Securitas Flugverkehr Services GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 1,8Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Ausbeutung 2.0

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- den spannenden Arbeitsplatz Flughafen
- die netten Passagiere
- die Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- den Stundenlohn von nur 9,00 Euro Brutto
- die Arroganz des Führungspersonals
- fehlende Wertschätzung der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

- Tarifgehalt zahlen
- Zuschläge zahlen
- Pausenräume und Spinde für die Mitarbeiter
- humanere Arbeitszeiten
- Urlaubs- und Weihnachtsgeld
- fähiges, menschliches Fühungspersonal
- mehr Wertschätzung und Transparenz

Arbeitsatmosphäre

Ich habe schon einiges an Berufserfahrung, nur was man bei dieser Firma erlebt lässt staunen und erschrecken zugleich.
Willkommen in der Ausbeutung! Es ist unbegegreiflich das die Firma nicht längst von der Gewerbeaufsicht unter die Lupe genommen wurde.

Image

Keine Worte!
Jedoch verirren sich immer wieder fähige Leute ins Unternehmen.
Das liegt wohl daran das die arbeit an sich interesant und fordernd ist.
Die Fluktuation ist unglaublich hoch. Im Gegenzug werden ständig Anzeigen für neue Mitarbeiter geschltet.
Bitte ziehen Sie niemals, niemals in Erwägung für dieses Unternehmen zu arbeiten!!!

Work-Life-Balance

Nicht existent!!!
Viele Mitarbeiter arbeien 300-350 Stunden im Monat um überhaupt vom Lohn Leben zu können.
Schichtbeginn 5:00 Uhr morgens und Schichtende nicht selten 18:00 Uhr abends mit nur 30 Minuten Pause (ohne Pausenraum mitten auf dem Flughafen)!
Nicht mal 12 Stunden Ruhezeit liegen zwischen dem Schichtende und dem Beginn der Schicht am nächsten Morgen.
An den freien Tagen ist man so erschöpft und nur damit beschäftigt sich wieder fit zu machen für den nächsten Schichtwahnsinn!
Die hohe Krankenrate der Mitarbeiter spricht für sich.
Die Arbeitsbedingungen erinnern an die Fabriken im 18. Jahrhundert in England...
Den Monatsplan erhält man am Ende des abgelaufenden Monats für den Folgemoant, private Planungen daher kaum möglich.

Karriere/Weiterbildung

So gut wie keine.
Wer schleimt und jeden Monat 300 Stunden arbeitet hat die Chance auf eine Weiterbildung bei der es bei Bestehen 2,00 Brutto mehr gibt pro Stunde.....aber erst ab Monat 4. Nur einige wenige werden dafür ausgewählt. Es gibt Leute die warten seit 2 Jahren auf so eine Weiterbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

9,00 Euro Brutto......viel muss man dazu nicht sagen.
Viel Stress und Verantwortung sowie kaum Freizeit und Zeit zur Regeneration für ein Minigehalt. Kaum jemand kann davon leben.
Der Stundenlohn ist Dauerthema, jeden Tag und in jeder Schicht.
Fast jeder ist von Existenzängsten geplagt.
Ich habe allein erziehende Mütter erlebt welche 250 Stunden monatlich arbeiten und nur per Telefon mit den Kindern von der Arbeit aus kommunizieren.....
Einfach traurig was das Unternehmen sich erlaubt.
Diese Firma hat mit Abstand das schlechtetste Gehalt am gesamten Flughafen.
Zuschläge Fehlanzeige, selbst Sonntags!
Nur von 5:00-6:00 Uhr morgens und an Feiertagen gibt es eingige Zuschläge.
Dadurch gibt es jeden Tag Kampf um die Stunden.
Generell gibt es nur Teilzeitverträge. Man wird mit 120 Stunden geplant und muss dann aufstocken auf mindestens 180-200 Arbeitsstunden und mehr um davon leben zu können.
Wie kann es sein das Mitarbeiter mitten in Deutschland 350 Stunden arbeiten können und dürfen?
Unter den Kollegen hat fast jeder einen Zweitjob oder bezieht zusätzlich Hartz 4 vom Amt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mir ist nichts negativ aufgefallen.

Kollegenzusammenhalt

Das einzig positive was einem am Leben erhält und etwas Motivation bietet.
Ich denke der Kollegenzusammenhalt führt daher das man so verzweifelt ist über Vergütung, Arbeitsbedingungn etc. das man einfach zusammen halten muss.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt ältere Kollegen im Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Hire and Fire Mentalität.
Die Chefs sind an Arroganz und Selbstgefälligkeit nicht zu überbieten.
Es wird gesagt: "Wem es hier nicht passt der kann ja gehen"!

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik.....und das in einem Unternhemen für Sicherheit!
Keine Pausenräume oder Spinde für Taschen oder Garderobe, nichts!
Man muss immer willig und einsatzbereit sein für sehr wenig Geld!

Kommunikation

Kommuniziert wird einseitig. Meist geht es darum seine tägliche Schicht auf 12-13 Stunden Arbeitszeit aufzustocken oder an den freien Tage zu arbeiten.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist gegeben. Auch ältere Mitarbeiter sind dabei.
Männer wie Frauen machen die gleiche Arbeit für gleich wenig Geld.
Ausländer, besonders ohne Deutschkenntnisse, werden bevorzugt. Diese lassen sich noch besser unterdrücken, da sie auf die 9,00 Euro Brutto pro Stunde angewiesen sind. Ich denke man freut sich schon auf die ganzen ehemaligen Flüchtlinge von 2015/2016 welche über kurz oder lang willig ins Unternehmen strömen werden!
Viele davon bleiben ein Jahr in der Firma um den Aufenthaltstitel oder Pass zu bekommen. Die Firma provitiert von den Schiksalen dieser Menschen....Ethik Fehlanzeige! Man muss keine Deutschkenntnisse vorweisen um hier zu arbeiten. Auch Englischkenntnisse können nur auf Grundkenntnissen basieren...
Egal was man und ob man etwas kann und wo man herkommt.....oder der willig ist für sehr wenig Geld zu arbeiten wird sofort genommen.

Interessante Aufgaben

Geht so. Es wird vor Vertragsabschluss viel versprochen und wenig eingehalten!
Einige Wenige können Weiterbildungen für 2,00 Euro Brutto mehr Stundenlohn machen. Jeder möchte diese Weiterbildung machen, aber nur einige wenige werden dazu ausgesucht. Das schafft Unmut im Team!

Ein job Wie Nie

1,1
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Betriebsrat und Kein Arbeit Recht

Work-Life-Balance

ich habe kein worter

Umgang mit älteren Kollegen

No comments


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wenn einem nichts anderes übrig bleibt....

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Abwechslungsreiche Arbeit am Flughafen

- Kollegen sind in Ordnung (dass man sich nicht mit jedem gut versteht ist klar)

- Flexibler Monatsplan

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Bezahlung (8€ ist eindeutig zu wenig für den Stress und die Verantwortung)

- Vorgesetzte meistens von der Lufthansa kontrollieren ständig einen (Zum Teil wird der Gang zur Toilette Verbote UNMÖGLICH!!!)

- Chaotische Tagespläne [Man hat z.T lange Schichten (10h) und nur 30min Mittagspause]

- Urlaubsplanung (Man wird erst ca 2 Wochen vor dem Urlaubsantrag Informiert ob der Urlaub genehmigt wurde order nicht)

- Kein Aufenthaltsraum (Obwohl man für Lufthansa diese Verantwortung übernimmt wird nichtmal ein Aufenthaltsraum zur Verfügung gestellt)

Verbesserungsvorschläge

- Besserer Lohn (Mind.11€)

- Mehr Organisierung im Unternehmen

- Urlaubsanträge sollten schnell bearbeitet werden

- Aufenthaltsräume für Mitarbeiter

- Bessere Qualität der Arbeitsuniform

- Funktionsfähiges Equipment


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben