TEDi GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

  • Dortmund, Deutschland
  • BrancheHandel
TEDi GmbH & Co. KG

14 von 602 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

14 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement

4,8
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Beschaffung / Einkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Respektvoller Umgang mit Auszubildenden
-Nette Mitarbeiter und gute Arbeitsatmosphäre
-Gute Ausbildungsvergütung


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Personal und Sozialeskununu@tedi.com

Lieber Auszubildender, liebe Auszubildende,
es freut uns zu hören, dass Sie Ihre Ausbildungszeit bei TEDi als so positiv empfunden haben und den respektvollen Umgang sowie die gute Arbeitsatmosphäre loben.
Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere berufliche Zukunft viel Erfolg und alles Gute!

Nicht weiter zu empfehlen!

1,7
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Deutschland absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

‍♂️

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Könnt ein Buch schreiben

Verbesserungsvorschläge

Lohnerhöhungen!
Menschlichkeit!

Karrierechancen

Sind ganz okay wenn man das als Karriere bezeichnen kann. ( für ungebildete Leute ohne Abschluss -> 5 Sterne )

Arbeitszeiten

Nicht variabel

Ausbildungsvergütung

Kein Urlaubsgeld bzw. Weihnachtsgeld, Gehaltsvergütung könnte besser sein

Die Ausbilder

Naja man ist eher auf sich allein gestellt..

Spaßfaktor

Nur mit den Kollegen soweit es geht

Aufgaben/Tätigkeiten

Immer das gleiche Prinzip, viele Aufgaben, wenige Mitarbeiter und wenig Zeit dafür


Arbeitsatmosphäre

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Personal und Sozialeskununu@tedi.com

Lieber Auszubildender, liebe Auszubildende,

wir bedauern, dass Sie das Gefühl haben, auf sich allein gestellt zu sein. So soll es natürlich nicht sein! Wir legen großen Wert auf die Betreuung unserer Nachwuchskräfte und bitten Sie daher, sich mit den Ihnen bekannten Ansprechpartnern aus der Abteilung Aus- und Weiterbildung in Verbindung zu setzen. Gerne besprechen wir dann auch weitere offene Punkte, die Sie in Ihrer Bewertung bereits angedeutet haben.

Alternativ steht Ihnen Vanessa M. aus der Abteilung Personal und Soziales gerne als Ansprechpartnerin unter der E-Mail-Adresse kununu@tedi.com zur Verfügung.

Ich bin alles im allen zufrieden.

3,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Deutschland gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Freundlichkeit die mir von jedem entgegen gebracht worden ist. Man gibt sich Mühe, viele Menschen wollen etwas ändern.
Ich mag Tedi, sehr sogar.
Mir macht die Arbeit Spaß und die Ausbildung auch.
Ich habe einige Kommentare gelesen bei Kununu, vieles ist leider wahr. Einiges total überzogen. Fakt ist, es ist wie bei jedem Unternehmen, man hat schwarze Schafe die ihre Positionen ausnutzen, aber auch sehr viele die Tag täglich versuchen etwas besser zu machen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Also die Bezahlung könnte echt besser sein, besonderes als Bzl nachher und Tl/TZ.
Die Wochenstunden sollten erhöht werden, es ist teilweise total unrealistisch was einem da abverlangt wird.
Schön wäre auch mal eine einheitliche Verpackung und nicht jedesmal aufs neue, neues Design und Größe für das selbe Produkt. Erschwert das vernünftige verräumen der Ware.
Wenn man Computer einführen würde und nicht diese Infos immer.

Verbesserungsvorschläge

Da es sich um ein noch relativ junges Unternehmen handelt, kann man ja immer was verbessern. Ich hätte mir wie schon oben erwähnt, mehr Zeit mit meinem Bzl gewünscht. Die Aus und Weiterbildung gibt sich Mühe, das merkt man. Schön wäre aber auch mal ein Besuch in der Filiale gewesen. Ich hätte versucht das Wir Gefühl bei den Auszubildenden zu wecken. Mal alle Jahrgänge zusammen ein Wochenende. Wäre schön gewesen. In der Zentralwoche merkt man die Unterschiede zur Filiale. Vielleicht könnte man da auch mal ansetzten, viele Mitarbeiter in der Zentrale haben keine Ahnung wie es teilweise in der Filiale zugeht, müssen dann aber Filial bezogene Entscheidungen treffen.

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf die Filiale an. Ob es eine Umsatzstarke oder schwache Filiale ist.

Ausbildungsvergütung

Ist ganz gut, zwar nicht vergleichbar mit dem Lebensmittel Handel. Würde aber doch sagen im oberen Drittel.

Die Ausbilder

Da der Bzl eigentlich der Ausbilder ist, sieht man ihn dafür viel zu selten. Ich hätte mir ein engeren Kontakt gewünscht, da diese Ausbildung ja auch in Richtung des Bzls gehen soll.
Nichts desto trotz, gibt sich auch mein Bzl Mühe und ist telefonisch immer erreichbar.

Spaßfaktor

Kommt auf die Filiale und Mitarbeiter an, aber im groben ist er vorhanden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Wenn man seine Routine gefunden hat, ist es immer das selbe. Aber das ist bei dem Stress auch nicht schlimm, da immer mal was passieren kann, das einen aus der Routine wirft.

Respekt

Meine Erfahrung nach war dieser immer vorhanden egal ob von oben oder unten.


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Variation

Arbeitgeber-Kommentar

Personal und Sozialeskununu@tedi.com

Liebe Auszubildende, lieber Auszubildender,

schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns als Ausbildungsbetrieb zu bewerten.

Ihren Wunsch nach häufigerem Kontakt mit Ihrer Bezirksleitung können wir verstehen. Auch wenn das Pendeln zwischen den Filialen häufig viel Zeit in Anspruch nimmt, hoffen wir, dass aber zumindest die fest eingeplanten Touren durchgeführt werden, damit Sie den Alltag einer Bezirksleitung kennenlernen können. Bei Fragen steht Ihnen auch die Abteilung Aus- und Weiterbildung immer zur Seite.

Ihre Ansicht, dass mehr Mitarbeiter der Zentrale den „Filialalltag“ kennenlernen sollten, teilen wir mit Ihnen. Viele neue Mitarbeiter erhalten bereits eine Einarbeitung in der Filiale, um so das Verständnis für die einzelnen Arbeitsabläufe zu gewinnen. Uns freut es sehr, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und Ihnen die Arbeit gefällt.

Wir sind froh, engagierte Auszubildende wie Sie bei uns zu haben!

Die Ausbildung ist genau wie ich es mir vorgestellt habe, bevor man sich für etwas bewirbt muss man sich informieren

4,3
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Deutschland absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tedi ist überall auch in kleinen Dörfern
Und bietet Arbeitsmöglichkeiten für alle

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlecht bezahlt
Wenig Personal
Dann die anderen MA werden sehr belastet

Verbesserungsvorschläge

Besser Bezahlen um mehr Personal anstellen zu können

Arbeitsatmosphäre

Hängt von dem Team ab

Karrierechancen

Gute Aufstiegsmöglichkeiten
Und mehr Verantwortungen

Arbeitszeiten

Als Teamleiter schreibt man den Dienstplan selber
Man muss nur aufpassen dass er die anderen nicht benachteiligt

Die Ausbilder

Sehr gute Unterstützung

Spaßfaktor

es macht schon Spaß aber man muss sein Team finden

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Arbeit ist schwer, anstrengend und wenig Personal

Variation

Es gibt immer was zu tun
Man muss alles machen können, nicht nur an der Kasse stehen ,

Respekt

Als Azubi wurde ich eingearbeitet um Teamleiter zu werden, da man lernen muss wie er mit seinem Team bzw. Personal umgehen soll dann kann man sein Respekt gewinnen


Ausbildungsvergütung

Arbeitgeber-Kommentar

Personal und Sozialeskununu@tedi.com

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

danke, dass Sie Ihren Start ins Berufsleben so motiviert gestalten und uns auf diesem Wege ein ehrliches und differenziertes Feedback geben. Wir wissen, dass wir unseren Aus- und Fortzubildenden früh viel Verantwortung übertragen, vertrauen aber darauf, dass dies als Chance zur Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten genutzt wird.

Ihre Verbesserungsvorschläge haben wir wahrgenommen und leiten diese gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter. Sollte Ihnen sonst noch etwas auf dem Herzen liegen, stehen Ihnen die Kollegen aus der Abteilung Aus- und Weiterbildung wie gewohnt zur Seite.

Sehr guter Ausbilder und ein sehr starkes Unternehmen

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das sie ihr Potenzial nutzen und alles super verläuft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Image den viele Kunden haben

Arbeitsatmosphäre

Es gibt wie in jedem Unternehmen ein gutes Team und ein weniger starkes Team

Karrierechancen

Von Prakitkant zu VKL alles möglich
Filialleiter kann BZL werden

Arbeitszeiten

In Ordnung

Ausbildungsvergütung

Top TEDi bezahlt azubis richtig gut mehr als andere Arbeitgeber in dieser Branche

Die Ausbilder

Alle sehr kompetent

Spaßfaktor

Die Aufgaben in der Filiale sind vielfältig und bereiten sehr viel spass
Kein Tag ist wie der andere

Aufgaben/Tätigkeiten

Abwechslungsreich


Variation

Respekt

Je nach Umfeld kann man das Unternehmen als Katastrophal oder als Super Arbeitgeber sehen!

4,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man hat schon als aushilfe urlaubsanspruch sowie werden krankentage prozentual bezahlt.
Super Kommunikation zwischen führungskräften sowie zu mitarbeitern.
Man darf maximal 48std die woche arbeiten im notfall (von tedi aus) somit läuft man nich gefahr ausgebeutet zu werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Warenverteilung der filialen

Verbesserungsvorschläge

Digitaler Informationsfluss verbessern.

Arbeitsatmosphäre

Gutes Team =super viel Spaß. Selbst mit dem Bezirksleiter kann man gegebenenfalls nach einer geschafften Neueröffnung ein Bier zusammen trinken.

Karrierechancen

Jeder kann alles werden. Man muss nur Köpfchen und Arbeitswillen haben! In höheren Positionen ab Bezirksleitung aufwärts, wäre es von vorteil wenn die Cheffs einen mögen (;

Arbeitszeiten

Gfb bis zu 50 std im Monat - 11 std die Woche
Teilzeit mind. 87 std im monat - 20 std die woche - alle überstunden werden ausgezahlt
Filialleitung 40std woche - überstunden müssen in kürze mit freizeit abgebaut werden
Laden öffnungzeiten variieren von 8-20 /10-21 /9-20 /9-19/9-14 ect - je nachdem welcher standort. Gut find ich das An weihnachten und Silvester sind verkürzte Öffnungszeiten sind.
Dienst einsatzzeiten werden abhängig von mitarbeiterverdügbarkeiten geplannt

Ausbildungsvergütung

Als GfB is es gering über den Mindestlohn
Der Teilzeitkräftelohn wird durch eine jährliche Lohnerhöhungen erhöht
Azubis kriegen in den ersten 2 Jahre eine (für den Bereich) überdurchschnittliche Bezahlung. Danach ist es "ok"
Ab Filialleitung kann man über sein Gehalt verhandeln und mit den richtigen qualifikationen einiges rausholen.

Die Ausbilder

Man hat ein "neues" Schulsystem. Hauötsächlich is man in der Filiale und soll im ersten Jahr die Abläufe und Grundlagen von Tedi erlernen. Ab dem 2. Jahr heißt es dann selbst verantwortung übernehmen und eine eigene kleine Filiale leiten. Im 3. Jahr wird dann erneut die Filiale gewechselt in eine anspruchsvollere. Die Theorie findet in 10 Seminaren* statt. (wie es bei Tedi heißt) (*1Seminar =jeweils 2 Wochen)
Dort kommen alle Azubis des Lehrgangs zusammen und es kann ein guter Austausch mit gleichgesinnten stattfinden.
Die Seminare werdwn vom BZE geleitet und dort ist Fachkompetentes und Praxiserfahren Personal vorhanden!

Spaßfaktor

Wie überall anders auch, gibt es die guten und die schlechten Tage. Mit einem offenen, arbeitswilligen Team, mit Mitarbeiter die auch Spaß verstehen und einen gegenseitig unterstützen macht die Arbeit sehr viel Spaß! Es gibt auch "schlechte Zeiten" ,wo man ein Team erst neu aufbauen muss und somit viel Stress hat. Aber das legt sich in der Regel auch wieder.

Aufgaben/Tätigkeiten

GfB: Hauptsächlich Kasse, Aufräumen,Laden öffnen/schließen
Teilzeit: Kasse, Ware auspacken,Aufräumen, Läden öffnen/ schließen, Papiere ,ware annehmen, -stellvertrettend für die Filialleitung einsetzbar sein
Filialleitung/Azubi : alle oben genannten Aufgaben, Kontrolle bon Papieren und erteilten Aufgaben, Einsatzplannung, Teammanagement, Inventurleitung, Umbauten
Bezirksleiter (Ziel eines Azubis nach der Ausbildung): Mitarbeiter einstellen, Papierkontrolle, Material/Warenumlagerung, Filialmanagement, Neueröffnungaleitung, Inventurleitung,schließungsleitung, unterstützende Maßnahmen einleiten.
Muss Erwartungen/vorgaben von "oben" erfüllen und nach "unten" Probleme lösen,unterstützend wirken und Vorgaben erfüllen

Variation

An sich immer die selben Aufgaben, dennoch wird einen nie langweilig, da zwischendrin immer mal wieder was anderes dazwischen kommt. (Kurzfristig eine Neueröffnung oder ähnliches)

Respekt

Ich habe schon als GfB 2 Monate, und dann als Teilzeit(Filialleitung Stellvertrettung) 11Monate gearbeitet. Darauffolgend habe ich die Ausbildung angefangen und nun Filialleitung meiner 2. Eigenen Filiale.
Ohne Ausnahmen wurde ich von Führungskräften immer mit Respekt behandelt. Nie habe ich mich ungerecht behandelt gefühlt oder wurde verbal angegriffen.
Allerdings da ich noch sehr jung bin (21) und als Führungsposition agiere wurde ich von jungen Mitarbeitern (meist aushilfen) mit "ey alter" und "was willst du mir schon sagen mit deinen süßen 20 jahren" angesprochen. Damit muss man lernen unzugehen und dem ein riegel vorsetzen.

Geht besser

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2018 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Auch wenn die Vorgesetzten nicht all zu gut sind ist es positiv, dass man seinen Arbeitsplatz / Alltag selbst gestalten kann. Der Arbeitgeber übernimmt auch viele Kosten bezüglich der Ausbildung (Bücher, Kurse etc.). Zudem die ganzen Veranstaltung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verhalten der Vorgesetzte... Entscheidungen werden einfach getroffen und man muss damit leben.

Verbesserungsvorschläge

Respektvoller und professioneller Umgang mit Mitarbeitern. Zudem weniger private Einblicke ins eigene Leben sowie den Mitarbeiter ebenfalls seine Privatsphäre erlauben... Sprich, man muss nicht seinem Vorgesetzten alles private erzählen und schon gar nicht die gründe für Krankmeldungen. Am Telefon wird nämlich direkt gefragt was man den eigentlich hat und per Whatsapp wird man auch gestalkt.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kolleginnen und Kollegen sowie unter den Auszubildenden war der Zusammenhalt sehr gut und man hatte wenigstens Mitarbeiter um sich die hilfsbereit waren. Die Firma macht regelmäßig Firmenveranstaltungen, wo Sie sich auch gut vorbereiten und sich etwas einfallen lassen.

Karrierechancen

Durch sympathie Punkte beim Vorgesetzten kann man sehr leicht aufsteigen auch wenn man nicht mal die Programme oder Aufgaben bearbeiten kann und sich nicht auskennt.... Sprich stell dich einfach schlau und sei der beste freund /in vom Vorgesetzten.

Arbeitszeiten

Es gibt eine spätbesetzungsplicht ansonsten eigentlich gleitzeit aber dennoch wird das in jeder Abteilung anders gehandhabt, was einige Mitarbeiter letztendlich dann auch nervt. Aber im großen und ganzen eigentlich gut.

Ausbildungsvergütung

War zufriedenstellend

Die Ausbilder

Mein Ausbilder/in war zwar sehr bemüht, dass ich viele Tätigkeiten sowie Fachwissen erlerne aber forderte gleichzeitig von beginn an sehr starkes eigenständiges arbeiten. Dies führte zu einer Überlastung meiner Person, vieles war auch der Fluktuation geschuldet, denn am Ende meiner Ausbildung war ich die Mitarbeiter/in mit der längsten Zugehörigkeit. Ich musste als Azubi neue Mitarbeiter einarbeiten, obwohl ich selber noch Einarbeitungen benötigte. Zudem war mein/e Ausbilder/in nicht fähig berufliches und privates zu trennen. Schlechte Leistungen wurden direkt mit privaten Gründen in Verbindung gebracht. Hilfe in der Personalabteilung kann man vergeblich suchen, zwar wird einem zugehört aber gegen die Vorgesetzten kann man nichts machen obwohl schon diverse Kritik auch von festangestellten Mitarbeitern geäußert wurde.

Spaßfaktor

Aufgrund der lieben Kolleginnen und Kollegen konnte die Ausbildungzeit gut überstanden werden. Zudem werden öfters gemeinsame Aktivitäten mit allen Azubis veranstaltet.

Aufgaben/Tätigkeiten

Sehr viel Verantwortung und selbständiges Arbeiten wird in diesem Unternehmen egal bei welcher Position oder in welchem Bereich vorausgesetzt und erwartet. Das betrifft auch Auszubildende.

Variation

In meiner Abteilung waren es wöchentlich die selben Aufgaben die mir zu teil wurden. Ich habe nach ca. 6 bis 7 Monaten Einarbeitungszeit alle Aufgaben in meinem bereich selbständig bearbeitet und diese Aufgaben waren so gut wie unverändert bis zum Ende. Der Schwierigkeitsgrad hatte sich auch nur leicht erhöht. Das gute war, dass wir Einarbeitungen in anderen Abteilungen hatten und somit viele Fassetten vom Unternehmen kennenlernen konnten.

Respekt

Von den Vorgesetzten kann man das nicht erwarten. In stressigen Situationen wird man persönlich angegriffen und muss mit den launischen Verhalten der Vorgesetzten umgehen können oder besser gesagt es ertragen. Man kann auch keinen Vorgesetzten Ernst nehmen der Fehlverhalten bei Mitarbeitern kritisiert aber diese selber ständig ausführt.

Ausbildung bei Tedi? Bloss nicht.

2,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund absolviert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Trotz super Noten ( 1.9) gibt es ein nein, da ein freundlicher Umgang mit Mitarbeitern NICHT erwünscht ist und dies als Ablehnungsgrund angeführt wird. Könnte man anfechten, aber lieber ein Schrecken mit ENde.

Karrierechancen

Ein blanker Honh. Mit einem Schnitt von 1.8 wird man definitv NICHT übernommen, da wird man dnn zu teuer.

Ausbildungsvergütung

Ist aber auch mehr ein Schmerzensgeld.

Die Ausbilder

Von Ausbildung kann man hier nicht reden. Es gibt Blockunterricht und das wars denn. Vor Ort gibts nur eins: arbeiten,arbeiten,arbeiten.

Spaßfaktor

Nur was für Masochisten

Variation

Ware stapeln, Ware verkaufen, Ware stapeln, Ware verkaufen ....


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Aufgaben/Tätigkeiten

Respekt

Wer nichts lernen will, ist dort genau richtig.

1,3
Ex-Auszubildende/rHat 2012 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt seinen Lohn Pünktlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der ganze Rest! Kein vernünftiger Informationsfluss, Kein Respekt, kein Lob sondern nur Kritik. Macht man den Mund auf hat man gezählte Tage.

Verbesserungsvorschläge

Sie sollten mehr auf die Azubis eingehen, sie sollten sie Unterstützen, es müsste ein ansprechpartner (ausbilder) geben, der einen Unterstützt und weiss wovon man redet, wenn man was mitteilt. Berichtshefte sollten nicht verschwinden. Es sollte nicht verlangt werden das man das berichtsheft ausschmückt. Es sollte mehr an die Motivation der azubis gemacht werden. Sie sollten die chance haben mehr zu lernen. Man sollte den Informationsfluss um 100% verbessern. und und und..
Wer woanders eine Ausbildung machen kann, sollte dies tun!!!

Arbeitsatmosphäre

Ja es werden relativ viele Azubis eingestellt, aber es kümmert sich niemand um diese. Azubis werden grundsätzlich nicht erstgenommen, weder von Kollegen noch von Vorgesetzten. Wenns Probleme gibt, sorgen sie schon dafür das sie einen Los werden.

Karrierechancen

Es gibt nur befristete Übernahmen, wenn überhaupt. Und nein dort hat man keine Chance, es sei den man sagt nur ja und amen.. dann vielleicht ;)

Arbeitszeiten

Wenn man Doof ist, fallen überstunden an und man muss Samstags kommen. Natürlich kann man diese Überstunden dann abfeiern, aber nicht wirklich so wie man es selbst gebrauchen kann, sondern so wie die es gerne hätten. Die Schichten werden so gesetz wie die es wollen. Manchmal kann es sein das man Wochenlang nur die Mittagschicht hat oder Ständig die 8 uhr schicht und andere immer nur die 6 uhr schicht.

Ausbildungsvergütung

Tatsache ist und das ist glaube ich das einzig gute, man bekommt sein Geld immer Pünktlich! Überlaubs und weihnachtsgeld ist nicht wirklich viel aber man bekommt etwas. Dennoch ist die Entlohnung nicht gut.

Die Ausbilder

Welcher Ausbilder? Fragen sie einen Auszubildenen, niemand wird ihnen die frage beantworten können, wer der Ausbilder ist. Wenn man sich zu irgendetwas äussert oder beschwert, merkt man das, dass man nicht erwünscht ist.

Spaßfaktor

Die Ausbildung macht nur dann Spass wenn man nichts lernen möchte. Sonst sind es 3 lange quälende Jahre. Dort geht so gut wie niemand gerne zur Arbeit.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man macht immer das selbe, man macht eine 3jährige ausbildung und macht 3 jahre lang das was die 2jährige ausbildung beinhaltet.. Es wird sich um nichts gekümmert, die Schnellläufer sind verbogen und schief so das die verletzunggefahr groß ist. Zudem wird von azubis die selbe arbeitsleitung erwartet wie von festangestellten die dafür sogar noch prämie bekommen.

Variation

Nichts ist abwechslungsreich, man macht nur das selbe. und lernt nichts dazu, nichtmals am PC darf man was machen. Man lernt alle Abteilungen kennen, aber in solchen abständen die entweder zu kurz sind oder zu lang, so das die Abteilungsleiter sich an einen nichtmals mehr erinnern. Man kommt immer in die abteilung wo viel Arbeit ist und so kann es sein das man Direkt hintereinnander in der Selben landet. Azubis werden dort viel ausgenutzt für die Idioten Arbeiten, die sonst niemand freiwillig machen würde.

Respekt

Freundlich ? Respekt? Das kennt die Firma nicht, es wird nur gegrüßt wenn die es wollen, sonst laufen sie dich anschauend an dir vorbei.

Sehr angenehmer und unterstützender Arbeitgeber in Sachen Ausbildung.

4,4
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Finanzen / Controlling bei TEDi GmbH & Co. KG in Dortmund abgeschlossen.

Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Mehr Bewertungen lesen