Sematell GmbH als Arbeitgeber

  • Saarbrücken, Deutschland
  • BrancheIT
Sematell GmbH

Ich war gerne hier!

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Sematell GmbH in Saarbrücken gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leute, Vorgesetzter, die Arbeit an sich. Ich kann die Firma nur empfehlen. Wie gesagt - es war eine schwere Entscheidung hier weg zu gehen, denn ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt.

Arbeitsatmosphäre

Da eine weitere Bewertung mich mehr oder weniger erwähnt hat, möchte ich gerne dazu Stellung nehmen:
Ja, ich verlasse die Firma. Aber das war mit die schwerste Entscheidung, die ich je getroffen haben. Und das liegt im hohen Maße an der Arbeitsatmosphäre hier. Die Leute helfen einander ohne das man betteln, bitten oder bestechen muss. Einige meiner Kollegen sind auch zu persönlichen Freunden geworden und das merkt man am Umgang miteinander in der Firma. Das hatte ich bisher in diesem Maße noch nie gehabt und ich werde die Leute hier mit all ihren Schrullen echt vermissen.
Ich glaube das liegt daran, dass viele Leute hier schon sehr lange sind und sich gut kennen und mögen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist aber dass die direkte Leitung hier. Es ist einfach toll jemanden zu haben, dessen oberste Priorität erst einmal ist, dass es seinen Leuten gut geht und das nicht nur macht, weil es gut für das Geschäft ist, sondern weil er einfach so gestrickt ist. Mehr dazu weiter unten :)

Kommunikation

Unter den Kollegen perfekt. Man kennt sich, man redet miteinander und selbst wenn man anderer Meinung ist und hitzig diskutiert ist es trotzdem eine Diskussion unter Freunden.
Die Planungs-Ebene ist aber oft in der Kommunikation chaotisch. Mehrere Stakeholder die gleichzeitig in verschiedene Richtungen wollen, fehlende Informationen usw... Hier kann sich die Firma verbessern

Kollegenzusammenhalt

Wie unter Freunden. Man mag sich, man streitet sich (darüber, wie man etwas umsetzt und was der richtige Weg ist), man findet zusammen eine Lösung. Viele sehr kompetente und engagierte Leute.

Work-Life-Balance

Passte für mich perfekt. Urlaub, Home-Office, später kommen, früher kommen... alles auch kurzfristig möglich, wenn es irgendwie machbar ist.

Vorgesetztenverhalten

Einfach freundlich, persönlich interessiert, engagiert und Grund sympathisch. Einzige Nachteile vielleicht: Eben weil er kein Konflikt-Mensch und "ich setze mich immer durch"-Typ ist werden Dinge, die die Entwicklung gerne tun wollen würde oftmals nicht von der Firma umgesetzt.
Auch ansonsten kann man bei den meisten Leuten offen reden. Das Verhalten ist immer fair, aufgeschlossen und freundlich.
Ansonsten: Auch nach meiner Kündigung wurden nicht-schriftliche Zusagen dennoch umgesetzt, keine Steine in den Weg gelegt und ich wurde behandelt wie vorher auch. Top! Das kenne ich von anderen Firmen anders.

Interessante Aufgaben

Ist halt nur ein einzelner Produkt. D.h. alles dreht sich auch um dieses eine Produkt. War für mich 7 Jahre lang interessant genug. Aber ich habe nach so vielen Jahren schon eine neue Herausforderung gesucht. Aber die 7 Jahre waren auf jeden Fall spannend.

Arbeitsbedingungen

Eigentlich alles OK. Kein Großraumbüro, kein neumodisches "jeder muss sich jeden Tag nen anderen Platz suchen". Obst, Süßkram und Getränke sind vorhanden. Einmal die Woche Frühstück. Keine umständliche Bürokratie.

Gehalt/Sozialleistungen

Neben meinem Wunsch nach "neuen Herausforderungen" (ja, hört sich wie ein Klichée an, war aber so) ein weiterer Punkt, der zu meinem Wechsel führte. Das Gehalt ist definitiv nicht schlecht oder unterdurchschnittlich. Aber es gibt auch Firmen, die mehr zahlen. Ist halt kein großer Konzern mit den entsprechenden Finanzmitteln. Dafür hat man aber auch die Vorteile einer kleineren Firma.

Karriere/Weiterbildung

Karriere: Kleine Firma heißt flache Hierarchie heißt nicht jedes Jahr nen tollen neuen Titel. Hat Vor- und Nachteile. Für mich persönlich kein Problem. Ich wollte nie in Personalverantwortung befördert werden und bin mit meiner Arbeit glücklich
Weiterbildung: Da muss man sich schon selbst drum kümmern. Wenn man aber was braucht/will kann man einfach nachfragen und wird unterstützt.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein