Welches Unternehmen suchst du?
TALKE Logo

TALKE
Bewertung

Hier läuft einiges falsch.

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei TALKE-Emmerich GmbH & Co.KG in Leverkusen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nach der Sicherheitseinweisung ging es in den Folienbetrieb wo wir die Lagerwirtschaft zu dritt übernehmen sollten. Dort stellte sich erstmalig durch einen Mitarbeiter von Covestro raus das Talke zwar die Ausschreibung gewonnen hat, aber noch nicht die Lager übernommen hat.
Wir haben dann vom Folienbetrieb eine 1-2 Monatige Schulung bekommen wie der Betrieb funktioniert. Bis dahin war alles gut.
Als Talke endlich die Lager übernommen hat, gab es ein Problem nach dem anderen, ausgelöst durch die Führung von Talke da hier nur der Gewinn zählt.
Nach 2 Wochen im Lager unter Talkes Führung gab es die ersten Probleme die sich auf Falsche Führung von Talke zurück zu führen lässt. Man machte es den Mitarbeitern immer Schwieriger mit Motivation an den Job ran zugehen.
Nach dem man uns dann sagte, Staplerfahrer sind immer zu ersetzen, habe ich noch während meiner Schicht das Bereitschaftshandy und die Schlüssel der Talke Führung übergeben und bin gegangen. Da gab es nicht mal Wertschätzung, lediglich der Satz "Während der Arbeitszeit können Sie nicht kündigen ist gefallen". Es gibt eine Menge zu berichten, leider reicht der Platz hier nicht aus.

Verbesserungsvorschläge

Ich kam in das Unternehmen über eine Zeitarbeitsfirma. Die Zeitarbeitsfirma war TOP, in allen Bereichen.
Eingesetzt war ich bei Talke in Dormagen, zum Zeitpunkt als diese die Lager des Folienbetrieb übernommen haben.
Talke sollte seine Mitarbeiter, ganz gleich ob festangestellt oder über Zeitarbeit Schätzen und einen Gang was den Umgang angeht runter fahren.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war angenehm, solange keine Führungsposition von Talke anwesend war

Kommunikation

Welche Kommunikation? Bis auf Gebrüll war keine vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren top, da gibt es nichts auszusetzen

Work-Life-Balance

Welche Work-Life-Balance? Wenn man dauerhaft 48Stunden auf Bereitschaft ist, gibt es keine Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Ganz klar, Talke hat bis jetzt alles übertroffen

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden

Umgang mit älteren Kollegen

Es wurde zwar Rücksicht genommen, aber nur auf ätere Kollegen in Führungspositionen

Arbeitsbedingungen

Innerhalb von einem Monat haben sich diese wegen Falscher Führung ins absolute Negative geändert

Gehalt/Sozialleistungen

Überstunden soll man machen, werden aber nicht bezahlt

Karriere/Weiterbildung

Als Lagerarbeiter keine Chancen aufzusteigen


Interessante Aufgaben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Wiebke SeilerSpecialist People & Values

Lieber ehemaliger Kollege (m/w/d),

wir möchten uns für Ihr Feedback und Ihre offenen Worte bedanken! Ich bedaure, dass Sie sich bei uns nicht so wohl gefühlt haben und es nach 5 Jahren noch so präsent ist. Die Umorganisation von der Sie sprechen erfolgte in 2017. Wir haben haben zwischenzeitlich viel geändert. Es ist uns wichtig, dass sich sowohl die eigenen Mitarbeiter, als auch externe Leiharbeiter von unseren Führungskräften gesehen und gehört fühlen. Dabei spielt die Wertschätzung und die Gleichbehandlung eine zentrale Rolle. Wir arbeiten stetig daran, die Arbeitsbedingungen zu verbessern, Verbesserungspotential aufzuzeigen und weitere positive Veränderungen für die Zukunft anstoßen. Hier konnten wir in den letzten Jahren schon viel bewegen.

Beste Grüße!
Wiebke Seiler

Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.