzierenden) "Wasserkopf", der Zentrale in Gelsenkirchen.

Gleichberechtigung

Es arbeiten Frauen und Männer gleichberechtigt im Nachhilfeunterricht. Die Büroleitungen der GmbH vor Ort sind nahezu alle weiblich...

Umgang mit älteren Kollegen

Generell gut. Man greift gern auf Kenntnis zurück. Vergütet diese aber nicht.

Karriere / Weiterbildung

Gibt es nicht vor Ort für NH-Lehrer.
Da ist man finanziell und inhaltlich vollständig auf sich selbst gestellt. Inhaltlich ist das eine gute Herausforderung für die einen — oder eine Hängematte für die anderen...

Gehalt / Sozialleistungen

Es wird für Nachhilfelehrer*innen minimal über Mindestlohn gezahlt (s. o.). Sozialleistungen gibt es nicht einmal ansatzweise für NH-Lehrer. Bei Krankheit und in den Ferien bzw. wenn mal nicht so viele Kurse zusammenkommen gehen NH-Lehrer leer aus, sie erhalten nichts - ihnen wird kurzfristig abgesagt, bis sie wieder gebraucht werden.

Image

Die Außenwahrnehmung der GmbH Schülerhilfe (... erfahren seit 1974, kleine Gruppen, die gut abgestimmt und lernfördernd sind) deckt sich in keiner Weise mit der Realität

Die Francise-Schülerhilfen, die nicht von der Zentrale in Gelsenkirchen gesteuert werden, arbeiten besser. Da steht und fällt alles mit den Organisationsfähigkeiten und der Persönlichkeit der Francise-Nehmer.

Der GmbH - "Wasserkopf" in Gelsenkirchen hingegen sorgt nur für sich selbst und für eine Weiterverwendung des Umsatzes, investiert in sinnbefreites Unterrichtsmaterial, das wie gesagt nachweislich und leider immer wieder... in allen Fächern inflationär viele Fehler aufweist. Die GmbH investiert ausschließlich in ihre Außenwirkung. Nicht nach innen. Da regiert knallhart leerer Druckaufbau.

Büroleitungen vor Ort, die den Umsatz nicht steigern, sondern ihren Schwerpunkt auf die Schüler/Mitarbeitenden/Gruppenzusammensetzung legen (damit sehr gute interne Arbeit vor Ort machen) leben meistens nicht lange in der GmbH, in der der Umsatz wöchentlich... abgefragt wird. Sie gehen freiwillig, weil sie sich das soo nicht vorgestellt hatten oder Sie werden gegangen. Die Fluktuation wurde in letzten Jahren größer.

Verbesserungsvorschläge

  • Kontinuität in den Schülerhilfen (GmbH) vor Ort fördern, indem man durch eine angemessenere Bezahlung und ein Minimum an sozialen Leistungen qualifizierte Lehrkräfte hält, anstatt auf häufig wechselnde, studierende Billigkräfte zu setzen.

Pro

An der Arbeitsweise der GmbH in Gelsenkirchen nichts. Da die einen großen Teil der SH vor Ort steuert, kann ich an _diesem_ Arbeitgeber nichts Gutes finden.
Schülerhilfen vor Ort, die von Franchise-Nehmern geleitet und verantwortet werden, arbeiten wie gesagt anders...

Contra

s. o.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00
  • Firma
    schülerhilfe
  • Stadt
    Schleswig-Holstein
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback und Ihre Offenheit. Unsere Nachhilfelehrer sind freie Mitarbeiter, das Honorar wird vertraglich festgelegt und ist an den lokalen Markt angepasst. Durch die Tätigkeit als Nachhilfelehrer gewinnen Studentinnen und Studenten wertvolle Praxis-Erfahrung, die sich später im Bewerbungsverfahren positiv auswirken kann. Für viele unserer Nachhilfelehrer ist der Unterricht mehr als ein Job, es macht ihnen sehr viel Spaß, den Kindern bei ihrer Weiterentwicklung zu helfen. Die Schülerhilfe fördert den Austausch durch regelmäßige Teammeetings und Mitarbeitergespräche. Diese dienen dem gegenseitigen Feedback. Wir bedauern, dass Sie in dem Schülerhilfe-Standort, für den Sie tätig sind, einen anderen Eindruck gewonnen haben. Da wir für konstruktive Kritik offen sind, können Sie uns gern weitere Details oder Verbesserungsvorschläge an mitarbeiterzufriedenheit@schuelerhilfe.de senden.

Melanie Weber
Schülerhilfe-Zentrale


Bewertungsdurchschnitte

  • 217 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (89)
    41.013824884793%
    Gut (57)
    26.267281105991%
    Befriedigend (41)
    18.89400921659%
    Genügend (30)
    13.824884792627%
    3,41
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    45.454545454545%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    18.181818181818%
    Genügend (4)
    36.363636363636%
    2,89
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,31

kununu Scores im Vergleich

Schülerhilfe Deutschland
3,40
233 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Bildung)
3,67
94.874 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.833.000 Bewertungen