Navigation überspringen?
  

Telefónica Deutschland Gruppeals Arbeitgeber

Deutschland,  11 Standorte Branche Telekommunikation
Subnavigation überspringen?

Telefónica Deutschland Gruppe Erfahrungsbericht

  • 29.Juni 2019
  • Mitarbeiter

In München spielt die Musik!

2,62

Arbeitsatmosphäre

Leider sehr gedrückt - am Standort Düsseldorf gibt es eigentlich nur zwei Gruppen: Kollegen, die auf dem Absprung sind und Kollegen, die sich mit der Situation abgefunden haben und maximal Dienst nach Vorschrift machen. Viele Teams scheinen sich "aufgegeben" zu haben, jeder arbeitet für sich. Die Atmosphäre ist nicht "unangenehm", sie ist einfach "langweilig".

Vorgesetztenverhalten

Größter Schwachpunkt aktuell - es wird dringend mehr frischer Wind, jüngere Leute und sicher auch von Wettbewerbern benötigt. Die aktuelle Führungsriege ist einfach schon zu betriebsblind und sicher nicht willens genug, die Telefonica auf die Zukunft vorzubereiten. Es gibt zudem keine Führungskräfte-Entwicklung und das merkt man leider auch.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich in Ordnung. Der Zusammenhalt unter den Vorgesetzten ist recht gut, hier wäre mehr Konkurrenz, neuer Wind sicher sinnvoll. Ansonsten ist der Zusammenhalt bei den Mitarbeitern gut. Nach der Arbeit wird nichts zusammen gemacht, ist aber von den meisten auch nicht gewünscht. Der Zusammenhalt hört da auf, wo der Kampf um die wenigen Ressourcen anfängt.

Interessante Aufgaben

Wenn man sich die Aufgaben selber suchen kann, ist Telekommunikation immer noch ein spannendes Feld! Ein Konzern, der gerade in einer Fusion steckt, hat natürlich finanziell nicht die Möglichkeiten, viele innovative und neue Projekte/Produkte/Geschäftsfelder anzugehen. Daher sind mangels Investitionen die Gestaltungsräume bei Aufgaben und Projekten doch begrenzt. Weiterenwicklung und Wechsel auf andere Aufgaben wird nicht vom Arbeitgeber supportet oder gefördert. Ein externer Wechsel ist leider meist einfacher, schade! Chance vertan, es gibt eigentlich viel zu tun!

Kommunikation

Top-Down Kommunikation funktioniert nicht, Bottom-Up war seit dem Merger nicht mehr erwünscht. Vor allem das mittlere Management trägt hier die Hauptschuld. Mein bekommt das Gefühl, die Geschäftsführung weiß nicht um die aktuellen Zustände. Kritisches Feedback der Mitarbeiter wird nicht nach oben weitergegeben. Ziele und Prioritäten wiederum nicht nach nach unten zu den Mitarbeitern kommuniziert. Oft erfährt man mehr aus der Presse, selbst solche Themen werden gerne totgeschwiegen. Ich würde nicht noch mal in einem Unternehmen arbeiten, bei dem ich nicht weiß, an was für Zielen mein Team und meine Vorgesetzten eigentlich gemessen werden und wo man hin will.

Gleichberechtigung

Kommt sicher immer auf die Abteilung an. Bezogen auf Frauen vs. Männer kann ich das kaum beurteilen. Gleiches Geld für gleiche Arbeit gibt es zumindest nicht, die Gehaltsunterschiede zwischen Mitarbeitern auf der formal selben Position sind schon extrem, die Gründe dafür sind aber sicher vielfältig. Hier sind HR und BR gefragt, das Thema besser anzugehen und im Zweifel den Vorgesetzten auch zu überstimmen. Leider beide Parteien zu schwach, am Ende entscheidet jeder Bereich wie er möchte. Vergleichbarkeit zwischen Düsseldorf und München wird noch Jahre dauern.

Umgang mit älteren Kollegen

In Ordnung.

Karriere / Weiterbildung

Alles seit Merger so gut wie auf Eis. Es gibt nahezu keine Möglichkeiten, sich weiterzuentwicklen. Scheint auch nicht gewünscht zu sein. Viele Kollegen sind deswegen bereits gegangen. Für Mitarbeiter, die beruflich etwas erreichen wollen, kann ich diesen Arbeitgeber aktuell leider nicht empfehlen.

Gehalt / Sozialleistungen

Telekommunikation weiterhin immer noch gute Gehälter, wenn auch stagnierend. Hier kann man immer noch mehr verdienen und bessere Benefits bekommen als z.B. im Mittelstand

Arbeitsbedingungen

sind besser geworden. Abzug auf Grund des neuen Sitzplatz-Konzeptes. Hat sich leider nicht bewährt, Bedenken der Mitarbeiter wurden ignoriert. Jetzt will keiner zugeben, das es keine gute Idee war, immer alles aus München auch in den anderen Standorten zu kopieren. Während andere Unternehmen das flexible Arbeitsplatz-Konzept bereits zurückrollen, sind wir mitten noch dabei.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ist mir nichts bekannt.

Work-Life-Balance

9-to-5 Job, einige Kollegen schaffen auch weniger. Die Zeiten des Mergers, in denen man bis in die Nacht gearbeitet hat, sind vorbei. Da diese Phase vom Management nicht belohnt wurde, haben die meisten das Thema Überstunden abgehakt und investieren hier nichts. Eigentlich schade, das Verhalten des Arbeitgebers während des Mergers erweißt sich jetzt als Boomerang. Früher bei E-Plus hatte man mehr Lust, Herausforderungen anzugehen und ist dafür gerne auch mal länger geblieben.

Das Thema Urlaub ist wie in vielen Konzernen: Man ist sehr flexibel, nur bitte nicht dann, wenn ein wichtiger Launch ansteht. Und am Ende des Jahres ist man selbst der Doofe, das man es nicht geschafft hat, den Urlaub zu nehmen. Das ist eigentlich jedes Jahr die selbe Leier. Auf Familie wird Rücksicht genommen - das heißt aber auch, das die Mitarbeiter ohne Kinder besonders gerne nach München fliegen müssen. Muss jeder selbst für sich interpretieren, ob er das möchte.

Image

Da Stakeholder wichtiger sind als Kunden, ist das Image leider schlecht.

Verbesserungsvorschläge

  • Entwicklungs-Programme, Vorgesetzte zu Feedback-Gesprächen verpflichten.

Pro

Einstiegsgehälter, Benefits

Contra

Keine Idee, wo es mit der Firma hingehen soll, fehlende Investitionen, auch in Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Telefonica Germany GmbH & Co. OHG (Standort Düsseldorf, ehem. E-Plus)
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT