Welches Unternehmen suchst du?
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG Logo

SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. 
KG
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,2
kununu Score90 Bewertungen
65%65
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,6Gehalt/Sozialleistungen
    • 4,1Image
    • 3,0Karriere/Weiterbildung
    • 3,5Arbeitsatmosphäre
    • 3,1Kommunikation
    • 3,6Kollegenzusammenhalt
    • 3,6Work-Life-Balance
    • 3,1Vorgesetztenverhalten
    • 3,7Interessante Aufgaben
    • 3,9Arbeitsbedingungen
    • 3,4Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,6Gleichberechtigung
    • 3,7Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

62%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 76 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Redakteur:in21 Gehaltsangaben
Ø54.300 €
Fernseh-Journalist5 Gehaltsangaben
Ø54.000 €
Data Warehouse Entwickler4 Gehaltsangaben
Ø81.000 €
Gehälter für 12 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein
Branchendurchschnitt: Medien

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kollegen helfen und Sich kollegial verhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein
Branchendurchschnitt: Medien
Unternehmenskultur entdecken

DER SPIEGEL feiert Jubiläum!

Wer wir sind

Wie ist es, in der SPIEGEL-Gruppe zu arbeiten?

Anlässlich des 75. Jubiläums des SPIEGEL haben wir sieben Kolleg:innen aus ganz unter­schiedlichen Bereichen im Haus jeweils fünf Fragen gestellt. In den kurzen Interviews geben sie Ein­blicke in ihren All­tag und sprechen darüber was sie antreibt. Hier geht es zu den Interviews >>

DER SPIEGEL hatte am 4. Januar 2022 Geburtstag, er ist 75 geworden. Ein Grund zu feiern, seit 75 Jahren steht er für unabhängige, investigative Berichterstattung. Deshalb diskutieren wir, wie Journalismus künftig sein sollte und sich die gesellschaftliche Debatte verändert.

Die SPIEGEL-Gruppe ist eines der angesehensten deutschen Medienhäuser. Ihre Print-Magazine, TV-Produktionen und Online-Angebote nehmen eine herausragende Stellung innerhalb der deutschen Presse ein. Publizistische Qualität und eine unabhängige Berichterstattung sind der Markenkern aller journalistischen Produkte.

  • Das publizistische Flaggschiff DER SPIEGEL wurde 1947 gegründet und steht für kritischen und investigativen Journalismus. Heute erreicht die Marke SPIEGEL kanalübergreifend jede Woche über 16 Millionen Menschen.
  • Weitere journalistische Produkte der Unternehmensgruppe sind das manager magazin, ein monatliches Wirtschaftsmagazin für Entscheider und Führungskräfte, Harvard Business manager, das Magazin für praxisnahe Managementthemen, und SPIEGEL TV, dessen Formate eine starke Position im Fernsehmarkt haben.
  • 2021 erwirtschaftete die SPIEGEL-Gruppe mit ihren gut 1400 Beschäftigten einen Umsatz von 274,9 Millionen Euro.
  • In Deutschland unterhält die Gruppe sechs Redaktionsvertretungen. International ist sie an 21 Standorten vertreten.

Weitere Hintergründe zu der Unternehmensstruktur, Standorten beziehungsweise Redaktionsvertretungen sowie Zahlen und Fakten erfahren Interessierte auf der SPIEGEL-Gruppen-Seite.

Wir halten dieser Welt den Spiegel vor

Der Launch des neuen digitalen SPIEGEL 2020 wurde von einer Dachmarkenkampagne begleitet: Aus SPIEGEL ONLINE und DER SPIEGEL wurde eine Marke, eine Redaktion und eine starke, unabhängige Stimme, die Orientierung bietet.

Orientierung, die heute wichtiger ist denn je: Klimakrise, ein Rechtsruck innerhalb Europas und ein Diskurs über die Glaubwürdigkeit der Medien verunsichern die Gesellschaft. In einer Welt, die täglich unübersichtlicher wird, liefert der SPIEGEL Journalismus, dem man vertrauen kann. Mit über 500 Journalistinnen und Journalisten bietet Ihnen der SPIEGEL verlässlichen, unabhängigen Journalismus. Weitere Inhalte finden sich auf der entsprechenden Kampagnenseite auf SPIEGEL.de.

Produkte, Services, Leistungen

Was ist die DNA des SPIEGEL?
Die SPIEGEL-Gruppe ist eines der renommiertesten deutschen Medienhäuser. Mit unseren 1400 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen wir für Qualitätsjournalismus in allen Medienbereichen. Unsere Print-Magazine, TV-Produktionen und Online-Angebote nehmen eine herausragende Stellung in der deutschen Medienlandschaft ein.

DER SPIEGEL steht für unabhängigen, investigativen Journalismus: Mit unserem Journalismus konfrontieren wir die Gesellschaft mit ihrer Verantwortung. Diese Kernwerte haben wir im Rahmen unseres NextGen-Projekts mit einer qualitativen und quantitativen Imageangalyse analysiert und bestätigt.

Auf dieser Basis haben wir ein neues Leitbild für die Dachmarke DER SPIEGEL entwickelt. Ein Markenleitbild, das erstmalig beschreibt, wie die Marke wahrgenommen wird und in welche Richtung wir sie weiterentwickeln wollen.

Was bedeutet das Leitbild für unsere Markenstrategie?

Das Leitbild ist ein klares Bekenntnis zu einer starken Dachmarkenstrategie: Die Dachmarke ist der Hauptabsender für alle Produkte unter der Marke SPIEGEL. Wir treten als eine Marke auf. Und wir achten darauf, dass alle Produkte unter der Dachmarke das Wertversprechen des SPIEGEL einlösen.

Die neu entwickelte Markenarchitektur ist ein System auf vier Ebenen, ausgehend von der Dachmarke auf der ersten Ebene – und klarer Wiedererkennbarkeit und Einheitlichkeit auf den weiteren Ebenen.

Konsistente Markenführung über alle Produkte hinweg

Das stärkere Auftreten der Dachmarke findet sich in der gesamten Markenführung und im Auftritt wieder. Dazu gehören beim digitalen SPIEGEL beispielsweise auch die Video-Designsprache und ein neues Social-Media-Design:


Neben dem digitalen SPIEGEL wurden auch alle anderen Produkte im Layout überarbeitet, immer mit der Zielsetzung, die Marke SPIEGEL in den Vordergrund zu heben und für Wiedererkennbarkeit zu sorgen.

Von den Print-Titeln SPIEGEL Geschichte, SPIEGEL Wissen, SPIEGEL Edition und »Dein SPIEGEL« bis hin zum Online-Angebot der SPIEGEL Akademie und dem Auftritt von SPIEGEL TV.

Unsere Pay-First-Strategie

Pay First ist unsere gemeinsame Herausforderung der kommenden Jahre. Nach diesem Leitmotiv deklinieren und priorisieren wir alle Neuerungen im Online- wie im Printbereich.

  • Ziel ist es, die Anzahl der digitalen Abonnenten nicht nur kurz- und mittelfristig signifikant zu steigern, sondern auch mittel- und langfristig zu halten.
  • In Bezug auf Pay First verfolgen wir seit 2021 ein konkretes Ziel: Wir wollen die Zahl regulärer digitaler Abonnent:innen von 100.000 (ohne Aufstocker) binnen fünf Jahren auf 200.000 verdoppeln und dabei keine Woche mit mehr Ab- als Zugängen haben.
  • Konkret bedeutet dies: 2022 sollen pro Woche mindestens 4000 Menschen SPIEGEL+ abonnieren, maximal 3000 verlassen.

Eine Marke, eine App

Gerade im deutschsprachigen Medienmarkt ist es üblich, dass jede Marke zweierlei Apps anbietet: eine für die Nachrichten-Website, eine andere für ein Abbild des gedruckten Produkts. Auch beim SPIEGEL war es ein Jahrzehnt des experimentellen Nebeneinanders.

Eigene Magazin-Apps sind mittlerweile überholt (hier mehr zu den Hintergründen). Der Trend geht in Richtung ganzheitliche Markenlogik, die an einem zentralen Ort den verschiedenen Nutzungsbedürfnissen von Leserinnen und Lesern ihren Raum gibt: Von Lean-back-Lesen am Wochenende, zu akutellen News sowie einem In-App-Magazin, das auf dem Kerngedanken der Printausgabe als Nachrichten-Magazin basiert.

Die Weiterentwicklung von Audio

Neben freien Podcasts wie »8 Milliarden«, »Smarter Leben« und »Stimmenfang« bis zum Flagschiff »SPIEGEL Daily« findet sich in unserer App wöchentlich die vertonte SPIEGEL-Ausgabe wieder.

Ein Überblick über die aktuellen Audio-Features sowie -Inhalte:

  • alle neuen SPIEGEL-Ausgaben zum Anhören, vertont von professionellen Sprechern (mit Ausnahme von Interviews)
  • SPIEGEL Daily, unser tägliches Reporter-Podcasts für Audible (48 Stunden lang auch auf SPIEGEL.de verfügbar)
  • 14-täglich mit historischen Themen, den besten Artikeln aus SPIEGEL Geschichte
  • mehrmals wöchentlich mit Coaching, populäre Beiträge zu Themen wie Ernährung, Achtsamkeit und Work-Life-Balance
  • mit »Dein SPIEGEL«, den besten Artikeln aus dem Nachrichten-Magazin für Kinder

In unserer Redaktion gibt es seit jeher großes Interesse am Ausbau des Audio-Angebots.

Weitere Hintergründe und Einblicke liefern die Beiträge unterschiedlicher Bereiche in unserem Medium-Blog.

Perspektiven für die Zukunft

Wir bieten Raum für Gestalterinnen und Macher und freuen uns über neue Kolleg:innen, die die Begeisterung für unsere journalistischen Produkte mit uns teilen. Entwicklung ist dabei so individuell wie du. Unser Umfeld bietet dir die Möglichkeit, dich auszuprobieren, von Kolleg:innen zu lernen und eigene Ideen zu verwirklichen. Du kannst bei uns Verantwortung übernehmen und deine Projekte dank der kurzen Wege und hilfsbereiten Kolleg:innen schnell umsetzen.

Wir sind ein neugieriges Haus und überzeugt davon, dass Lernen und Entwicklung - auch ohne Karriereschritt - Spaß macht und voran bringt.

Daher bieten wir eine breite Palette an Weiterbildungs- und Vernetzungsangeboten:

  • zum Beispiel Soft-Skill-Trainings
  • Teamworkshops
  • Interne Impulsvorträge
  • Führungskräftetrainings & Coachings
  • Workshops, e-Learnings oder verschiedene Nachwuchsformate

All diese Angebote werden hausintern unter der »YOU – Die SPEGEL-Personalinitiative« gebündelt. Hier finden sich nähere Infos und Details.

Kennzahlen

Mitarbeiter1400 Mitarbeiter:innen in der Redaktion, der Dokumentation, im Verlag und den Tochterunternehmen sorgen seit über 70 Jahren für Einordnung, Orientierung und Aufklärung.
Umsatz2021 erwirt­schaftete die SPIEGEL-Gruppe einen Umsatz von 274,9 Millionen Euro.

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 78 Mitarbeitern bestätigt.

  • KantineKantine
    77%77
  • EssenszulageEssenszulage
    63%63
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    63%63
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    60%60
  • InternetnutzungInternetnutzung
    60%60
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    51%51
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    49%49
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    44%44
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    44%44
  • HomeofficeHomeoffice
    41%41
  • RabatteRabatte
    40%40
  • ParkplatzParkplatz
    40%40
  • BarrierefreiBarrierefrei
    37%37
  • DiensthandyDiensthandy
    36%36
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    31%31
  • CoachingCoaching
    23%23
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    14%14
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    3%3

Was SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG über Benefits sagt

Arbeiten in der SPIEGEL-Gruppe bedeutet stetige Weiterentwicklung, Innovationen und gelebte Mitarbeiterorientierung. Unsere Zusammenarbeit profitiert von flachen Hierarchien, kurzen Wegen und der Beteiligung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Entscheidungsprozessen.

Wir legen Wert auf die Arbeit in interdisziplinären, bereichs- und hierarchieübergreifenden Teams. Das Innovationsmanagement fördert mit modernen, kreativen Beteiligungsformaten die Entwicklung neuer Ideen in allen Unternehmensbereichen der SPIEGEL-Gruppe.

Unter der Marke »YOU – Die SPIEGEL Personalinitiative« konzipieren wir passgenaue Weiterbildungsangebote für die gesamte Organisation, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Entwicklung unterstützen. Indem sie sich entwickeln, entwickelt sich die SPIEGEL-Gruppe.

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Sich für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich zu fühlen hat in der SPIEGEL-Gruppe Tradition.

  • So sorgte Rudolf Augstein in den Sechzigerjahren für eine Kantine mit eigenem Service und ließ ein Schwimmbad bauen.
  • Heute gibt es einen modernen Sport-Club mit wechselndem Kursangebot im Haus an der Ericusspitze.
  • Die neue moderne Kantine bietet viel Platz für Kommunikation und hochwertiges, gesundes Essen. Unser Ziel: für das Wohl der Kolleginnen und Kollegen sorgen.

Vielfalt

Die Vielfalt von Meinungen zu fördern gehört zu unserer DNA. Wir suchen jeden Tag unterschiedliche Perspektiven und brauchen dafür Kolleginnen und Kollegen mit unterschiedlichsten Lebenshintergründen und Erfahrungen. Vielfalt ist Voraussetzung dafür, dass wir die Menschen in diesem Land auch in Zukunft verstehen und glaubwürdig über sie und ihr Leben berichten können. Und nicht zuletzt ist Vielfalt wie in jeder Organisation auch bei uns eine Bedingung für Innovation. Dort, wo diverse Hintergründe und Perspektiven aufeinandertreffen, ist die Chance höher, dass etwas Neues entsteht.

Haben wir schon genug Vielfalt an Bord? Noch längst nicht!

Aber mit fairen Entgeltstrukturen, Programmen zur Förderung von Frauen, einer LGBT-Initiative, Weiterbildungsprogrammen für Führungskräfte, externen Beratungsangeboten für Krisensituationen und zahlreichen weiteren Maßnahmen zeigen wir, dass wir es ernst meinen. Uns geht es um eine Kultur von gegenseitigem Respekt, Offenheit und Kreativität. Von Chancengleichheit, Fairness und Förderung.

Gesundheit


Um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern, unterhält die SPIEGEL-Gruppe in ihrem Hamburger Verlagshaus einen Sport-Club, der von der Firma ActiVital betrieben wird.

Der Sport-Club bietet ein breites Angebot an Bewegungsmöglichkeiten:

  • Yoga
  • Box Workout
  • gerätegesteuertes Kraft- oder Ausdauertraining

Aufgrund der COVID-19-Pandemie finden die Kurse übrigens bis auf Weiteres digital statt. Darüber hinaus kooperiert das Unternehmen mit den Hamburger Fitnessclubs Meridian Spa und Kaifu Lodge. Die Massagepraxis im SPIEGEL-Haus leistet einen weiteren Beitrag zur Gesundheitsförderung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPIEGEL-Gruppe erhalten regelmäßig Präventionsangebote, darunter die jährliche Grippeschutzimpfung. Brillenträger erhalten großzügige Zuschüsse.

Ernährung


Wir bieten gesundes und abwechslungsreiches Essen in unserer SPIEGEL-Kantine. Bei schönem Wetter können wir das Essen auf unserer Terrasse genießen. Beim Einkauf der Lebensmittel achten wir auf Regionalität und Nachhaltigkeit.
Verantwortung bedeutet in diesem Zusammenhang auch, es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leicht zu machen, sich während der Arbeitszeit gesund zu ernähren. Daher erhalten die Mitarbeitenden:

  • vom Frühstück bis zum Abendessen ein vielfältiges und ausgewogenes Angebot – inklusive veganer Gerichte.
  • Verwendet werden vor allem hochwertige Produkte aus der Region: So ist die SPIEGEL-Küche Teilnehmer bei Greentable, der Initiative für Nachhaltigkeit in der Gastronomie, sowie Teilnehmer des Projekts »Aus der Region für die Region«.

Mobilität und Verkehr

Wir arbeiten nur Minuten von U-Bahn und Hauptbahnhof entfernt. Deshalb wird das Jahresticket für Bus und Bahn großzügig bezuschusst.

Wir arbeiten verkehrsgünstig gelegen, mitten in Hamburg. Deshalb bieten wir kostenlose Tiefgaragenplätze für Fahrräder.

Alle Vorteile der SPIEGEL-Gruppe für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einen Blick:

  • Verkehrsgünstige Lage mitten in Hamburg (am Hamburger Hauptbahnhof)
  • Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (im Hamburger Verkehrsverbund) wird finanziell unterstützt.
  • In der unternehmenseigenen Tiefgarage steht außerdem ein Ausbau der Auflademöglichkeiten für Elektroautos unmittelbar bevor.
  • ein wetter- und diebstahlgeschützter Fahrradkeller

Arbeiten beim SPIEGEL-Verlag

Mobiles Arbeiten steigert die Motivation, Flexibilität und Kreativität. Die SPIEGEL-Gruppe fördert die Möglichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, (zeitweise) an einem anderen Ort als dem (persönlichen) Büroarbeitsplatz zu arbeiten, unter anderem durch die Einführung entsprechender IT-Lösungen und arbeitsrechtlicher Regelungen.

Wir bieten vielfältige Weiterbildungs- und Coaching-Programme an, Familienförderung und zahlreiche Betreuungsangebote, unseren wunderschönen Standort direkt in der HafenCity und selbstverständlich Zugang zu sämtlichen Produkten der SPIEGEL-Gruppe: DER SPIEGEL, »Dein SPIEGEL«, manager magazin, Harvard Business manager und alle Sonderthemenhefte – digital sowie in gedruckter Form.

Kinderbetreuung und weitere Benefits

Zusätzlich zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit – zwischen Homeoffice und der Arbeit vor Ort – unterstützen wir ebenso aktiv bei der Kinderbetreuung.

Neben der betriebsnahen Kinderbetreuung in der Kita am Lohsepark bieten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SPIEGEL-Gruppe auch Unterstützung durch den pme-Familienservice an. Dieser informiert und berät zu allen Formen der Kinderbetreuung und hilft bei der Suche nach einer Betreuung im Privathaushalt, einer Tagesmutter oder auch dabei, unerwartete Notsituation zu überbrücken.

Im akuten Notfall haben wir für unsere Mitarbeitenden einen Back-up-Kindergarten; hier werden kurzfristig und flexibel Kinder aller Altersgruppen (0 bis maximal 12 Jahre) für Stunden oder Tage betreut.

Weitere relevante Benefits:

  • zahlreiche Firmen-Events
  • freier Zugriff auf die komplette Produktwelt der SPIEGEL-Gruppe

Wen wir suchen

Aufgabengebiete


Du planst deinen nächsten Karriereschritt?

Wir bieten Verantwortung von Anfang an.

  • Wir arbeiten bereichsübergreifend zusammen, eine dezentrale Unternehmensstruktur, innovative Technologien, hohe Flexibilität, schnelle Entscheidungen sowie eine multimediale Ausrichtung bilden die Grundlage für stetiges Wachstum und nachhaltigen Erfolg in der SPIEGEL-Gruppe.
  • Wir bieten spannende Inhalte, Verantwortung und vielseitige Perspektiven in unserem zukunftsgerichteten Medienhaus.

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen Menschen, die als Experten für ihre Ideen und Themen brennen, Innovationen vorantreiben und Teamplayer sind. Einer davon ist der Grafikdesigner Stephan - er stellt sich hier in unserem neuen Format "3 Fragen an ..." vor.

Was machst Du beim SPIEGEL?
Stephan: Angefangen habe ich beim SPIEGEL als Werkstudent für Kommunikationsdesign in der IT. Schnell habe ich an vielen interdisziplinären Projekten in unterschiedlichen Bereichen mitgewirkt und bin jetzt, nach dem Studium, Grafikdesigner für den Bereich Produkt und Vertrieb.

Warum oder was hat dich hieran besonders gereizt?
Stephan: Ich habe große Freude am visuellen Gestalten. Beim SPIEGEL habe ich die Möglichkeit, an vielfältigen nutzerzentrierten Kommunikationslösungen zu arbeiten, diese zu testen und weiterzuentwickeln.

Was wolltest Du schon immer mal über die Arbeit beim SPIEGEL sagen?
Stephan: Als besonders erwähnenswert empfinde ich das wertschätzende Miteinander in einer Atmosphäre, die es ermöglicht persönliche Stärken einzubringen.

Vielen Dank für das nette Gespräch! Dieses Format wird hier auf unserer kununu-Seite übrigens weitergeführt, schaut immer mal wieder rein und erfahrt mehr über die Arbeit innerhalb der SPIEGEL-Gruppe. Neugierig geworden? Hier findet ihr alle aktuellen Stellenausschreibungen.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

  • Sei du selbst und überzeuge uns davon, dass du genau richtig für den Job bist! Wir möchten Dich kennenlernen und wir freuen uns sehr auf den Austausch mit Dir.

    Wir freuen uns auf vollständige Bewerbungsunterlagen.

  • Reiche deine Bewerbung bitte online ein - das stellt deine DSGVO-konforme Datenverarbeitung sicher und beschleunigt den Bewerbungsprozess!

    Hier geht es zu unserer Karriereseite: Karriere (spiegelgruppe.de)

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Die gute Kultur vor allem innerhalb der einzelnen Bereiche. Viele Sozialleistungen und Kolleg:innen, die sich gegenseitig unterstützen. Gute Ideen und Projekte werden gefördert und man wird ermutigt sich zu entfalten. Als queerer Mensch habe ich mich immer wohl gefühlt und keine Benachteiligung erfahren.
Bewertung lesen
Die gute Einarbeitung und Wertschätzung jedes einzelnen. Es wird auf die jeweilige Situation des einzelnen eingegangen und dementsprechend die Arbeitszeiten angepasst.
Bewertung lesen
Den Mitarbeitern wird ein hohes Maß an Eigenverantwortung zugetraut.
Der Mitarbeiter ist wichtig und es wird viel für ihn getan.
Die Arbeit ist spannend und abwechslungsreich.
Man kann eigene Ideen einbringen und sich weiterentwickeln.
Man bekommt schnell viel Verantwortung für das Produkt.
Bewertung lesen
Das Thema Wertschätzung wird für mich hier wirklich gelebt. Von der Unternehmenskultur insgesamt, wie auch von den direkten Vorgesetzen und den Kollegen. Das macht wirklich Spaß!
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 38 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Es braucht in manchen Teilen etwas mehr Organisation. Während es auf Anforderer-Seite sehr viele Projektplaner gibt, ist das auf Umsetzer-Seite nicht so. Hier wird erwartet, dass zum Teil sehr komplexe Projekte so nebenbei mit der eigentlichen Entwicklung erledigt werden. Das klappt nicht immer so gut. Ich wünsche mir, es gäbe eine Rolle im Team, die sich damit primär beschäftigen würde, wie zum Beispiel einen Product Owner oder ähnliches.
Bewertung lesen
Schlechte Kommunikation, keine konkrete Zielsetzung und keine Feedbackkultur…
Bewertung lesen
Gremien- und Entscheidungsstrukturen auf Gesellschafterebene undurchsichtig.
Bewertung lesen
Die Bezahlung ist unverhältnismäßig schlecht.
- Schichtpläne wurden jeden Morgen geändert
- Die Einarbeitung wurde schnell beendet und weitere Schulungen wurden zwar versprochen, aber nie durchgefuehrt. Wenn man nicht vorhat jemanden zu schulen, könnte man das auch direkt kommunizieren, anstatt falsche Hoffnungen zu machen.
- Krankmeldungen wurden als unguenstig angesehen und nicht immer akzeptiert.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 28 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Das Thema Mitarbeiterbeteiligung ist nicht fair und anständig geregelt, sondern danach, was die Besitzstandwahrer bereit waren, abzugeben. Der jetztige Zustand ist nicht inhaltlich zu erklären, sondern nur anhand der Historie und dessen, was gegen den Widerstand derer, die - aus welchen Gründen auch immer - nicht weiter teilen wollten, rauszuholen war. Für das Gesamtgefüge bleibt da immer dieser Makel.
Bewertung lesen
Junge, ambitionierte Angestellte nicht klein halten. Faires Gehalt auszahlen. Männern nicht mehr bezahlen als Frauen. Weniger qualifizierte Personen in höheren Positionen einstellen.
Bewertung lesen
New Work gegenüber offen, aber manchmal noch etwas sperrig in der Umsetzung.
Bewertung lesen
Frauen mit Kindern nicht mehr benachteiligen.
Ich kann nur von meiner Abteilung sprechen: Bessere
zielführende Kommunikation, regelmäßige Feedback-Gespräche, klares Setzen von Zielen und Erwartungen
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 24 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Image

4,1

Der am besten bewertete Faktor von SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein ist Image mit 4,1 Punkten (basierend auf 4 Bewertungen).


Hängt sicherlich stark vom persönlichen Wertebild ab, aber für mich sehr gut.
5
Bewertung lesen
Die meisten glauben es sei vorbildlich
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Image sagen? 4 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Karriere/Weiterbildung

3,0

Der am schlechtesten bewertete Faktor von SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein ist Karriere/Weiterbildung mit 3,0 Punkten (basierend auf 11 Bewertungen).


Wurde mir nur versprochen, noch ist nichts passiert. Gibt es aber.
2
Bewertung lesen
nur wenn man gut verkaufen kann
1
Bewertung lesen
Befristete Arbeitsverträge und kaum Möglichkeiten aufzusteigen innerhalb der Spiegel Gruppe. Bewerbungen beim SPIEGEL sind möglich, aber leider wenig aussichtsreich.
2
Bewertung lesen
Es wird klipp und klar gesagt es gibt da keine Weiterentwicklung
1
Bewertung lesen
Über die Entwicklungsmöglichkeiten in der Redaktion spricht niemand mit einem. Warum auch? Im Zweifel kauft man sich die Leute einfach von außen ein statt zu schauen, welche Potenziale es in der vorhandenen Belegschaft gibt. Das Geld hat man ja, und die persönlichen und zwischenmenschlichen Verwerfungen können im hübschen Chefredakteurs- oder Personalleiterbüro ja auch egal sein.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 11 Bewertungen lesen