Workplace insights that matter.

Login
STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG Logo

STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. 
KG
Bewertung

Alles in allem solider Arbeitgeber

2,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es werden Masken bereit gestellt.
Auf den Mindestabstand wird geachtet.
Auf Hygienemaßnahmen hingewiesen z.B. Hände waschen.
In Bereichen in denen es möglich ist wird HomeOffice angewandt.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Fällt mit spontan nichts ein.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es werden alle Hygienemaßnahmen ernst genommen und befolgt.

Arbeitsatmosphäre

Es wird selten gelobt, aber selten.
Die meisten Vorgesetzten haben ihre Lieblinge, die leider bevorzugt behandelt werden.

Kommunikation

Man wird nicht zu Meetings eingeladen und erfährt erst viel zu spät was geplant wird.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt sehr guten Zusammenhalt zwischen einigen Kollegen.
Jedoch gibt es auch das genaue Gegenteil.
Mitarbeiter wurden fotografiert oder in ihrer Freizeit bespitzelt.

Work-Life-Balance

Kommt auf die Abteilung an.
Urlaub ist in kleinen Abteilungen unproblematisch.
Arbeitszeiten sind sehr unterschiedlich.
Manche Mitarbeiter genießen eine bezahlte Pause andere wiederum nicht.

Vorgesetztenverhalten

Mit Konflikten gehen die meisten Vorgesetzten und der Betriebsrat gut um.

Interessante Aufgaben

Es gibt verhältnismäßig gut bezahlte Mitarbeiter, deren Gesamtarbeitszeit an einigen Tagen nur um die 10% liegt.

Gleichberechtigung

Frauen gibt es nur wenige in Führungspositionen.
Wie so oft in der Industrie, also völlig normal...
Der Wiedereinstieg beispielsweise nach der Schwangerschaft ist gut.
Sie haben die Möglichkeit mit einer reduzierten Arbeitszeit einzusteigen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollege werden meist sehr geschätzt.

Arbeitsbedingungen

Es wird einiges getan für einen ergonomischen Arbeitsplatz.
Perfekt ist bei weitem nicht alles, aber wo ist das schon.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt ein Umweltmanagementteam, das in regelmäßigen Abständen Maßnahmen erörtert wie z.B. Energieeinsparung, Abfallwirtschaft usw.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Arbeitgeber zahlt pünktlich, hierfür schonmal 5 Sterne.
Das Gehalt kommt allerdings bei Weitem nicht an die Tariflöhne heran.
Zudem verdienen Mitarbeiter, die ein vergleichbares Aufgabengebiet haben bis zu 50% mehr bzw. weniger Lohn.

Image

Es handelt sich um ein familiengeführtes Unternehmen in 3. Generation und lebt vom Ruf der Vergangenheit.
Auch wenn sich einiges auch zum Besseren verändert hat, negative Beispiele gibt es leider auch zur Genüge.

Karriere/Weiterbildung

Sofern es die Arbeitszeit zu lässt kein Problem.
Arbeitet man aber beispielsweise im Schichtsystem stellt sich der Arbeitgeber oft quer.
Einige Mitarbeiter bekommen ihre Weiterbildung bezahlt, andere wiederum nicht.

Arbeitgeber-Kommentar

STÖBER HR-Team
STÖBER HR-Team

Es freut uns sehr, dass die Maßnahmen in Bezug auf die Corona-Situation äußerst positiv bewertet werden, vielen Dank für Ihren Beitrag.

Schade, dass der ein oder andere Vorgesetzte mit Lob etwas sparsam umgeht. Bitte sprechen Sie diesen Punkt doch beim jährlichen Mitarbeitergespräch an sowie das Thema Kommunikation.

Wir haben bei STÖBER sehr viele unterschiedliche Arbeitszeitmodelle, die sowohl den Firmen- als auch den Mitarbeiterinteressen Rechnung tragen. Wenn in Pausenzeiten der Kolleginnen und Kollegen zusätzliche Maschinen bedient werden, werden durch diese zusätzliche Mehrarbeit in diesen Bereichen tatsächlich die Pausenzeiten gemäß Betriebsvereinbarung bezahlt.

Weiterbildung wird bei STÖBER in hohem Maße unterstützt. Sie haben Recht, im Schichtbetrieb ist es nicht immer möglich für alle eine gute Lösung zu finden, wenn sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wegen einer Weiterbildung nur in Frühschicht arbeiten wollen.

Dass Mitarbeiter Kollegen in der Freizeit „bespitzeln“ ist uns nicht bekannt und von uns auch nicht gewollt. Falls Sie davon betroffen sein sollten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten, damit wir das in einem Gespräch mit den Betroffenen klären können.