Welches Unternehmen suchst du?
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG Logo

SPIEGEL-Verlag 
Rudolf 
Augstein 
GmbH 
& 
Co. 
KG
Bewertung

Wo der SPIEGEL nicht mehr glänzt!

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei QS Quality Service GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Sozialleistungen eines großen Verlages. Gleichberechtigung und Umgang mit älteren Kollegen, Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Behandlung des Personals. Läuft alles gut, hat man keine Probleme, gibt es aber auf Grund äußerer Umstände, die man selbst gar nicht beeinflussen kann, Probleme, wird man leicht zum Spielball der Launen der Team und Geschäftsführung. Man wird Springer, Lückenbüsser, Hilfsarbeiter - eben alles, was nicht vertraglich vereinbart ist. Und beim Gehalt oder Lohn wird das eingespart was gesetzlich zulässig ist. Wer anderer Meinung ist, kann gehen oder sich einen Rechtsanwalt nehmen.

Verbesserungsvorschläge

Klimageräte, bessere Bürostühle, moderne Bildschirme

Arbeitsatmosphäre

Moderne Großraumbüros in der Hafencity - schlicht, einfach ohne Luxus. Keine Klimaanlage, was an heißen Tagen sehr unangenehm wird.

Work-Life-Balance

Änderungen im Schichtablauf wird leider oft sehr kurzfristig mitgeteilt, ansonsten ganz OK

Karriere/Weiterbildung

Befristete Arbeitsverträge und kaum Möglichkeiten aufzusteigen innerhalb der Spiegel Gruppe. Bewerbungen beim SPIEGEL sind möglich, aber leider wenig aussichtsreich.

Gehalt/Sozialleistungen

Einzig alleine die Sozialleistungen (Job-Ticket, Kantine, Fitnesscenter, Magazine, Wasser und Heissgetränke) erlauben zwei Sterne. Gehalt bewegt sich im Raum des Mindestlohns

Kollegenzusammenhalt

Man kennt sich, man arbeitet zusammen, man respektiert sich. Wer Freundschaften sucht, ist hier falsch

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier gibt es keinerlei Einschränkungen. Kolllegen über 60 arbeiten mit Kollegen die knapp 20 sind problemlos zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man seine Arbeit korrekt durchführt hat man keine Probleme. Eine Kommunikation im Dialog findet nur selten statt. Anweisungen werden kurz und knapp erteilt und dann wird erwartet dass diese umgesetzt werden. Mann kann es auch etwas empahtischer machen.

Kommunikation

Könnte man was dran verbessern.

Gleichberechtigung

Hier ist das Unternehmen vorbildlich. Es gibt keinerlei Diskriminierung in Hinblick auf Geschlecht, Religion oder Staatsangehörigkeit. Auch das Thema Me too wurde thematisiert.

Interessante Aufgaben

Als Service Dienstleister des SPIEGEL Verlags gibt es keine interessanten Aufgaben. Man macht seinen Job wie die Aufgabenbeschreibung es vorgibt.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Optionen
Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.