Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

Steinm√ľller Babcock Environment¬†
GmbH
Bewertungen

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

23 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 64%
Score-Details

23 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

14 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Steinm√ľller Babcock Environment GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ohne Worte....unterirdisch

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr.

Verbesserungsvorschläge

Alles und bitte schnell.

Arbeitsatmosphäre

Schlecht wie nie zuvor

Image

Abwärts, abwärts, abwärts...

Work-Life-Balance

War mal. Alles dahin!

Kollegenzusammenhalt

Ganz gut. Schwankt stark.

Umgang mit älteren Kollegen

W√ľrde gerne ‚ÄěMinussterne‚Äú vergeben. Frechheit (bin selbst erst Anfang 30, aber so geh√∂rt sich das nicht).

Vorgesetztenverhalten

Grenzwertig.

Arbeitsbedingungen

...boah, lassen wir das!

Kommunikation

Findet nicht statt. Bereichsleiter v√∂llig √ľberfordert.

Interessante Aufgaben

Ja, die wären vorhanden.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Neue Besen kehren gut? Von wegen...

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Lage im Zentrum von Gummersbach
Traditionsreiche Geschichte
P√ľnktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den gnadenlosen Verfall bzw Abschaffung alter Werte
Fahrlässiger know-how Verlust
Kein Invest in die Zukunft

Verbesserungsvorschläge

Die GF sollte endlich die Augen öffnen und auch in den alten Strukturen und Erfahrungen die positiven Dinge erhalten und bewahren.
Im Umkehrschluss ist nicht jede ‚Äúneue‚ÄĚ Personalbesetzung vertrauensw√ľrdig und liefert einen Mehrwert f√ľr das Unternehmen.

Wann macht man etwas gegen den dramatischen know-how Verlust? Die Firma blutet seit Jahren aus...

Wo bitte ist der Betriebsrat? Wann nimmt man sich endlich den wahren Themen an und bildet einen Gegenpol f√ľr ann√§herndes Gleichgewicht?

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosph√§re ist kaputt gemacht worden. Dass SBE organisatorische und finanzielle Probleme hatte ist kein Geheimnis. Aber dass man diese Probleme systematisch weiter versch√§rft und durch eine gnadenlose ‚ÄěAngstkultur‚Äú die lebenswichtigen (wenn auch zuweilen kritischen) Erfahrungstr√§ger rausekelt, mundtot macht und verliert, ist allein dem neuen F√ľhrungsstil und den selbsternannten Verbesserern zuzuschreiben.

Image

Wird zunehmend schlechter.
Das liegt auch an der Art und Weise wie man neuerdings mit Vertragspartnern kommuniziert und Verträge interpretiert.

Work-Life-Balance

War mal gut. Ist es nicht mehr.

Karriere/Weiterbildung

Kein Weiterbildungskonzept vorhanden. Ext Meetings mit zB Beratern oder Meetings mit Informationsverteilung werden als Schulungen verkauft, damit man was f√ľr die Zertifizierungen hat...

Gehalt/Sozialleistungen

Noch gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Normal.

Kollegenzusammenhalt

Der ist zum Gl√ľck noch gut und wird durch die neuen Umst√§nde innerhalb der Abteilungen gef√ľhlt sogar noch st√§rker.
Aber man arbeitet fleißig daran auch hier Keile zwischen bestehende Netzwerke zu treiben.

Umgang mit älteren Kollegen

Naja, so lange diese nicht kritisch auffallen und immer linientreu funktionieren, ist alles gut. Wehe dem der hier nicht pariert!

Vorgesetztenverhalten

Ohne Worte. Insbesondere oberhalb der Abteilungsleitungen und von der neuen ‚ÄúLegion Etrangere‚ÄĚ.

Arbeitsbedingungen

So hart es klingt...dank Corona hat man den Anschluss an moderne Software nicht ganz verloren.
Aber von einer modernen integralen Arbeitsumgebung ist man noch weit entfernt.

Die R√§umlichkeiten sind eine Katastrophe. Wirklich sicht- und sp√ľrbar verbessert wird daran nix. Trotz gro√üer Versprechungen!

Kommunikation

Es wird gerade nach au√üen flei√üig daran gearbeitet eine rosarote Welt darzustellen. Sch√∂n. Bitte die gleiche Energie und vergleichbaren Aufwand auch f√ľr eine transparente und ehrliche interne Kommunikation verwenden.

Gleichberechtigung

Auch hier können beide Geschlechter alles erreichen.

Interessante Aufgaben

Ja, die gibt es nach wie vor.

Wo wird die Reise hingehen?

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zentrale Lage in Gummersbach

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der aktuelle Umgang mit den Mitarbeitern

Verbesserungsvorschläge

Sich alter Tugenden und Werte besinnen

Arbeitsatmosphäre

Hat mit der Atmosph√§re der fr√ľheren Firma Steinm√ľller nichts mehr zu tun

Image

Noch ist das Image gut, aber es entwickelt sich in bedrohliche Lagen

Work-Life-Balance

Ist nahezu durch Personalabgang nicht mehr ein Thema

Karriere/Weiterbildung

F√ľr Weiterbildung ist kein Budget vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist noch in Ordnung

Kollegenzusammenhalt

Einer der wenigen Lichtblicke die das Arbeiten noch erträglich machen

Umgang mit älteren Kollegen

In Ordnung

Vorgesetztenverhalten

Hat mittlerweile erschreckende Formen angenommen

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen haben sich katastrophal verschlechtert

Kommunikation

Informationen kommen wenn √ľberhaupt nur noch in Segmenten an

Gleichberechtigung

Ist gegeben

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgabengebiete


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Neue F√ľhrungskultur ohne R√ľcksicht auf Verluste

1,8
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Image

Positiv, aber leider nur noch aufgrund der Vergangenheit. Das wird sich aber aufgrund der aktuellen Zustände im Unternehmen sicher schnell zum Negativen verändern.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

on the road

4,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

super Produkt und Zukunftsaussichten am Markt

Verbesserungsvorschläge

raus aus dem Abteilungsdenken


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Auf dem richtigen Weg - erkennt scheinbar nicht jeder

4,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

Neue Geschäftsleitung inkl. Neuen Bereichsleitern bringen notwendige Veränderung auf den Weg und laden uns ein, mitzumachen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Konsequenz mit den ewig gestrigen

Verbesserungsvorschläge

Alle Chefs sollten Stellung beziehen und nicht im ‚ÄěUntergrund‚Äú arbeiten und alles Neue verhindern

Arbeitsatmosphäre

Immer die gleichen, die alles unternehmen, um Veränderungen zu verhindern - das nervt!!!

Kollegenzusammenhalt

Es gibt diejenigen, die offen f√ľr Neues sind ohne gutes altes aufzugeben und leider auch ein paar die das nicht wollen

Vorgesetztenverhalten

Kommt drauf an, welche Einstellung der Chef hat

Arbeitsbedingungen

Es wird daran gearbeitet alles sch√∂ner zu machen - hat f√ľr mich aber nicht h√∂chste Priorit√§t

Kommunikation

100 % Verbesserung


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Söldnertruppe die alles kaputt macht... hat das System?

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Wille zur Verbesserung. Die starke Muttergesellschaft. Die Mitarbeiter und Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das wenige Vertrauen in die alten F√ľhrungskr√§fte und einflussreichen Mitarbeiter.
Die "Narrenfreiheit" von manchen neuen F√ľhrungskr√§ften und externen Mitarbeitern.

Verbesserungsvorschläge

Bringt endlich wieder Ruhe und Struktur in die Firma. Redet nicht alles schlecht was √ľber Jahre funktioniert hat. Insbesondere wenn es um Abwicklungsprozesse geht.

Arbeitsatmosphäre

Es hat sich viel ver√§ndert...leider zum sehr schlechten. Neue Vorgesetzte bringen immer mehr "alte Bekannte" rein die offensichtlich Narrenfreiheit haben. Viele katastrophale Entscheidungen ohne Sinn und Verstand. Wird alles sch√∂n geredet. Konstruktive Kritik nicht mehr erw√ľnscht (das war mal anders!). Man wei√ü alles besser, hat aber noch nichts davon bewiesen.

Image

In der WtE-Branche berechtigterweise als hochwertige und zuverlässige Marke bekannt. Technisch und qualitativ sicherlich der Beste Lieferant in dieser Branche.
Das Marketing sollte moderner werden und den Bekanntheitsgrad vorantreiben. Andere Marktbegleiter sind hier etwas mutiger, frecher und aktiver. Die kochen aber auch nur mit Wasser.

Work-Life-Balance

Ist zunehmend nicht mehr zu finden. Es war mal ein gute Atmosphäre mit einer "Geben und Nehmen" - Kultur und somit guten Work-Life-Balance. Das ist vorbei und scheint tendenziell schlimmer zu werden.

Karriere/Weiterbildung

Man hat seine Aufgaben und diese bitte zu erf√ľllen. F√ľhrungspositionen werden nur noch selten aus der eigenen Mannschaft besetzt. Meistens ist die Person schon von extern gesetzt und die Stellenausschreibung nur der Schein gegen√ľber BR und HR.

Wirklich alarmierend ist die Tatsache, dass externe Mitarbeiter auf F√ľhrungspositionen (ohne jede Kontrolle) platziert werden und die Firma gar nicht kennen. Extrem falsches Signal und grob fahrl√§ssig!

Gehalt/Sozialleistungen

Diese sind in der Branche sicherlich (noch) gut. Man wartet ab ob die GF zu Ihrem Wort steht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Tja, gef√ľhlt durchschnittlich. Es gibt keine besonders tollen und keine besonders schlechten Auff√§lligkeiten.

Kollegenzusammenhalt

Ohne diesen w√ľrde nichts mehr funktionieren. Nur auf Basis der bekannten funktionierenden Kan√§le kann und wird gearbeitet. Aber auch diese Strukturen passen nicht mehr in das Konzept und werden zerschlagen wo man nur hinsieht.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt auf deren Einstellung an. Man hört gruselige Geschichten und einen Umgang mit älteren Kollegen (die nicht in das vermeintlich so tolle neue Konzept passen), der einfach nur erschreckend ist!
Ganz nach dem Motto: du magst es nicht toll finden, aber halt gefälligst die Klappe! Tust du das nicht, finden wir schon eine Lösung dich abzuservieren.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch bis gut. Leider werden einige guten Vorgesetzten zunehmend blockiert und kritisiert. Die teilweise wirklich untragbaren Vorgesetzten werden (aus welchen Gr√ľnden auch immer) gedeckt und sogar gef√∂rdert.

Arbeitsbedingungen

Veraltet. Hat man aber erkannt und einen Aufgabenbereich in dem Change Prozess entwickelt, der wirklich Not tut. Die skizzierten Visionen m√ľssen nun nur noch umgesetzt werden. Man ist gespannt.

Kommunikation

Man manipuliert sehr viel Informationen auf Basis der eigenen Interessen. Kritik wird nicht offen diskutiert, sondern hinter den Kulissen zum Schweigen gebracht. In anderen Bereichen mag das besser sein. Aber es steht und fällt nun mal mit dem Kopf...

Gleichberechtigung

Typisch f√ľr die Branche: M√§nner dominiert, weil eben haupts√§chlich von M√§nnern ausge√ľbt. Aber ich kann keine Benachteiligung erkennen.

Interessante Aufgaben

Ein weitere Grund √ľberhaupt noch Spa√ü bei der Arbeit zu haben... die Aufgaben sind vielschichtig und interessant. Die Herausforderung ist gegeben und der Markt daf√ľr da.

alles ok, alles passt. man kann dort gut arbeiten.

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

der arbeitgeber geht gut auf einen ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ist schon alles in ordnung so wie es ist. es gibt nichts schlechtes.

Verbesserungsvorschläge

habe nichts zubemängeln / auszusetzen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

change um des change Willens

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

wenn Ver√§nderung, dann die notwendigen und eins nach dem anderen. Dar√ľber hinaus die Kollegen "mitnehmen"....
Sich hinterfragen, woher die große Fluktuation kommt...

Arbeitsatmosphäre

wenn beim großen change die Kollegen nicht mitgenommen werden.....

Image

war mal top. Geht aber durch die laufenden Abwicklungen verloren. Bef√ľrchte es wird sich bei den geplanten Ver√§nderungen in Richtung "billig" entwickeln....

Work-Life-Balance

Unterschiedlich, jedoch oft auf Grund der Aufgaben kaum vorhanden. 50 Stunden-Woche plus Wochenendarbeit keine Seltenheit.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist ein Fremdwort. Nur eine Young Talent Academy suggeriert jungen Ingenieuren, das Sie die größten sind und das man auf Sie setzt. Hatte man alles schon mal zu alten Babcock-Zeiten.....

Gehalt/Sozialleistungen

okay, geht aber bei Marktbegleitern auch besser.

Kollegenzusammenhalt

Abteilungsabhängig....

Umgang mit älteren Kollegen

sind zu traditionalistisch und werden nicht mehr gebraucht......

Vorgesetztenverhalten

Stark abhängig vom entspr. Vorgesetzten. Von ganz gut bis Katastrophe...

Arbeitsbedingungen

Nahezu sämtliche tools (vom Telefon bis zum EDV-Equipment) aus den 90ern...

Kommunikation

kaum vorhanden. da hilft auch kein speed dating....

Gleichberechtigung

Au√üer HR keine weibliche F√ľhrungskraft

Interessante Aufgaben

Normalerweise, wie im Anlagenbau √ľblich interessant. Wird einem aber mangels Struktur, gleichzeitiger Ver√§nderung von vielen sich √ľberschneidenden Prozessen und den viel zu gro√üen Arbeitspaketen nicht leicht gemacht.....


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Selbstzerstörung auf höchstem Niveau

2,8
Nicht empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Geschichte und das was man mal geschafft hat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das momentane (nicht existente) Krisenmanagement!

Verbesserungsvorschläge

Bremst den know-how Verlust! Lasst euch etwas gegen den dramatischen Personalabgang einfallen.
So hat das keine Zukunft...

Arbeitsatmosphäre

Schlecht. Weit und breit pessimistische Stimmung. F√ľr die neue GF und das mitgebrachte F√ľhrungspersonal ist alles was man in der Vergangenheit getan hat grunds√§tzlich falsch und schlecht.

Image

Man arbeitet mit Hochdruck daran das einst gute Image zu pulverisieren.

Work-Life-Balance

Eher schlecht. Ohne unzählige Überstunden bekommt man das Arbeitspensum nicht gestemmt.
Die GF glaubt dennoch dass noch zu viele Köpfe an Bord sind. Eine Verbesserung in weiter Ferne.

Karriere/Weiterbildung

F√ľr ein paar junge Greenhorns wurde eine ‚ÄěEliteschmiede‚Äú ins Leben gerufen. Das Konzept ist fragw√ľrdig. Daneben gibt es kein Weiterbildungskonzept.

Gehalt/Sozialleistungen

Gut, aber vergleichsweise nichts Besonderes.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Punktuell wird etwas Aktionismus gezeigt. Aber mehr Schein als Sein.

Kollegenzusammenhalt

Teils, teils. Dank alten Verbindungen und einzelnen Leistungstr√§gern funktioniert √ľberhaupt noch etwas.

Umgang mit älteren Kollegen

Die alten Kollegen sind bald kein Problem mehr. Die fehlenden neuen Kollegen sind das Problem! Wo soll das eigentlich hinf√ľhren?

Vorgesetztenverhalten

Es gibt gute Chefs. Aber der ‚Äěneue Trend‚Äú zeigt ein d√ľsteres Zukunftsbild.

Arbeitsbedingungen

Alles etwas verstaubt. Da ist man bei vergleichbaren Firmen schon paar Stufen moderner.

Kommunikation

Eine abteilungs√ľbergreifende Kommunikation innerhalb der Firma findet ohne jegliches System statt. Auch innerhalb der Projekte fehlt jeglicher Standard. Wichtige Informationen erh√§lt man durch Zufall oder im Treppenhaus.
Die Raucher sind die am besten informierten Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Dank der Branche eine sehr interessante Spielwiese f√ľr jeden Ingenieur


Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN