SCHWENK Baustoffgruppe als Arbeitgeber

SCHWENK Baustoffgruppe

Nette Menschen aber

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei SCHWENK Zement KG in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nette Kollegen, freundlicher Umgang, technischer Fortschritt, moderne Arbeitsumgang

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geschäftsführung verspricht viel leider alles nur leere Worte siehe "Work-Live-Balance".

Verbesserungsvorschläge

Überstunden bezahlen oder stempeln

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist in der Regel offen und freundlich.
Leider ist diese Stimmung oft nur aufgesetzt und unter sich sind die Kollegen nur frustiert und die Chefs dann doch recht rau.

Kommunikation

In der Regel recht gut. Manche Themen werden absichtlich verschwiegen.

Kollegenzusammenhalt

Der ist recht gut - jedoch Abteilungsabhängig.

Work-Life-Balance

Sehr schlecht. Das Arbeitspensum ist ohne regelmäßige Überstunden nicht zu schaffen. Zudem herrscht Gruppenzwang, wer nicht wie die anderen mehr arbeitet wird als faul abgestempelt. Überstunden werden nicht bezahlt und man bekommt keine freien Tage. Der Betriebsrat ist eine Lachnummer- setzt sich nicht für die Belegschaft ein egal wie hoch der Druck wird.

Vorgesetztenverhalten

In der Regel freundlich und gut. Entscheidungen werden oft unüberlegt übers Knie gebrochen. Vorgesetzte gehen Konflikten aus dem Weg.

Interessante Aufgaben

Man hat Gestaltungsspielräume. Leider kommen unfähige Kollegen mit allem durch und werden geschont. Der Rest der Mannschaft muss es ausbaden.

Gleichberechtigung

Kolleginnen, welche nach der Elternzeit nicht mehr Vollteit arbeiten können werden niedrigeren Arbeiten beschäftigt - die guten Aufgaben bekommen dann die anderen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der ist sehr gut.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind sehr gepflegt und die technische Ausstattung (leider nicht der dazugehörige Support) ist top.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist hoch. Es beschäftigen sich komplette Abteilungen damit.

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden viele verschidene Sozialleistungen geboten. Das Gehalt an sich ist ok. Jedoch steht es in keinem Verhältnis zur Arbeitszeit (Viele unbezahlte Überstunden)!

Image

Das Image ist besser als die Realität.

Karriere/Weiterbildung

Wer sich weiterbilden möchte wird auch unterstützt und bekommt Lehrgänge. Leider sind die Aufstiegsmöglichkeiten begrenzt. Kollegen ohne zusätzliche Abschlüsse bekommen trotzdem die gleichen Stellen.

Arbeitgeber-Kommentar

Alessa Brobeil, Rekrutierung & Personalmarketing
Alessa BrobeilRekrutierung & Personalmarketing

Besten Dank für Ihre ausführliche und offene Bewertung!
Es freut uns, dass Sie den Umgang miteinander bei SCHWENK so positiv wahrnehmen. Der Zusammenhalt ist ein Aspekt, der uns sehr am Herzen liegt.

Hinsichtlich der Karriere sind wir uns bewusst, dass wir vergleichsweise wenig Aufstiegschancen bieten können. Dies ist unserer flachen Hierarchiestufen geschuldet. Dadurch können wir aber kurze Entscheidungswege ermöglichen, die uns als Familienunternehmen ausmachen.

Besonders negativ sticht die Work-Life-Balance in Ihrer Bewertung heraus. Durch die Vertrauensarbeitszeit ist jeder Mitarbeiter zunächst selbst für die Einhaltung der wöchentlichen Arbeitsstunden verantwortlich. Vorübergehende Spitzen sind dabei jederzeit möglich, allerdings sollte selbstverständlich die Chance bestehen, Überstunden auszugleichen. Kommen Sie gerne auf Ihren Vorgesetzen oder das Personalwesen zu und lassen Sie uns wissen, wie wir Sie hinsichtlich Ihres Arbeitspensums unterstützen können.

Bezüglich dem Wiedereinstieg von Kolleg*innen in Teilzeit würden wir gerne erfahren, wodurch dieser Eindruck bei Ihnen entsteht. Hierzu wurde und wird uns bisher sowohl von den betroffenen Kolleg*innen als auch deren Führungskräften ein positives Bild vermittelt. Wir konnten den Wiedereinstieg im vorherigen Aufgabengebiet ermöglichen und haben in vielen Fällen z. B. mit Home-Office-Regelungen auch organisatorisch gute Lösungen gefunden.

Des Weiteren hat sich der Betriebsrat anhand der Kritik mit uns in Verbindung gesetzt. Die Mitglieder möchten ausdrücklich darauf verweisen, dass Sie für jede/n Mitarbeiter*in ein offenes Ohr haben und jedes Anliegen ernst nehmen. Bitte gehen Sie direkt auf Ihren Betriebsrat zu, damit gemeinsam an einer Verbesserung gearbeitet werden kann.