Navigation überspringen?
  

Swissphone Telecommunications GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Telekommunikation
Subnavigation überspringen?

Swissphone Telecommunications GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
1,67
Vorgesetztenverhalten
1,67
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,33
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,67
Work-Life-Balance
1,67

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,50
Karriere / Weiterbildung
1,33
Gehalt / Sozialleistungen
1,33
Image
3,67
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

keine flex. Arbeitszeit kein Homeoffice keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung keine Betr. Altersvorsorge keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching Parkplatz bei 3 von 3 Bewertern keine gute Verkehrsanbindung keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung keine Mitarbeiterevents Internetnutzung bei 1 von 3 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

Arbeitsatmosphäre

Es wird von oben runter Misstrauen geschürt. Ebenso wird über Mitarbeiter von oben runter gelästert.

Vorgesetztenverhalten

Kann man auch Null Sterne vergeben?

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt hat nach diversen Personalwechsel (ca. 10 von 45 Mitarbeitern) der letzten 2-3 Jahre massiv gelitten. Es wurden Mitarbeiter ohne Branchenerfahrung eingestellt, welches sich sehr negativ auf die Aussenwirkung und Produkte äußert. Dem Innenverhältnis war dies ebenfalls abträglich.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind super spannend, vielfältig und interessant. Jedoch scheitern gute Ideen regelmäßig an dem "not invented by ME" Syndrom. Beratungsresistens für Produktmerkmale oder neue Produkte ist dauerhaft vorhanden.

Kommunikation

Es finden immer wieder viele, langatmige und kurzfristige Meetings statt.
Diese sind viel zu häufig Ergebnislos und eventuelle Ergebnisse werden nie kontrolliert.
Eine Vorbereitung oder Agenda gibt es quasi nie.

Gleichberechtigung

Frauen haben Nachteile. Sie werden i.d.R. nicht so Ernst genommen wie männliche Kollegen. Über das Jahr verteilt sieht man immer wieder weinende Kolleginnen die fertig gemacht wurden. Es besteht eine ständige Angst etwas falsch zu machen.

Karriere / Weiterbildung

Selten.... bis ganz selten. Von den Vorgesetzten kommt ohne Anfrage nix. Die Realisierung steht dann auch wieder auf einem anderen Blatt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter... ein altes Thema ... wie immer ungerecht, aber das dürfte fast überall so ein.
Die Bezahlung dürfte hier i.d.R. schlechter als bei anderen Firmen sein.

Arbeitsbedingungen

Hier gibt es je nach Arbeitsbereich viel oder wenig zu meckern.
Neben veralteter Messtechnik scheint es im Vertrieb recht gute Standard-Ausstattung (Laptop, Handy, PKW,...) zu geben. In die Büromöbel wurde Geld reingesteckt, sodass die Plätze angenehmer wurde.

Work-Life-Balance

Darfs ein bischen mehr sein? Gerne viel mehr Überstunden? Dann ist man hier genau richtig. Auch wenn auf dem Papier "Gleitzeit" steht, so werden einem doch viel zu gerne Steine in den Weg gelegt, dass man diese nicht nutzen oder geniessen kann.
Freitag 16:00 ein Meeting? Ja gerne... gerne bis 18:00 oder länger.
Home-Office ist total verpönt, da man den Mitarbeiter/-in ja nicht mehr kontrollieren kann, wobei es für viele Einzelthemen häufig viel effektiver wäre.

Image

Das Image ist für ganz wenige Produkte hervorragend, jedoch haben andere Produkte massive Vertrauensverluste erzeugt. Kunden und Händler stellen die Seriosität und Verlässlichkeit immer mehr in Frage.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Konzern in der Schweiz weiss sehr genau wo es hakt. Es wird jedoch nichts unternommen (egal in welcher Form), solange der Umsatz stimmt.

Pro

Die schöne ungenutzte Dachterrasse, bei der man günstig und einfach die Mitarbeitermotivation heben könnte.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Swissphone Telecommunications GmbH
  • Stadt
    Gundelfingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von Swissphone Telecommunications GmbH? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 20.Feb. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man hilft sich gegenseitig wenn möglich, aber nur in Maßen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben Verständnis wenn man Zeit oder Urlaub nehmen möchte, es wird auch irgendwie versucht das beste für den Mitarbeiter herauszuholen.

Kollegenzusammenhalt

Untereinander haben sich kleine Gruppen gebildet, man hilft sich untereinander wenn möglich.

Interessante Aufgaben

Auf einem alten stand und es wird auch mit teils neuer Technik gearbeit, doch hier lautet das Zauberwort "sparen": Wenn das alte noch tut, tut es noch...

Kommunikation

Kommunikation ist nicht transparent.
Schlechte Reklamationsbearbeitung.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung nur sehr bedingt möglich, sonst kommt seitens der Firma kein Anfrage ob der Mitarbeiter eine Weiterbildung erhalten möchte (zb. Schulung von Software).

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man weit über das leistet, was in seinem Vertrag steht, ist selbst schuld.
Persönliche Meinung, Hungerlohn.

Arbeitsbedingungen

Mikroskope sind auf einem Niveau wo das Arbeiten fast unmöglich macht, genau so den Umgang mit den Arbeitsmitteln.
Die Reinigung von Räumen ist dürftig, Teppich Boden werden wöchentlich gesaugt und das nur grob.
Im Treppenhaus, sowie Casino wird hier ordentlicher gewischt.

Staub wird nicht gewischt, dies kann man an seinem Platz selbst erledigt werden.

Im hoch Sommer ist das Treppenhaus sehr stark aufgeheizt und stickig, Fenster lassen sich nicht öffnen. Einzig die Türe werden hin und wieder kurz geöffnet um frisch Luft zu bekommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Intern wird sehr viel mit Plastiktüten gearbeitet, bzw verpackt. Dies ließe sich einsparen wenn zb. Schrauben am Arbeitsplatz als Packung hat, statt 5 schrauben in einer kleinen Plastik Tüte erhält, die man eventuell beim auspacken auf dem tollen Teppich Boden (mit tollen Muster) verliert.

Work-Life-Balance

Hohe Stundenwoche! Meist werden Überstunden gemacht um am Freitag sich daraus Stunden abbauen zu können dass man mehr vom Wochenende, für sich und seine Familie hat.

Image

Die Firma lebt von seinem Image...
welches nicht gerechtfertigt ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Kein Kommentar
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Swissphone Telecommunications GmbH
  • Stadt
    Gundelfingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 25.Jan. 2018 (Geändert am 05.Feb. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird leider sehr geprägt durch die Handlungen der Vorgesetzten. Es finden keine Gespräche statt. Es wird von oben nach unten verordnet. Die Meinung des Mitarbeiters wird nicht geschätzt. Der Vorgesetzte hat kein Vertrauen in die Mitarbeiter. Nur die eigenen Ideen zählen. Mitarbeiter machen grundsätzlich alles Falsch oder Lügen.
Besonders ein paar Damen haben unter dieser Atmosphäre zu Leiden. Nicht selten sieht man verzweifelte, weinende Gesichter. Ein Kollege erbricht sich jeden Morgen, wenn er zur Arbeit muss. Selbst ein sehr hoch positionierter Vorgesetzter spricht von einem "Irrenhaus" - aber tut nichts dagegen. Manche haben sich über viele Jahre damit arrangiert, aber viele MA erdulden ihr Schicksal. Nicht wenige wiederum schaffen es, dieser Firma den Rücken zu kehren - und haben nachher ausnahmslos alle ein glücklicheres Leben.
Der Betriebsrat ist eine Farce. Auf Druck der MA werden sie evtl. aktiv. Werden MA selbst aktiv (Unterschriften-Liste), wird Ihnen mit Abmahnungen gedroht, anstatt sich die massiven Sorgen der MA zu registrieren.

Vorgesetztenverhalten

Die "flachen Strukturen" werden hier ganz besonders gelebt. In der Praxis gibt es quasi nur einen Vorgesetzten, der entscheidet - und einige Positionen, denen die Schuld zugeschoben werden kann. Angestellte und Geschäftsleitung verachten sich gegenseitig und leben in dieser Symbiose aus Elend und Armseligkeit.

Kollegenzusammenhalt

Es gab häßliche Situationen. Es gibt gut funktionierende Grüppchen.

Interessante Aufgaben

Gibt es tatsächlich.

Kommunikation

Es wird alles falsch gemacht: Vorgesetzte lesen keine E-Mails, laden kurzfristig zu ineffektiven Besprechungen ein (ohne Agenda, ohne Vorbereitung); Projekte werden von oben beeinflusst, ohne die Fakten zu kennen (keine Mails gelesen); Ein Produktmanager hat die Firma verlassen, weil es immer schlimmer wurde;

Gleichberechtigung

Frauen werden eher schlechter behandelt. Auch fallen manchmal leicht rassistische Bemerkungen. ("Es wird bunter")

Karriere / Weiterbildung

Da die Strukturen sehr flach sind, gibt es nur wenige Möglichkeiten zur Karriere.

Gehalt / Sozialleistungen

Für Techniker und Ingenieure/Informatiker kann man annehmen, dass die Gehälter gut 20% unter dem aktuellen Marktspiegel liegen. Das wurde teilweise offen von Mitarbeitern ausgesprochen, die die Firma verlassen haben. Produktmanager und Entwickler haben viele Jahre keine Gehaltsanpassung erhalten. Einen Nachteil hat man als Arbeitnehmer auch durch die "variablen" Umsatzgebundenen-Vergütungsanteile - die durch Verfehlungen von Anderen zu Kürzung des Gehalts führen können.

Arbeitsbedingungen

Die IT ist relativ gut aufgestellt. Daran mangelt es nicht. Im Service werden teilweise ur-alte Messgeräte eingesetzt. Überhaupt scheint da insgesamt die Zeit stillgestanden zu haben. Spuren der Zeit sieht man hier überall. Wenigstens wurde hier vor einem Jahr eine Grundreinigung durchgeführt. Staub und Dreck von vielen Jahren wurden entfernt. Überhaupt wird insgesamt wenig Wert auf Sauberkeit gelegt.
Grund hierfür anscheinend sind die Kosten für die Reinigungskräfte.
Betritt man morgens die Büro-Räume, müssen erst alle Fenster geöffnet werden. Nach einem Wochenende ist es am schlimmsten - mit "Schnapp-Atmung" für die erste Kollegin. Ein Produkmanager äußerte sich über den Teppichboden im Schulungsraum: "Der wurde wohl noch nie gesaugt". (3 Jahre!!!!)
Viele Kollegen hatten im Rahmen einer Unterschriften-Sammlung diese Zustände moniert.
Verbesserungen kamen viel zu Spät. Von drei betroffenen, belasteten Allergikern wurde einer gekündigt und zwei haben Gründen gekündigt. Einer aus Gesundheitlichen Gründen.
Übrigens wurde auch bei einer Lüftungsanlage 2 Jahre lang der Filter nicht gewartet.

Image

Die Name "Swissphone" hat besonders im Bereich der Feuerwehren und Rettungsdienste noch einen guten Ruf. Im Bereich der Mitarbeiter sieht es nicht so gut aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Arbeitgeber kann nichts verbessern, weil er keine Fehler macht. Vorschlag: Fehler zu geben!

Pro

Schöne Dachterasse!

Contra

Der Mitarbeiter wird verachtet.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Swissphone Telecommunications GmbH
  • Stadt
    Gundelfingen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in