Navigation überspringen?
  

Sparkasse Gera-Greizals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Sparkasse Gera-Greiz Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,56
Vorgesetztenverhalten
2,69
Kollegenzusammenhalt
3,82
Interessante Aufgaben
3,68
Kommunikation
2,32
Arbeitsbedingungen
2,89
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,15
Work-Life-Balance
3,11

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,32
Umgang mit älteren Kollegen
3,17
Karriere / Weiterbildung
2,87
Gehalt / Sozialleistungen
3,24
Image
3,14
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 15 von 25 Bewertern Homeoffice bei 1 von 25 Bewertern Kantine bei 4 von 25 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 16 von 25 Bewertern Barrierefreiheit bei 6 von 25 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 15 von 25 Bewertern Betriebsarzt bei 10 von 25 Bewertern Coaching bei 6 von 25 Bewertern Parkplatz bei 2 von 25 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 8 von 25 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 6 von 25 Bewertern kein Firmenwagen Mitarbeiterhandy bei 4 von 25 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 4 von 25 Bewertern Mitarbeiterevents bei 10 von 25 Bewertern Internetnutzung bei 3 von 25 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 13.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Pro

Vorstand nimmt sich viel Zeit, den Mitarbeitern die Geschäftspolitik zu erläutern.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von Sparkasse Gera-Greiz? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 12.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Kommunikation, Wertschätzung Mitarbeiter steigern
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 04.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Mit direkten Vorgesetzten immer zufrieden, mit den Vorständen nicht.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt innerhalb des Teams war immer tadellos.

Kommunikation

Sehr verbesserungswürdige Kommunikation über jegliche Themen -> Viele Dinge erfährt man eher über die Zeitungen als über interne Wege.

Karriere / Weiterbildung

Da Weiterbildungen mit Kosten verbunden sind, sind sie eher schlecht angesehen, da besteht großer Verbesserungsbedarf. Weiterbildung sollte als Chance gesehen werden und nicht als Last.

Gehalt / Sozialleistungen

Durch öffentlichen Dienst und Tarifzahlung eigentlich solide, Eingruppierungen sind aber eher fragwürdig und nicht nachvollziehbar.

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestattete Arbeitsplätze, Headset wäre hilfreich gewesen, Reduzierung von Wasserautomaten

Work-Life-Balance

Durch Gleitzeit relativ flexibel

Image

Image für Kunden wahrscheinlich besser als von intern betrachtet, viel Aufwand für gute Außendarstellung, wenig übrig für eigene Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere interne Kommunikation, Transparenz schaffen, attraktive Vergütung.

Pro

Die Teams stärken sich meist selbst den Rücken, der Zusammenhalt untereinander macht das Arbeiten sicherlich erträglicher.

Contra

Nicht nachvollziehbare Personalentscheidungen (Entlassungen, Neueinstellungen), schlechtes Arbeitsklima, zunehmende Motivationslosigkeit

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

...abhängig vom unmittelbaren Umfeld, ingesamt seit etwa 2-3 Jahren im Gesamthaus tendenziell abnehmend... Mehr und mehr Mitarbeiter lassen die Schultern hängen und dies liegt nicht nur am allgemein schwierigen wirtschaftlichen Umfeld/ der Branche...
Fehlerkuktur? Wertschätzung Mitarbeiter? Teilweise mangelt es am vorgelebten Respekt und Anstand von ganz oben...

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Auch hier - im unmittelbaren Umfeld in Ordnung, aber "der Fisch" ... Vorleben von Werten ist irgendwie nicht gegeben.

Kollegenzusammenhalt

...im unmittelbaren Umfeld zum Glück gegeben (andere Bereiche sind weniger beurteilbar), dies ermöglicht wenigstens, gut an den herausfordernden Aufgaben zu arbeiten. Ich befürchte jedoch, dass dies mit sinkender Gesamtatmosphäre ebenso abnimmt - weil dafür einfachdie Kraft verloren geht...

Interessante Aufgaben

Je nach Bereich gegeben

Kommunikation

...orientiert man sich an einer Wort-Definition, bspw. Wiki, dann ist es aktuell ziemlich schlecht. Nur über Ziele und deren Erfüllung ist eine einseitige Betrachtung. Von oben nach unten ja, sogar mit Video, von unten nach oben Fehlanzeige.

Gleichberechtigung

Zwischen Männlein und Weiblein allgemein i.O., aber darüberhinaus? Kenntnisse? Erfahrungen? Oder ist eine besondere "Loyalität" wichtiger?

Karriere / Weiterbildung

Hinsichtlich Karriere entsteht fader Beigeschmack v.a. bei externen Stellenbesetzungen. Zufällige Entscheidungen oder doch "Vitamin B"?
Aktuell intensive Nutzung von web-basierten Trainings, punktuell sinnvoll, dies kann jedoch nicht akke Anforderungen heilen... Einsparungen sind sicher auch in diesem Bereich notwendig, verhindern aber auch neues Wissen oder den Austausch mit externen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gemäß Tarifvertrag i.O., hier bestehen jedoch nur begrenzte Spielräume. Darüberhinaus gehende Wertschätzung kaum spürbar.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Erfüllung des öffentlichen Auftrages ist weiterhin gegeben - Unterstützung der Region durch umfangreiches Sponsoring, somit wird wichtiger Beitrag geleistet. Bei aktuellen Bedingungen fehlt jedoch Verständnis für Umfang und Auswahl mancher Projekte.

Gelebtes Umweltbewusstsein - derzeit nicht spürbar, bspw. auch durch eigene Mülltrennung

Work-Life-Balance

Gleitzeit und andere Modelle existieren, aufgrund unveränderter Anforderungen und Zielvorgaben Nutzung eingeschränkt möglich

Image

"Außen" dürfte das Image noch gut sein... regelmäßige Presse hilft ja, dies aufzupolieren. Derzeit verlassen jedoch nicht nur junge sondern auch langjährige erfahrene und engagierte Kollegen das Haus. Die aktuellen Herausforderungen der Branche sind nicht der alleinige Treiber => Atmosphäre und Umgang mit Mitarbeitern stehen hier sogar eher im Vordergrund ("...keine Lust mehr auf dieses Haus..."). Jeder dieser Kollegen nimmt auch aus seinem Abschied noch sein "negatives Paket" an Wertschätzung mit. Den verbleibenden Kollegen geht sukzessive vor diesem Hintergrund der Enthusiasmus verloren, um selbst für ein positives Image zu stehen. Ein nicht endender Kreislauf...

Verbesserungsvorschläge

  • ...den Wert der Mitarbeiter wieder mehr schätzen...

Pro

Angebote betriebliches Gesundheitswesen, Arbeitszeitmodelle, als Insitution solider Arbeitgeber, die Marke Sparkasse allgemein

Contra

All die positven Punkte nützen am Ende nichts, wenn die Leidenschaft, für das was man tut verloren geht...und wenn dies vor allem an einem Punkt der Führung festgemacht werden kann.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 17.März 2019 (Geändert am 24.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wie kann man Atmosphäre spüren und wie kann man diese dann in ein paar Zeilen zusammenfassen? Ein Versuch mit einem ausgewählten Stichpunkt. Angst: Die eigens erstellten und oftmals völlig surrealen Auflagen dienen dazu die eigentlichen Mitarbeiter an der "Basis" zu zermürben und sie damit bewusst in eine direkte Abhängigkeit zu ihren jeweiligen Vorgesetzten zu schubsen. Was richtig uns was falsch ist, regelt - (un)natürlich die Dienstverordnung. Kein Mensch der Welt hat auch nur den Hauch einer Chance sich auf der einen Seite proaktiv für die eigene Sparkasse einzusetzen und auf der anderen Seite alle Vereinbarungen "feststellungsfrei" zu befolgen. Dadurch herrscht so gut wie in jeder Etage (außer 8./9.) Angst. Selbstzweifel gehören zum Alltag und um diese nicht zu zeigen, ziehen sich viele in ihre Büros zurück. Ein Plausch auf dem Gang galt und gilt in manchen Teams als ein klares "No-Go".

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Es klafft auch hier ein Riss. Auf der einen Seite gibt es Team-Leiter, die ihre Berater-Mitarbeiter respektieren und auf der anderen Seite gibt es minimal Höherstehende, die es genießen "Untergebene" zu haben. Dass diese Personen dann nicht mitbekommen, wenn ihre eigenen Mitarbeiter reihenweise wegrennen, ist logisch.

Kollegenzusammenhalt

Wenn leise gesprochen wird, flammt ein Hauch von Kollektivismus auf. Aber nur im kleinen Kreis. Ein eigentlich bereits geschlagenes System stand vor wenigen Jahren auf einmal wieder auf. Damalige Verlierer und vermeintliche "Jawoll-nieder-mit-ihren-Palästen"-Prediger erschufen auf den selben Säulen das gleiche System in unserer Sparkasse und profitieren. Wir schreiben bald das Jahr 2020... ab und and und zuletzt gehäuft, erinnere ich mich an die späten 80er. Wer zuweit geht, wird aussortiert. Einige durften bereits gehen. Manche verlassen in diesen Tagen nach Jahrzehnten das Unternehmen und winken den Weinenden zu.

Interessante Aufgaben

Eigentlich schon. Wer sich in der Beraterwelt wohlfühlt, ist bei uns gut aufgehoben. Wer allerdings eher zufriedene als gewinnbringenden Tätigkeiten bevorzugt, ist fehl am Platz.

Kommunikation

Zwar plakatieren wir unschwer zu übersehen an unseren eigenen Wänden wie wir das Thema Kommunikation in unseren eigenen Reihen angehen. Aber zwischen den Glanzpostern an den weiß-grauen Wänden und der nüchternen Realität klafft ein Oxymoron. Nichts Sehen. Nichts Hören. Nichts Sagen. Wer diese Regel befolgt bekommt die Chance seine Arbeitszeit "erfolgreich" einzubringen. Wer als Chef zu dicht an seine Mitarbeiter rückt, hat versagt und damit gegen eine klare Anweisung des oberen Managements verstoßen. Die Kette der Fehler- und Druck-Kultur darf nicht zerreißen, sonst bricht vermutlich sein System zusammen.

Gleichberechtigung

Zwischen Wem? X- und Y-Chromosom? Oder zwischen denjenigen, die Intellekt haben und die, den dieser verwehrt geblieben ist? Einen Frauenüberschuss haben wir. Intellekt eigentlich auch. Gleichberechtigung zwischen Querdenkern und Systemanhängern, sprich zwischen Kritikern und Ja-Sagern: ein definitives NEIN. Es wird der bevorzugt, der Aussagen so gut wie es geht, ungefiltert weitergeben kann und das ist ja auch irgendwie ein Talent.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Schnitt sind wir bei 45 Jahren. Wer aber z.B. die Hand hebt, um in eine Alters-Freizeitphase zu gehen, ist bis zum letzten Tag raus und wird überhört.

Karriere / Weiterbildung

Seminare gibt es. Von internen Semi-Profis. Weiterbildungen wie Studiengänge müssen meist selber finanziert werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Tarif. Aber auch hier hörte ich, dass wir als Mitarbeiter "viel zu viel" verdienen würden. Da lobe ich mir doch einmal das System. Aber selbst bei dieser Rubrik wird getrickst. Wer bis dato auf einer Stelle mit einem klassischem Gehalt sitzt, kann morgen intern verschoben werden und wacht dann anschließend mit einer niedrigeren EG auf. Alles vorgekommen. Ich sage nur: Umsetzung bestimmter (zentraler) Strategien.

Arbeitsbedingungen

Das letzte Mal, das Geld für neue Technik oder sonstiges (Standard)-Equipment ausgegeben wurde, ist lange her. Die "modernen" Mitarbeiter, die sich den neuen, ausgelutschten, Themen widmen dürfen, bekommen ein Diensthandy und vielleicht einen neuen Bildschirm. Aber ich glaube, dass der Besitz eines iPhones oder iPads auch stark reglementiert wird, als dass sich die Anschaffung dieser Dinger nachhaltig lohnen wird. Es ist nicht so kalt, wie draußen und im Sommer ist es u.U. etwas kühler als in der prallen Sonne.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wer Zeitung liest, kommt an uns nicht vorbei. Bei manchen Artikeln, die sich mit dem sozialen Engagement auseinandersetzen, bleiben aber vielen Fragen offen. E-Sport und Sparkasse z.B..

Work-Life-Balance

Gleitzeit existiert. Wer Überstunden aufbaut, darf diese beschränkt auf einen Tag pro Quartal abbauen. Manche haben Vertrauensarbeitszeit. Manche arbeiten mehr, manche weniger.

Image

Intern: Neid und Profilierung führen zwangsläufig zu einer schlechten Darstellung bestimmter Einheiten - intern. Extern mag es noch stimmen. Aber wer vor unserer Halle Kunden in die Augen schaut, erntet selten ein Dankeschön. Viele haben sich abgewandt und sind mittlerweile bei anderen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 10.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

....da eine absolute Fehlerkultur gelebt wird, ist die Atmosphäre leider geprägt von Angst. Es geht oft nicht mehr um die Sache an sich. Man hat das Gefühl, die obere Führungsetage wartet nur darauf, dass bestimmte Mitarbeiter/Abteilungen/Bereiche Fehler machen. Dann fühlt „man“ sich bestätigt. Bei immer größerem Druck, größeren Belastungen und kontinuierlich sinkenden Mitarbeiterzahlen, bleibt der ein oder andere Fehler nicht aus. Anstatt Lösungen zu finden, wird der Druck noch mehr erhöht? Zielführend ist das nicht.

Vorgesetztenverhalten

...einige Führungskräfte geben sich wirklich Mühe. Die Geschäftsleitung macht es kaputt.

Kollegenzusammenhalt

...noch da, aber ich glaube nur, weil es sich miteinander einfach leichter leidet.

Interessante Aufgaben

...kommt auf den Geschmack des Einzelnen an.

Kommunikation

...es wird viel kommuniziert - in eine Richtung. Die Leitung bietet zwar an, man kann stets mit ihr sprechen und Anregungen machen, gewollt sind aber eigentlich nur Meinungen, die denen der Führungsetage gleichen. Kritik ist nicht gewünscht.

Gleichberechtigung

...ist gegeben, denke ich.

Karriere / Weiterbildung

...als Berater ganz ok. In Stabs-oder Betriebsbereicheb wohl eher schlecht. Manchmal werden Stellen geschaffen, deren Anforderungen (nur) auf gute Bekannte der Geschäftsleitung passen - kann aber auch reiner Zufall sein. Weiterbildung wird nur angeboten, wenn es unbedingt notwendig ist. Das meiste nur noch intern und als Web-Based-Training. Man spart da meiner Meinung nach an der völlig falschen Ecke.

Gehalt / Sozialleistungen

...das regelt der TVöD. Das was gezahlt werden muss, wird gezahlt. Aber auch nicht mehr oder weniger. Was gesetzlich nicht vorgeschrieben zu zahlen ist, wird selbstverständlich auch nicht gemacht. Es soll einem ja nicht zu gut gehen.

Arbeitsbedingungen

...nun ja. Die Digitalisierung ist DAS Thema im Haus. Nur spürt man davon bei der Ausstattung der Mitarbeiter nichts. Kritikpunkte was Lärm oder andere Dinge in den Büros, die oftmals Großraumbüros sind, werden nicht einmal mehr wegdiskutiert. Sie werden einfach überhört.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

...es wird viel gespendet und Sponsoring betrieben. Das bringt der öffentliche Auftrag mit sich. Sonst kann man da eher nicht erkennen, ob ein wahres Ziel verfolgt wird. Umweltschutz ist aktuell kein Thema.

Work-Life-Balance

...es wird viel angeboten. Verschiedene Teilzeitmodelle, Flexitage, Gleitzeit. Klingen tut das alles gut und sehr mitarbeiterfreundlich. Nur mit der Umsetzung hapert es, sobald man es als Mitarbeiter dann tatsächlich nutzen möchte. Gut, die geringeren Personalkosten nimmt die Geschäftsleitung gern mit, an die 24/7-Regel der Geschäftsleitung soll sich aber bitte jeder Mitarbeiter halten. Also das geringere Gehalt darf man gern nehmen, da zu sein hat man trotzdem. Und zwar nicht dann, wann es die Arbeit erfordert, sondern dann wann es die Geschäftsleitung fordert. Selbstbestimmung: Fehlanzeige.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Mitarbeiter wissen was ihr Job ist. Lasst sie einfach arbeiten. Die obere Führungsetage waren auch mal „normale“ Mitarbeiter. Wollten die so behandelt werden? Ich glaube kaum. Die Kluft zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeiter ist beinahe nicht mehr zu überwinden. Das Vertrauen der Geschäftsleitung seinen Mitarbeitern gegenüber ist nahezu bei Null. Das Verhältnis damit massiv gestört. Viele gute Mitarbeiter verlassen das Haus, der Rest verfolgt regelmäßig die offenen Stellenangebote.

Pro

Viele Probleme lösen sich durch Zeitablauf. Das aktuell „Größte“ durch Beschränkung des Alters eines Vorstandes auch.

Contra

Das Verhalten der Geschäftsleitung ist höchst unanständig und teilweise unmenschlich.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 09.März 2019 (Geändert am 05.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Meinung wird von oben nach unten vorgegeben. Mitdenken, eine eigene Meinung haben, Bedenken äußern und auch Verbesserungsvorschläge nach oben geben, werden nicht nur ignoriert, sie werden sogar für die eigene Karriere ins Negative verkehrt, weil Führungskräfte diese Dinge weitergeben.

Vorgesetztenverhalten

Die, auf die man sich verlassen kann, haben resigniert. Andere sind bereits Erfüllungsgehilfen. Jeder ist sich selbst der Nächste...

Kollegenzusammenhalt

Wenn man damit die Indianer meint, die für die Vertriebsziele verantwortlich sind, muss ich sagen, never ever is better. Danke an die Kollegen, wegen euch macht es noch Spaß.

Kommunikation

Die Sparkasse geht neue Wege und hat einen neuen Videokanal. Eigentlich 5 Sterne, aber leider, weder authentisch, noch um wirkliches Untermehmens-KnowHow zu verteilen. Bestimmte Bereiche werden schlecht geredet und das Miteinander zählt nicht mehr, sondern nur noch das Gegeneinander.
Die Comedy kommt leider auch nicht zu kurz.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Miteinander, keine zeitgemäße Unterstützung der älteren Mitarbeiter, speziell bei den neuen Dingen der Digitalisierung. Wer den Anforderungen/Meinung der Führungskraft nicht folgt oder folgen kann, muss sehen, wo er bleibt.

Karriere / Weiterbildung

Bist du mit dem Vorstand/Führungskraft da core, dann ist die Entwicklung/Karrierre einvernehmlich vorgeplant. Aber wenn man mitdenkt, eigene Ideen oder sogar eine eigene Meinung hat, dann kann es schwierig oder unmöglich werden. Schade.

Gehalt / Sozialleistungen

Tarifgerecht, wenn der Mitarbeiter seine Eingruppierung kennt und weiß, ob er richtig eingruppiert ist. In der oberen Führungsebene immer richtig oder darüber, in der unteren Ebene immer i.E. - in Einarbeitung, also immer unter der tarifgerechten Eingruppierung.

Arbeitsbedingungen

Man gibt immer eine gute Ausstattung vor, entspricht aber nicht mehr ansatzweise dem aktuellen Standard. Von einem möglichen Standard, BYOD, sind wir weit entfernt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Immer noch Diesel in der Tiefgarage.

Work-Life-Balance

Wenn es darauf ankommt, ist man nicht an einer einvernehmlichen Lösung interessiert. Ich sage nur Urlaubssperre zur Weihnachtszeit und nicht wenn es Brückentage gibt. Diese Entscheidung beschreibt die Mentalität unserer Führung.

Image

Mit der aktuellen Situation wird das Image innerhalb der Belegschaft und auch von Kunden als immer schlechter bewertet.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Führungsqualitäten nicht nur in Form von Leitlinien definieren, sondern wieder eine Kultur im Haus etablieren, die es möglich macht, Hierarchie übergreifend eine eigene Meinung zu haben, diese zu kommunizieren und damit gemeinsam die Sparkasse wieder nach vorne zu bringen.

Pro

Den Zusammenhalt der Belegschaft.

Contra

Führungsqualitäten. Das bedingungslose und ohne nachzudenken folgen diverser Abteilungen. Vorgaben des Arbeitgebers wird ohne eigene Meinung gefolgt

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 08.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Sicherlich ist das aktuelle Umfeld für Banken herausfordernd. Niedrig-Zinsen, steigende Regulatorik, Substituenten durch Digutalisierung. Ggf. eine Rezension? Es gab schon bessere Zeiten für Banken und ihre Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte wissen wovon sie reden und packen selbst mit an. Natürlich sind Führungskräfte auch nur Menschen und machen auch nicht alles richtig.

Kollegenzusammenhalt

Eine der großen Stärken der Sparkasse.

Interessante Aufgaben

Je nach Geschmack.

Kommunikation

Die Vielzahl der Informationen und die Frequenz ist immens. Es ist ein schmaler Grad zwischen zu viel oder zu wenig Kommunikation.

Gleichberechtigung

Ist gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird keiner auf der Strecke gelassen. Immer werden Lösungen zur Integration und Weiterbeschäftigung gesucht. Altersteilzeit wird auch angeboten.

Karriere / Weiterbildung

Ausbildungsangebote wurden aufgrund des Kostendrucks zurückgefahren.

Gehalt / Sozialleistungen

In der Region Gera gibt es wenig vergleichbares. Maximal noch die Energieversorger und die Behörden im öffentlichen Dienst.

Arbeitsbedingungen

Gut, natürlich auch von Sparmaßnahmen begleitet. Aber im Verhältnis zu anderen Firmen inmer noch gut!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Sozialbewusstsein ist ausbaufähig.

Work-Life-Balance

Gleitzeit, Flexi-Tage, Teilzeitmodelle sind alle wirklich gut. Natürlich ist es auch immer eine organisatoische Herausforderung, dies mit dem Arbeitsalltag und Pensum in Einklang zu bringen.

Image

Die Sparkasse ist für alle Kunden da und engagiert sich in der Region.

Verbesserungsvorschläge

  • Den Menschen wieder mehr in den Mittelpunkt rücken, trotz aller Umstände. Die soziale Norm, egal ob mit Kunden oder Mitarbeitern, war immer die große Stärke der Sparkasse.

Pro

- Aufgabenumfeld
- Leistungs- und Servicegedanke
- Verdienst

Contra

Umgang mit Stress- und Sondersituationen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 25.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kreativ. Wermutstropfen: formaler Kram.

Vorgesetztenverhalten

Die Chefs müssen auch mal eine unangenehme Wahrheit sagen.

Kollegenzusammenhalt

Hängt von den einzelnen Charakteren ab.

Interessante Aufgaben

Da gibt es die volle Punktzahl. Da kann sich jeder einbringen.

Kommunikation

Was ich für meine Arbeit brauche, erfahre ich. Es gibt Möglichkeiten, "nach oben" ein Feedback zu geben.

Gleichberechtigung

Da kann ich als männlicher Mitarbeiter in einem mehrheitlich weiblichen Unternehmen mich nicht beschweren.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Erfahrenen sind das Wissensgold.

Karriere / Weiterbildung

Wer was werden will (und das nötige Zeug dafür hat), dem stehen alle Türen offen.

Work-Life-Balance

Ja, ja.

Image

Hohes Vertrauen bei den Kunden. Tolles Engagement in der Region.

Verbesserungsvorschläge

  • Das muss im Haus geklärt werden.

Pro

Soziale Sicherheit, Fairness, klare Ziele.

Contra

"Schlecht" gibt es nicht. Und was wir besser machen können/müssen/wollen, das müssen wir intern machen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    sparkasse gera greiz
  • Stadt
    Greiz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 24.Feb. 2019 (Geändert am 26.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Je nach Bereich und Führungskraft unterschiedlich.

Vorgesetztenverhalten

Je nach Bereich und Führungskraft unterschiedlich. In den oberen Führungsebenen grauenvoll.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich vorhanden. Tendenz durch Unternehmensführung/-politik abnehmend.

Interessante Aufgaben

Gibt es in ausreichender Anzahl - allerdings oft auch abhängig von Vorgaben.

Kommunikation

Je nach Bereich und Führungskraft unterschiedlich.

Gleichberechtigung

Ist vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Tendenziell gut, allerdings aufgrund der steigenden Anforderungen und Aufgaben, eben auch nicht.

Karriere / Weiterbildung

Je nach dem, wie stark das Vitamin B ist.

Gehalt / Sozialleistungen

TVöD-S regelt grundlegend alles. Im Vergleich zu anderen Unternehmen, ist es ganz okay, aber auch nicht mehr.

Arbeitsbedingungen

Könnten besser sein, zumal es ein betriebliches Gesundheitsmanagement gibt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Teilweise echt, teilweise Mittel zum Zweck.

Work-Life-Balance

Könnte besser sein

Image

Zwischen drei und vier Sternen, schlechter werdend.

Verbesserungsvorschläge

  • Es täte der Sparkasse und deren Mitarbeitern gut, wenn man sich wieder auf das Wesentliche besinnen würde und persönliche Befindlichkeiten nicht zu sehr in den Vordergrund stellt. Eine offene, ehrliche und auch von Kritik gepräge Kommunikationskultur gehört genau so zu einem modernen, attraktiven Unternehmen des 21. Jahrhundert, wie die technische Ausstattung. Mitgestaltung, Mitspracherecht und Mitgefühl sind einfach. Dies sollte wieder mehr in den Fokus rücken. Personalkosten können nicht grenzenlos reduziert werden, ohne dass es Unterstützung (technisch oder persönlich) dafür gibt. Nur Miteinander kann man Großes schaffen, nicht gegeneinander. Vorhandene Gelder sollten sinnvoller eingesetzt werden, vorhandene Ressourcen sollten auch bedarfsgemäß für alle zur Verfügung stehen. Wir sind ein Unternehmen und kein Zusammenschluss aus vielen einzelnen Vertriebseinheiten. Die oberste Führungsebene sollte sich selbst mehr hinterfragen und damit herausfinden, ob sie dem eigens gesetzten Anspruch noch gerecht wird. Führung heißt leiten, motivieren und delegieren. Zur Zeit wird mehr und mehr Kompetenz von unten nach oben verlagert, es wird Panik/Angst/Druck erzeugt.

Pro

- Gleitzeit
- z.T. die Sozialleistungen & Bezahlung allgemein
- z.T. die. Chancen zur Weiterentwicklung


Allgemein, unabhängig von derzeitigen Geschehnissen und der wirtschaftlichen Situation:

- anerkannter, seriöser Arbeitgeber, namhaftes Kreditinstitut

- mittelgroßes Unternehmen mit vielen Chancen für Mitarbeiter

- Sicherheit des Arbeitsplatzes und Vergünstigungen durch öffentlichen Dienst

Contra

- die oberste Führungsebene hat den Draht zu den meisten Mitarbeitern und den Realitätssinn verloren - Kritik wird nicht selten durch Angstmache verhindert

- Vitamin B bringt einem gefühlt mehr als echte Leistung. Manchmal hat man den Eindruck, es sei eine Vetternwirtschaft

- Wertschätzung und Anerkennung für gute nachhaltige, aber nicht sofort messbare Leistung/Arbeit ist quasi nicht vorhanden

- im Vordergrund steht oft der Verkauf und nicht der Service. Jeder Euro an Kosten wird auf den Prüfstand gestellt und nicht unbedingt als Investition in die Zukunft gesehen. An anderer Stelle wird Geld weniger sinnvoll ausgegeben.

- Leitlinien über Leitlinien, deren Inhalte nicht einmal vom Verfasser zu 100% eingehalten werden (subjektives Empfinden)

- die Kommunikation ist verbesserungswürdig, obwohl es sogar einen (vermutlich) teuer bezahlten Posten dafür gibt. Sie ist weder offen, noch ehrlich.

- die technische Ausstattung und deren Funktionalität ist teilweise schlecht, egal ob Geldautomaten, PC, Bildschirme oder schlicht die Datenleitung, welche maßgeblich alles zusammenhalten

- uvm. (die wesentlichen Punkte wurden genannt)

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Sparkasse Gera-Greiz
  • Stadt
    Gera
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in