Workplace insights that matter.

Login
Stadt Essen Logo

Stadt 
Essen
Bewertungen

102 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

102 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

68 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 33 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Stadt Essen über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

inkompetente Mitarbeiterführung, Flucht in Corona, Steuermittelverschwendung, Teaminkompetenz

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Außerhalb

Verbesserungsvorschläge

Memehr


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Willkommen in der Mittelmäßigkeitkeit - die Stadt Essen als typische Kommunalverwaltung

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 bei Stadt Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz, teilweise interessante und herausfordernde Aufgaben, geregelte Arbeitszeiten, passable Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig Transparenz, wenig Qualitätsbewusstsein und viel gewachsene "Strukturen" anstelle offener und fairer Prozesse.

Verbesserungsvorschläge

Die Qualität der internen und externen Dienstleistungen sollte immer wieder hinterfragt werden, und zwar mit dem Mut zur Selbstkritik und zu Änderungen, gerade in den Bereichen Personal und Fortbildung gibt es viel Potential für Optimierungen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre in den meisten Fachbereichen ist in Ordnung. Flache Hierarchien, freundlicher Umgang miteinander - auch zwischen Führungskräften und Mitarbeitern - prägen den Arbeitsalltag. Kritik wird an den Strukturen wird ungern gehört. Leistungen werden nicht besonders gewürdigt.

Image

Das Image der Stadt Essen ist wie das Image der Kommunalverwaltung generell nach außen: bieder, nicht besonders kundenfreundlich, nicht leistungsorientiert.

Work-Life-Balance

Bei der Work-LIfe-Balance wird mittlerweile so viel Wert auf plakative Aktionen wie Home-Office und familienfrreundliche Arbeitszeiten gelegt, dass die Erfüllung der Arbeitsaufträge darunter leidet. In der Regel wird die Arbeitsqualität und -quantität im HomeOffice kaum überwacht. Positiv sind die geregelten Arbeitszeiten zu vermerken.

Karriere/Weiterbildung

Die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, besteht. Allerdings merkt man allenthalben, dass lieber diejenigen gefördert werden, die schon eine Ausbildung bei der Stadt gemacht haben, als extern eingestellte Mitarbeiter. Die Anerkennung von Abschlüssen, die außerhalb der Stadtverwaltung erworben wurden, ist eingeschränkt. Wie hier schon beschrieben wurde, zählt auch der Nasenfaktor und manchmal könnte man schon fast glauben, dass auch Verwandte gern gefördert werden ;-)

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Tarifbeschäftigten zahlt die Stadt nach TVöD-VKA. Die Bezahlung ist ordentlich, daher wird manchmal versucht, durch mehr oder weniger geschickte Stellenbeschreibungen den Wert einer Stelle nach unten zu drücken.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unauffällig.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist in Ordnung. Es gibt weniger Konkurrenzkämpfe als in der privaten Wirtschaft .

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nie größere Probleme festgestellt. Der Arbeitgeber ist bemüht, auch Personen mit schweren Erkankungen und Leistungseinbußen zu halten.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist natürlich stark einzelfallabhängig. Die meisten Vorgesetzten machen einen passablen Job. Ein einheitliches Führungsverständnis gibt es bei der Stadt Essen nicht.

Kommunikation

Transparenz gibt es nur selten, viele Entscheidungen werden ohne Einbindung von Mitarbeitern auf den höheren Führungsebenen getroffen und sozusagen vom Thron aus verkündet. Dafür werden für Interna häufig informelle Kanäle benutzt und man erfährt erstaunlich schnell von oben, wer wieder was angestellt hat oder wer welche Erkrankung hat. So lernt man manch einen Kollegen oder eine Kollegin schon kennen, bevor man ihn/sie kennenlernt.

Gleichberechtigung

Wie bei der Diversität hat man auch bei der Gleichberechtigung das Ziel eigentlich längst erreicht. In den meisten Fachbereichen findet man auf Fach- und Führungsebenen meist mehr Frauen als Männer. Auch hier geht die Gleichberechtigung mittlerweile manchmal zu weit, wenn Dritte benachteiligt werden.

Interessante Aufgaben

Die Bandbreite der Aufgaben in der Kommunalverwaltung ist enorm - neben Leistungs- und Eingriffsverwaltung gibt es auch noch Eigenbetriebe, die sich um die Daseinsvorsorge kümmern.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Schlechte Corona Politik

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die jungen Kollegen sollten mal bei der Arbeit kontrolliert werden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Qualitativ gute Ausbildung!

4,6
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Essen abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird sich immer um die Auszubildenden gekümmert. Man wird nie alleine gelassen. Die Betreuung durch die Ausbildungsabteilung ist sehr gut.

Arbeitsatmosphäre

Man wird immer ins Team integriert. Oft sind auch andere Auszubildende mit im selben Fachbereich (Amt), sodass man sich nicht alleine fühlt.

Karrierechancen

Nach der Ausbildung hat wird man i.d.R. unbefristet übernommen, wenn man nicht gerade die goldenen Löffel stiehlt ;)
Danach kann man sich für den Aufstiegslehrgang bewerben.

Arbeitszeiten

Man hat Gleitzeit. D.h., dass man zwischen 06.30 Uhr bis 08.30 Uhr anfangen kann und ab 15.00 Uhr(Freitags sogar ab 12.00 Uhr) Feierabend machen kann. Pausenzeit kann meist auch frei eingeteilt werden. Und wenn man genug Überstunden gesammelt hat, kann man einen Gleizeittag nehmen.

Ausbildungsvergütung

Wird nach dem TvöD bezahlt :)

Die Ausbilder

Da man in der Ausbildung in unterschiedlichen Bereichen ist, mit vielen unterschiedlichen Menschen, sind die Ausbilder auch dementsprechend verschieden. Wenn man allerdings Probleme mit dem Ausbilder hat und reden auch nicht hilft, kümmert sich die Ausbildungsabteilung sofort und versetzt einen ggf..

Aufgaben/Tätigkeiten

Durch insgesamt 5 verschiedenen Einsätzen, kann man sehr viele Bereiche der Stadt Essen kennenlernen.

Respekt

Auf Respekt wird großen Wert gelegt. Auch Auszubildende werden vernünftig behandelt und müssen keinen "Kaffee kochen" ;)


Spaßfaktor

Variation

Teilen

Jobcenter U25 am Fernmeldeamt

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Stadt Essen (Jobcenter Essen) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Keine besonders gute Lage, um die Mittagspause zu verbringen

Verbesserungsvorschläge

- Mehr junge und kompetente Mitarbeiter einstellen
- Keine 3 Monate Einarbeitung, wo man nur neben einer Person sitzt und nichts tut

Image

Eher nicht so gut

Work-Life-Balance

Freie Zeiteinteilung unter Beachtung der Kernarbeitszeit, Überstunden möglich, daher kann man sich zusätzlich Urlaub erarbeiten

Gehalt/Sozialleistungen

Top

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten sehr zusammen. Als Neuling war es für mich schwer, Anschluss zu finden

Umgang mit älteren Kollegen

Ja, es gibt hauptsächlich ältere Kollegen (50+)

Vorgesetztenverhalten

Sehr kompetent, empathisch und verständnisvoll

Arbeitsbedingungen

Alles sehr modern im Vergleich zu anderen Jobcentern, sicherer Arbeitsplatz, gute Work-Life Balance

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung unter den Mitarbeitern, ist vorhanden. Gegenüber den Kunden allerdings oft nicht. Es werden vereinzelt unkompetente Mitarbeiter eingestellt, die gegenüber den Kunden keinen Respekt und keine Empathie empfinden. Dabei ist es vom Jobcenter vorgegeben, dass immer das Potenzial in den Kunden gesehen werden muss. Auf ein gutes Recruiting sollte hier gesetzt werden.

Interessante Aufgaben

Für mich persönlich waren die Aufgaben eher langweilig.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Teilen

Super Arbeitgeberin

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen, respektvoller Umgang

Image

Leider haftet in vielen Köpfen immernoch der Gedanke es würde im öffentlichen Dienst kaum oder wenig gearbeitet.

Work-Life-Balance

Möglichkeit zum alternierendem Home-Office, Gleitzeit etc.
Echt super

Gehalt/Sozialleistungen

Tvöd - LBesO
Es ist alles grundsätzlich nachvollziehbar und transparent

Vorgesetztenverhalten

Nach bisher 4 Vorgesetzten auch hier voll Punktzahl.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung könnte zum Teil besser sein


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Stadt Essen und die Modulare Qualifikation, einzige Kommune mit abzugebenden 12 Überstunden

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht wirklich etwas.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Chancen in andere Fachbereiche zu wechseln.

Verbesserungsvorschläge

MQ Überstunden abschaffen

Arbeitsatmosphäre

Überstunden für MQ

Kommunikation

-


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr flexibel im Umgang mit der augenblicklichen durch Covid 19 verursachten Lage.Sehr familienfreundlich,sehr flexibel

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Siege Überschrift!!!

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Er macht das alles prima! Ich bin zufrieden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Stadt Essen lebens- und liebenswert

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stadt Essen gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Siehe oben.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Da gibt es nichts

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Besser geschützt werden muss ich nicht. Alle notwendigen Sicherheiten sind gegeben.

Arbeitsatmosphäre

Bei der Stadt hat man relativ viel Narrenfreiheit und man ist auch recht flexibel so das die gesamt Atmosphäre gut ist.

Work-Life-Balance

Durch die Gleitzeit kann man Freizeit und Arbeit gut abstimmen.

Kollegenzusammenhalt

Mit den Kollegen wird öfters mal gequatscht und auch mal was außerhalb der Arbeit unternommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen lernen die jungen Kollegen ein. Erfahrungsaustausch

Vorgesetztenverhalten

Respekt steht an erster Stelle

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten sind annehmbar aber nicht gut.

Kommunikation

Die Kommunikation ist wie in jeder Behörde mal gut mal schlecht.

Interessante Aufgaben

Ich habe von kleinen Projekten bis hin zu richtig großen Projekten alles dabei.
Langeweile kommt da nicht auf.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Die Chance auf einen verkürzten Quereinstieg

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Stadt Essen absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Ansprechpartner die gerne ein Offenes Ohr für Sorgen und Probleme haben, sehr freundliches und kollegiales Team. Auf Optimierungsvorschläge wird defintiv eingegangen.

Verbesserungsvorschläge

Die Planung über den Ablauf des Studiums ist teilweise sehr sehr kurzfristig bzw. auch nicht immer transparent für die Studierenden. Es wäre schön wenn beispielsweise kollidierende Termine wie Prüfungen und Veranstaltungen besser aufeinander abgestimmt werden würden und Dozenten wie Studenten auf dem gleichen Informationsstand gehalten werden zb. im Hinblick auf die Stundenplan-Planung.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine sehr angenehme Lernatmosphäre im Studieninstitut. Das Gebäude wurde ganz neu errichtet und ist daher mit modernster Technik ausgestattet. Große helle Räume, mit großen Tischen und bequemen Stühlen. Die meisten von uns haben für den Unterricht ihre Laptops / Ipads dabei. Es gibt für den Sommer eine Klimaanlage für den Winter Fußbodenheizung. Es gibt Wlan für alle Studenten / Azubis.

Karrierechancen

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ist eine unbefristete Übernahme in einem Fachbereich vorgesehen, bei dem man größtenteils auch Mitspracherecht hat. Das Einstiegsgehalt liegt bei Entgeltgruppe 9b.

Arbeitszeiten

Der Unterricht am Studieninstitut findet von 7:45 bis max. 15:05 Uhr (8 Stunden a 45 Minuten) statt. Die Wochenenden sind frei. Überstunden gibt es keine. Natürlich muss man jedoch auch außerhalb des Unterrichts für die anstehenden Klausuren lernen, was nicht grade wenig ist. Dafür gibt es aber auch keine Hausaufgaben oder ähnliches.

Ausbildungsvergütung

Das Ausbildungsentgelt beträgt 1.288,40 € brutto pro Monat, also sehr sehr gut. (Wer natürlich vorher schon ausgelernt mit Festgehalt gearbeitet hat, für den ist es allerdings eine Umstellung). Zusätzlich gibt es auch ein gutes Weihnachtsgeld. Das Gehalt ist immer pünktlich zum Monatsende da.

Die Ausbilder

Der Großteil der Dozenten ist sehr motiviert und bringen fachlich fundiertes Wissen mit. Vor allem die Erfahrungsberichte aus deren eigener Arbeit, sind immer besonders interessant. Leider sind nicht alle Dozenten gleich technisch affin, obwohl unsere Kursräume wirklich bestmöglich ausgestattet sind. Hier wären vielleicht sowas wie technik Schulungen sinnvoll.

Spaßfaktor

Der Zusammenhalt innerhalb unseres Kurses ist super! Innerhalb kürzester Zeit habe ich dort viele neue Freunde gefunden, mit denen auch außerhalb des Unterrichts gerne was unternommen wird.

Variation

Es gibt sehr sehr viele verschiedene Unterrichtsfächer, darüber hinaus auch noch Projektpräsentationen, Handlungs- und Sozialkompetenzen, eine Hospitationsphase, Veranstaltungen und Ausflüge. Einiges davon ist definitiv sinnvoll, anderes müsste vom Konzept her definitiv noch überarbeitet werden.

(Beispiel: Handlungs- und Sozialkompetenzen. Hier ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Die externen Dozenten der ersten HuS Einheit waren darüber hinaus leider auch absolut unprofessionell. Hier wurde allerdings direkt auf Kritik unsererseits eingegangen und man hat diese durch interne Mitarbeiter ersetzt.) Man wird oft nach Feedback zu den einzelnen Einheiten gefragt und vieles davon wird auch direkt versucht umzusetzen, sofern möglich.

Da das Studium hauptsächlich theroetisch ist, hat man leider so gut wie gar nicht die Möglichkeit, die verschiedenen Fachbereich einmal kennenzulernen. Dies wurde versucht durch eine 3 Wöchige Hospitationsphase, in der man 2 verschiedene Fachbereiche kennenlernen konnte, sehr kurzfristig versucht zu verbessern. Leider wurde hierbei nicht auf Wünsche eingegangen, obwohl dies möglich gewesen wäre. Hier wäre auf jeden Fall noch Optimierungspotential.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN