Stadt Frankfurt am Main als Arbeitgeber

Stadt Frankfurt am Main

126 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

126 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

66 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 50 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Stadt Frankfurt am Main über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sicherer Job, Ausbildung jedoch Horror

2,8
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Magistrat der Stadt Frankfurt in Frankfurt absolviert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Oben genanntes

Verbesserungsvorschläge

Mehr Menschlichkeit den Auszubildenden gegenüber bringen. Den Azubis mehr zur Seite stehen, statt ständig nur appellierende unfreundliche Mails zu senden.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Amt

Karrierechancen

Rein vom Lerninhalt bietet die Stadt eine top Ausbildung. Das menschliche ist zwar nicht vorhanden aber lernen tut man viel. Aufsteigen kann man sehr gut, man bekommt viele Möglichkeiten

Arbeitszeiten

AZ sind gut

Ausbildungsvergütung

Das Gehalt in der Ausbildung ist überdurchschnittlich gut

Die Ausbilder

Geben vor, einem zu helfen, was leider nicht der Fall ist. Man ist komplett auf sich gestellt, hat man ein Problem im amt, was einen am Ende ja auch beurteilen muss, wird einem keinerlei geholfen.

Spaßfaktor

Je nach amt unterschiedlich.

Aufgaben/Tätigkeiten

Je nach amt unterschiedlich.

Respekt

Man merkt einfach, dass man für viele Mitarbeiter ein Spast ist, der nur für blöde arbeiten gut ist.


Variation

Schlechte Gruppendynamiken werden gepflegt

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tarifvertrag

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird keine eigene Meinung toleriert. Es gibt Anführer in den Teams, deren Autorität man keinesfalls in Frage stellen darf. Jegliche sichtbare oder vermutete Unabhängigkeit in der eigenen Haltung wird zur Verurteilung durch die Gruppe. Man muss sich vollständig unterordnen, einpassen und beschneiden. Man sollte nicht hervorstechen oder Gerechtigkeitsemfinden zeigen. Man sollte besonders Opfer nicht ansatzweise in Schutz nehmen.

Verbesserungsvorschläge

Lästerkultur sollte unterbunden werden. Sogar Führungskräfte und Kursleiter beteiligen sich regelmäßig.

Arbeitsatmosphäre

Lästermodus

Karriere/Weiterbildung

Messen mit vielerlei Maß

Gehalt/Sozialleistungen

Ist in Ordnung, da muss ich ehrlich sein. Mehr ginge immer.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur vordergründig

Kollegenzusammenhalt

Gut, wenn man zur Mehrheit gehört. Schlecht, wenn man das Opfer ist.

Vorgesetztenverhalten

Parteiisch und blind

Arbeitsbedingungen

Lärm und schlechte Luft, kein guter Umgang mit Corona für alle

Kommunikation

Viel über andere

Gleichberechtigung

Einige sind gleicher


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Mehr Schein als Sein leider immer wieder Enttäuschungen erlebt, besonders wenn es um Gleichberechtigung geht.

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Magistrat der Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Manche Mitarbeiter versuchen das unmögliche Möglich zu machen. Man muss nur an die RICHTIGEN geraten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Flexibilität
- Gleichberechtigung
- Bessere Kommunikation
- Mehr Möglichkeiten für Homeoffice
- Mehr Ehrlichkeit
- Mehr Einsatz für einzelne Kollegen
- Bessere Entscheidungswege
- Mehr Verantwortung für einzelne Mitarbeiter (Arbeit wird sehr schnell Monoton, gerne auch in andere Abteilung wenn Not am Mann ist flexibler reagieren)
- Besser auf Probleme einzelner eingehen

Verbesserungsvorschläge

Es sollte besser auf Gleichberechtigung geachtet werden. Auch manche Vorgehensweisen sollten besser kommuniziert und erläutert werden. Hier passiert es schnell das man unzufrieden wird. Viele Entscheidungen werden revidiert, weil sich keiner richtig traut Entscheidungen zu treffen.
Es sollte auch flexibler auch manche Situationen reagiert werden. In der Corona-Zeit furchtbar. Weder flexibel noch Gleichberechtigung.

Arbeitsatmosphäre

Teilweise sehr arrogant.
Jeder verkauft sich als wichtigsten Glied in einer Abteilung. Vieeeeeel Geschwätz!

Work-Life-Balance

Gleitzeit
Freie Entscheidung der Arbeitszeit auch das Verlassen des Gebäudes für private Zwecke ohne Absprache möglich.

Kollegenzusammenhalt

Mit manchen Kollegen mehr mit manchen weniger.
Viel Lästerei- viel Flurgeschwätz. Vorne rum so hinten rum so. Wirklich Schade.

Vorgesetztenverhalten

Könnte mehr sein. Mal gut mal schlecht.

Arbeitsbedingungen

Viel Zeit mitbringen, teilweise fehlen Computer, Telefone etc. erst nach 2-3 Wochen nach Arbeitsbeginn vorhanden.

Kommunikation

Innerhalb der Abteilung gut- regelmäßige Meetings. Von oben sehr wenig Kommunikation.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist hier nicht zu sehen. Viele Dinge laufen von Grund auf verkehrt. Gerade auch in Corona-Zeit. Wenn man Vorgesetzter ist, hat man Glück.


Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Ich finde es schwer was Neues zu finden

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt kommt pünktlich. Es gibt auch eine Zusatzversorgung fürs Alter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich weiß nicht woran es liegt, aber es ist einfach ein Arbeitsplatz mit ganz schlechtem Klima.
Ich würde gerne wechseln, aber ich weiß nicht wie. Manche bei uns im Team hatten Glück und konnten wechseln. Mein Umfeld rät mir, dass ich über eine Kündigung nachdenken sollte. Damit ich danach Zeit habe mich zu bewerben.

Verbesserungsvorschläge

Ich weiß nicht, was man besser machen könnte. Es liegt irgendwie an den Leuten. Das Klima ist sehr schlecht. Vielleicht sollte das Mitarbeiterbewertungssystem überdacht werden. Vielleicht haben auch die Mitarbeiter in den Personalabteilungen kein so hilfreiches Verständnis von Persönlichkeitstypen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeit am Bedienplatz ist anstrengend. Die Arbeit im Team ist noch anstrengender. Man nimmt viel Kummer mit heim.

Image

Das Image ist auch eher schlecht.

Work-Life-Balance

Da es bei der Arbeit so stressig ist finde ich es sehr schwer mich auf alternative Stellen zu bewerben.

Karriere/Weiterbildung

Die Weiterbildungen, an denen ich teilnehmen musste, fand ich gar nicht hilfreich.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt so viele Schauspieler unter den Kollegen und Kolleginnen. Ich fühle mich unwohl und passe hier nicht richtig hin.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzte finde ich im Verhalten unprofessionell. Es ist für sie normal, mit den Freundinnen und Freunden im eigenen Team über andere im Team zu lästern.

Gehalt/Sozialleistungen

Es verdienen alle gleich. Man muss Karriere machen, dann steigt das Gehalt. Karriere hängt nicht direkt mit Kenntnissen zusammen.


Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Aus Ihrer Bewertung geht vor allem hervor, dass Sie mit Ihrem derzeitigen Arbeitsumfeld unzufrieden sind und gerne die Stelle wechseln würden. Der Stadtverwaltung ist daran gelegen, dass die Mitarbeitenden gerne und mit Motivation Ihrer Arbeit nachgehen.

Grundsätzlich ermöglicht es die Größe der Stadtverwaltung Frankfurt am Main und der einhergehende große interne Arbeitsmarkt den Arbeitsbereich stadtintern zu wechseln. Gerne unterstützt Sie hierbei die zentrale Personalvermittlungsstelle im Personal- und Organisationsamt.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Mir tut jeder leid, der hier arbeitet.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Jobs sind sicher, das Vorrücken in den Gehaltsstufen auch.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es ist ein echt mieses Arbeitsumfeld, und mir tut jeder leid, der hier arbeiten muss. Einige haben es ehrlich gesagt aber auch nicht besser verdient, da sie selbst zu dem schlimmen Klima beitragen.

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzten Urteilsvermögen beibringen und Oberflächlichkeit abtrainieren. Aber dazu bräuchte es entsprechende Vorbilder, die hier fehlen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Sie bemängeln in Ihrer Bewertung unter anderem die Führung innerhalb Ihres Sachgebietes.
Auch wir finden es sehr wichtig, dass Führungskräfte gut geschult sind und dementsprechend agieren.
Welches Verhalten von Führungskräften in der Stadtverwaltung erwartet wird, wurde im „Stadtweiten Führungsverständnis“ definiert. Das damit verbundene Verhalten wird als Anforderung in Auswahlverfahren für die Besetzung von Führungspositionen beschrieben und fließt in Beurteilungen ein.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Netzwerken gefragt

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung, die Anbindung über ÖPNV, die Lage. Wenn man Glück hat irgendwann einen sehr ruhigen bequemen Job (Netzwerke!).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe die Antworten auf die anderen Fragen.

Verbesserungsvorschläge

Alles neu machen, alles austauschen, aufräumen, leeren, neu und ausgedünnt wieder anfangen. Die Strukturen und Netzwerke auflösen. Wäre mein Vorschlag.

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzte sehr ungerecht

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Seminare, die von fragwürdigen Trainern durchgeführt werden, die alle auch "auf Linie" sind natürlich. Selten integre Personen.

Gehalt/Sozialleistungen

Öffentlicher Dienst. Gute Bezahlung.

Vorgesetztenverhalten

Es geht nach Stallgeruch. Aussehen/Typ, soziale Herkunft, es muss möglichst ähnlich zu einem selbst sein.

Kommunikation

Viel Kommunikation, viel Kommunikation über andere, in der Küche oft durch Vorgesetzte die das Lästern anheizen.

Gleichberechtigung

Deine Nationalität ist kein Hindernis, oft sogar im Gegenteil Eintrittskarte (Netzwerke). Aber über die Karriere bestimmen das Netzwerk, Dein Aussehen/Typ zusammen mit Unterwürfigkeit/Schmeichelei. Nicht Qualifikation.
In Weiterbewerbungsverfahren kommt es auf simple Floskeln und die richtigen Schlagworte an, niemals auf Authentizität!


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und von Ihren Erfahrungen zu berichten.

In Ihrer Ausführung geben Sie unsachgemäßes und ungerechtes Verhalten von Vorgesetzten an.
Wir möchten Sie bestärken, auf die betreffenden Vorgesetzten zuzugehen und eine Klärung herbeizuführen. Sollte das für Sie nicht möglich sein, schlagen wir vor, mit Ihrer_Ihrem nächsthöheren Vorgesetzten das Gespräch zu suchen.

Wir bedauern zudem, dass Sie mit Fortbildungen, die Sie besucht haben, nicht zufrieden waren. Wir legen großen Wert darauf, unsere Angebote sowohl an den Anforderungen des Arbeitsplatzes als auch an den individuellen Bedarfen unserer Mitarbeiter_innen auszurichten. Gerne nehmen wir dazu in Feedback-Runden, über Feedback-Bögen oder auch in einem späteren persönlichen Gespräch Ihre Kritik und Ihre Anregungen auf, um die angebotenen Fortbildungsmaßnahmen kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Wir empfehlen Ihnen, sich hierzu an Ihre Führungskraft oder an die für die Organisation der jeweiligen Fortbildung verantwortliche Stelle zu wenden.

Für Stellenbesetzungsverfahren bestehen Verfahrensregeln und Bewerber_innen, die das Anforderungsprofil erfüllen - also qualifiziert sind - werden zum Gespräch eingeladen. An diesen Gesprächen nehmen mehrere Instanzen teil, wie unter anderem der Personalrat und die Gleichstellungsbeauftragte oder auch die Schwerbehindertenvertretung. Durch dieses Verfahren erreichen wir eine größtmögliche Objektivität, um den/die geeignetste_n Bewerber_in für die Stelle zu gewinnen.

Wir wünschen Ihnen, dass sich durch die Ansprache der Kritikpunkte Ihre Arbeitsplatzsituation positiv verändert.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Losch
Abteilungsleiter Personalwerbung, Ausbildung, Personalwirtschaft

Etwas viel Willkür

2,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit ist abwechslungsreich, der Umgang mit Corona ist alles in allem auch gar nicht so schlecht, es gibt einige Benefits.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe andere Fragen.
Seine Meinung zu sagen, ist schwierig, selbst dann, wenn einem Vertraulichkeit versprochen wird.

Verbesserungsvorschläge

Weniger Richtlinien und Erklärungen schreiben, mehr tatsächliche Haltung entwickeln. Weniger leere Lippenbekenntnisse.
Im Praxistransfer auf mehr gerechte Behandlung achten. Es geht zu viel nach Sympathie.

Arbeitsatmosphäre

Grüppchenbildung, Lästern auch durch Vorgesetzte bei Kollegen, willkürliche Behandlung durch Vorgesetzte im Praxistransfer.

Work-Life-Balance

Könnte eigentlich ganz gut sein, wenn das Drumrum nicht so belastend wäre.

Kollegenzusammenhalt

Kommt darauf an, auf welcher Seite man steht. Es gibt Grüppchen, die überall den Ton angeben.

Vorgesetztenverhalten

Ich fände es wünschenswert, wenn die Vorgesetzten nicht bei ihren Mitarbeitern über andere Mitarbeiter schlecht reden würden und wenn sie nicht alles glauben würden, was dem Schein nach wahr ist.

Kommunikation

Heute so, morgen so. Nie verlässlich. Undurchsichtig.

Interessante Aufgaben

Interessant und abwechslungsreich sind die Aufgaben.

Es macht spass etwas sinnvolles für die Bürger der Stadt zu tun, wir sind eine der wichtigsten Infrastrukturen der Stadt

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadtentwässerung Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das unter allen Kollegen ein guter, respekvoller Umgang gepflegt wird und die Kollegen sich Wertschätzen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das der Betrieb in manchen Dingen zu statisch ist und der modernen Zeit hinter her hinkt....
(internet auftritt, fb, Instagram)

Verbesserungsvorschläge

Mehr Präsenz zeigen, wer sind wir und tun wir


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

vielen Dank für diesen positiven Arbeitgeberkommentar. Wir freuen uns, dass Sie Ihr Arbeitsumfeld schätzen und gerne bei der Stadtentwässerung Frankfurt arbeiten.

Ihren Hinweis, mehr Präsenz im Internet zu zeigen nehmen wir gerne auf.

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Jost
Kaufmännischer Betriebsleiter

Ausbildungsphase im Bürgeramt Frankfurt

4,1
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei bürgeramt frankfurt in Frankfurt am Main absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war immer sehr angenehm. Wir hatten Spaß miteinander aber sind unserer Arbeit trotzdem immer nachgegangen.

Arbeitszeiten

Durch die Öffnungszeiten, ist man auch an diese meistens gebunden, woran man sich aber schnell gewöhnt.

Die Ausbilder

Unsere Ausbilder in diesem Abschnitt im Bürgeramt waren sehr gut vorbereitet. Sie lernten uns, was die Bearbeitung eingehender E-Mails betrifft an, und haben hierfür reichlich Lehrmaterial, seien es PowerPoint-Präsentationen oder Anleitungen zum durchlesen, vorbereitet. Des Weiteren gibt es stets die Möglichkeit bei Rückfragen zu Ihnen zu gehen, sodass diese schnell beantwortet werden können. Die Fragen werden immer ausführlich beantwortet und es wird nicht das Gefühl vermittelt, dass die Fragen nicht von Bedeutung oder ,,unnötig'' sind. Auch im Bedienbereich waren die ausbildenden Mitarbeiter nett und offen für Fragen.

Spaßfaktor

Der Spaßfaktor war auf jeden Fall vorhanden, da die Arbeitsatmosphäre eine sehr angenehme war.

Aufgaben/Tätigkeiten

Durch die abwechselnden Tätigkeiten, sowohl im Bedienbereich mit den Bürgern, als auch bei der E-Mail Bearbeitung, ist die Arbeit facettenreich und man lernt täglich Neues dazu.

Variation

Da man nicht nur im Bedienbereich ist, sondern auch E-Mails bearbeiten kann oder Anrufe entgegennehmen, ist für genug Abwechslung gesorgt.


Karrierechancen

Ausbildungsvergütung

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Bewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Auszubildenden von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Wir freuen uns, dass Ihnen die Ausbildung im Bürgeramt großen Spaß gemacht hat und Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Für ihre berufliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Becker
Amtsleiter Bürgeramt, Statistik und Wahlen

Als Arbeitgeber nicht weiterzuempfehlen

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Stadt Frankfurt am Main in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jobticket, gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, breites Schulungsangebot, vielseitige Tätigkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Davon wurden bereits viele aufgezeigt.

Verbesserungsvorschläge

Anliegen und Kritik der Angestellten ernst nehmen! Gerüchteküche unterbinden. Selbst Vorgesetzte beteiligen sich sehr gerne dran. Professionelles Verhalten fordern.

Image

Aufgrund der Art und Weise, wie viele Bürger einem entgegentreten, kann man das Image der Stadtverwaltung sehr gut ableiten.

Work-Life-Balance

Spontan Urlaub zu bekommen, ist reine Glückssache. Aber machbar. Ansonsten konnte ich mich nie beklagen.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegsmöglichkeiten hat man nur, wenn man sich mit den richtigen Kollegen gut stellt.
Schulungswünsche werden zum Teil berücksichtigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Aufgaben, das Fachwissen und die Flexibilität, die man leisten soll, ist das Gehalt meiner Meinung nach zu niedrig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kostenloses Jobticket für gesamtes RMV-Gebiet.

Kollegenzusammenhalt

Spielt man die Spielchen mit und verstellt sich, hat man ein entspanntes Arbeitsleben.

Umgang mit älteren Kollegen

Dazu ist mir nie etwas Negatives aufgefallen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sollten besser geschult werden. Viele wachsen in diese Position einfach irgendwie rein. Es sollte mehr darauf geachtet werden, dass man eine klare Linie zwischen Kollegen und Vorgesetzten zieht. Vorgesetzte sollten objektiver mit den Kollegen umgehen - der Nasenfaktor spielt leider immer noch eine große Rolle. Gut für die, die sich mit dem Chef gut stellen - so hat man ein angenehmes Arbeitsleben.

Arbeitsbedingungen

Technik könnte moderner sein. Alle Standorte sollten zB mit Klimaanlagen ausgestattet sein.

Kommunikation

Der Flurfunk funktioniert bestens. Gerüchteküche brodelt auf Hochtouren. Komisch, dass dies immer wieder negativ bewertet wird - es sich aber rein gar nichts ändert.
Wenn man mit Problemen an den Vorgesetzten herantritt, werden diese nicht ernst genommen. Geht man „eine Etage höher“ bekommt man als Antwort „Also, das kann ich mir gar nicht vorstellen.“.
Aus meiner Sicht sind viele Positionen fehlbesetzt. Das kommt dabei heraus, wenn diese nicht nach Qualifikation besetzt werden. Vitamin B ist immer noch hoch im Kurs.

Gleichberechtigung

Stellt man sich nicht mit den richtigen Personen gut, hat man es definitiv schwerer. Dies wird einem bereits an den ersten Tagen von verschiedenen Kollegen herangetragen.

Interessante Aufgaben

Durch die Tätigkeit direkt am Kunden war der Job für mich täglich abwechslungsreich und interessant. Man wechselt zudem regelmäßig innerhalb des Amtes den Aufgabenbereich. Sei es der „normale“ Bedienbereich, Passausgabe, Mitarbeit bei den Wahlen etc.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitgeber-Kommentar

Team Personalwerbung

Sehr geehrte_r Bewerter_in,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Arbeitgeberbewertung auf dieser Plattform zu verfassen und potentiellen Mitarbeiter_innen von Ihren Erfahrungen zu berichten.

In Ihrer Beurteilung gehen Sie darauf ein, dass bei der Stadt Frankfurt am Main keine Gleichstellung gewährleistet wird. Wir finden es sehr schade, dass Sie zu diesem Urteil kommen. Zum einen, weil viele der anderen Bewertungen den Umstand anders beschreiben und zum anderen, weil die Stadtverwaltung zu diesem Thema zahlreiche Maßnahmen in die Wege geleitet hat beziehungsweise Angebote bereithält. So ist beispielweise ein Seminar zum allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz für alle Führungskräfte der Stadtverwaltung verpflichtend. Weiterhin ist die multikulturelle Kompetenz ein Merkmal des Beurteilungswesens und das Gleichberechtigungsbüro in alle Auswahlverfahren eingebunden.

Sie bemängeln zudem die Führung innerhalb Ihres ehemaligen Arbeitsbereiches.
Auch wir halten es für wichtig, dass Führungskräfte gut geschult sind und dementsprechend agieren.
Welches Verhalten von Führungskräften stadtweit erwartet wird, wurde im „Stadtweiten Führungsverständnis“ definiert. Das damit verbundene Verhalten wird als Anforderung in Auswahlverfahren für die Besetzung von Führungspositionen beschrieben und fließt in Beurteilungen ein.

Wie wir Ihrer Bewertung entnehmen können, haben Sie das Bürgeramt, Statistik und Wahlen bereits verlassen. Auf Ihrem weiteren beruflichen Weg wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Becker
Amtsleiter Bürgeramt, Statistik und Wahlen

Mehr Bewertungen lesen