Navigation überspringen?
  

Sopra Steria Consultingals Arbeitgeber

Deutschland,  9 Standorte Branche Beratung/Consulting
Subnavigation überspringen?

Sopra Steria Consulting Erfahrungsbericht

  • 08.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Leider ist der Stern schon wieder ausgebrannt...

3,08

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind toll. Auch die Vorgesetzten pflegen in der Regel persönlich gute Verhältnisse zu ihren Mitarbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter war super.

Interessante Aufgaben

Absolut projektabhängig. Der Großteil der Projekte in öffentlichen Verwaltungen, in denen ich eingesetzt war sind super langweilig.

Kommunikation

Das kommt ganz auf das Team an.
Vom Unternehmen gibt es keine Kommunikationsstrategie. Abgesehen von den Montags-Mails der Geschäftsführung bekommt man im Projekt nichts mit.

Gleichberechtigung

Es gibt "Women @ Sopra", Frauenförderprogramme, Female Leadership etc etc... Männer, die einmal "verkauft" sind bekommen keine Förderung. Das würde ja doppelt kosten: Den Mitarbeiter aus dem Projekt nehmen und auch noch die Schulung zahlen - lieber nicht.

Karriere / Weiterbildung

Je nach Einsatzort durchaus möglich.

Arbeitsbedingungen

Leider der schlechteste Part ...
Es gibt seit Jahren keine vernüntigen Handys. Obwohl jede zweite Bewertung diesen Kritikpunkt enthält heißt es seit 2014 "Wir kümmern uns darum".

In den Geschäftsstellen gibt es seit kurzem ein WLAN - in das man allerdings nur mit dem DIenstrechner kommt / nicht mit Handy oder Privatem Gerät.

Die alte Firmenwagen-Regelung wurde quasi ersatzlos abgeschafft. Nur wer Senior-Manager ist oder 700-800€ im Monat privat drauflegt bekommt noch einen Firmenwagen.

Bessere Laptops gibt es nur für Direktoren oder französische Kollegen, die natürlich Surface etc bekommen, während den Mitarbeitern im Feld keine UMTS-Karten mehr gestellt werden.

Parkplatz in der Geschäftsstelle? Entweder vor 8 Uhr da sein oder in mancherorts: Einfahrt erst ab Senior Manager.

Wer Reisekosten abrechnet gilt als Bittsteller. Auszahlung oft verzögert und zu beliebten Stichtagen (31.06. / 31.12.) natürich keine Auszahlung bevor der Cashflow für den Aktienindex nicht berechnet ist.
Hotelrate seit 10 Jahren nicht angepasst worden und daher meistens nur für 3 Sterne.
Fliegen ist gestrichen - seit letztem Jahr wird Bahn gefahren. Abgesehen natürlich die Director, die fliegen Business.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Durchschnittlich

Work-Life-Balance

Verbessrungswürdig. Wer einmal "abgeschaltet" hat, der bleibt im Winterschlaf. Junge Leute, die etwas werden wollen werden so lange mit dem nächsten Titel gelockt bis sie dann ausgebrannt sind ...

Image

Image konnte leider in den letzten Jahren nicht aufholen.

Verbesserungsvorschläge

  • Den Mitarbeitern nicht nur zuhören sondern auch mal wieder einen Hinweis ernst nehmen. Wachstum ist toll - das wollen wir alle, in letzter Zeit ist die Mannschaft dabei aber wirklich auf der Strecke geblieben; Auch die Führungskräfte die den Wachstum schulten sind einfach ins kalte Wasser geworfen worden. Programme wie das CSP sind einfach still eingestellt worden - heute gibt es keine Transparenz mehr, sondern gelegentlich Ergebnisse. Fehlerkultur fehlt leider ganz. Wehe die oberste Ebene bekommt ein ehrliches Wort mit, dann bekommt der persönliche Vorgesetzte direkte Ärger - kein Wunder dass die Kollegen nichts mehr sagen.

Pro

Tolle Teams, flache Hirarchien.

Contra

Mangelnde Transparenz, geringe Wertschätzung. Super schlechte Ausstattung und billige Hotels.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Sopra Steria Consulting
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemalige Mitarbeiter, um einen Deiner Punkte direkt aufzunehmen: Wir lesen Deine Hinweise nicht nur, sondern nehmen diese auch ernst. Denn natürlich läuft auch bei uns nicht alles rund. Um uns stetig zu verbessern, sind wir auf genau diese Kritik unserer Mitarbeiter*innen angewiesen. Danke, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast. Nichtsdestotrotz möchten wir an der Stelle einige Dinge aus unserer Sicht klarstellen. Projekte und Aufgaben variieren – das ist in der Beratung so. Und natürlich kann man auch mal ein zähes Projekt erwischen. Das sollte aber nie zu lange dauern, darüber kann man bei uns auch jederzeit sprechen. Thema Kommunikation: Wir haben vielzählige Kommunikationskanäle. Persönliche Video-Updates von unserem CEO, viele Business Updates live vor Ort, eine eigens entwickelte App, die dich über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden hält, ein lebendiges Intranet, Yammer und so weiter. Schade, dass Du diese nicht für Dich wahrgenommen hast. Thema Gleichberechtigung: Dein Kommentar macht deutlich, dass wir in Sachen Gender Diversity auf dem richtigen Weg sind ;-) Dass Männer nicht gefördert werden, ist allerdings großer Quatsch. Womit du Recht hast: Die Förderung unserer Mitarbeiter*innen ist extrem kostenintensiv und notwendig – ohne unsere gut geschulten Mitarbeiter*innen keine Erfolge. Thema Ausstattung: Sorry, das stimmt einfach alles nicht! Business WLAN haben wir immer schon, privates (Gäste) WLAN ist neu. Autoleasing ist unverändert gegeben – geändert hat sich eine steuerliche Regelung. UMTS Karten haben wir nicht mehr, da Handys einen persönlichen Hotspot errichten. Im übrigen gibt es neue Samsung Handys und HP Rechner. Wir haben seit einem Jahr eine 1. Klasse Bahnflatrate, auch mit privater Nutzung der Bahncard. Wir fliegen alle kostenbewusst, aber bitte nicht von Düsseldorf nach Frankfurt. Thema Work-Life-Balance: Durch unsere Arbeitszeitkonten, Sabbaticals, eine grundsätzlich gesunde Arbeitseinstellung und viel Wertschätzung auf persönlicher Ebene gehören wir absolut nicht zu den Verbrennern in der Branche. Nochmals Danke für Dein Feedback, auch wenn ich es in vielen Bereichen nicht teile. Erschreckt hat mich Dein persönliches Diversity Statement. Für Deine berufliche und persönliche Zukunft wünschen wir Dir alles Gute! Viele Grüße Meike

Meike Reuter
Human Resources