Workplace insights that matter.

Login
Stadt Frankfurt am Main Logo

Stadt Frankfurt am 
Main
Bewertungen

152 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

152 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

82 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 60 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Stadt Frankfurt am Main über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Lääächeln!

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich empfehle keine Bewerbung bei diesem Arbeitgeber, man kann nur verlieren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch und durch verdorbene Kultur

Arbeitsatmosphäre

Es ist schon makaber: Erst mobbt man einen über Monate, und dann wirft man demjenigen vor, nicht genug zu lächeln. So erlebt. Ohne Scherz.

Vorgesetztenverhalten

Furchtbar. Teamleoter, die sich blenden lassen. Stellvertretende, die ihren ganzen Frust in fiese Ungerechtigkeit und Schikane kanalisieren. Oft spielt auch Neid eine Rolle; viele sind unzufrieden und hätten gerne mehr.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

In Ihrer Bewertung schildern Sie unter anderem Schwierigkeiten mit Ihren Kolleg_innen.
Gerne möchten wir Sie darin bestärken, sollte eine direkte Klärung mit Ihren Kolleg_innen nicht möglich sein, mit Ihrer Führungskraft ins Gespräch zu kommen und Ihre persönliche Situation zu schildern. So können Sie gemeinsam eine Lösung finden.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf die Personalberatungsstelle der Stadtverwaltung aufmerksam machen. Sie bietet allen Beschäftigten individuelle Beratung und Coaching zu beruflichen, aber auch zu persönlichen Anliegen an. Dabei ist sie diskret, kompetent und lösungsorientiert. Sowohl die Kontaktaufnahme als auch die Beratung unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

KEINE EMPFEHLUNG!

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Struktur der Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsatmosphäre, Umgang mit jungen Menschen, Oberflächlichkeit in Beurteilungen und fehlende kritische Selbstreflexion von Mitarbeitenden/ Führungskräften. Im Anschluss an meinen dualen Studienabschluss verlasse ich die Stadt mit gutem Gefühl. Es gibt ausreichend Gründe, warum die Fluktuation so hoch ist. Als junger, wissbegieriger Mensch ist man hier nicht willkommen.

Die Ausbilder

Sind größtenteils sehr kompetent. Die ausbildenden Mitarbeitenden/ Ausbildungsbeauftragte sind zum Teil überfordert mit der Betreuung von Azubis.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Nachwuchskräften von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Besonders gefreut hat uns, dass Sie die Struktur der Ausbildung, die Variation sowie die Kompetenz der hauptamtlichen Ausbilder_innen positiv bewertet haben.

Sie kritisieren jedoch in Ihrer Bewertung die Arbeitsatmosphäre, den Umgang mit jungen Menschen und die Oberflächlichkeit in den Beurteilungen in den Zuweisungsstellen/Praxisphasen. Ihrer Bewertung ist leider nicht zu entnehmen, in welchen Arbeitsbereichen Sie während Ihrer Praxisphasen eingesetzt waren, sodass wir leider nicht konkret dazu Stellung nehmen können (insgesamt unterstützen uns die Ämter und Betriebe mit fast 500 Ausbildungsplätzen in der Praxisausbildung).

Wir bedauern, dass Sie in Ihrer Praxisausbildung diese Erfahrungen gemacht haben und die Stadtverwaltung Frankfurt am Main nach dem Ende Ihres Studiums verlassen möchten. Auch wir mussten feststellen, dass die zielgerichtete Praxisausbildung durch die geänderten Rahmenbedingungen (z. B. hohe Arbeitsbelastung, Home-Office, etc.) in der Corona-Krise erschwert wurden.

Wir nehmen Ihre Kritik aber zum Anlass, um Ihnen zu versichern, dass wir täglich an Verbesserungsmöglichkeiten arbeiten, alle unsere Nachwuchskräfte bestmöglich in der Zeit der Ausbildung bzw. des Studiums zu begleiten und auch in den Praxisphasen noch zielgerichteter zu unterstützen.

Wir möchten Sie dazu ermuntern, intern das Gespräch zu suchen und Ihre Kritik konkret mit den hauptamtlichen Ausbilder_innen oder den vor Ort ausbildenden Mitarbeiter_innen zu erörtern, um eine Verbesserung der Situation herbeizuführen.

Sollten Sie weiteren Austauschbedarf haben, können Sie aber natürlich auch gerne auf mich persönlich zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Korn
Ausbildungsleiter

Psychoterror

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe schon viele kaputtgehen sehen. Fortbilder hetzen Kollegen gegen einzelne auf. Vorgesetzte machen begeistert mit. Jeder, der anders ist (und nicht weil Migrant - das wiederum wäre von Vorteil), wird systematisch fertiggemacht. Es wird richtig fies vorgegangen. Besonders schlimm ist es, wenn man einen höheren Bildungsabschluss hat als Vorgesetzte und Kollegen.

Karriere/Weiterbildung

Leistung wird bestraft

Kollegenzusammenhalt

Ein gemeinsamer Feind vereint

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist in extremem Maße ungerecht und alle werden gedeckt.

Gleichberechtigung

Migranten, Homosexuelle, Frauen und Ältere haben nichts zu befürchten.


Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Sie bemängeln in Ihrer Bewertung unter anderem die Führung und den Zusammenhalt innerhalb Ihres Arbeitsbereiches. Ihrer Bewertung ist leider nicht zu entnehmen, um welchen Arbeitsbereich es sich genau handelt, so dass wir leider nicht konkret dazu Stellung nehmen können.

Es ist beunruhigend, dass Sie die Zusammenarbeit in Ihrem Arbeitsbereich als psychisch belastend wahrnehmen. Dringend möchten wir Sie dazu ermuntern, intern das Gespräch zu suchen und eine direkte Klärung herbeizuführen. Selbstverständlich stehen Ihnen auch Wege zu den nächsthöheren Vorgesetzten oder sonstigen Vertrauenspersonen frei, falls Sie nicht auf Ihre_n direkte_n Vorgesetze_n zugehen können.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf die Personalberatungsstelle der Stadtverwaltung aufmerksam machen. Sie bietet allen Beschäftigten individuelle Beratung und Coaching zu beruflichen, aber auch zu persönlichen Anliegen an. Dabei ist sie diskret, kompetent und lösungsorientiert. Sowohl die Kontaktaufnahme als auch die Beratung unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Schlechteste Ausbilder weit und breit!

3,4
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die ganze Ausbildung wäre 100% weiterzuempfehlen und macht auch echt Spaß, wenn die Ausbilder einem nicht im Nacken säßen und systematisch versuchen nur Negatives an einem zu finden und daraufhin mit Auflösungsverträgen versuchen einen rauszubekommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Paradoxe an der Ausbildung ist ja, dass die Ausbilder die einen so fertig machen gar nichts mit einem zu tun haben. Es sind die „Auszubildenden Mitarbeiter“, die mit einem in den Ämtern arbeiten und eigentlich immer zufrieden sind. Wenn man nach einem Jahr in 3 Ämtern war, jeder mit einem super zufrieden war, gute Bewertungen hat und die Mitarbeiter beim ende der Zuweisung sogar tränen lassen, kann ich beim besten Willen nicht verstehen, dass ich zu mehreren Gesprächen eingeladen werde von der Ausbilder/in und immer wieder aufs neue fertig gemacht werde. So wird einem die ganze Motivation die man sich eigentlich erarbeitet hat zunichte gemacht und draufgetrampelt. Man weiß nie wo man genau steht auch wenn man überall die besten Noten und Bewertungen bekommen hat. Die geleistete Arbeit wird also nicht wertgeschätzt.

Verbesserungsvorschläge

Ausbildern workshops zum Umgang mit jungen Menschen anbieten.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Amt anders aber grundsätzlich sind die Mitarbeiter super Nett. Im Gegenteil zu manchen Mitarbeitern die die Ausbildung leiten.

Karrierechancen

Man kann sich grundsätzlich immer weiterbilden und die Karrierechancen sind auch gut.

Arbeitszeiten

Gleitzeit bei vielen Ämtern.

Ausbildungsvergütung

Für diesen Job bekommt man ein Gehalt das über dem Durchschnitt liegt.

Die Ausbilder

Es ist einfach Fakt, dass mein/e Ausbilder/in gezielt Leute schlechter bzw. besser behandelt als andere.Dabei fällt auf, dass tatsächlich Menschen mit einem ausländischen Hintergrund, einem außergewöhnlicheren Erscheinungsbild oder sozialen Umständen schikaniert werden. Auch unter den „Personen die man kennen sollte“ ( bekommt man vor der Ausbildung als Broschüre) findet sich kein einziger ausländischer Mitarbeiter. Dabei steht die Stadt ja für Multikulti. Davon ist jedoch nichts zu spüren. Im Gegenteil, unsere Ausbilder/in hetzt die Klasse gegeneinander auf und hat sogar Spitzel im Lehrgang beauftragt. Viele Auszubildende wissen nicht mehr weiter weil sie sich ungerecht behandelt fühlen. Auch wenn man nur 1 und 2 im Zeugnis hat wird einem gesagt „Es gibt nicht positives an Ihnen“. Was bringen Ausbilder die zwar gesetzlich richtig handeln jedoch voreingenommen gegen manche Schüler sind und keinerlei zwischenmenschliche Fertigkeiten besitzen und einem helfen können. Man hat das Gefühl man wird rausgeeckelt aus dem Lehrgang und viele Auszubildende wenden sich auch an den Personalrat weil sie unzufrieden, hilflos und physisch am Ende sind.Nur mein derzeitige/r Ausbilder/in ist gemeint

Spaßfaktor

Die Ausbildung ist abwechslungsreich und spannend. Man kommt in mehrere Ämter und kann viel mitnehmen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben sind typische Bürotätigkeiten. In manchen Ämtern hat man auch andere Aufgaben.

Variation

Durch die Ämterwechsel während der Ausbildung und der internen Ausbildungsmaßnahmen der Stadt hat man viel Variantion.

Respekt

In den Ämtern sind die Mitarbeiter sehr nett und respektvoll. Die Ausbilder die tatsächlich nichts mit einem zu tun haben außer wenn sie einen zu Gesprächen rufen sind eher darauf aus einen fertig zu machen. Und obwohl man mit den Ausbildern am wenigstens zu tun und diese nicht mal genau wissen wie man als Auszubildender ist, bekommt man nur Ärger die ganze Zeit. Ich sehe es auch als meine Pflicht meine Mitmenschen zu warnen damit sie nicht das selbe erleben müssen wie wir.

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Sie kritisieren in Ihrer Bewertung die Zusammenarbeit und Kommunikation mit unseren Ausbilder_innen, welche Sie während Ihrer Ausbildung/Ihres Studiums hauptamtlich begleiten. Wir bedauern, dass Sie sich sowie auch Ihre Leistungen hier nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen. Wir nehmen Ihre Kritik aber zum Anlass, um Ihnen zu versichern, dass alle Ausbilder_innen den Auftrag und Willen haben, unsere Nachwuchskräfte bestmöglich in der Zeit der Ausbildung bzw. des Studiums zu begleiten und zu unterstützen. Durch regelmäßige Team-Fortbildungen stärken wir unseren Ansatz der individuellen Betreuung und Förderung der Nachwuchskräfte.

Hierbei versteht es sich für uns von selbst, dass wir immer ehrlich, direkt und jederzeit auf Augenhöhe mit unseren Nachwuchskräften kommunizieren, um deren Ausbildungs-/Studienerfolg sowie auch persönliche Entwicklung sicherzustellen.

Das Überwachen bestimmter Regeln (z. B. Einhaltung der Arbeitszeit, Pflege der Ausbildungsnachweise) und der gesetzlichen Grundlagen (z. B. Berufsbildungsgesetz, Ausbildungsordnungen) gehört zu den Tätigkeiten der Ausbilder_innen. Kommt es hierbei zu Konfliktsituationen wird jedoch stets auf die persönliche Situation der Nachwuchskräfte eingegangen und in einem wohlwollenden Umgang nach passenden Lösungen gesucht. Dadurch, dass die Nachwuchskräfte bei der Erfassung ihrer betrieblichen und schulischen Beurteilungen und Benotungen beteiligt werden, versuchen wir die größtmögliche Transparenz hinsichtlich des eigenen Ausbildungsstandes zu gewährleisten.

Sofern Sie eine in dieser Zusammenarbeit geäußerte Kritik daher als nicht wertschätzend empfunden haben, möchten wir Sie ausdrücklich ermutigen, Ihre Sichtweise auf die von Ihnen beschriebenen Kritikpunkte in einem persönlichen Gespräch mit Ihrer_m Ausbilder_in zu klären.

Des Weiteren ist es unser wie auch Ihr Wunsch, dass die Mitarbeiter_innen der Stadtverwaltung Frankfurt am Main die Einwohner_innen in ihrer Multikulturalität und Diversität repräsentieren. Für uns ist es somit eine Selbstverständlichkeit, dass wir mit und für Menschen jedweder Herkunft, Religionen und Glaubensrichtungen arbeiten.
Die interkulturelle Kompetenz der für die Ausbildung zuständigen Personen ist daher auch unabdingbarer Bestandteil des beruflichen Kompetenzfeldes. Um diese Offenheit und Sichtweisen bereits bei unseren Nachwuchskräften zu etablieren, sind die Module „Interkulturelle Verständigung“, „Situationsgerechtes berufliches Handeln“ sowie auch „Kundenservice“ seit Jahren neben dem hausinternen Unterricht und den Prüfungsvorbereitungen fester Bestandteil unserer Ausbildung.

Sie dürfen sich sicher sein, dass es für das Team der Ausbilder_innen die größte Freude und Bestätigung ist, wenn nach erfolgreicher Prüfung am Ende der Ausbildung bzw. des dualen Studiums für die Nachwuchskräfte die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigten- oder Beamtenverhältnis erfolgt.

Abschließend laden wir Sie nochmals ganz herzlich ein, mit Ihrem_r Ausbilder_in offen, direkt und ehrlich zu kommunizieren und uns damit die Gelegenheit geben, die bestehenden Kritikpunkte auszuräumen und mit Ihnen gemeinsam nach geeigneten Lösungen zu suchen.

Sollten Sie weiteren Austauschbedarf haben, können Sie aber natürlich auch gerne auf mich persönlich zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Familienfreundlich, aber nichts für Karrieremenschen.

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Magistrat der Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Image

Intern wird ab und zu gemeckert über die Schwerfälligkeit der Strukturen. Arbeitgeber bemüht sich um ein gutes Image (Kampagnen), im Arbeitsalltag kommt das aber nicht immer an.

Work-Life-Balance

Urlaub ist mit Kollegen abzustimmen (aber ja normal). Arbeitszeiten manchmal auch am Abend. Innerhalb Rahmenzeit und außerhalb von Terminen kann die Arbeit frei eingeteilt werden.

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten sind ab Hochschulabschluss kaum gegeben. Weiterer Aufstieg ist dann oft von "Beziehungen" abhängig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind gemessen an der Verantwortung und der Qualifikation zu gering. Jobticket kostenfrei. Gehalt wird immer pünktlich gezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird mehr gesagt als wirklich getan.

Umgang mit älteren Kollegen

Einstellung von älteren Kolleg*innen ist kein Tabu, wenn die Qualifikation stimmt. Ältere Kolleg*innen werden aufgrund ihrer Erfahrung geschätzt und nicht aufs Abstellgleis geschoben.

Vorgesetztenverhalten

vorbildlich

Arbeitsbedingungen

Räume sind teilweise dringend renovierungsbedürftig. Im Sommer wird es heiß, keine Klimaanlage.

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung aufgrund Unterbesetzung zeitweise sehr hoch. Aufgaben sind abwechslungsreich.


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Da hilft auch eine Imagekampagne nicht

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Einmal da, immer da.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Politisch korrekt!!! Und man sollte keinen Zweifel daran lassen, wie (ablehnend) man über eine bestimmte Partei denkt. Sonst könnte es kompliziert werden.

Gleichberechtigung

Sieht man doch am Foto oder etwa nicht?


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

In corona Zeiten an sich nicht schlecht, aber sonst sehr ausbaufähig....

2,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Inflexible Arbeitszeiten mit Kinden

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre unter einzelnen Kollegen ist super, dann gibt es auch wieder einige Personen, die über jeden herziehen.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Eingefahren

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich empfinde das Klima als etwas angespannt.

Image

Naja, hier sollten wir ehrlich sein. Ich weiß nicht, ob wir jemals wirklich ein gutes Image hatten.

Work-Life-Balance

Die Arbeit ist insofern fordernd, als man Nummern zieht und immer präsent sein muss. Jeder Bürger verlangt die volle Aufmerksamkeit, und man kann auch vorher nie so ganz wissen, was "kommt". Abends ist man manchmal sehr geschlaucht. Es gibt aber auch Tage, an denen alles sehr entspannt ist. Wenn man mit anständigen Leuten zusammenarbeitet, ist alles halb so schlimm.

Karriere/Weiterbildung

Hier erlebe ich meine Arbeitgeberin als relativ starr.

Gehalt/Sozialleistungen

Es kommt darauf an, mit was und wem man vergleicht. Sicher hätte manch eine(r) von uns mit seinen oder ihren Qualifikationen mehr erreichen können. Und von einer Person hört man sogar, dass sie nun ungefähr das Doppelte bei einem anderen Arbeitgeber verdient (aber wahrscheinlich auch in einer anderen Funktion). Es gibt leider generell wenig Flexibilität, die Strukturen erlebe ich als relativ eingefahren, und Eingesessene haben relativ viel Einfluss auf die Weiterentwicklungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dies kann ich so pauschal eigentlich nicht bewerten. Sozialbewusstsein würde für mich unter anderem auch einen reflektierten, fairen und verantwortungsbewussten Umgang mit den Menschen, die man eingestellt hat, bedeuten. Dies ist in Einzelfällen nicht immer sichtbar.

Kollegenzusammenhalt

Ich finde diesen Punkt etwas schwer zu beurteilen. Die Kollegschaft ist relativ divers was den Hintergrund angeht. Viele sind hier "gestrandet" und bei manchen fragt man sich, wie das passieren konnte. Wenn man Glück hat, findet man ein paar anständige Menschen, mit denen man einen vertrauensvollen Umgang hat.

Umgang mit älteren Kollegen

Altersdiskriminierung ist mir bisher in der Form nicht aufgefallen.

Vorgesetztenverhalten

Dieser Punkt ist meines Erachtens ausbaufähig. Hier gibt es viel Eingefahrenheit. Man will nach oben gefallen und gibt es nach unten weiter. Jeder weiß, dass Linientreue wichtiger ist als alles andere. Das macht es manchmal schwer für sachliche und vorwärtsbringende Auseinandersetzungen.

Arbeitsbedingungen

Es muss einem halt liegen. Ich finde die Arbeitsbedingungen mittelmäßig.

Kommunikation

Selbst bin ich eine Person, die die Dinge, die sie sagt, auch wirklich so meint. Umso schwieriger finde ich es, wenn es so sehr ums Image geht und dem alles untergeordnet wird, dass nur noch die wenigsten das meinen, was sie vorgeben zu meinen.

Gleichberechtigung

Es gibt schon einige Kollegen, bei denen man den Eindruck hat, sie können tun und sagen was sie wollen, die kommen einfach auf keinen grünen Ast mehr und gegen die war man von Anfang an negativ eingestellt.
Bei manchen hat es sogar dazu geführt, dass sie uns bereits verlassen haben. Am Ende waren darüber alle irgendwie froh, am meisten wohl die die gingen (und die jetzt teils, so hört man, richtig gute Jobs bekommen haben). Aber muss so etwas sein?

Interessante Aufgaben

Ich kann nur für meinen Arbeitsbereich sprechen, welchen ich doch als abwechslungsreich wahrnehme.

Ich arbeite seit über 25 Jahren gerne bei der Stadt

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute und (überraschend) schnelle Reaktion auf Coronabedingungen. Es wird viel getan, um die Mitarbeiter zu schützen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Um neue Ideen umzusetzen braucht man viel Energie und Überzeugungskraft. Hier wäre an vielen Stellen weniger "das haben wir aber schon immer so gemacht" wünschenswert.

Image

Das Image der Stadt und des öffentlichen Dienstes ist aus meiner Sicht zu Unrecht nicht allzu gut. Viele machen einen sehr guten Job.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Bereich gut, aber es gibt andernorts wohl auch Negativbeispiele.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung der Arbeitsplätze ist gut. Auch Homeoffice ist mittlerweile in vielen Bereichen möglich.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

vielen Dank für diesen positiven Arbeitgeberkommentar. Wir freuen uns, dass Sie Ihr Arbeitsumfeld schätzen und schon lange gerne bei der Stadt Frankfurt arbeiten.

Auch wir sind der Meinung, dass weniger „das haben wir immer schon gemacht“ notwendig ist. Aus diesem Grund haben wir es zum Ziel gemacht, Frankfurt gemeinsam noch besser zu machen. Als Stadt-Up Frankfurt wollen wir gemeinsam neue Wege gehen. Mit frischen Ideen, reichlich Engagement und ganz viel Begeisterung. Denn Frankfurt verändert sich beständig. Dazu müssen und wollen wir neu und anders denken. Müssen uns öfters mal selbstkritisch hinterfragen und vielleicht auch mal über manchen Schatten springen.
Das geht selbstverständlich nicht ohne die Hilfe aller Mitarbeiter_innen. Mehr dazu finden Sie unter: https://frankfurt.de/karriere/arbeitgeberin-stadt-frankfurt/stadt-up.
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und verbleiben

mit freundlichen Grüßen.
Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Nicht effizient

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Geklungel und Geschachere. Hohe Kosten bei kaum Effizienz.

Verbesserungsvorschläge

Effizienter werden. Man sieht es ja jetzt wieder bei den Wahlen.

Arbeitsatmosphäre

Ein Thema für sich.

Work-Life-Balance

Gleitzeit

Karriere/Weiterbildung

Vitamin B macht's möglich.

Kollegenzusammenhalt

Es braucht immer ein Opfer.

Umgang mit älteren Kollegen

Da kann man nicht klagen.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Fall inkompetent und unerfahren.

Kommunikation

Schlecht.

Gleichberechtigung

Hinsichtlich bestimmter Bevölkerungsgruppen mehr als Ja. Agenda.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Sie bemängeln in Ihrer Bewertung unter anderem die Führung und den Zusammenhalt innerhalb Ihres Arbeitsbereiches. Gerne möchten wir Sie ermutigen von Ihnen empfundene Missstände zum Beispiel im Rahmen des jährlichen Mitarbeiter_in-Vorgesetzten-Gesprächs anzusprechen und damit eine Lösung der Situation voran zu treiben.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf die Personalberatungsstelle der Stadtverwaltung aufmerksam machen. Sie bietet allen Beschäftigten individuelle Beratung und Coaching zu beruflichen, aber auch zu persönlichen Anliegen an. Dabei ist sie diskret, kompetent und lösungsorientiert. Sowohl die Kontaktaufnahme als auch die Beratung unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

MEHR BEWERTUNGEN LESEN