Welches Unternehmen suchst du?
SERVISCOPE AG Logo

SERVISCOPE 
AG
Bewertungen

83 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 52%
Score-Details

83 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

43 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Neue Konturen werden ersichtlich

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei SERVISCOPE in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ziemlich locker

Image

Wird auch besser

Gehalt/Sozialleistungen

Luft nach oben geht immer

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams echt gut

Arbeitsbedingungen

Umzug kommendes Jahr wird jetzt wirklich Zeit

Kommunikation

Luft nach oben, es wird besser


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich kann nur abraten - vor allem wegen des schlechten Gehalts und der langweiligen Arbeit

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SERVISCOPE AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt kam pünktlich, wenn es auch nicht zum Leben nicht reichte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leistung, Engagement und Zuverlässigkeit spielten hier eine untergeordnete bis gar keine Rolle. Ich kann es mir nur so vorstellen, dass die Serviscope für manche Mitarbeiter vom Sozialamt oder der Rentenversicherung Unterstützungen bekommt und die kränklichen und schlechten Mitarbeiter einfach besonders billig waren. (siehe auch die Bewertung "Wird immer schlimmer" hier steht: " Manche machen ihren Job nicht wirklich gut, und trotzdem gibt es keine Konsequenzen. Andere wiederum machen kleine Fehler, und schon gibt's Drama.") Vieleicht haben manche Mitarbeiter auch Beziehungen. Ich kann nur spekulieren - vielleicht steckt auch eine Freikiriche dahinter. Die Bevorzugung der Mitarbeiter mit türkischem Migrationshintergung hat jetzt wohl aufgehört.

Verbesserungsvorschläge

Geschäftsführung austauschen.

Arbeitsatmosphäre

Man hat sich Mühe gegeben.

Work-Life-Balance

Es zog ständig wie Hechtsuppe.

Gehalt/Sozialleistungen

Viele Mitarbeiter mussten noch Aufstockungen beim Sozialamt beantragen.

Kollegenzusammenhalt

Kann man nicht so sagen. Ich habe meistens für mich alleine gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Es gab nette sogenannte Team-Leiter – nur hatten die nicht viel zu sagen.

Arbeitsbedingungen

Schlechte Tische und Stühle. Um besser zu sitzen, legte ich ein Buch unter den Bildschirm. Das Buch wurde mir von einem der Vorgesetzten weggenommen und war fortan verschwunden.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau war in Ordnung. Aber sonst wurden bestimmte Leute dermaßen bevorzugt, dass man sich nur wundern konnte. Manche Mitarbeiter wurden trotz häufiger Krankheit ziemlich schnell festangestellt und bevorzugt. Bei anderen wurden viele Krankheitstage als Grund für einen Rausschmiss genannt.

Interessante Aufgaben

Ich habe das Telefonbanking ganz gern gemacht. Aber es ist natürlich langweilig und immer das Gleiche.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Teilen

Luft nach oben und viel Luft von oben

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Serviscope in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

dass pünktlich am 15ten das Gehalt kommt. 30 Tage Urlaub - könnten auch gerne mehr sein, bei dem Job. Anbindung durch die Öffentlichen Verkehrsmittel

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

dass geringe Gehalt, wenig bis keine Sonderzahlungen, 13tes und 14tes Gehalt fehlt, die schlechte Büroausstattung, veraltete Arbeitsmittel, mangelnde Kommunikation, einige Abteilungen müssen die Arbeit von anderen Abteilungen mitmachen und diese Abteilungen schieben dann eine ruhige Kugel, der Leitstand war früher besser und besser erreichbar,

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter weiter ausbilden und dann gehen lassen und zu Banken schicken. Banken zahlen deutlich mehr.

Arbeitsatmosphäre

jeder schafft vor sich hin. Infos bleiben aus. Außer man macht Fehler, dann bekommt Mails mit roten, blauen schwarzen Lettern um die Ohren gehauen. Willkommen in der Steinzeit. Im Vorfeld hätte man schon ausreichend schulen sollen.....

Image

Hier wird gerne dran gearbeitet und immer gefeilt. Hier ist Geld da, aber nicht für die Mitarbeiter.
Mehr Schein als sein.

Work-Life-Balance

Tja...viel arbeiten...gerne an Wochenenden und dann wird der Ausgleichstag vergessen.....andere MA haben bzw. machen keine Mehrarbeit und dürfen immer pünktlichst gehen. Liegt vllt auch daran, dass diese sich gut mit Schicht- und Teamleitern stellen und der Nasenbonus zählt. Das Know-How wird nur wertgeschätzt, wenn es Vorteile bringt fürs Unternehmen - aber man wird für das Know-How weder gefördert noch bezahlt.

Karriere/Weiterbildung

die kannst du machen, wenn du dich gut verkaufst....und wenn deine Nase den Vorgesetzten gefällt.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind schon mal ein Anfang, aber es ist noch deutlich Luft nach oben
Gehalt - wenn man Freunden davon berichtet sagen diese nur - ehrlich so viel verdienst du in der Woche - dabei bezieht man sich auf einen Monat
Auto, Wohnung und Essen sind alleine fast nicht zu bewältigen. Ohne Unterstützung von meinem Partner könnte ich mir nie eine Woche Urlaub gönnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

bitte was? so etwas gibt es wirklich oder ist dass nur eine Fangfrage?

Kollegenzusammenhalt

der ist wirklich gut....solange man seine Arbeit erledigt und nicht mit aller Gewalt eine eigene Meinung hat - hier wird bei der Meinung ein Einheitsbrei gewünscht

Umgang mit älteren Kollegen

ist in Ordnung. manchmal schadet ein wenig mehr Empathie nicht

Vorgesetztenverhalten

durchwachsen - es gibt gute aber auch richtig schlechte Vorgesetzte - angefangen von Schichtleitern, Teamleitern, Abteilungsleitern, Bereichsleitern und Vorständen; hier bleibt der Faktor Mensch einfach auf der Strecke. Warum auch nicht, wenn nur der Profit zählt und wie man die Menschen ausbeuten kann

Arbeitsbedingungen

Die Einrichtung ist nicht mehr zeitgemäß. Wo gibt es heutzutage noch kleine 19 Zoll Monitore; die Lautstärke ist richtig übel

Kommunikation

Welche ? es findet geringe bis keine statt. Alle Infos muss man sich selbst holen oder erfragen.

Gleichberechtigung

die passt hier, es werden alle gleich schlecht bezahlt, manche sogar noch schlechter

Interessante Aufgaben

immer wieder das gleiche; außer die bist Schichtleiter oder Teamleiter, dann kannst du dir Arbeit aussuchen

Viel gelernt - vor allem Zwischenmenschlich

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Serviscope in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schöner Arbeitsplatz, Frühstückservice, Events für Mitarbeiter, Überschaubare Arbeitszeit, Überstunden werden bezahlt, Workshops, Interessante Tätigkeit, Viel gelernt. Chancen für Teilzeitkräfte, Mütter und ältere Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nehmen jeden. Es wird sehr schnell ausgesiebt. Wer sich wehrt, wird rausgeschmissen. Man hat keinerlei Mitbestimmungsrecht. Der Kühlschrank überfüllt. Mobbing an der Tagesordnung usw.

Verbesserungsvorschläge

Talente entdecken und halten. Interne Seilschaften auflösen. Vorgesetzte dürfen nicht Teil der Verschwörung sein. Zwei Klassen- Angestellte. Die die länger da sind, dissen die neuen

Arbeitsatmosphäre

Abteilungsbedingt, aber wenn man drinsteckt, fast nicht erträglich

Gehalt/Sozialleistungen

Kann man hier Minuspunkte geben? Keine Aufstiegsmöglichkeit, Einheitsvertrag usw.

Kollegenzusammenhalt

Man muss die finden, die zu einem halten. Sonst ist es nur eine Zweckgemeinschaft und sogar die, die so tun, hauen sich gegenseitig in die Pfanne

Kommunikation

nur fies und die Vorgesetzten helfen nicht


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Leute mit Bankausbildung werden für die gleiche Arbeit besser bezahlt. Ist dafür aber auch noch zu wenig.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SERVISCOPE AG in Schloß Holte-Stukenbrock gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt pünktlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu sehr darauf bedacht, den Kunden alles günstig anzubieten, anstatt die Preise anzupassen und damit auch bessere Gehälter zu schaffen bzw. auch mal mehr Arbeitsmaterial bereit zu halten. Zum Beispiel Mal neue Bürostühle. Die Stühle da sind bestimmt schon 15 Jahre alt und tun dem Rücken überhaupt nicht gut.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt, mehr Wertschätzung, flexiblere Arbeitszeiten, Home Office ausbauen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unternehmen mit Zukunftsperspektive

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei SERVISCOPE in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende und interessante Aufgaben

Verbesserungsvorschläge

Intranet zu einem Social Intranet ausbauen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wird immer schlimmer

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Serviscope in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In letztem Jahr gab es von meiner Seite leider nichts was ich gut fand. Davor war etwas entspannter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Diese Firma ist überhaupt nicht sozial. Das habe ich selbst zu spüren bekommen. Mitarbeiter werden unter Druck gestellt, alles wird kontrolliert. Fehler die man gemacht hat weden einem ewig, und immer wieder vor die Nase geknallt. Man erwartet viel, und dass alles perfekt ist, für ein Gehalt der gerade mal über den Mindestlohn geht. Das wichtigste in einer Firma ist, das man zu seinen Mitarbeitern steht. Das ist hier nicht so. Macht man Fehler, wird man nur verurteilt. Lob habe ich selbst noch nie erlebt. Schlechte Laune der Vorgesetzten bekommt man direkt zu spüren.

Verbesserungsvorschläge

Die Leute zu schätzen. Bei Reklamation auch mal zu seinen Mitarbeitern zu stehen, und nicht wie einem Verbrecher behandeln. Menschen machen nun mal Fehler. Das wäre echt wichtig in dieser Firma.

Arbeitsatmosphäre

Dank mancher Kollegen war es erträglicher

Gehalt/Sozialleistungen

Etwas über den Mindestlohn.. Ohne Zweitjob, oder Unterstützung, kann man davon nicht leben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man gibt's sich Mühe.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen haben sich meistens untereinander gut verstanden

Umgang mit älteren Kollegen

Alles in allem ok. Einige ältere Kollegen haben sich nur Frühschichten gewünscht, da sie einfach Probleme (altersgemäß) haben bis Abend zu arbeiten. Das hat keinen interessiert.

Vorgesetztenverhalten

Mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Oft wird man einfach nicht angeschaut und nicht begrüßt. Mit Schleimerei kommt man hier ein Stückchen weiter.

Arbeitsbedingungen

Alles sehr alt, die Stühle sind Gift für den Rücken.

Gleichberechtigung

Finde ich nicht. Manche machen ihren Job nicht wirklich gut, und trotzdem gibt es keine Konsequenzen. Andere wiederum machen kleine Fehler, und schon gibt's Drama. Wie schon erwähnt. Mit Schleimerei kommt man in dieser Firma einen halben Schritt weiter.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zum Teil interessant, wären da nicht die ständige Kontrollen. Da vergeht einem alles.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kommunikation

Teilen

Flexible Arbeitszeiten

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei SERVISCOPE AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Aufgaben und den Verbesserungswillen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt zu wenig Transparenz darüber, wer was leistet

Verbesserungsvorschläge

Teamleiter müssen Vorbilder sein und nicht ständig in der Rauchpause sein!

Arbeitsatmosphäre

Entspannt, regelmäßig Arbeitspausen

Image

Es arbeiten viele langjährige Meckerer im Unternehmen. Denen kann man nix Recht machen

Work-Life-Balance

Wir können wählen aus allen Tagen und Zeitfenstern.

Karriere/Weiterbildung

Leistung wird belohnt, meckern nicht-:)

Gehalt/Sozialleistungen

Über Branchennuveau

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mühltrennung vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Jeder hilft jedem

Umgang mit älteren Kollegen

Ob jung oder älter, spielt keine Rolle

Vorgesetztenverhalten

Super engagierte Frauen

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze sind in die Jahre gekommen. Umzug in neue und moderne Räume ist angekündigt

Kommunikation

Regelmäßige Infos zu verschiedenen Themen

Gleichberechtigung

Keine Unterschiede

Interessante Aufgaben

Jeder Anrufer ist anders

Nicht zu empfehlen

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei SERVISCOPE in Karlsruhe abgeschlossen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Respektloser Umgang und Undankbarkeit

Verbesserungsvorschläge

Man könnte sich mehr auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einstellen als nur die Obere Spitze glücklich zu machen

Arbeitsatmosphäre

Sehr toxisch und unangenehm. Man wird nach 3 Minuten langer Toilettenpause gefragt was man da so lange zu suchen hat.

Karrierechancen

Man wird so klein wie möglich gehalten

Arbeitszeiten

Akzeptabel jedoch ausbaufähig

Ausbildungsvergütung

Im Vergleich ganz gut

Die Ausbilder

Man wird oberflächlich in verschiedene Abteilungen eingeführt und bekommt je nach Simpathie eine entweder guter oder schlechte Behandlung. Sobald man etwas anspricht, dass einen stört passt man einem nicht mehr und wird Dementsprechend auch behandelt.

Spaßfaktor

Spaß hat in dieser Firma nur selten etwas zu suchen

Aufgaben/Tätigkeiten

Sehr eintönig und langweilig. Auf die Ansprüche und Weiterbildungsanfragen der Mitarbeiter wird meist nie eingegangen.

Variation

Dadurch das der Ausbildungsleitfaden so gut wie nie eingehalten wurde konnte man auch nichts neues lernen

Respekt

Am Ende des Tages hat man weder unter Kollegen noch bei den Vorgesetzten einen respektvollen Umgang weil sich jeder aufspielt und sich auf eine Stufe stellt auf der er oder sie nicht ist. Die Vorgesetzten und die Personalabteilung müssen das Wort Respekt definitiv noch lernen

War früher besser :-((

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SERVISCOPE in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

mangelnde Wertschätzung - seit das Personal in der Führung sich geändert hat.

Verbesserungsvorschläge

Faire Bezahlung!

Kollegenzusammenhalt

in meinem Team war er Zusammenhalt super! Weiß aber, dass das nicht in jedem Team so war.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN