Navigation überspringen?
  

Stadt Essenals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Stadt Essen: Zeche ZollvereinStadt EssenStadt EssenVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 53 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (16)
    30.188679245283%
    Gut (14)
    26.415094339623%
    Befriedigend (16)
    30.188679245283%
    Genügend (7)
    13.207547169811%
    3,28
  • 10 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    40%
    Gut (3)
    30%
    Befriedigend (2)
    20%
    Genügend (1)
    10%
    3,54
  • 13 Azubis sagen

    Sehr gut (10)
    76.923076923077%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (1)
    7.6923076923077%
    Genügend (0)
    0%
    4,03

Firmenübersicht

Herzlich willkommen bei der Stadt Essen, herzlich willkommen im Herzen des Ruhrgebiets. Als Großstadt mit 595.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, Konzern- und Messestadt,  Hochschulstandort und Grüne Hauptstadt Europas sind wir mit über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der größte Arbeitgeber im Stadtgebiet.

Gute Aufstiegschancen sowie ein abwechslungsreicher und sicherer Job machen die Stadt Essen zu einem interessanten Arbeitgeber.  Wir verstehen uns als modern, weltoffen und sozial. Der Erfolg unserer Stadtverwaltung wird durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stark geprägt.

302a2f39375416c3b60a.jpg

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Mitarbeiter

9.000

Unternehmensinfo

Standort

Für Bewerber

Videos

Wir sind „Stadt Essen“

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir suchen Verstärkung in vielfältigen Aufgabengebieten. Als größter Arbeitgeber im Stadtgebiet sind zur Zeit 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns beschäftigt. Wir verstehen uns als modern, weltoffen und sozial. Die Stadt Essen vereint Berufe im:


  • Verwaltungsdienst
  • (Gewerblich-) Technischen Dienst und
  • Sozial- und Erziehungsdienst.


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter diesem Link:

www.essen.de/stellenangebote

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir bieten Ihnen:

  • Eine Vielfalt von Aufgaben, die jeder Persönlichkeit Entwicklungsmöglichkeiten und Herausforderungen bietet
  • Umfangreiche Möglichkeiten der Fortbildung und Qualifizierung
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes
  • 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung
  • flexible Arbeitszeiten
  • Familienfreundlichkeit
  • Eine Standortgarantie innerhalb von Essen
  • Gezielte Programme zur Gesundheitsförderung



Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir verstehen uns als modern, weltoffen und sozial.

Der Erfolg unserer Stadtverwaltung wird durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stark geprägt.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Um sich optimal auf eine Bewerbung / ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten, finden Sie allgemeine Informationen über die Stadt Essen als Arbeitgeber auf unserer Homepage sowie die Schwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle in der jeweiligen Ausschreibung. Zusätzlich sind in den Ausschreibungen stets Ansprechpartner/innen aufgeführt, die Ihre Fragen gerne beantworten.

Bevorzugte Bewerbungsform

In den Stellenausschreibungen finden Sie die gewünschte Bewerbungsform.


Stadt Essen Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,28 Mitarbeiter
3,54 Bewerber
4,03 Azubis
  • 25.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im schnitt alle 3 Monate jemand der geht oder ein dauer Krankenschein hat...

Vorgesetztenverhalten

Da ich eine total unfähige vorgesetzte hab die eigentlich nur noch administrativen aufgaben nachgeht - lächeln winken Kucken essen und bänder durchneiden und sich null fürs team einsetzt was soll man dazu noch sagen?

Kollegenzusammenhalt

Die alten sind froh das sie in rente gehen die kratzt garnichts mehr.
Der Oberbürgermeister redet alles nur schön und ändert garnichts.
Oft nur leere und oder Falsche versprechen.

Kommunikation

Man kann schon mal vor verschlossenen Türen stehen weil man nicht drüber informiert wurde. Anschließend bekommt man noch ein Mahndes Gespräch weil man für nen Planungstag kein Urlaub eingetragen hat.

Gleichberechtigung

Es kommt nicht auf dein Talent Arbeitserfahrung oder Fähigkeiten an einzig und allein was auf dem papier steht zählt auch wen die Person total inkompetent ist und es JEDER besser machen könnte....

Umgang mit älteren Kollegen

Auf ältere kollegen wird keine rücksicht genommen ganz im gegenteil die mitte 30-40 verpissen sich alle nach dem motto der macht das schon.

Karriere / Weiterbildung

Karriere/Weiterbildungs möglichkeiten gibt es kaum welche und sind sehr eingeschränkt und werden einen auch nur erschwert möglich gemacht.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich kann mich grad so über wasser halten eine wohnung leisten ein auto und eine nachtspeicher heizung klappt aber nur wen man jeden ct 2mal umdreht....

Arbeitsbedingungen

Fast schon unmenschlich nur noch paketboten von tochterfirmen geht es wohl noch dreckiger...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Lebensmittel werden am laufenden Band weggeschmissen. Alte stromfressende anlagen laufen weiter werden nicht modernisiert und oder ersetzt.

Work-Life-Balance

Ist ok könnte deutlich besser sein geht aber auch schlechter - mittelfeld

Image

komischerweise hat die stadt ein gutes image war vor 20 jahren auch gut aber das ist vorbei

Verbesserungsvorschläge

  • Personal mehr schätzen und würdigen und nicht nach 1-2 jahren alle entlassen und auf der anderen seite rufen wir suchen händeringend personal.

Pro

nichts....

Contra

Sehr variable Bezahlung der Mitarbeiter bei selber Tätigkeit unabhängig von der Leistung.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Stadt Essen
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 15.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In den Bereichen der Kommunalverwaltung, die ich kennenlernen durfte, war die Arbeitsatmosphäre durch den freundlichen Umgang unter Mitarbeitern und im Verhältnis Vorgesetzte - Mitarbeiter geprägt. Wirklich unkollegiales Verhalten, Mobbing oder Druck von oben habe ich selten erlebt. Dafür könnten manche Mitarbeiter und Vorgesetzte durch engagierter in ihrem Job sein. Es geht nicht immer darum, möglichst wenig zu tun.

Vorgesetztenverhalten

Glückssache. Die meisten Führungskräfte sind eher praxisnah und kollegial aufgestellt. Sie führen mit Maß und auf Augenhöhe. Ausreißer gibt es leider auch, wobei meist keine Reaktion seitens des AG erfolgt.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen ist der Zusammenhalt unter den Kollegen in Ordnung. Auffällig ist aber, dass die Personen, die bereits eine Ausbildung in der Stadt Essen gemacht haben, sich als verschworene Gemeinschaft verstehen und dem Anschein nach in Stellenbesetzungsverfahren stets gegenüber "Externen" bevorzugt werden.

Interessante Aufgaben

Die Kommunalverwaltung hat ein riesiges Aufgabenspektrum.

Kommunikation

Die Kommunikation ist von der Betriebsgröße mit mehr als 8000 Mitarbeitern geprägt. Viele relevanten Informationen werden nicht transparent gemacht. Es herrscht eine ziemliche Geheimkrämerei, auch in Bereichen, in denen das gar nicht erforderlich ist.

Gleichberechtigung

Definitiv. Teilweise werden Frauen bei der Stellenvergabe bevorzugt. In einigen Bereichen gibt es mittlerweile deutlich mehr Frauen als Männer, und zwar auch und besonders in Führungspositionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nach meiner Einschätzung ok.

Karriere / Weiterbildung

Hier werden MitarbeiterInnen "aus dem eigenen Beritt" (kommunale Ausbildung) stark bevorzugt. Extern einge bleiben bei Stellenangeboten häufig ohne sachlichen Grund außen vor. Manche Stellenangebote scheinen dabei nur einen sehr begrenzten Bewerberkreis zuzulassen.

Gehalt / Sozialleistungen

Der Standard nach TVöD wird gehalten.

Arbeitsbedingungen

Die Infrastruktur ist durch die Jahre knapper Kassen geprägt und teilweise veraltet.

Work-Life-Balance

Verglichen mit der Privaten Wirtschaft ist mit durchschnittlich 39 Stunden pro Woche und zahlreichen Angeboten für Eltern, Gesundheitsmanagement und Seminare gut für die Work-Life-Balance gesorgt.

Image

Die Stadt Essen hat meiner Meinung nach das typische Image einer Kommunalverwaltung. Bei den Bürgern gelten auch die Mitarbeiter eher als weniger fleißig und dienstleistungsorientiert. Das greift aber zu kurz. Wie überall gibt es auch hier "solche und solche"

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Transparenz, mehr Flexibilität und mehr Wertschätzung.

Pro

Sehr gute Work-Life-Balance. Im allgemeinen freundliche Arbeitsatmosphäre.

Contra

Wenige Weiterentwicklungsmöglichkeiten für extern Eingestellte.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Stadt Essen
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 24.Okt. 2018 (Geändert am 31.Okt. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wirklich fähige Mitarbeiter, dabei spreche ich nicht ausschließlich von mir, werden Kleingehalten. Schwimmt man mit dem eingeschworenen Strom, hat man alle Chancen.

Vorgesetztenverhalten

Eine echte individuelle Sicht auf den einzelnen gibt es nicht. Direkte Vorgesetzte können sich hier selbst keinen Überblick verschaffen. Hier sollte die Fachbereichsleitung in Verbindung mit dem Fachbereich 10 (Personal) sehr viel enger mit den direkten Vorgesetzten zusammenarbeiten. Das wäre ein erster Schritt, damit leistungsfähige Kolleginnen und Kollegen, aus den eigenen Reihen systematisch aufgebaut werden - win win Situation.

Kollegenzusammenhalt

In einigen Bereichen absolut vorbildlich. Ab Backoffice, denken viele leider anders. Das mag vielleicht daran liegen, dass man mit Ausreden suchen, warum etwas nicht bearbeitet wurde, zu sehr beschäftigt ist. Einige vergessen hierbei durchaus, dass sie selbst einmal in den Bereichen Service Center und Empfang saßen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im SGB II sind nicht nur interessant sondern auch mit großer Verantwortung verbunden. Ich habe im Servicecenter (telefonischer Kundenkontakt) angefangen. Über den Empfang(direkter Kundenkontakt) bishin zum Backoffice. Spätestens dort weiß man was die „neuen“ Kollegen dann im Servicecenter und am Empfang tagtäglich leisten und sollte es immer vor Augen haben. Im Backoffice hat man mit den Kunden lediglich auf dem Papier zutun. Schade, dass hier einige schlagartig vergessen, dass hinter jeder Kundennummer ein Mensch steht. Noch erstaunter war ich, mit welcher Despektierlichen Haltung, dieselben Kolleginnen und Kollegen sich im Bachofice über die Bereiche Service Center und gerade Empfang äußern. Saß man vor kurzer Zeit nicht selbst dort?

Kommunikation

Reflektionsgespräche gibt es nicht. Von den „altgedienten“ lernt man; wenn du nichts hörst, ist alles ok. Hört man, man sollte doch jetzt einmal-, heißt das lange nicht, dass es getan wird.

Gleichberechtigung

Ein deutlicher Überhang an weiblichen Kolleginnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Oftmals fehlt hier leider die Wertschätzung und Theorie der jungen trifft auf Praxis, der erfahrenen. Dann sticht „Ober“ meistens jüngere, „Unter“, oft
erfahrenere.

Karriere / Weiterbildung

Bis 2.1. (mittlerer Dienst) sind Schulungen möglich. Darauf aufbauen kann man nicht wirklich. Ist vielleicht auch nicht gewollt. Bei den Interessenbekundungsverfahren muss man Glück oder eine Seilschaft haben.

Gehalt / Sozialleistungen

Öffentlicher Dienst. Andere Kommunen / Städte zahlen für den selben Aufgabenbereich dann doch mehr.

Arbeitsbedingungen

Old School, aber funktioniert meistens. Von fehlenden Klimaanlagen, Sonnenschutz über den PC Arbeitsplatz mit in die Jahre gekommenen Programmen wäre hier ein Strukturwandel, Richtung 21. Jahrhundert von Vorteil.

Work-Life-Balance

Eine Vielzahl von Angeboten, stehen leider nicht jedem zur Verfügung, da nicht vereinbar.

Image

Auch hier gibt es leider viele Kolleginnen und Kollegen, die sich hinter vorgehaltener Hand kritisch äußern. In einer Teambesprechung oder erweiterten Veranstaltung mit den nächst höheren Vorgesetzten, ist dann doch alles schön. Haben hier die Kolleginnen und Kollegen einfach Angst ihre ehrliche Meinung zu argumentieren oder ist es Ihnen einfach egal. Freier Raum für Interpretationen,...schade.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Arbeitsergebnisse eines jeden Mitarbeiter sollten streng mit den Anforderungen der Planstelle gesprüft werden. Daraus entsteht ein Refelektions- oder Kritikgespräch auf dem man dann nun wiederum aufbaut. Aufgrund eigener Erfahrungen bin ich mir sicher, dass man schnell erkennt, welch verborgene „Schätze“ sich in den Bereichen des Service Centers, dem Empfang und Backoffice „verbergen“. Das Motto: Never change a winning Team, wird sich dann schnell selbst als Trugschluss herausstellen.

Pro

Die Möglichkeit als Quereinsteiger, mit beruflicher Erfahrung, eine Chance zu bekommen. Da ich seit dem 01.10. 18 für eine andere Stadt/Kommune arbeite, erklärt sich diese Sparte gerade selbst.

Contra

Das diese gegebene Chance sich mit der Zeit, als Lückenbüßer herausstellt. Man erwartet sodann, dass man dort bleibt. Hier heißt Leistung eben nicht weiterkommen. Ich konnte mir mit meinen 30 Jahren eben nicht vorstellen, bis zur Rente so zu arbeiten.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Stadt Essen (Jobcenter Essen)
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 53 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (16)
    30.188679245283%
    Gut (14)
    26.415094339623%
    Befriedigend (16)
    30.188679245283%
    Genügend (7)
    13.207547169811%
    3,28
  • 10 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    40%
    Gut (3)
    30%
    Befriedigend (2)
    20%
    Genügend (1)
    10%
    3,54
  • 13 Azubis sagen

    Sehr gut (10)
    76.923076923077%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (1)
    7.6923076923077%
    Genügend (0)
    0%
    4,03

kununu Scores im Vergleich

Stadt Essen
3,44
76 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Administration / Verwaltung / Bürowesen)
3,30
19.163 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.694.000 Bewertungen