Navigation überspringen?
  

Siemens AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Siemens AG Erfahrungsbericht

  • 01.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Top!

3,69

Arbeitsatmosphäre

Es ist zwar immer fordernd und stressig, aber ich sitze nicht rum, wie in anderen Betrieben, bei denen ich vorher gearbeitet habe. Meine Kollegen sind super nett und haben immer ein offenes Ohr für Fragen und ich kann rauchen gehen, wenn ich möchte (was ich aber reduzieren möchte, viele AN vergessen oft, dass Raucher durch dieses Verhalten meist weniger Zeit auf Erden haben und es ihr Leben kürzer macht, trotz mehr Pausen) , ohne das mir die Zeit abgezogen wird, was allerdings auch nicht schlimm wäre. Aber es ist ein harter Job und nicht für jeden, ich habe allerdings schon härtere Jobs gemacht und finde diesen eigentlich eher leicht, bzw. angenehm und habe mehr Schmerzen von meinem Sport, was ich dann auf der Arbeit spüre, aber nicht an meine Kollegen weitergebe.

Vorgesetztenverhalten

Ich arbeite in einer Produktionsstätte und meine direkten Vorgesetzten sind sehr nett zu mir, aber die Oberbosse schauen natürlich von einer arroganten Position auf dich. Also dein direkter Vorgesetzer hat immer ein offenes Ohr, aber es gibt Grenzen und daher "nur" vier Sterne.

Kollegenzusammenhalt

Viele Zeitarbeiter und schlechte Deutschkenntnisse machen es mitunter schon schwierig als reiner Deutscher, aber ist dennoch ok.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind, wie überall in der Industrie, relativ schnell zu lernen und repetitiv, aber dafür verdient man gut und hat auch gute Arbeitszeiten.

Kommunikation

Die Vorgesetzten habe kaum Zeit, allerdings ist die Atmosphäre selbst so locker, dass mir das nicht so wichtig ist, da jeder Teamleiter immer in offenes Ohr hat.

Gleichberechtigung

Ich weiss nix darüber und im Zweifel für den Angeklagten. Denke Siemens zahlt an weibliche Mitarbeiter in gleichen Positionen nicht schlechter, aber weiss ehrlich gesagt auch nicht mehr darüber.

Umgang mit älteren Kollegen

Es arbeiten in meinem Werk auch viele ältere Kollegen, allerdings auch viele Junge. Die Älteren müssen viel falsch gemacht haben in ihrem Leben, denn der Werksleiter der enorm viel Verantwortung hat, hat "nur" seinen Meister gemacht und dadurch eine Schlüsselposition in dem Unternehmen. Also ich will den Meister nicht runterspielen, aber als ausgelernter Facharbeiter sollte man den Kopf nicht in den Sand stecken und viele die dort arbeiten scheinen das gemacht zu haben, auch wenn sie einen hervorragenden Job leisten.

Karriere / Weiterbildung

Ich denke das kommt auf die Abteilung an, bei mir nicht wirklich, aber woanders sicherlich schon.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich bin von einer Zeitarbeitsfirma und verdiene mehr als jemals zuvor, aber von Siemens übernommen zu werden ist Utopie, will ich aber auch gar nicht, vielleicht werde ich meinen Meister machen?!

Arbeitsbedingungen

Sicherheit wird groß geschrieben , aber manchmal auch etwas unlogisch. Mächte ich aber nicht näher erläutern, lässt zu viele Rückschlüsse auf meine Person zu.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Einem großen Industriebetrieb kann man niemals eine gute bis sehr gute Umweltbilanz in Aussicht stellen, ist ganz normal. Aber sie bemühen sich schon sehr um die Umwelt

Work-Life-Balance

Ich arbeite im Schichtdienst, daher gibt es nicht wirklich eine gute Work-Life-Balance. Wusste es allerdings schon vorher und habe mich damit abgefunden. Ist ungesund, aber für die kurze Zeit, die ich noch dort bleibe ertragbar.

Image

Eine der größten Firmen der Welt, was gibt es dazu zum Image zu sagen?

Verbesserungsvorschläge

  • Ich als ein Deutscher finde es anstrengend auf der Arbeit anderen Deutsch beibringen zu müssen. Vielleicht sollten mehr Deutschkurse angeboten werden und eine generelle Pflicht zum Deutsch sprechen in Werken auf deutschem Boden. Mir geht es dabei nicht um die Unterdrückung von fremden Kulturen, aber es ist manchmal echt anstregend Leute zu hören, die nur in anderen Sprachen reden.

Pro

Weltoffenheit und die Offenheit und Wertschätzung von Mitarbeitern und eine professionelle und nicht zu persönliche Arbeitsumgebung

Contra

Zu lockeren Umgang mit Chinesen, die aufgrund wirtschaftlicher Interessen zu viele Einblicke bekommen. Also Lobbyismus, der allen Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der europäischen Union, Amerika und allen demokratischen Rechtssystemen schadet. Ich würde mir einen genrellen Ausschluss von chinesischen Menschen und Unternehmen wünschen, solange diese gegen Menschenrechte verstoßen. Genau das Gleiche gilt für Russland, Nordkorea und andere Schurkenstaaten, die ich vergessen habe. Deutschland mag heutzutage ein weltoffenes Land sein, aber jedes Land und jedes Unternehmen, das sich von solchen Staaten und Strukturen ausspionieren lässt, wird in kürzester Zeit seine Macht an diese verlieren und wird von einem dummen geldgeilen Management gesteuert. Ein modernes Unternehmen, dass noch weiter bestehen möchte, sollte wirklich und das meine ich ernst, komplett auf chinseische Beteiligung verzichten, es sei denn es will aufhören zu existieren.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten
  • Firma
    Fa. Siemens AG Schaltanlagenwerk Frankfurt
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige