Navigation überspringen?
  

Stadt Frankfurt am Mainals Arbeitgeber

Deutschland,  61 Standorte Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?

Stadt Frankfurt am Main Erfahrungsbericht

  • 11.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kein guter Arbeitgeber

1,46

Gleichberechtigung

Vitamin B spielt enorm große Rolle.

Gehalt / Sozialleistungen

Hier ist Vitamin B wieder im Spiel

Verbesserungsvorschläge

  • Entweder die Hälfte von Beamten rausschmeißen oder den mehr Aufgaben geben, sonst langweilen die sich zu Tode... Viele haben nicht wirklich ausreichend zu tun, wenn die während der Arbeitszeit sich sehr oft erlauben Zeitungen zu lesen oder sogar einzuschlafen... Und wenn jemand seine Arbeit gut macht, hört man: "Man soll nicht zu schnell arbeiten, bitte etwas langsamer, die Arbeit läuft doch sowieso nicht weg..." Und für solche Leute zahlen Bürger Steuern...
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Stadt Frankfurt
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte_r Bewerter_in, Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten. In Ihrer Ausführung beschreiben Sie, dass Vitamin B in mehreren Ebenen eine Rolle spielen würde. Gerne möchten wir diesen Weg nutzen, um Ihnen am Beispiel des Ablaufs eines internen Auswahlverfahrens darzustellen, wie wir uns innerhalb der Stadtverwaltung bemühen allen Mitarbeiter_innen die gleiche Chance zu geben. Nachdem wir eine Stelle ausgeschrieben haben und Bewerbungen eingegangen sind, werden die Bewerbungsunterlagen von der Personalstelle gesichtet und ein Bewerbungsspiegel entsprechend der in der Ausschreibung kommunizierten Anforderungen erstellt. Im Anschluss wird diese Aufstellung intern besprochen und die Bewerber_innen die das Anforderungsprofil erfüllen werden zum Gespräch eingeladen. An diesem Gespräch nehmen mehrere Instanzen, wie unter anderem der Personalrat, die Gleichstellungsbeauftragte oder auch die Schwerbehindertenvertretung teil. Durch dieses Verfahren erreichen wir eine größtmögliche Objektivität und den_die geeignetste_n Bewerber_in für die Stelle zu gewinnen. Sollten Sie noch weiteren Austauschbedarf haben, können Sie gerne auch persönlich auf mich zukommen. Mit freundlichen Grüßen Oliver Becker Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft eingestellt von:

Team Personalwerbung

Stadt Frankfurt am Main