Workplace insights that matter.

Login
Sopra Steria Logo

Sopra 
Steria
Bewertungen

923 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 69%
Score-Details

923 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

330 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 146 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Sopra Steria über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei sopra steria consulting in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens in allen Bereichen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bis auf den o.g. Punkt nichts. Jederzeit wieder.

Verbesserungsvorschläge

Vollbeschäftigung bei einem Arbeitgeber sollte nicht mit Extraaufgaben torpediert werden.

Work-Life-Balance

Zuviele interne Extraaufgaben die nebenbei gemacht werden sollen.

Karriere/Weiterbildung

Sehr gute Weiterbildungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltserhöhung in Coronakrise wurde nicht vollständig gegeben obwohl die nächste Stufe erreicht wurde.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind untereinander sehr hilfsbereit.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

vielen Dank für Dein ausführliches Feedback. Es ist schön zu hören, dass Du Deine Zeit bei uns insgesamt als so positiv erlebt hast.

Zudem möchte ich noch einmal kurz auf Deine Anmerkung zur Work-Life-Balance eingehen. Natürlich kann es auch mal intensivere Arbeitsphasen geben, in denen der Workload etwas höher ausfällt. Diese sollten dann aber immer zu einen späteren Zeitpunkt durch Dein Arbeitszeitkonto ausgeglichen werden. Das entspricht einem wichtigen Teil unserer Unternehmenskultur und hat für uns als Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Beratungen auch eine hohe Bedeutung. Falls dies bei Dir nicht der Fall war, dann ist das sehr schade.

Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute!

Viele Grüße,
Lisa

Ein kurzer Rückblick

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Sopra Steria SE in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

1. Mehr internationale Kommunikation & Förderung länderübergreifender Projekte
2. Mehr Förderung von Remote-Arbeit, wenn Präsenz nicht erforderlich ist
3. Erhöhung der erlaubten Hotel-Rate
4. Erhöhung des erstatteten Verpflegungsmehraufwands auf den aktuellen Steuerfreibetrag
5. Förderung von mehr sozialen Projekten und intensivere Kommunikation für Mitarbeiter, die sich engagieren wollen
6. Möglichkeit zum variablen Gehaltsanteil über ein Wahlmodell, auch für Consultants
7. Aufbau eines internen Schulungskataloges mit internen Trainern für technische Skills
8. Langfristige, individuelle Entwicklungspläne für jeden Mitarbeiter, die über einen Zeitraum von einem Jahr hinausgehen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich immer als sehr angenehm erlebt. Offene Türen und gegenseitige Unterstützung unabhängig vom Karrierelevel waren selbstverständlich, und auch in stressigen Phasen war der Umgang stets respektvoll und deutlich weniger verbissen, als ich es bei anderen Beratungen erlebt habe. Hier ein großes Lob an meine Projektleiter.

Image

Die Marke Sopra Steria ist nicht sehr bekannt, was nach sieben Jahren
aber auch bemerkenswert wäre. Als Berater muss es kein Nachteil sein, wenn dem eigenen Firmennamen kein Ruf vorauseilt. Bei meinen Kunden war das Image von Sopra Steria gut.

Work-Life-Balance

Projektbedingt war meine Work-Life-Balance nur mittelmäßig. 4-5 Tage beim Kunden und 10 Stunden Reisezeit pro Woche waren die Regel, es
gab kaum Wochen ohne Dienstreise. Als Berater war das eine bewusste Entscheidung und die Erwartungen bezüglich Dienstreisen wurden von Anfang an klar kommuniziert. In besonderen Fällen war es außerdem immer möglich, Dienstreisen zu verkürzen, zu verschieben oder abzusagen. Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass zumindest in meinen Projekten zu wenig Remote-Arbeit ermöglicht und zu starr an Präsenz beim Kunden festgehalten wurde. Hier mehr Flexibilität zu ermöglichen, kann sich für Sopra auch finanziell lohnen - meine (natürlich erstatteten) monatlichen Reisekosten waren teilweise fast so hoch wie mein Gehalt.

Karriere/Weiterbildung

Aus meiner Sicht ist es bei Sopra Steria im Vergleich zu anderen
Beratungen schwieriger, ein neues Karriere-Level zu erreichen und dauert deshalb im Schnitt länger. Besonders Manager-Beförderungen werden sehr restriktiv vergeben, dafür ist der Gehaltssprung groß.
Interne Weiterbildungsangebote gibt es einige, sowohl in Präsenz als auch online mit der Sopra Academy. Mir persönlich wurde nie eine Genehmigung für ein Training verweigert, auch nicht extern.
Dennoch ist mein Eindruck, dass zu viele Soft-Skill-Trainings (z.B. Präsentations-Training, Gesprächsführung, Auftritt etc.) angeboten werden und Hard-Skill-Trainings (z.B. IT-Tools, Programmierung) zu kurz kommen. Vor allem hätte ich mir mehr Ausbildung von jungen Kollegen in den modernsten IT-Tools gewünscht, die für ihre jeweilige Spezialisierung relevant sind. Solche Trainings extern zu buchen würde ein Vermögen kosten, daher bietet sich hier der Aufbau eines internen Schulungs-Kataloges an. Interne Experten mit Trainer-Skills gibt es bei Sopra Steria genug.
Außerdem fehlte mir ein langfristiger Entwicklungsplan für jeden Mitarbeiter, der über den klassischen, jährlichen Bewertungs-Zyklus hinausgeht (z.B. 3 Jahre).

Gehalt/Sozialleistungen

In meinem Bereich (Business Intelligence) liegt das Gehalt für Consultants
im Marktdurchschnitt, für Senior Consultants leicht unter dem Marktdurchschnitt und für Manager über dem Marktdurchschnitt.
Natürlich hängt das stark vom Bereich ab, denn die Gehalts-Bänder bei Sopra machen keine Unterschiede nach Branchen oder Spezialisierungen. Für z.B. SAP-Berater erscheint das Gehalt im Marktvergleich wohl deutlich niedriger.
Einen zusätzlichen Stern Abzug gibt es hier, weil eine Umsatzbeteiligung erst ab Manager-Level gezahlt wird. Aus meiner Sicht hat es etwas mit Wertschätzung zu tun, jeden Berater an seinem direkt erzielten Umsatz zu beteiligen, oder zumindest ein Wahl-Modell anzubieten (z.B. 0-25% variabler Gehaltsanteil), was bei Beratungsunternehmen sehr verbreitet ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sopra unterstützt einzelne soziale Projekte, es könnten aus meiner Sicht aber mehr sein und auch die Kommunikation darüber sollte verstärkt werden, um mehr Unterstützung zu gewinnen.
Das Umweltbewusstsein ist im Branchenvergleich sehr gut, vor allem durch die Bahn-Flatrate.

Kollegenzusammenhalt

Hier habe ich nichts auszusetzen. Alle Kollegen, mit denen ich direkt zusammengearbeitet habe, haben stets an einem Strang gezogen, um die Projekte erfolgreich abzuschließen. Auch Wissen wurde bereitwillig geteilt, Egoismus habe ich nicht erlebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist nie aufgefallen, dass Alter irgendwo eine Rolle gespielt hätte.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier habe ich nichts auszusetzen. Meine Vorgesetzten waren stets erreichbar, fair und sichtbar an meiner Weiterentwicklung interessiert.

Arbeitsbedingungen

Das Equipment war mit Laptop, Firmen-Handy und Firmen-Amex absolut ausreichend, das Equipment beim Kunden ebenfalls. Zu den Sopra-Offices kann ich nicht viel sagen, die wenigen Eindrücke waren aber auch positiv.
Die Bahn-Flatrate ist absolut top. Auf Dienstreisen schlägt sie sogar eine BahnCard 100 1. Klasse, weil Sitzplatzreservierungen inklusive sind. Privat kann immerhin eine BahnCard 25 1. Klasse genutzt werden. Allgemein sorgt die Bahn-Flatrate dafür, dass deutlich mehr Zug gefahren als geflogen wird.
Einen Stern Abzug gibt es für die erlaubte Hotel-Rate, die im Branchenvergleich niedrig ist und seit 15 Jahren nicht inflationsbereinigt wurde. Das wird teilweise kompensiert durch Vertrags-Hotels in größeren Städten, eine Erhöhung ist hier aber lange überfällig. Außerdem sollte der erstattete Verpflegungsmehraufwand auf den seit 2020 angehobenen Steuerfreibetrag erhöht werden.

Kommunikation

Über verschiedene Kanäle (Intranet, Yammer, Mitarbeiter-App, CEO-Update) bleibt man gut über aktuelle Entwicklungen informiert. Die deutsche HR-Abteilung ist hier auch sehr bemüht, z.B. mit einem eigenen Podcast-Format. Dafür ein großes Lob.
Zwei Sterne Abzug gibt es für die deutlich schwächere internationale Kommunikation. Ich hätte gerne mehr von internationalen Kollegen und von der Konzern-Leitung in Paris gehört. Länderübergreifende Kommunikation, sowohl organisatorisch als auch fachlich, ist die Grundlage für den Gewinn internationaler Projekte. Hier schöpft Sopra als international aufgestellter Konzern sein Potenzial noch nicht annähernd aus.

Gleichberechtigung

Mir ist keine Form von Ungleichbehandlung aufgefallen.

Interessante Aufgaben

Die meisten meiner Projekte waren interessant und entsprachen genau meiner Spezialisierung. Ich hatte auch das Glück, schon vor meinem Start bei Sopra zu wissen, was mein erstes Projekt sein würde.
Zum Ende meiner Zeit bei Sopra wurde es mangels passender Projekte leider deutlich uninteressanter, was letztendlich auch der Kündigungsgrund war. Deshalb hier ein Stern Abzug. Natürlich kann nicht jeder Mitarbeiter erwarten, dass sich die Firma strategisch an seiner Spezialisierung orientiert.

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für so ein ausführliches Feedback und konstruktive Kritik genommen hast. Das wissen wir sehr zu schätzen. Deine Verbesserungsvorschläge nehmen wir auf jeden Fall mit.

Viele Grüße,
Lisa

Ein tolles Team, spannende Projekte und viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Sopra Steria SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchie, offene Kommunikation, frühe Übernahme von Verantwortung möglich

Verbesserungsvorschläge

Ggf. etwas mehr auf die Performance vom Handy anstatt nur auf das Geld zu schauen. Beim Laptop klappt das ja auch. ;-)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

herzlichen Dank für Dein positives Feedback, das wissen wir sehr zu schätzen.

Viele Grüße
Lisa

Fünf Jahre Sopra Steria und ich habe immer noch nicht genug

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Sopra Steria Consulting in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sopra hat eine Du-Kultur, die das Arbeiten im Team sehr angenehm macht und alle Kolleg*innen auf eine Ebene stellt.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe bei Sopra bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Kolleg*innen sind sehr hilfsbereit und unterstützen sofort.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe seit 5 Jahren den selben Vorgesetzten und möchte weiterhin in seinem Team bleiben.

Kommunikation

Bei Sopra wird auf Augenhöhe kommuniziert.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank für Deine positive Bewertung! Wir freuen uns sehr, dass Du nach wie vor so zufrieden mit Sopra Steria als Arbeitgeber bist.

Liebe Grüße,
Lisa

keine wirkliche Wertschätzung...

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei sopra steria consulting in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

keine Wertschätzung geleisteter Arbeit

Vorgesetztenverhalten

kein wirklicher Einsatz der Führungskraft für Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank für Dein offenes Feedback. Wir bedauern es sehr, dass Du offenbar negative Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit deiner Führungskraft gesammelt hast. Solltest dahingehend noch Gesprächsbedarf bei dir bestehen, kannst Du Dich gerne jederzeit für einen vertraulichen Austausch an das gesamte HR-Team wenden.

Viele Grüße
Lisa

Froh, nicht mehr dabei zu sein!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Sopra Steria SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Kollegenzusammenhalt

Verbesserungsvorschläge

Das hat schon zur Beschäftigungszeit niemanden interessiert

Image

Sopra wer?

Work-Life-Balance

Während Corona mit Home-Office gestaltbar. Ansonsten halt Beraterleben und Extrameile um Extrameile. Wenn Du dazu nicht bereit bist bleibt das Abstellgleis.

Karriere/Weiterbildung

Hohe Korrelation zu den Extrameilen, ansonsten Vertröstungen. Nach drei vier Jahren ist kaum noch jemand da außer den Urgesteinen.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich; mit genügend Extrameilen und nach dem Mund reden ist bevorzugte Behandlung möglich

Kollegenzusammenhalt

Unter Kollegen top, aber trau keiner Führungskraft

Umgang mit älteren Kollegen

Naja, eigentlich zu teuer… warum gehen die denn nicht freiwillig.

Vorgesetztenverhalten

Um Druck zu machen präsent, ansonsten Fehlanzeige

Arbeitsbedingungen

Abhängig vom Kundenprojekt; eigene Ausstattung eher unterer Durchschnitt im Vergleich zu, Wettbewerb

Kommunikation

Warum kommunizieren, fakturieren zählt!

Interessante Aufgaben

Projektabhängig, aber in der Regel Übernahme von Linienaufgaben beim Kunden. ANÜ lässt grüßen.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

wir danken Dir, dass Du Dir die Zeit für dieses Feedback genommen hast und sind gleichzeitig sehr bestürzt darüber, dass Du so schlechte Erfahrungen beim Vorgesetztenverhalten und in der Kommunikation mit Deiner ehemaligen Führungskraft gesammelt hast. Wir versuchen unsere Führungskräfte regelmäßig dafür zu sensibilisieren, die Kommunikation innerhalb ihres Teams zu intensivieren und jederzeit für ihre Mitarbeiter*innen ansprechbar zu sein.

Darüber hinaus bedauern wir, dass Du Deine Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei uns ebenfalls als negativ wahrgenommen und hier Ungleichheiten gesehen hast. Wir setzen mit unserem Career Framework und der regelmäßigen Vereinbarung von Feedbackgesprächen alles daran, eine unternehmensweite und faire Vergleichbarkeit der Leistungen aller herzustellen. Deine Hinweise in Bezug auf die Beförderungen gebe ich weiter.

Wir wünschen Dir für Deinen weiteren Weg, beruflich wie privat, alles Gute.
Viele Grüße,
Lisa

Katastrophaler Umgang mit Mitarbeiter*innen

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Sopra Steria Consulting in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da sich beim für einen interessiert, kann ich frei einteilen, wie ich meine Stunden abarbeite.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wir sind Mitarbeiter*innen und keine Maschinen. Außerdem machen auch „die Niederen“ einen Job, für den der Arbeitgeber Geld bekommt (mehr, als wir bezahlt bekommen am Ende). Ich finde, normale AN sollten da auch mal mehr gewürdigt werden.
Die Vorgesetzten sollten deutlich besser geschult werden, im aktuellen “Shape“ Programm lernen sie nicht genug. Ein/e Vorgesetzte/r ist kein Heiliger, sondern ein Leader. Unsere sind leider nur Bosse (vgl. Boss schon. Leader).

Verbesserungsvorschläge

Auch U50 Arbeitnehmer fördern
Gehalt branchenüblich anheben
Öfter das Projekt wechseln (lassen, wenn gewünscht)

Arbeitsatmosphäre

Intern leider nicht vorhanden in meinem Team, beim Kunden ok.

Image

Wir sind unter den Beratungshäusern die „Body Leaser“.

Work-Life-Balance

Sofern du verkauft bist, ist Sopra dir egal. Bei dem Kunden, wo ich eingesetzt bin, ist die Work-Life-Balance ok.

Karriere/Weiterbildung

Ich will, bin nur leider U50

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Sozialleistungen. Gehalt ist für mich leider unter aller Kanone.

Kollegenzusammenhalt

Irgendwem muss man ja sein Leid klagen können

Umgang mit älteren Kollegen

Hervorragend, die haben ja viel Erfahrung und werden gefördert.

Vorgesetztenverhalten

Interessiert sich gar nicht für den Mitarbeiter, redet mit mir 2x im Jahr (Zum GFE und HJ-GFE). Karriereförderung oder sonstiges gleich null. Selbst 1 Stern ist noch zu viel

Kommunikation

Es wird zwar mit dir kommuniziert, aber im Grunde genommen wird viel gesprochen, aber nichts wirklich gesagt.

Gleichberechtigung

Du wirst erst ab Ü50 gefördert, darunter hast du ja nicht genug Erfahrung. (Ist übrigens ein Zitat meines Vorgesetzten)

Interessante Aufgaben

Beim Kunden machst du den Job, den niemand von denen machen will… also was soll daran interessant sein? Wenn du da sitzt, sitzt du da und darfst auch nirgendwo anders mehr hin.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

wir danken Dir für Dein offenes Feedback und bedauern gleichzeitig sehr, dass Du zum Teil so negative Erfahrungen in deinen Projekttätigkeiten und mit deiner Führungskraft gesammelt hast.

Im Rahmen unseres Graduate Programs Consulting absolvieren unsere jüngeren Kolleg*innen verschiedene Trainings, um ihre Fach- und Softskills aufzufrischen und sich auf diese Weise optimal in ihre Tätigkeit bei uns einzufinden. Darüber hinaus liegt es in der Verantwortung jeder Führungskraft, mit allen ihren Mitarbeitenden individuelle Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten abzustimmen, die zu ihren jeweiligen Interessen, beruflichen Qualifikationen und Karrierezielen passen.

Wenn Du das Gefühl hast, dass dies in deinem Team nicht der Fall ist oder bei Dir im Hinblick auf Deine genannten Kritikpunkte noch Gesprächsbedarf besteht, steht Dir unser gesamtes HR-Team jederzeit für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung.

Viele Grüße,
Lisa

Guter Arbeitgeber mit Führungsschwierigkeiten

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Sopra Steria Consulting in Hamburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte müssen stärker kontrolliert werden was Beförderungen angeht. Es ist unverständlich wie jm der jahrelang sehr gute Arbeit leistet nicht befördert wird und dann jm befördert wird der gerade einmal ein halbes Jahr dabei ist und keinen signifikante Erfolg zu verzeichnen hat.

Es muss Führungskräften und HR klar sein, dass wir untereinander reden und wissen wer was verdient und warum befördert wird. Es ist höchst demotivierend sowas mit anzusehen, zumal das keine Seltenheit geworden ist!

Arbeitsatmosphäre

Generell eine gute Arbeitsatmosphäre. Es gibt wenige Mitarbeiter mit denen man nicht zusammenarbeiten möchte. Jedoch lässt sinkt die Motivation zunehmend aufgrund intransparenter Beförderungsmethodiken.

Image

Immernoch Recht unbekannt.

Work-Life-Balance

Zunehmend schlechter aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage.

Karriere/Weiterbildung

In den Stellenanzeigen wird mit Weiterbildungen geworben, allerdings sind diese im Alltag nicht umsetzbar. Skill-Management ist hier ein Fremdwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Stagniert momentan. Es gab zwar eine kleine Erhöhung, allerdings ist diese ein schlechter Witz.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann nur gutes berichten.

Vorgesetztenverhalten

War Mal richtig gut. Durch die wirtschaftliche Entwicklung sind Ausreden, warum man nicht befördert wird, an der "Tagesordnung".

Gleichberechtigung

Männliche Kollegen werden zunehmend schlechter bis gar nicht gefördert.

Interessante Aufgaben

Stagniert momentan. Survival mode..m


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank für Dein offenes Feedback. Wir finden es sehr schade, dass Du den Beförderungsprozess in unserem Unternehmen so negativ wahrnimmst. Mit unserem neuen Führungskräfteentwicklungsprogramm SHAPE verfolgen wir zum einen das Ziel eines transparenten, einheitlichen Beförderungsprozesses und wollen zum anderen die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Führungskräfte anhand fest definierter Entwicklungs- und Anforderungsfelder vorantreiben. Wir bedauern zudem, dass Du Verbesserungspotenziale bei den Themen Weiterbildung und Vorgesetztenverhalten siehst.

Um Deinem Feedback aktiv nachgehen zu können, bieten wir Dir an, jederzeit das Gespräch mit einer Person aus dem HR Team zu suchen oder Dich schriftlich mit den Details an people.de@soprasteria.com zu wenden.

Viele Grüße,
Lisa

Guter und zuverlässiger Arbeitsgeber

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei sopra steria ag in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Karriere nur an Umsatz geknüpft


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank, dass Du die Zeit für dieses positive Feedback genommen hast. Das wissen wir sehr zu schätzen!

Viele Grüße,
Lisa

Gutes globales Konzept, das lokal nicht umgesetzt wird

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei sopra steria ag in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kollegenzusammenhalt ist gut und wichtig

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Konzern-Ideen werden nicht auf allen Ebenen umgesetzt und es fehlt die Möglichkeit der Kontrolle. Es ist keine einheitliche Firma mit einheitlichen Konzept sondern viele Units die leider wenig Ahnung haben was die anderen tun.

Verbesserungsvorschläge

Die Ziele und Vorschläge vom oberen Management tatsächlich umsetzen.

Viel mehr Kommunikation ist nötig damit die Anforderungen der Kunden auch zu den Entwicklern durchdringen.

Arbeitsatmosphäre

Es wird versucht professionell nach Außen zu wirken. Intern ist es einfach nicht so.

Karriere/Weiterbildung

Kommt stark auf den Bereich an

Vorgesetztenverhalten

Kein direktes ehrliches Feedback. Teilweise Gespräche hinter dem Rücken anderer. Die Motivation ist hauptsächlich Geld zu verdienen auf vielen Ebenen und nicht einen Job zu haben der gerne gemacht wird oder Kündenwünsche zu erfüllen

Kommunikation

Schlechte Kommunikation von Anforderungen/Kündenwünschen gerade in der Krisenzeit wo es am nötigsten war/ist und die sonst über Flurgespräche mitgeteilt wurden

Interessante Aufgaben

Diese sind oft nicht relevant am Ende geht es ums Geld


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Oehlert, Talent Acquisition & Employer Branding
Lisa-Marie OehlertTalent Acquisition & Employer Branding

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

wir bedauern es sehr, dass wir Dich als Arbeitgeber nicht überzeugen konnten. Uns ist sehr wichtig, gerade auch kritisches Feedback nachvollziehen und anschließend umsetzen zu können. Daher würden wir uns freuen, wenn Du Dich nochmal mit uns über Deine Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge austauschen magst. Hierfür steht Dir jederzeit unser HR Team für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung.

Für Deinen weiteren Weg wünschen wir Dir alles Gute.

Viele Grüße,
Lisa

MEHR BEWERTUNGEN LESEN