Screwfix Direct Limited als Arbeitgeber

  • Offenbach am Main, Deutschland
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

54 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 62%
Score-Details

54 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

32 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 20 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Screwfix Direct Limited über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Screwfix Germany, a swan song – or: Screwfix isch over!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

My personal conclusion after 4 years of Screwfix Germany: A shame, it could have been great! The business modell had potential, ideas and know how where there but ignored. At no time no one from HQ seemed to have a plan or idea about what to do with Screwfix Germany. Leadership was incompetend and busy with turf wars. Top level hiring decisions were made poorly and gambled away the last chance of sucess for Screwfix in Germany because of incompetence and egomania.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Since no one has ever sincerely thanked anyone for anything at Screwfix Germany I would like to use this as an opportunity to give a big thank you to everyone who invested themselve into Screwfix Germany in the course of the years. Many thanks to the many cool people that I had the pleasure of getting to know and to work with, at least at the beginning of my Tour-de-Screwfix. Despite the unreal amount of stress and lost lifetime I can honestly say that I learned a lot for live and for my career. Thanks to all the folks that brought their creative energy to Screwfix and consciously made the decission against cheating their way through on the expense of others. All the best for your professional and personal future! Learning from Screwfix Germany means to learn for life!

Verbesserungsvorschläge

Now that the Screwfix Zombie is finally dead, does it even make sense to write about it? As a warning on who to recognize a toxic workplace and a lecture on who to fail entering a foreign market it might. For instance: How can it be reconciled that knowing that the place will shut down to keep hiring people just to send them home two weeks later? How could it have ever paid of applying no strategy whatsoever apart from copying UK approaches 1:1 while surpressing any chance of innovation? How is it okay to not provide suitable working conditions? How is it economic to fly in people for 1.6 million a year that were never commited and do nothing but damage that the german staff was never equiped or allowed to fix? This is textbook on how expanding into new markets fail. Maybe it was never intended to get this thing of the ground, we will never know.

Arbeitsatmosphäre

Either you accepted that you were helpless and stoped tilting at windmills or you were out. No vision, no mission no strategy. Just chaos. Those who read prior posts on this site know what was going on. Textbook toxic.

Image

Whoever read the comments on this side new what was going on. Still people were hired up to two weeks before closure was made official and then fired right after. If the Screwfix Germany Zombie would not be dead by now the real face of he company would be well known for sure. But now it is just another foot note in „how not to expand in a foreign market“.

Work-Life-Balance

Since it was hire and fire unpaid overtime was the norm for everybody I knew. I gave a lot of lifetime to this company through about 200 extra hours a year initially. To be fair, that number later declined massively during the Screwfix endgame because everyone in their right mind could see that everything was falling apart.

Karriere/Weiterbildung

If you survived long enough you would eventually move up given the high staff turnover before you burned out.

Gehalt/Sozialleistungen

Salaries were up to individual negotiation with the usual tendency to have a big gap between people that actually did their job and management.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

The usual white-washing sustainability reports were made.

Kollegenzusammenhalt

The German gang: At the beginning a lot of good people from a lot of different backgrounds. Diversity is definetly a good thing and in the case of Screwfix Germany an asset! However, in the course of the Screwfix endgame after some purges intentionally only drones were hired that looked good and could never put their manager at risk through actually doing a good job. A real waste. Team cohesion was good in the individual departments because there was usually a common enemy that brought everyone together. Be that the respective superior, another colleague, another department or top level management. Some departments were even run like sects. Greetings to Munich! The British colleagues were never really a help because they were not commited to Screwfix Germany but only to their individual careers. Usually after one or two tours they moved up the ladder in UK or went into retirement. I generally had the impression that only people were sent that someone wanted to get rid off or promoted.

Umgang mit älteren Kollegen

See above.

Vorgesetztenverhalten

German management members were either victims, perpetrators or both in dealing with implementing the nonsense from HQ. I will never forget how some disappeared for days without notice and obviously kept on going on medication. Also walking out in the middle of a sentence after not being satisfied with an answer was the norm. It was as low as one could sink interpersonally. Needless to mention the usual playing games and pitting everyone against each other, not standing up to anyone and making our department everyones playball. Eventually German management gambled away Screwfixs last chance because of putting ego and personal gain before entrepreneurial competence. UK management was going on road trips for days in rented Audi TTs with their spouses and whithout any apparent added value to the company. Whenever the door swung open and the UK trolley gang entered after arriving from their Frankfurt accomodation it felt like their was this sense of party in the air instead of professionalism. I generally had the feeling the Screwfix Germany was the sandbox for kids and juveniles where they could mess around with a blank cheque and no controll from parent-hq whatsoever.

Arbeitsbedingungen

Oh dear, general working conditions. No processes, not enough staff. Constrained into tiny offices with almost no daylight and windows in an old factory like hall. 10Mbit internect connection for 40 people and IT services from hell. No real IT systems, Excel sheets for EVERYTHING and the risk that whenever you opened a ticket with IT that after things are worse than they were before. Water taps connected to a fire hydrant resulted in half the company getting sick once, cleaning staff that never really cleaned but were on the phone all the time, AC not working in the summer, heating not working in the winter, bad sanitary conditions (rotting food in the fridge, bad cleaning of toilets and door handles) and old office furniture. HQ was always behind with paying the bills, phones were all disconnected once not even to mention unpaid supplier bills. Parties were wolf-of-wallstreet like.

Kommunikation

Pretty much the usual, important things you were not told and unimportant things clogged your mailbox. Due to the lack of a clear hierarchy and leadership everyone and their mom bombarded you with requests, be it locally or from the parent company. Contradicting instructions or absence thereof, whatever supported the current state of affairs best.

Gleichberechtigung

Everyone was equal as victims of the work environment with only very few exceptions. Greetings to Munich!

Interessante Aufgaben

Since there were no processes or system support you had to be really good in organising yourself and working with Excel spreadsheets. Self organisation and getting a thick skin were definetely the most interesting tasks.

Ein sehr guter Arbeitgeber verlässt Deutschland ?

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen, Familienfreundlich, Flexibilität, Karrierechancen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Deutsche Niederlassung geschlossen wird

Verbesserungsvorschläge

Das hat sich leider erübrigt....


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht empfehlenswert .

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unsicherer Arbeitsplatzt (Kingfischer bzw. Screwfix UK können sich nicht entscheiden in welche Richtung in Deutschland sie wollen). Schreckliches und ungesundes Grossraumbüro ohne Fenster. Demotivation und Unzufriedenheit herrscht. Es wird immer schlechter mit der Zeit. Null-Bock-Einstellung. Die fluktuation ist extrem.

Work-Life-Balance

Es wird sehr viel Druck ausgeübt um die Überstunden regälmässig zu leisten – unbezahlt und nicht als Frei abbaubar. Termine fanden oft nach den üblichen Arbeitszeiten statt. Punktlicher Ferierabend wird schecht gesehen. Bei Privatterminen wird gemeckert – es wird öfter erwunscht dass sie verlegt werden sollen, auch wenn sie nach dem Feierabend geplannt sind. Krankmeldungen werden manchmal negativ kommentiert auch wenn sie nicht oft vorkommen – Leute kommen zur Arbeit krank. Es gibt nicht genug Mitarbeiter/ Teams- die die noch da sind mussen für 2 -3 Arbeiten. Notwendigkeit/ Erwartung den Urlaub zu kurzen oder verschieben kommt auch vor.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird praktisch nicht angeboten. Kollegen haben oft keine Ahnung von dem Sortimen das sie betreuen.
Ab und zu gibt es aufstiegchancen, jedoch nicht für alle. Die Stellen werden intern besetzt erst wenn extern niemand gefunden wurde.

Kollegenzusammenhalt

Es war ein nettes Team. Viele haben jedoch das Unterehmen verlassen, die neuen sind schnell demotiviert und integrieren sich nicht wirklich gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum welche. Sie werden aber genauso behandelt und verstehen sich eher gut mit dem Team.

Vorgesetztenverhalten

Es wird unrealistisches erwartet, unterstützung gibt es aber nicht. Lob eher als Höflichkeit bei den Offizielen veranstaltungen, nicht im Alltag. Die Mitarbeiter arbeiten ständig unter Druck, werden sehr ausgelastet. Die Chefs sind für die Mitarbeiter nicht da, haben Angst Entscheidungen zu treffen oder Vorschläge machen.

Arbeitsbedingungen

Einfach KATASTROPHALl! Hässliches Grossraum Büro ohne Fenster und  Frischluftzufuhr, Klimaanlage/ Heitzung funktioniert nicht richtig. Es ist dunkel, extrem trocken und ungesund - Atemwege und Hautprobleme sind ein Alltag, ständig sind Kollegen krank. Lärmpegel erlaubt manchml nicht zu arbeiten. Unbequeme Stuhle und Schreibtische die sich nicht einfach verstellen lassen. Pauseraum/ Küche hat nur paar Plätze. Veraltete PCs die immer wieder abstürzen und Schwierigkeiten mit den einfachsten Excel Tabellen haben. Keine Systeme. Keine Prozesse. Es wird überall gesparrt.

Kommunikation

Es finden regelmässige Team Meetings statt. Trotzdem wird vieles verschwiegen und sehr oft nur unoffiziel bei Privaten Gesprächen und/oder als Gerüchte erzählt. Es wird auch viel groß erzählt was sich positiv für die MA abwickeln wird, tatsächlich wenig bis gar nichts gemacht/ umgesetzt - es bewegt sich wirklich nichts außer Münder.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt könnte besser sein. Männer verdienen besser als Frauen. Das Gehalt ist immer pünktlich da. Nach einem Jahr Betriebszügehörigkeit git es Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Gleichberechtigung

Egzistiert nicht – was in einer Abteilung erlaubt wird, ist in der anderen unmöglich. Innerhalb des Teams wird die Gleichberechtigung auch sehr flexibel. Männer werden als Führungs/ und -leitendekräfte bevorzügt. Sie verdienen auch mehr.

Interessante Aufgaben

Eintönig und langweilig. Basieren auf Excel. Sehr viel manuelle Arbeit (keine Systeme).


Image

Soweit ein guter Arbeitgeber

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Work-Life-Balance

In der Abteilung wo ich war, war es ganz gut

Gehalt/Sozialleistungen

Geld könnte besser sein,

Kollegenzusammenhalt

Unter Kollegen nicht alle aber zum größten Teil war es ein super Zusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

War mal gut jetzt werden viele gegen sehr junge ausgetauscht

Vorgesetztenverhalten

Dazu muss man nichts sagen. Macht euch selbst ein Bild! Ich bin extrem Enttäuscht

Arbeitsbedingungen

Keine großartige Frischluft, Großraumbüro, Klima ist vorhanden aber läuft nicht richtig da man es nicht jeden recht machen konnte

Kommunikation

Könnte besser kommuniziert werden.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich war es gewesen


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Starke Teamarbeit - super nette Kollegen - gute Entwicklungsmöglichkeiten

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offen für Kritik, angenehmes Betriebsklima unter Kollegen, familienfreundlich, Parkplatz für Arbeitnehmer vor Ort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Organisation der Räumlichkeiten bezügl. der Raumanordung und Lichtverhältnisse ist ausbaufähig.

Verbesserungsvorschläge

Ausbaufähig in Sachen Gesundheitsmanagement & Wissensmanagement

Image

Ist auf einem guten Weg und ausbaufähig.

Karriere/Weiterbildung

Nach regelmäßigen Mitarbeitergesprächen kann gezielt die Entwicklung gefördert werden. Interne Beförderung wird gelebt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gut


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolle Firma

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Werbung für die Einzelnen Stors

Arbeitsatmosphäre

Bin in einem Tollen Team

Image

Bis jetzt reden alle Mitarbeiter nur Positiv

Work-Life-Balance

Bis jetzt bin ich zufrieden. Fünftagewoche und unter der Woche frei wenn man am Wochenende gearbeitet hat

Kollegenzusammenhalt

Kann ich zum jetzigen Zeitpunkt sagen, das es super ist

Vorgesetztenverhalten

Die Entscheidung sind Nachvollziehbar.
Die Zielsetzung ist realistisch

Kommunikation

Es wird regelmäßig informiert über Neuerungen

Interessante Aufgaben

In meinen Aufgaben Bereich ist immer Wechselnd. Jeder Tag ist nicht gleich


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Start Up Charakter mit Potential

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es werden einem viele Freiheiten geboten. Flexible Arbeitszeiten, freundliches Miteinander, DU Kultur.... Am Gemeinschaftsgefühl könnte jedoch noch gearbeitet werden

Image

An dem Auftritt des Unternehmens muss noch gearbeitet werden.

Work-Life-Balance

Das ist jedem selbst überlassen. Kernzeiten sind bis 17 Uhr, wer danach noch fleißig arbeiten möchte steht die Tür bis weit in die Nacht offen. Man kann sich seine Zeit frei einteilen, solange die Arbeiten erledigt werden. Natürlich gibt es feste Abgabetermine. Diese sind jedoch fair gelegt und zu erreichen. Für wichtige private Termine ist immer Verständnis. Auch wird Home-Office angeboten. Nach der Arbeit wird oft zusammen etwas unternommen.

Karriere/Weiterbildung

Hier wird gerade dran gearbeitet. Weiterbildungen werden Angeboten, man muss sie aber selbst anfordern. Offene stellen werden meist intern besetzt, was sehr positiv ist. Dies wird aber mehr vom Vorgesetzten als von der Personalabteilung gesteuert.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Bereich Sozialleistungen und Gehalt könnte definitiv noch mehr gemacht werden. Bezahlung ist unter dem Durchschnitt. Für Gehaltserhöhungen muss man lange kämpfen. Dienstwagen werden nach Status und nicht nach Gebrauch vergeben. Benefits wie Bahncards, Gutscheine für das Mittagessen (da keine Kantine vorhanden) gibt es nicht. Dies ist definitiv ein Punkt an dem noch gearbeitet werden muss.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier legt Kingfisher großen Wert drauf.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt in den einzelnen Abteilungen ist sehr gut. Was es natürlich in jedem Unternehmen gibt ist die Gerüchteküche. Da wird beim Mittagstisch gerne der ein oder andere Mitarbeiter zum Thema gemacht... Das Zusammenspiel der Abteilungen verläuft oft nicht zielführend. Jeder kämpft für seinen eigenen Erfolg. Man sollte mehr an das große Ganze denken.

Vorgesetztenverhalten

In der Führungsriege steckt einiges an Kompetenz von der man viel lernen kann. Jeder wird fair behandelt und die Chefs agieren nicht von oben herab. Für Probleme hat man immer ein offenes Ohr. Fehler können zugegeben werden und es wird gemeinsam nach einer Lösung gesucht. Ideen oder Vorschläge finden immer Anklang. Es gibt regelmäßige Updates was gerade im Unternehmen passiert und was passieren wird. Bei Schwierigkeiten kann man sie immer als Eskalation nutzen.

Arbeitsbedingungen

Aus der umgebauten Lagerhalle wurde das best mögliche rausgeholt. Natürlich gibt es hier und dort Verbesserungsmöglichkeiten, aber wo gibt es die nicht. Parkplätze sind vorhanden, es gibt kostenlosen Kaffee und Wasser und für die Mittagspause wurde eine gemütliche Küche eingerichtet. Die IT lässt zu wünschen übrig, man wartet lange auf Reparaturen und Lieferungen von PC´s. Auch hier wird alles aus England gesteuert. Das Internet ist sehr langsam und eine Systemlandschaft gibt es nicht. Aber man gewöhnt sich an alles.

Kommunikation

Kurze Entscheidungswege innerhalb der deutschen Organisation. Da ist das Großraumbüro von Vorteil. Leider ist man nur Tochtergesellschaft und muss in viele Entscheidungsprozesse England mit einbinden. Da werden einige Schleifen gedreht und Zeit verbraucht. Entscheidungen werden hinterfragt und man steht immer in der Beweisfunktion. Hier braucht man definitiv Durchhaltevermögen und Durchsetzungskraft.

Gleichberechtigung

Jeder wird nach seiner Leistung beurteilt.

Interessante Aufgaben

Aufgaben wechseln stetig. Wenn man Ad Hoc Aktionen mag und kann ist man hier genau richtig. Stumpfes vor sich hin arbeiten gibt es nicht. Kompetenzen der Mitarbeiter werden gesehen und genutzt. So kann man auch außerhalb seines Aufgabenbereichs in Projekte schnuppern.


Umgang mit älteren Kollegen

Ein Konzept mit großem Potential für die Zukunft!

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vertrauen zu seinen Mitarbeitern. Den lockeren und offenen Umgangston.. Kein Dresscode.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den immernoch großen Einfluss aus UK.. Die Gerüchteküche.. Die IT!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal.. Bessere IT.. Bessere Büro und Equipment.. Sind noch einige Prozesse nicht optimal (oder teilweise nicht vorhanden), hier muss definitiv noch mehr dran gearbeitet werden.

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich eine sehr gute Arbeitsatmosphäre... Nette Kollegen, ein familiäres Miteinander (alle per "Du", gemeinsame Mittagessen, Feiern und Co.), Vertrauensarbeitszeit, Möglichkeiten auch mal von Zuhause zu arbeiten, Chillout Room, und mehr.. Weihnachtsfeiern und Sommerfeste sind legendär! Einzig negativ zu erwähnen sind: mangelndes Tageslicht und Frischluftzufuhr, sowie die einen ständig ärgernde IT.

Image

Andem bekanntheitsgrad der Marke muss noch (und wird noch) gearbeitet werden!

Work-Life-Balance

Optimierungsbedürftig!

Karriere/Weiterbildung

Ich finde es toll, daß bei Screwfix stark auf interne Kräfte und Beförderung gesetzt wird. Jeder der Leistung bringt kann bei Screwfix Karriere machen. Da gibt es bereits einige positive Beispiele!

Gehalt/Sozialleistungen

Solide.. aber auch nicht mehr

Umwelt-/Sozialbewusstsein

fast schon übertrieben.. Kingfisher setzt da ganz viel Wert drauf.

Kollegenzusammenhalt

Wirklich positiv! Sieht man in der Form selten! Ein Beispiel: in einem Abteilungsbereich fallen 2 von 3 Mitarbeitern aus. Die übrig bleibende Kollegin versinkt im Chaos und Workload... Die übrige Mannschaft der Gesamtabteilung bespricht kurz wie geholfen werden kann, und prompt bekommt die Kollegin Unterstützung von einigen der Kollegen! Klasse!

Umgang mit älteren Kollegen

einwandfrei

Vorgesetztenverhalten

Insgesamt gut würde ich behaupten.

Arbeitsbedingungen

Die IT nervt gewaltig! Büro hat einen umbau verdient! Aber das gute ist, es wird an diesen Punkten gearbeitet (intensiv)

Kommunikation

Regelmäßige Meetings und Townhalls.. Offene Kommunikation.. Außerdem Großraumbüro mit kurzen Wegen zu allen relavanten Personen und Abteilungen.

Gleichberechtigung

vorhanden! Auch Frauen in Führungspositionen

Interessante Aufgaben

Sehr vielseitig.. sogar mit kreativen Aspekten die man mit einbringen kann und muss. Es wird nie langweilig und man wundert sich oft wo die Zeit hin ist. Es gibt wie bei den meisten Startup Unternehmen viel zu tun. Man kann Prozesse etablieren, ändern und optimieren.. Ist sogar gewünscht. Diverse Projekte bei denen man mitwirken kann.

Offenes, humorvolles Miteinander. Engagement und gute Ergebnisse werden belohnt.

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Humor, lockeres Miteinander, Aufstiegschancen, man bleibt mit Englisch am Ball

Verbesserungsvorschläge

IT, weitere Expansion, Prozesse, Kommunikation von ganz oben

Arbeitsatmosphäre

Ich komme gerne zur Arbeit weil die Kollegen einfach top sind. Sehr nettes Team und eine angenehme Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Kaffee und Milch gibt es umsonst. Ein Voranschreiten der Expansion würde der Stimmung gut tun.

Image

Screwfix muss weiter wachsen um bekannter zu werden und die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu sichern.

Work-Life-Balance

Es gibt einige Kollegen, die sich über zu viele Überstunden beklagen. Überstunden können aber ausgeglichen werden. Es liegt an der Absprache und dem eigenen Umgang mit dem Thema. Ich achte auf die "gesunde Balance" und habe dennoch Aufstiegschancen gehabt. Leistung ist nicht nur in Zeit zu messen.

Karriere/Weiterbildung

Man kann beruflich aufsteigen, in unserem Team hatten viele die Option und haben sie genutzt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Engagement und gute Leistung einem Chancen geben, auch, wenn man noch nicht so lange dabei ist. Potential wird gesehen, wenn man es auch anwendet. Klar muss man manchmal auch etwas direkter aufzeigen, was man geleistet hat. Für individuelle Weiterbildung muss man sich selbstständig einsetzen.

Kollegenzusammenhalt

Gut!

Vorgesetztenverhalten

Mit meinem Vorgesetzten komme ich gut zurecht. Ich freue mich, dass meine Arbeit wertgeschätzt wird und sich der Vorgesetzte für das Team und dessen Belange einsetzt.

Arbeitsbedingungen

Verbesserungen seitens IT (Schnelligkeit, Verfügbarkeit, Support) wären angebracht.

Kommunikation

Innerhalb des Teams und mit den anderen Kollegen sehr gut. Manchmal könnte die Kommunikation zur Klärung von Dingen effizienter erfolgen. In Townhalls (Informationsmeetings für die gesamte Zentrale) sollte mehr auf die professionelle Art und Weise geachtet werden.

Interessante Aufgaben

Wir haben viel Basis-Arbeit zu erledigen, da wir stark mit Excel arbeiten und viel selber machen. Dadurch kenne ich mich gut aus und habe viel gelernt. Wenn etwas lange dauert oder viele Schleifen zieht, ist es auch manchmal frustrierend. Wenn wir eine professionellere Systemlandschaft bekämen, sind viele Schritte nicht mehr notwendig sondern passieren automatisch. Interessant ist es aber definitiv, da man sich wirklich ein hohes Verständnis für die tägliche Arbeit aneignet. Und man kann seine Ideen einbringen, ohne in einem sturen Hamsterrad zu arbeiten. Das gefällt mir an Screwfix. Ich habe vorher in einem Unternehmen gearbeitet, wo zwar alles "geglänzt" hat aber allle Wege waren unglaublich lang und alles war eingefahren. Das ist hier nicht so.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Start-Up Charakter

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei SCREWFIX DIRECT LIMITED, Zweigniederlassung Deutschland in Offenbach am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte vom ersten Tag an wirklich das Gefühl ein wichtiger Teil zu sein und Verantwortung für mein Handeln zu übernehmen. Bei vielen anderen Arbeitgebern ist das eine leere Phrase, aber hier die Wahrheit.
Das Aufgabenfeld ist herausfordernd, vielfältig und wirklich sehr spannend. Alles in allem, bis auf die Bezahlung, ein Traumjob. :)
Die Führungskräfte sind äußerst kompetent und verständnisvoll und man kann eine riesige Menge lernen, fachlich und menschlich.
Ich bin wirklich sehr traurig, dass ich mich für einen anderen Job - aufgrund des Gehaltes - entscheiden musste.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Entlohnung ist, meines Erachtens nach, nicht erstrebenswert. Ich hatte Angebote für vergleichbare Positionen, in denen ich mindestens 25% mehr verdient habe.
Ich denke auch das ein SAP System, oder irgendeine Form von ERP-System wirklich wahre Wunder bewirken könnte.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro, aber eine funktionstüchtige Klimaanlage. Die Kollegen sind alle sehr nett!


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen