shopping24 commerce network als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheHandel
shopping24 commerce network

Toller Arbeitgeber mit Abwechslung und Unterstützung

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei shopping24 internet group (smatch.com) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die offene Feedbackkultur, das offene Ohr aller Mitarbeiter und die Wertschätzung des Vorgesetzten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die kommunizierte Transparenz und Gleichheit, die in vielerlei Hinsicht doch nicht so transparent ist, da einige Entscheidungen "hinter verschlossener Tür" getroffen werden ohne die Betroffenen mit einzubeziehen.
Das Raucher sich nicht für Raucherpausen ausstempeln müssen - das Verhältnis zwischen der effektiven Arbeitszeit von Raucher und Nichtraucher klafft, zumindest gefühlt, sehr auseinander.

Verbesserungsvorschläge

Betroffene in Prozesse mit einbinden oder zumindest die Meinungen dazu anhören, um fundierte Entscheidungen zu treffen, die einen wirklichen Mehrwert bieten.
Weiterbildung, insbesondere von jungen, engagierten Mitarbeitern fördern und für sich nutzen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist wirklich lobenswert. Vor allem innerhalb des eigenen Teams ist das Arbeiten sehr angenehm. Teamübergreifend kann es durchaus auch mal "unangenehmer" werden, was der allgemeinen Stimmung keinen Abbruch tut, aber verdeutlicht, dass die Fachbereiche durchaus in ihrer eigenen "Gruppe" am besten klarkommen.

Kommunikation

Offene Kommunikation, konstruktive Kritik und reger Austausch sind Tagesordnung.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten zusammen.

Work-Life-Balance

Dank vieler Benefits und tollen Goodies wird die Work-Life-Balance sehr geschätzt und unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

die Vorgesetzten verhalten sich in 95% der Fälle vorbildlich und stehen für ihr Team ein. Der ein oder andere könnte allerdings noch an seinem Elan und der Wirkung auf andere Mitarbeiter arbeiten.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind an und für sich interessant gestaltet. Wenn es über allerdings über die Grenzen des eigenen Teams hinausgeht wird es "undurchsichtig" und man gibt die Aufgaben quasi komplett ab - ohne dabei mit abgeholt zu werden.

Gleichberechtigung

Alle sind gleichberechtigt. Es sind keine Ungleichheiten zu erkennen.

Umgang mit älteren Kollegen

"Ältere" Kollegen werden geschätzt - wobei man sagen muss, dass sich älter hier auf die lange Zugehörigkeit bezieht. Wirklich "alte" Mitarbeiter gibt es nicht wirklich (ü55).

Arbeitsbedingungen

Standardausstattung (Laptop, Monitor, Telefon), man könnte hier noch mehr Wert auf Ergonomie setzen. Da hier jeder einen reinen Schreibtischjob macht sollte die Rückengesundheit nicht vernachlässigt werden. Es gibt jedoch nur eine sehr geringe Anzahl an höhenverstellbaren Tischen (und die gehören Mitarbeitern und stehen nicht zur freien Verfügung) und ein Sammelsorium an Stühlen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mehr geht immer, aber grundsätzlich kann man sich hier nicht beschweren.

Image

Gutes Image, aber das ist auch einem Teil der Zugehörigkeit zu Otto zu verdanken.

Karriere/Weiterbildung

Richtige Weiterbildungen werden nicht angeboten oder unterstützt. An Onlinekursen, die von Relevanz sind, kann teilgenommen werden (aber der Umfang ist natürlich sehr begrenzt. Vgl.: 12 Stunden Onlinekurs vs. 12 Monate IHK Weiterbildung).


Umwelt-/Sozialbewusstsein