Welches Unternehmen suchst du?
sevDesk GmbH Logo

sevDesk 
GmbH
Bewertungen

103 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,6Weiterempfehlung: 91%
Score-Details

103 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

94 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Die beste Entscheidung

4,8
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei sevDesk GmbH in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Für mich war der Job definitiv ein Glücksfall. Ich finde, dass sich sevDesk außergewöhnlich für die Mitarbeitenden einsetzt und aufrichtig daran interessiert ist, einen tollen Arbeitsplatz zu schaffen. Vor allem die kleinen liebevollen, aber kreativen Maßnahmen wie z.B. die Bücherflat oder die Geschenke zum Jubiläum bewirken dabei schon sooo viel. Es muss nicht immer gleich der dicke Umsatzbonus oder der Firmenwagen sein.

Verbesserungsvorschläge

Manchmal habe ich das Gefühl, dass früher mutigere und dabei auch kreativere Entscheidungen getroffen wurden. Ein Wunsch: Bezieht doch die Mitarbeitenden wieder mehr ein (in die Ideenfindung und Entscheidungen) - ganz nach dem Motto „the wisdom of the crowd“. Ich denke, genau das hat uns häufig das gewisse Etwas gegeben :-)

Arbeitsatmosphäre

sevDesk hat mir gezeigt, dass man tatsächlich jeden Tag gerne zur Arbeit gehen kann. Ich fühle mich super wohl.

Image

Das gute Bild, das ich von sevDesk hatte (durch kununu, Instagram etc.) hat sich definitiv bestätigt.

Work-Life-Balance

Top. Flexible Arbeitszeiten, flexibler Arbeitsplatz. Der Arzttermin um 11 Uhr? Kein Problem. Mit der Oma vormittags Kaffee trinken? Kein Problem. Im Zug auf dem Weg ins Wochenende arbeiten? Kein Problem. Man kann das frei gestalten. Natürlich lebt das Ganze von gegenseitigem Vertrauen und hoher Selbstorganisation. An letzteres musste ich mich tatsächlich erstmal gewöhnen. Feste Rituale, Terminblocker für die Wochenplanung und die klare räumliche Trennung zuhause haben mir z.B. sehr dabei geholfen.

Karriere/Weiterbildung

Hier kann noch individueller auf einzelne Karrierepfade eingegangen werden. Man merkt, dass das Management das auch schon erkannt hat und ich bin mir sicher, dass sich daran bald etwas bessert.

Gehalt/Sozialleistungen

Sicher kein Top-Konzerngehalt, aber durchaus fair. Langfristig soll es außerdem Mitarbeiterbeteiligungen geben, um alle am Erfolg teilhaben zu lassen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt gute Ansätze, z.B. die 1% Pledge Initiative und Aktionen zum Spenden sammeln - gute Ideen, könnten aber noch besser angenommen und umgesetzt werden. Bei Getränken & Snacks könnten evtl. nachhaltigere Alternativen gesucht werden.

Kollegenzusammenhalt

Liebe meine Kollegen einfach. Man wird nie mit allen Freund, aber die Quote ist schon sehr hoch :-)

Umgang mit älteren Kollegen

Egal welches Alter, bei sevDesk begegnet man sich auf Augenhöhe. Natürlich, ein Start-Up zieht in seinen ersten Jahren vorrangig junge Leute an (nicht zuletzt dem Umstand geschuldet, dass erfahrene Fachkräfte teils Gehaltsvorstellungen haben, die sich Start-Ups nur schwer leisten können) - seit einiger Zeit wird die Altersstruktur allerdings auch hier Stück für Stück diverser, was ich sehr bereichernd finde.

Vorgesetztenverhalten

Ja, Führungskräfte bei sevDesk sind teils mehr, teils weniger erfahren. Vor allem aber sehen sie Menschen statt Zahlen. Allen, mit denen ich bisher zu tun hatte, liegt ihr Team sehr am Herzen. Mein Teamlead hatte vor sevDesk auch wenig Führungserfahrung, das war aber kein Hindernis, im Gegenteil. Man lernt trotzdem voneinander und HR gibt den Führungskräften dabei nötige Hilfestellung und Coaching.

Arbeitsbedingungen

Im Home-Office: neueste Technik nach Wahl und ein eigenes Budget um sich mit Möbeln auszustatten.
Im Office: immer irgendwo ein Plätzchen frei, die Technik ist überall vorbereitet, höhenverstellbare Tische, klimatisierte Räume, kostenlose Getränke, Snacks und jede Menge Parkplätze zur Verfügung - ein Träumchen. Außerdem gibts eine Konsolenecke, Tischtennisplatte und einen Kicker - darf in einem Start-Up natürlich nicht fehlen ;-)

Kommunikation

Ich fühle mich gut informiert! Alle zwei Wochen gibt es eine Review, bei der alle (remote) teilnehmen und die Teams über ihre Erfolge / Erfahrungen etc. sprechen. Danach sprechen die Gründer über aktuelle Entwicklungen, Infos usw. Aufgefallen ist mir anfangs, wie offen Zahlen, Erfolge und Misserfolge mit allen geteilt werden. Finde ich super. Teamintern gibt es zudem meist tägliche und wöchentliche Meetings, in denen man sich austauschen kann und Infos bekommt.

Gleichberechtigung

Intolerante Menschen sind bei sevDesk nicht nur fehl am Platz, sondern hätten es auch relativ schwer. Bisher habe ich jedenfalls keine gefunden.

Interessante Aufgaben

Vielfältig, individuell und interessant. Man hat sehr viel Gestaltungsspielraum z.B. auch den, die Aufgaben an den eigenen Fähigkeiten und Vorlieben auszurichten. Klar, dabei ist auch immer der Blick zu den Kollegen rechts und links wichtig - es gibt schließlich immer Aufgaben, die nicht so beliebt sind und trotzdem erledigt werden müssen. Am Ende konnten in meinem Fall immer gute Kompromisse und Lösungen gefunden werden.

Nach wie vor ein tolles Unternehmen, welches ich jedem nur empfehlen kann!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei sevDesk GmbH in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich liebe diese Firma! Endlich sehe ich einen Sinn in meiner Arbeit und welchen Beitrag ich leisten kann. Meine Führungskraft ist super: fachlich sowie menschlich. Die Prozesse sind flexibel, ich mag das, ich kann viel selbst entscheiden und bewegen. Man wird hier als Mensch gesehen und nicht als eine Nummer im Konzern. Die Gründern sitzen mit im Großraumbüro und trinken gerne mal ein Bier mit dir. Man kann flexibel arbeiten, es gibt keine fixen Arbeitszeiten. Homeoffice? Aber auf jeden Fall und dazu gibt's noch die mega Ausstattung für zu Hause, inkl. höhenverstellbarem Schreibtisch. Eine ganz klare 6 von 5 in allem!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

absolut gar nichts!

Arbeitsatmosphäre

Ja, die war vielleicht schon mal besser, vor allem als die sehr ambitionierten Wachstumsziele erreichbar schienen. Dann kam der Krieg, die Rezession und es mussten sich von Mitarbeiter getrennt werden, deren Aufgabengebiete wegfielen. Trotzdem ist die Firma für mich nach wie vor ein Glückstreffer: freundliches und offenes Miteinander, hoch motovierte Kollegen und es wird viel gelacht. Hier kann man was bewegen und erkennt den Sinn seiner Arbeit.

Image

ich LIEBE diese Firma. Viele meiner Kollegen, die schon bei anderen Arbeitgebern waren stimmen mir zu.
Wenn die größte Diskussion m Büro ist, warum schon wieder die kostenlose (!) Cola Zero aus ist, und wann es endlich neue gibt, ist die Welt für mich persönlich in Ordnung. Die Cola Zero Trinker sehen das bestimmt anders ;-)

Work-Life-Balance

"Arbeite wann du willst, wo du willst". Und so ist es auch! Mal zum Arzt gehen, Kinder bringen/ abholen, Sport in der Mittagspause. Alles möglich.

Karriere/Weiterbildung

Karriere: Es wird von Anfang an klar kommuniziert wie die Position aussieht und welche Möglichkeiten man hat. Hier ist kein Platz für Ellenbogentypen und Karriere-Egos. Politische Mittagessen und an Stühle sägen: vergesst das!
Weiterbildung: Es gibt eine eigen Abteilung, die sich mit Personalentwicklung beschäftigt. Ja, es ist noch nicht perfekt, aber es wird daran gearbeitet und das Thema ist wichtig.

Gehalt/Sozialleistungen

Sind wir ehrlich, es könnte doch immer mehr sein... Dafür ist das Gehalt ist immer pünktlich auf dem Konto und man sieht den Sinn in seiner Arbeit. Es gibt hier keine Manager, die eh keine Ahnung mehr vom Tagesgeschäft haben oder sich das dritte Boot kaufen. Die Gründer sitzen mit im Großraumbüro und sind alles andere als abgehoben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jeder hat die Möglichkeit sich 3 Tage pro Jahr ehrenamtlich einzusetzen. Es gab Kuchenverkauf für die Ukraine. Es wird Geld gespendet für Hilfsorganisationen in Nepal.

Kollegenzusammenhalt

noch nie in so einem motivierten Umfeld gearbeitet. Wir lachen viel zusammen, tauschen uns über privates aus und feiern kann man hier mit jedem einzelnen

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen? Ja gut, wir haben auch welche um die 40 :-D

Vorgesetztenverhalten

Wie viel eine gute Führungskraft ausmacht, habe ich erst hier gelernt. Ich persönlich kann sehr viel von meiner Führungskraft lernen: fachlich sowie menschlich. Ich kann immer ansprechen, wenn ich mit etwas nicht zufrieden bin, ich weiß wird finden eine Lösung.

Arbeitsbedingungen

höhenverstellbare Schreibtisch im Büro sowie zu Hause. Generell tolle Homeofficeausstattung (wird gestellt). Homeoffice: kein Problem

Kommunikation

Alle zwei Wochen gibt es eine Firmen-Review. Es werden die neusten Erfolge präsentiert, Informationen geteilt und man kann den Gründern Fragen stellen. Möchte man das in einem kleineren Rahmen machen, gibt es alle 2 Wochen die Möglichkeit einen Slot mit dem C-Level zu buchen und seine Sorgen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge, usw. zu platzieren. Ich hab das bei keiner Firma davor erlebt, bravo!

Gleichberechtigung

in der Führungsriege sind Hauptsächlich Männer, aber es ist nun mal auch eine Software Firma mit hohem Männeranteil.

Interessante Aufgaben

Ohja! Die Firma ist immer noch stark im Wachstum, 1.000 neue Ideen jeden Monat, hier wird es einem nie langweilig. Umsetzung: kannst du selbst entscheiden. Hier gibt es kein "von-oben-herab"

Tolles Unternehmen mit einer einzigartigen Kultur.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei sevDesk GmbH in Offenburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ein Unternehmen in dem die lockere & entspannte Arbeitsatmosphäre gelebt wird. Einfach super!

Work-Life-Balance

Man kann arbeiten wo man möchte, ob Remote oder im Büro.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams und des Unternehmens einfach einzigartig.

Umgang mit älteren Kollegen

Gefühlt sind alle gleich alt! Der Umgang untereinander ist einfach super und einzigartig.

Kommunikation

Offene und herzliche Kommunikation untereinander. Top!


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Beste (Arbeits-)Zeit meines Lebens

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei sevDesk GmbH (ehem. SEVENIT GmbH) in Lahr gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In meiner Zeit war es wie eine einzige große Clique. Es gab Tage, da hatte man nicht das Gefühl zur Arbeit zugehen sondern dich mit Freunden zu treffen.

Image

Damals wollte jeder dort arbeiten. Aktuell ist der Ruf ein bissel ramponiert

Work-Life-Balance

Lag immer so ein wenig bei einem selbst. Man hatte auch vor der Pandemie die Möglichkeit auf Homeoffice und flexible Arbeitszeiten waren gegeben, so das man privates immer irgendwie mit einbauen konnte.
Aber selbstverständlich muss man halt auch was leisten. Am Ende des Tages war (und ist es immer noch) ein Unternehmen das Gehalt zahlt. Und kein Feriencamp

Karriere/Weiterbildung

Ich habe mit viel Engagement und Herzblut dort extrem viel für mich erreicht. Wenn man sich anstrengd und entwickeln will hstvmsn dort alle Möglichkeiten

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war okay.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja, es gab für jeden Müllsorte ne eigen Tonne

Kollegenzusammenhalt

sevFamily war nicht nur ein geflügeltes Wort. In meiner Zeit war das meine Familie

Umgang mit älteren Kollegen

Gab schon zu meiner Zeit nicht viele die man unter älter einordnen würde (sonst müsste ich mich jetzt als Alt outen ). Aber auch hier war der Umgang super

Vorgesetztenverhalten

Mein Head of war immer ansprechbar und eigentlich schon fast mehr als nur mein Head of.
Auch die Gründern und anderen Head of haben die extrem flache Hierarchie gelebt und gefördert

Arbeitsbedingungen

Höhen Verstellbare Tische, freie Wahl der Hardware, super schöne Räume….
Es war echt traumhaft

Kommunikation

Ja, okay. Die war nicht immer on Point und manchmal war das transparenteste der Gin Tonic am Freitag. Aber man darf nicht vergessen, das alle gemeinsam gelernt haben und gewachsen sind. Und da kann nicht alles immer im ersten Anlauf klappen. Aber es gab immer ein weiteren weiteren, besseren Versuch. Man hat aus den Fehlern einfach gelernt

Gleichberechtigung

Da kann man sich nicht beschweren. Jeder, wirklich JEDER wurde gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Sind wir mal ehrlich. Man wird überall für eine Aufgabe eingestellt die mal spannender, mal weniger ist. Da spielt die eigene Motivation mehr eine Rolle als das Unternehmen

Arbeitgeber-Kommentar

Liesa Ellerbrok, (Senior) Employer Branding Managerin
Liesa Ellerbrok(Senior) Employer Branding Managerin

Hi,
vielen Dank für dein positives Feedback und deine damit verbundene Zeit! Es freut mich sehr, dass du dich bei sevDesk wohlgefühlt hast und über dich hinaus wachsen konntest!
Da wir aus Feedback lernen und uns stetig verbessern wollen, nehmen wir auch deine Anmerkung zur Kommunikation ernst. Wir arbeiten stetig daran, uns als Unternehmen positiv weiterzuentwickeln. Denn nur so können wir alle gemeinsam über uns hinauswachsen.

solltest du noch einmal Fragen oder Anregungen haben, melde dich gern beim Team People & Culture.

Leider wurde die Seele des Unternehmens durch externe Berater und neuen C-Level zerstört

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei sevDesk GmbH (ehem. SEVENIT GmbH) in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter im Team.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verlust der einzigartigen Firmenkultur, Top-Down Entscheidungen ohne Einbeziehung der Teams, es werden teuere Leitungsfunktionen besetzt anstatt bestehende Mitarbeiter zu fördern

Verbesserungsvorschläge

Fokus auf die Mitarbeiter legen, die den Laden am Laufen halten und nicht auf neue C-Level Mitarbeiter, die die Firmenkultur innerhalb kürzester Zeit zerstört haben. Man kann froh sein, dass Engineers eine treue Berufsgruppe sind.

Arbeitsatmosphäre

Früher (noch bis vor einem halben Jahr) sehr gutes und motiviertes Miteinander, heute auf dem Weg in die Depression.

Image

Eher sinkend.

Work-Life-Balance

Man kann sich seine Arbeit selbst einteilen und hat immer auch die Möglichkeit Pausen einzulegen.

Karriere/Weiterbildung

Budget wurde abgeschafft. Es wird kein Wert auf Weiterbildungen gelegt, es sei denn es kostet nix.

Gehalt/Sozialleistungen

Auf sehr niedrigem Niveau. Es wird eher auf teuere Externe und Leitungsfunktionen gesetzt, für bestehende Mitarbeiter besteht quasi ein Stopp für Gehaltserhöhungen.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was einem noch an Bord hält

Umgang mit älteren Kollegen

Mehrheitlich junge Mitarbeiter. Erfahrene Kollegen werden jedoch wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Auf Team-Ebene sehr gut, das C -Level prügelt seine Agenda mittlerweile ziemlich rücksichtslos durch.

Arbeitsbedingungen

Home Office ist jederzeit möglich, deshalb sehr gut.

Kommunikation

Früher auf Augenhöhe, heute Top-Down.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreiche Aufgaben.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian Silberer, CEO
Fabian SilbererCEO

Hi,
Danke für dein Feedback! Wir wissen, dass wir durch Feedback stets lernen und wachsen können und nehmen dies daher sehr ernst.
Daher freut es mich auch zu lesen, dass dir unser Zusammenhalt und unsere Flexibilität gut gefallen.

Trotzdem bedauern wir als sevDesk auch, dass du dich von dem Management zuletzt nicht immer ausreichend abgeholt gefühlt hast. Um unser Produkt, als Herzstück von sevDesk, weiterhin in den Mittelpunkt zu stellen und unsere Vision verfolgen zu können, bauen wir Expertise in Bereiche, wie unser Provelopment stetig auf und aus. Sowohl mit interner, als auch externen Experten, mit denen wir unser Ziel, Marktführer zu werden, mit Vollgas verfolgen.
Dabei ist es uns allerdings immer sehr wichtig, dass wir an unserer Wertevorstellung und unseren Values festhalten und diese weiterhin für alle erlebbar machen. Neben einer offenen und transparente Kommunikation auf augenhöhe zählt dazu auch Transparenz über unsere Ziele und Vision. Nicht nur aktuell, sondern stetig schauen wir darauf, wie wir alle gemeinsam unsere sevValues leben, aber auch in Zukunft leben wollen. Denn wir wissen, dass wir nur gemeinsam erfolgreich sein werden.

Solltest du noch einmal Fragen oder Anmerkungen haben, melde dich gern bei unserem People & Culture Team oder auch bei mir.

Gut gemeint... aber leider aufs falsche Pferd gesetzt

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei sevDesk GmbH (ehem. SEVENIT GmbH) in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance.
HR welche tolle Ideen einbringt, aber leider derzeit sehr ausgebremst wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die sevDNA geht verloren.
neue Kollegen im Management passen nicht zu sevDesk.
Klare Kommunikation was sevDesk sein möchte, ein Unternehmen wie viele andere auch oder eben diese spezielle Energie und der Spirit.

Verbesserungsvorschläge

Entweder die sevValues werden von allen Kollegen gelebt auch vom Management oder nicht.
An das Management gerichtet, vertraut euren Mitarbeitern und setzt nicht immer auf externe. Was sevDesk ausgemacht hat, der Spirit und die Energie, welche sevDesk soweit gebracht hat, stirbt langsam aber sicher.

Marco/Fabi lasst euch von externen Berater nicht zu stark beeinflussen. Glaubt an euch und eure tollen Mitarbeiter!!!

Arbeitsatmosphäre

Früher war es eine tolle Atmosphäre. Seit dem man hauptsächlich auf externe Berater und Führungskräfte setzt, welche die sevDNA nicht verstehen, geht es stetig leider abwärts.
Seit den Entlassungen ist die Stimmung am Boden. Aussagen der neuen Kollegen im Management wie "Zeit heilt Wunden", entspricht nicht der sevDNA.

Image

seit den Entlassungen stark gelitten.

Work-Life-Balance

Top. Die Arbeitszeit kann flexibel eingeteilt werden. Urlaub mit Absprache, kann immer genommen werden.

Karriere/Weiterbildung

Früher Top. Man hatte ein eigenes Budget.
Aktuell auf Eis.

Gehalt/Sozialleistungen

StartUps können zahlen nicht soviel wie ein Konzern, sollte jedem bewusst sein.
Sozialleistungen wurden stark gekürzt, genauso die Weiterbildung.

zwei Sterne wegen den starken Kürzungen und den Wandeln von sevFamilie zu einem normalen Unternehmen, wie es hunderte gibt.

Kollegenzusammenhalt

Neue Kollegen verstehen sich untereinander sehr gut. Der alte "Kern" ist unantastbar und hat einen besondere Stellung bei den Gründern, was verständlich ist. Trotzdem gibt es einen Kritikpunkt, wenn ein Kollege auf der "Schwarzen Liste" landet, wird man ignoriert. Als Beispiel: Man erhält wochenlang keine Antwort auf Anfragen, Anrufe werden ignoriert. Ideen/Vorschläge werden wegdiskutiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es ältere Kollegen?

Vorgesetztenverhalten

interne Führungskräfte (Kollegen welche länger als 3 Jahre bei sevDesk sind):
- Top
- kümmern sich um ihre Mitarbeiter
- verstehen die sevDNA
- die drei Sterne gehen an euch

neue Führungskräfte:
- kein Verständnis für die sevDNA
- prügeln ihr Kenntnisse in die Organisation ohne sich vorher mit den Kollegen auszutauschen
- Meetings dienen dazu da, sich zu präsentieren und immer das letzte Wort zu haben. Oft am Thema vorbei....

Arbeitsbedingungen

Ausstattung TOP. Freie Auswahl der Hardware. Große Monitore.
Großraumbüros, Lautstärke ist dementsprechend. Es wird Tischtennis im Büro gespielt.
Ich bin fest davon überzeugt, dass es sich mit dem neuen Headoffice ändern wird.

Kommunikation

Alle zwei Wochen ein Review des ganzen Unternehmen + Update des Management. Das Update des Management sind zu 80% nur positive News. Wichtige Themen werden nur angekratzt oder auf das nächste Meeting verschoben.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian Silberer, CEO
Fabian SilbererCEO

Hi,
vielen Dank für dein Feedback, welches wir stets sehr ernst nehmen! Wir sind uns sicher: Durch Feedback können wir lernen und sevDesk noch besser machen!
Daher freut es mich zunächst auch zu lesen, dass dir die Flexibilität und Work Life Balance bei sevDesk so gut gefallen hat.

Trotzdem bedauern wir als sevDesk auch, dass du dich von unserer Kommunikation und dem Management zuletzt nicht immer ausreichend abgeholt gefühlt hast. Um unser Produkt, also unser Herzstück von sevDesk, weiterhin in den Mittelpunkt zu stellen und unsere Vision verfolgen zu können, bauen wir Bereiche, wie unser Provelopment stetig aus. Sowohl mit interner, als auch externer Expertise verfolgen wir unsere Ziele!
Dabei ist es uns jedoch immer wichtig, dass wir unsere Wertevorstellung und Values weiter leben und erlebbar machen. Dazu zählt z.B. auch eine offene und transparente Kommunikation auf augenhöhe. Dabei schauen wir regelmäßig darauf, wie wir alle gemeinsam unsere sevValues aktuell leben, aber auch in Zukunft leben wollen.

Solltest du noch einmal Fragen oder Anmerkungen haben, melde dich gern bei unserem People & Culture Team oder auch bei mir.

Dynamisch mit viel Herz.

4,6
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei sevDesk GmbH in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

VIELES! Ich habe das Gefühl wirklich etwas bewegen zu können und gesehen zu werden!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Was zu meckern gibt es immer - aber wirklich schlecht fällt mir nichts auf. Im Vergleich zu anderen Arbeitgebern macht sevDesk für mich wirklich viel richtig. Wenn auch nicht immer im ersten Versuch.

Verbesserungsvorschläge

Eine wirklich offene und wertschätzende Feedbackkultur klappt noch nicht immer so gut.

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt ist die Stimmung immer sehr motiviert und jeder ist mit ganzem Herzen bei der Sache. Das motiviert mich persönlich auch sehr!

Image

Hat unter den jüngsten Ereignissen schon gelitten, aber die Geschäftsleitung und besonders die beiden Gründer sind mit Herzblut dabei und die Mitarbeiter liegen ihnen wirklich am Herzen - in guten wie in schlechten Zeiten.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten werden gelebt und existieren nicht nur auf dem Papier.

Karriere/Weiterbildung

Viel Raum für Entwicklung und kaum ausgetretene Pfade. Hier kann man schnell viel bewegen.

Kollegenzusammenhalt

wirklich wirklich gut. Viele Kollegen und Kolleginnen sind auch Freunde - was man natürlich mögen muss.

Vorgesetztenverhalten

Viele Führungskräfte sind noch nicht all zu erfahren, jedoch sind alle gewillt über sich hinaus zu wachsen.

Arbeitsbedingungen

Die Technik im Büro spielt nicht immer mit, aber im Home Office ist man bestens ausgestattet.

Kommunikation

An der Kommunikation kann man immer etwas verbessern. Es gibt viele Formate zum Austausch und am Ball bleiben. Nicht alles läuft bereits 100% Rund, aber es wird daran gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Natürlich kein Konzern-Gehalt, aber absolut vertretbar.

Interessante Aufgaben

sevDesk ist noch immer ein junges Unternehmen, viele Prozesse befinden sich noch im Aufbau. So sind viele Aufgaben neu und spannend - man kann Einfluss auf die Gestaltung von sevDesk als Unternehmen nehmen und wirklich etwas bewegen mit seiner Arbeit.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liesa Ellerbrok, (Senior) Employer Branding Managerin
Liesa Ellerbrok(Senior) Employer Branding Managerin

Hi,
vielen Dank für dein positives Feedback und deine damit verbundene Zeit! Es freut uns sehr, dass du dich bei sevDesk wohlfühlen kannst und dich deine Aufgaben begeistern.

Da wir Feedback sehr schätzen und uns stetig verbessern wollen, nehmen wir auch deine Auffassung zu Führung und Kommunikation sehr ernst. Wir arbeiten stetig darin, Führungskräfte weiterzuentwickeln und mit den bestmöglichen Methoden und Werkzeugen auszustatten.
Denn nur so können wir alle gemeinsam über uns hinauswachsen.

solltest du noch einmal Fragen oder Anregungen haben, melde dich gern beim Team People & Culture.

Ein überraschender tiefer Fall...

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei sevDesk GmbH (ehem. SEVENIT GmbH) in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man jung ist und dies einer der ersten Jobs im Berufsalltag ist, dann bekommt man auf jeden Fall eine Menge Spaß.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Vertrauen der MitarbeiterInnen wurde ausgenutzt und man hat sich versucht halbwegs "fein" aus der Affäre zu ziehen. Neben dem erwähnten bitteren Beigeschmack bleibt eine Ungewissheit für bestehende MitarbeiterInnen. Bei den bereits niedrigen Gehältern geht hier ein weiterer Sicherheitspunkt verloren. Wenn jemand auf der Suche nach Sicherheit ist, dann ist sevDesk (obwohl sie bereits ein Scale-Up sind) die falsche Adresse.

Verbesserungsvorschläge

Die groß beworbene offene Kommunikation sollte einfach auch der Wirklichkeit entsprechen. Man hat den einzelnen Personen den Schmerz der Entscheidung angesehen, jedoch vergisst man, dass die gekündigten Personen in ein viel größeres Loch fallen als die Gründer. Hier ist es ratsam sich vor dem Wachstum mal zu überlegen welche Positionen werden benötigt und welche nicht anstatt eine Person nach der anderen einzustellen. Es bleibt am Ende einfach ein bitterer Beigeschmack.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Allgemeinen war in Ordnung. Man konnte seine Aufgaben erledigen und bei Bedarf mit KollegInnen in Kontakt treten.

Image

Das Image von sevDesk hat sicher einen Schaden bekommen durch die unerwartete Kündigungsaktion. Ich bin mir nicht sicher, wie viele MitarbeiterInnen bereits nach etwas anderem suchen, weil das Vertrauen abhanden gekommen ist.

Work-Life-Balance

Durch die selbstständige Einteilung der Arbeitszeit hat man eine gute Balance zwischen Arbeitsalltag und Freizeit.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der wirtschaftlichen Lage wurde das Weiterbildungsbudget von € 1.500 vollkommen gekürzt. Ob es bei sevDesk noch Möglichkeiten zur Weiterbildung gibt weiß ich leider nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist im unteren Bereich angesiedelt. Die Sozialleistungen können den gehaltlichen Verlust nur bedingt aushebeln vor allem in Zeiten der Inflation.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt spaltet sich in Personen, die dem Kern entsprechen und ähnliche Verhaltensmuster aufweisen zu z.B.: ruhigeren Personen, die ein anderes Verständnis von #seiduselbst haben. Im Zusammenhang mit sevDesk wird oft der Begriff Family in den Raum geworfen. Dies finde ich persönlich generell schwierig, da somit die Grenzen verschwimmen und man manchmal das Gefühl hat, dass alles möglich ist (sowohl positives als auch negatives Verhalten).

Umgang mit älteren Kollegen

Dieser Punkt ist schwer zu beurteilen, da das Durchschnittsalter bei sevDesk sehr gering ist. Es gibt einzelne ältere KollegInnen aber durch die 24 Stunden Partyeinstellung merkt man definitiv einen Unterschied zwischen den Generationen.

Vorgesetztenverhalten

Da meine Führungskraft ebenfalls von den Entscheidungen des Managements überrumpelt wurde kann ich hier nur das Management beurteilen. Grundsätzlich machte das Management einen sehr nahbaren Eindruck auf mich. Jedoch wurden uns immer wieder Aufgaben aufgetragen, welche dann wieder (nach Ausarbeitung und Präsentation von Ergebnissen) eingestampft wurden. Dieses Verhalten finde ich sehr demotivierend und ist auch eine Verschwendung von Ressourcen. Vielleicht hätte man mehr MitarbeiterInnen behalten können, wenn diese "unnötigen" Aufgaben weggefallen wären.

Arbeitsbedingungen

IT Ausstattung frei wählbar für Office und Home Office, hier kann man sevDesk ein Lob aussprechen und ich hoffe, dass dies auch für zukünftige MitarbeiterInnen bestehen bleibt. Ein Büro ohne Fenster (außer einem Meetingraum mit Fenster) ist für mich aber ein gravierender Grund hier nur einen Stern zu vergeben. Dies trifft nicht auf alle Büros von sevDesk zu und das neue Bürogebäude wird sicher sehr schön werden. Trotz vermehrter Versuche die Bürosituation zu verbessern hat sich binnen eines halben Jahres nichts verändert, man fragt sich wann hier endlich etwas für die MitarbeiterInnen getan wird?!

Kommunikation

Die Kommunikation mit Vorgesetzten und KollegInnen war durchaus auf Augenhöhe. Enttäuschend ist hier der Umgang in Bezug auf die neusten Ereignissen. Durch regelmäßig stattfindende Firmenmeetings hat man das Gefühl bei allen Entscheidungen am Ball zu bleiben, hier hat sich jedoch vor nicht allzu langer Zeit gezeigt, dass das mehr Schein als sein ist. Ich frage mich ernsthaft wie es möglich ist, dass bei einer Finanzabteilung die Alarmglocken erst so spät schrillen sodass MitarbeiterInnen von einen auf den anderen Tag ihren Job verlieren. Hier wurden definitiv Fehler in der Kommunikation gemacht.

Gleichberechtigung

In Führungspositionen waren sowohl Männer als auch Frauen somit kann man von Gleichberechtigung sprechen.

Interessante Aufgaben

Daily Business gepaart mit Projekten. Für mich persönlich war es ein guter Mix. Auch hier ist es immer wieder zu demotivierenden Entscheidungen gekommen, die wochenlange Arbeit zunichte gemacht haben.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian Silberer, CEO
Fabian SilbererCEO

Hi, 
erst einmal – Danke für dein Feedback. Jede Rückmeldung hilft uns über uns hinauszuwachsen und zu lernen. Aus diesem Grund nehmen wir Feedback grundsätzlich sehr ernst.  
 
Es freut mich zu lesen, dass dir die Arbeitszeitflexibilität gut gefallen hat und du Freude an deinem Job hattest.  
 
Trotzdem bedauern wir als Unternehmen, dass du dich von unserer Kommunikation zuletzt nicht immer abgeholt gefühlt hast. Als gesundes und nachhaltig wachsendes Unternehmen planen wir jetzt für eine absehbare Rezession vor. Dabei hat die aktuelle Marktlage erheblichen Einfluss auf viele Unternehmen in der Start-Up und Fin-Tech-Branche, sodass auch wir organisatorische Anpassungen vornehmen mussten. Dabei ist es uns jedoch immer wichtig, dass wir unsere Wertevorstellung weiter leben und erlebbar machen. Dazu zählt auch eine offene Kommunikation auf Augenhöhe. Zuletzt haben wir z.B. einige Umfragen durchgeführt, um noch besser verstehen zu können, was wir in unserer Kommunikation brauchen.   
 
Solltest du noch einmal Fragen oder Anmerkungen haben, melde dich gern bei unserem People & Culture Team oder bei mir. 

#seiwiewirundnichtduselbst

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei sevDesk GmbH in Offenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Homeoffice
- Hardware
- Die Getränkeauswahl

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Um Gottes Willen die Art und Weise wie man einen Kollegen darum bittet eine Aufgabe zu übernehmen. Beispiel? Beispiel: Wie bei sevDesk gearbeitet wird: Ich möchte das ein Mitarbeiter eine Rechnung schreibt. In einem normalen Unternehmen würde man zu seinem Mitarbeiter sagen: Bitte schreib mir eine Rechnung an die Firma XY über den Betrag von 1500€, wir haben einen Fernseher verkauft. Das muss bis Freitag erledigt sein, wenn du Fragen hast komm auf mich zu. Dankeschön.
Bei sevDesk würde man jetzt sagen „Du müsstest mir eine Rechnung schreiben“.
Der Mitarbeiter, der die Rechnung schreiben soll, soll sich jetzt aber die Frage stellen. Ob er der Aufgaben gewachsen ist, ob er die Aufgabe übernehmen will und ob es nicht jemand gibt, der das besser kann. Entscheidet er sich jetzt dafür, dann muss der Mitarbeiter selbst sich um alle Informationen seiner Aufgabe kümmern. Der der die Aufgabe stellt äußert lediglich seine Bitte und gibt keine weitere Informationen. Das fällt btw ebenfalls unter Selbstorganisation?

Verbesserungsvorschläge

Neue Führungskräfte und Personalangestellten, den harten Inkompetenzen Kern entlassen - die Sorgen für mehr Unruhe als Zusammenhalt im Tesm, #seiduselbst nochmal überdenken ob man wirklich sich selbst treu bleiben kann/darf, Mitarbeiter gerecht bezahlen, Transparenter werden, Vielleicht irgendwann auch mal Gewinn erwirtschaften, technische Probleme der Software nicht bis zum nächsten Jahrhundert verschieben sondern mal die Beine in die Hand nehmen und etwas tun, Kundenfreundlicher werden, Prioritäten setzen (z.B. brauch ich wirklich ne neue Rutsche im Office oder bleibt lieber nicht noch ein Mitarbeiter mehr), sich nicht hinter dem „Start-Up“ verstecken sondern Probleme wie: fehlende Strukturen, effektiv angehen, Unternehmenswerte überdenken, Definition von Selbstorganisation googeln.

Arbeitsatmosphäre

Im Homeoffice super. Im Büro wird man auch gut und gerne mal von schreienden Arbeitskollegen gestört, weil Sie in FIFA verlieren. Alternativ könnte man von einer NERF Gun abgeschossen werden. Wer in Ruhe arbeiten möchte ist hier absolut fehl am Platz.

Image

sevDesk wurde schon immer etwas belächelt. Das Wachstum der Mitarbeiter war im Verhältnis zum Umsatz/Gewinn des Unternehmens schon immer suspekt. Auch mehrere dringend benötigte Investoren um das Unternehmen am Leben zu halten hatte keine wahnsinnig gute Außenwirkung. Wir müssen nicht über die von heute auf morgen gekündigten Kollegen sprechen. Auch wenn es nicht fair ist, das Privatleben eines Founders miteinzubeziehen, sieht es immer ein wenig seltsam aus, wenn das eigene Unternehmen näher am Abgrund steht als der FC Barcelona, aber er selbst im R8 unterwegs ist.

Work-Life-Balance

Noch nie so wenig für mein Geld gearbeitet - war zwar nicht viel Geld aber dazu kommen wir noch :)

Karriere/Weiterbildung

Zu meiner Zeit gab es noch 1500€ Weiterbildungsbudget zur freien Verfügung. Man hätte hiervon allerdings auch eine Hausparty für seine Kollegen schmeißen können oder eine Lounge im Club buchen - damit war alles möglich solange es dem Unternehmen zu Gute kam. Wir lassen das jetzt einfach mal so stehen inwiefern ne Hausparty dem Unternehmen zu Gute kommt aber okay.
Unterstützung zum finden von passenden Weiterbildungen gab es nicht ganz nach dem Motto von Nike und jedem zweiten Single „Do it yourself“. Oder um das Lieblingswort für „Ich hab selbst keine Ahnung“ von den Verantwortlichen zu zitieren: Das fällt unter „Selbstorganisation“.
Durch die drohende Rezession wurden Weiterbildungen jetzt gestrichen. Überlast eurer Fantasie wie Ihr euch weiterbildet. Aber ihr müsst nur lange dort sein, dann werdet ihr sowieso zum Vorgesetzten ernannt. Wer braucht schon Weiterbildungen, wenn ich einen Tornado zünden kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Man wird weit unter dem Markt bezahlt - auch wenn Sie einem etwas ganz anderes erzählen. Wenn als Sozialleistung eine Jacke, Rucksack, Badelatschen, die Cupcakes zum Geburtstag oder das Bier im Kühlschrank gemeint ist, dann sind die Weltklasse.
Aber Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderurlaub am Geburtstag, Weihnachten oder Silvester, Vermögenswirksame Leistungen oder eine Bezuschussung zur BAV sucht man u.a. vergeblich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

20 Mitarbeiter von jetzt auf gleich entlassen aber weiterhin an der Rutsche im Neuen Office festhalten? Wo ist hier Sozialbewusstsein?
Einen Punkt gibt es für die durchweg Digitale Arbeitsweise.

Kollegenzusammenhalt

Hier muss man unterscheiden ob man zum harten Kern gehört oder eben nicht. Innerhalb des harten Kerns würde man sich wahrscheinlich sogar den Partner / die Partnerin teilen. Außerhalb des harten Kerns würde man einen für eine Flasche Bier das sinnbildliche Messer in den Rücken rammen. Integration wird einem neuen Kollegen aber maximal schwierig gemacht. Auch hier trifft der Grundsatz #seiduselbst nicht zu. #seiwiewir müsste das heißen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt darauf an, passt der ältere Kollege zur „Family“?

Vorgesetztenverhalten

Wenn eine Vorgesetzte Person zu einem sagt „Mit den heutigen Einstellkriterien wäre ich gar nicht hier“ sagt das im Grundsatz einiges über die Kompetenz des Vorgesetzten aus. Da die Hierarchien sehr flach gehalten sind, wird man zum Vorgesetzten, wenn man es länger als zwei Jahre ausgehalten hat. Hier muss dazugesagt werden, dass einige dieser „Vorgesetzten“ weder eine höhere Grundqualifikation noch Weiterbildungen im Bereich des Führungsmanagements vorzuweisen haben. Sie wurden ernannt um „kleine“ Probleme nicht direkt an den Teamlead zu geben. Man bekommt den Eindruck, dass der Teamlead grundsätzlich zu gut für die Probleme innerhalb des Teams ist. Außerdem werden gerne die Ideen der Mitarbeiter als Ihre eigene verkauft.

Arbeitsbedingungen

Komplett neue Hardware für jeden Mitarbeiter, Höhenverstellbare Tische und Stühle

Kommunikation

Die Kommunikation ist schwierig. Von oben nach unten wird teilweise sehr kryptisch gesprochen. Am Ende ist jedoch immer „Alles Gut“.
Die Kommunikation von Personalabteilung zu Mitarbeiter könnte falscher kaum sein. #Seiduselbst aber bitte nicht zu sehr - also einfach immer ja sagen und euch passiert nichts :)

Gleichberechtigung

Jeder wird gleich gut oder gleich schlecht behandelt. Wichtig ist lediglich das keinerlei Kritik am Unternehmen geäußert wird

Interessante Aufgaben

Da täglicher Kundenkontakt besteht ist die Arbeit automatisch abwechslungsreich.

Arbeitgeber-Kommentar

Liesa Ellerbrok, (Senior) Employer Branding Managerin
Liesa Ellerbrok(Senior) Employer Branding Managerin

Hi,
zunächst möchten wir uns für Feedback bedanken. Jedes Feedback hilft uns zu lernen und über uns hinaus zu wachsen, daher nehmen wir auch jedes Feedback sehr ernst. Wir freuen uns darüber, dass dir deine Flexibilität und Ausstattung gut gefallen haben.
Nichtsdestotrotz bedauern wir sehr, dass du dich bei sevDesk nicht mehr so wohlfühlen konntest!

sevDesk ist ein gesundes und nachhaltig wachsendes Unternehmen; trotzdem planen wir jetzt für eine absehbare Rezession in der Welt vor. Uns geht es darum einen Schritt voraus zu sein, egal wie sich die Marktlage entwickeln wird. Die aktuelle Wirtschaftssituation hat dabei erhebliche Auswirkungen auf die Start-up- und FinTech-Branche und erforderte deshalb organisatorische Anpassungen von uns, auch wenn wir diese nicht gerne umgesetzt haben.

Bisher und auch in Zukunft ist es uns jedoch besonders wichtig uns in unserer Wertevorstellung und der Umsetzung unseres Leitbildes der Selbstorganisation stetig zu optimieren. Daher hinterfragen wir uns in diesen Bereichen regelmäßig, um Verbesserungspotential zu erkennen und umzusetzen.
Als Arbeitgeber ist uns zudem unsere Verantwortung unseren Mitarbeiter:innen gegenüber sehr bewusst, so waren und sind uns Themen wie unter anderem individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten und ein BAV-Zuschuss, auch ohne Eigenanteil, besonders wichtig und deshalb behalten wir diese in abgewandelter Form auch bei. Hier tut es uns sehr leid, dass wir dies nicht ausreichend kommuniziert haben. 


Solltest du noch Fragen und Anmerkungen haben, melde dich gern jederzeit beim Team People & Culture.

Verkalkuliert - von heute auf morgen hat man uns rausgeschmissen.

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei sevDesk GmbH (ehem. SEVENIT GmbH) in Lahr gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mit der jüngsten Kündigungswelle hat der Arbeitgeber sein wahres Gesicht gezeigt. Werte existieren hier nicht. Man sollte sich in der Region besser bei etablierten Unternehmen bewerben und nicht hier. Im Zweifel wird man, wenn es schecht läuft, wie ich einfach von heute auf morgen vor die Tür gesetzt. Also besser Finger weg und maximalen Abstand nehmen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liesa Ellerbrok, (Senior) Employer Branding Managerin
Liesa Ellerbrok(Senior) Employer Branding Managerin

Hi,
Zunächst einmal bedanken wir uns bei dir für dein Feedback und deine damit verbundene Zeit. Trotzdem bedauern wir sehr, dass du dich bei sevDesk nicht mehr wohlfühlen konntest! Jedes Feedback hilft uns zu lernen und uns zu verbessern, daher nehmen wir auch jedes Feedback sehr ernst.


sevDesk ist ein gesundes und nachhaltig wachsendes Unternehmen, trotzdem planen wir jetzt für eine absehbare Rezession in der Welt vor. Uns geht es darum einen Schritt voraus zu sein, egal wie sich die Marktlage entwickeln wird, denn die aktuelle Wirtschaftssituation hat erhebliche Auswirkungen auf die Start-up- und FinTech-Branche. 


Um mit sevDesk auch in Zukunft einen erfolgreichen Weg gehen zu können, waren organisatorische Anpassungen und damit personelle Veränderungen und Trennungen notwendig.  Allen von den Trennungen betroffenen Kolleg:innen wurde mit Wertschätzung begegnet, zum Beispiel eine Unterstützung durch Coaching angeboten und Zeit gegeben, um sich in der neuen Situation zurecht finden zu können.  Diese Entscheidung war die schwierigste Entscheidung in der Geschichte von sevDesk und den beiden Gründern. Denn wir - vor allem unsere Gründer Fabi und Marco - sind unglaublich stolz und dankbar für das, was das ganze Team mit uns in den letzten Jahren geschaffen hat. 

Unsere Authentizität und Einhaltung unserer Wertevorstellungen waren und sind uns bei jeder Entscheidung sehr wichtig, daher hinterfragen wir uns in diesem Bereich stetig und wollen uns immer verbessern.
Solltest du noch einmal Fragen und Anmerkungen haben, melde dich gern jederzeit beim Team People & Culture.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN