Workplace insights that matter.

Login
Thomas Magnete GmbH Logo

Thomas Magnete 
GmbH
Bewertungen

132 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 90%
Score-Details

132 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

119 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Thomas Magnete GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber mit vorausschauender Führung

4,3
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Thomas Magnete Gmbh in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die zukunftsorientierte Ausrichtung. Man erforscht stetig neue Märkte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung unter Durchschnitt, teils nicht transparente Entscheidungen

Verbesserungsvorschläge

Das Gehaltssystem muss dringend reformiert werden.

Arbeitsatmosphäre

Im Werk Rennerod sehr gut. Alle Kollegen halten zusammen und man hat viel Spaß im Team. In Herdorf hat man das Gefühl, dass die Fronten zwischen den einzelnen Abteilungen teils stark verhärtet sind und man gegeneinander anstatt miteinander arbeitet. Die neue Organisation schafft da aber schon merklich Besserung.

Image

Es wird über die gängigen Social Media Kanälen stark dran gearbeitet. Gefühlt war es mal besser. Aber ich denke Thomas hat immer noch einen guten Ruf in der Gegend.

Work-Life-Balance

Aufgrund von Wochenendarbeit und 7 Tage Woche nicht optimal. Man versucht aber offen und ehrlich mit der Situation umzugehen. Man merkt, dass es für keinen das Ziel ist diese Situation dauerhaft aufrecht zu erhalten. Es wird immer versucht auf Zusatzschichten zu verzichten.

Karriere/Weiterbildung

Mit Gründung der Thomas Akademie nochmal besser geworden. Man wird immer dazu motiviert sich weiterzubilden. Private Weiterbildungen werden unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier kommt das, meiner Meinung nach, größtes Manko an ganz Thomas Magnete. Zum einen hat man eine Art Haustarifvertrag in Form einer Betriebsvereinbarung, zum anderen werden Mitarbeiter nach individuell verhandelten Gehältern bezahlt. Das ist ganz einfach nicht fair. Wer das Privileg hat einen von diesen Haustarifverträgen zu bekommen, wird fair bezahlt. Alle anderen Kollegen müssen sich mit ihren verhandelten Gehältern zufrieden geben und auf die Prämien der BV verzichten. Wäre es nicht sinnvoll und fair diesen Tarifvertrag auf alle Kollegen anzupassen und zu erweitern? Aktuell entstehen immer wieder Unruhen und Ärger zwischen den Kollegen. Zusätzlich ist das Gehaltsniveau unter den Angestellten unter dem Durchschnitt zu anderen Unternehmen im Automobilbereich. Hier muss nachgelegt werden um nachhaltig Fachkräfte zu halten. Umsatzprämien sind leider auch ausgesetzt worden. Man hat zum einen das Gefühl, dass wir sehr gute Gewinne erwirtschaften, zum anderen will man diese Gewinne nicht an die Belegschaft weitergeben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man gibt sich Mühe. Es besteht allerdings noch großes Verbesserungspotential im Bereich Energiemanagement. Man ist aber ganz klar auf dem richtig weg.

Kollegenzusammenhalt

Hier kann ich auch nur für das Werk in RR sprechen. Wir arbeiten alle zusammen und es werden auch mal gerne Aufgaben übernommen, die dem eigenen Aufgabenbereich überschreitet. Man versucht sich gegenseitig zu helfen um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Vorgesetztenverhalten

Ich fühle mich von meiner Führungskraft wertgeschätzt. Man vertraut mir und meinen Entscheidungen. Das führt zu einer sehr guten Zusammenarbeit. Die VP und GF Ebene besuchen uns regelmäßig und suchen den Dialog. Das finde ich sehr gut und soll bitte so aufrecht erhalten werden!

Arbeitsbedingungen

Sehr gut. Es wird viel dafür getan, die Arbeiten so ergonomisch wie möglich zu gestalten. Teilweise muss die Ausstattung besser sein. Hier werden nötige Investitionen nicht getätigt.

Kommunikation

Generell ist die Kommunikation im Unternehmen gut. Über Neuigkeiten wird immer zeitnahe über das Intranet informiert. Teils werden aber Entscheidungen unbegründet getroffen. Gerade in den oberen Führungsebene scheint es des Öfteren Unruhen zu geben. Kollegen verlassen unbegründet das Unternehmen. Das heizt oft die Gerüchteküche an und bringt unnötig Unruhe in die Belegschaft. Hier wäre es schön die im Leitbild verankerte „Ehrlichkeit“ mehr zu leben.

Interessante Aufgaben

Da wir immer wieder neue Technologien ins Unternehmen holen, wird es nicht langweilig. Entsprechende Weiterbildungen werden unterstützt.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Vertrauen verspielt.

2,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Thomas Magnete Gmbh in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Werteorientierung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leben nach den Werten ist im Alltag nicht (mehr) spürbar.

Arbeitsatmosphäre

Der Wille ist da, eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in vielen Bereichen gelingt dies auch. Die Verunsicherung ist allerdings groß.

Image

Seit Anfang 2020 deutlich schlechter. Wege in die Zukunft mit Verbrennertechnik? Das gewünschte Image von Innovation ist in Realität nicht zu sehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Älter kann bedeuten: teurer, diesen Mitarbeitern werden in Krisenzeiten gerne Altersteilzeitverträge "vorgelegt".

Vorgesetztenverhalten

klare Abstimmungen, verlässliche Entscheidungen? Fehlanzeige!

Arbeitsbedingungen

Zeitgemäße Büros und Ausstattung.

Kommunikation

ja, was das? Jedenfalls nicht gleichmäßig gelebt.

Gleichberechtigung

in manchen Teams ok, in anderen nicht. In (fast) allen Führungsebenen mit Personalverantwortung stellt die Frage nicht, da ausschließlich Männer Führungspositionen innehaben.

Interessante Aufgaben

die gibt es! Die Vielfalt ist groß.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Thomas Magnete - tolles Familienunternehmen oder Möchtegernkonzern?

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Thomas Magnete GmbH in Herdorf gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

-Den Mitarbeitern zuhören.
-Akzeptieren, dass auch Geschäftsführer und Bereichsleiter Fehler machen. Das ist normal, was nicht normal ist, ist die Verweigerungshaltung diese anzuerkennen.
-Informiert die Mitarbeiter bei Themen die sie betreffen.
-Die Mitarbeiter sind ein wichtiger Teil des Kapitals eines Unternehmens. Nicht nur gehaltsbeziehende Verbindlichkeiten.

Arbeitsatmosphäre

Im Rahmen der derzeit laufenden Umstrukturierung ist die Stimmung im Unternehmen mittlerweile ziemlich schlecht. Auch wenn die Auftragslage mittlerweile wieder extrem angezogen hat herrscht ein hohes Maß an Unsicherheit, auch weil oftmals Zuständigkeiten etc. durch die Umstrukturierung völlig unklar sind.

Image

Vor wenigen Jahren war der Ruf in der Region sehr gut. Mittlerweile wird man direkt darauf angesprochen, dass es dem Unternehmen ja wohl nicht so gut ginge und so viele Mitarbeiter gekündigt worden wären.

Work-Life-Balance

Keine Zeiterfassung für nicht-gewerbliche Mitarbeiter, Standard sind 40 Stunden Vertrauensarbeitszeit. Ob und wie viele Überstunden zusammenkommen hängt extrem von der Stelle und der Einstellung des einzelnen Mitarbeiters ab, zu tun gibt es immer genug.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung: Interne Akademie für verschiedene Schulungen. Externe (Ausgabewirksame) Schulungen werden aber nur sehr sparsam zugeteilt.

Karriere: Hier wird wenig auf die Wünsche und Ziele der einzelnen Mitarbeiter eingegangen.

Führungspositionen im mittleren Management werden gerne von extern besetzt, eine Erfolgsgeschichte "vom Tellerwäscher zum Bereichsleiter" ist also eher unwahrscheinlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: Aus meiner Sicht zumindest "im Büro" unterdurchschnittlich (aber nicht katastrophal). Keine Gehaltserhöhung seid 2 Jahren, Einstiegsgehalt für Absolventen ist unter TVÖD (und somit weit unter den branchenüblichen Tarifverträgen). Erfolgsbeteiligung gab es wegen Corona ebenfalls keine und die entsprechende Vereinbarung wurde aufgekündigt.

Es mag sein, dass das bei älteren Mitarbeitern grundsätzlich anders aussieht, für junge Mitarbeiter kann hier aber aus meiner Sicht keine vielversprechende Perspektive aufgezeigt werden.

Die GF sieht laut eigener Aussage bei den Personalkosten noch Einsparpotential. Ob dies nun durch sinkende Personalquote oder niedrigere Gehälter realisiert werden soll wurde nicht erläutert.

Sozialleistungen waren mal ein großer Pluspunkt bei Thomas, hier ist aber auch einiges den Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen. Mittlerweile wohl durchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein orientiert sich an den entsprechenden Normen.
Auch soziale Projekte werden unterstützt.
Aus meiner Sicht ragt die Kategorie hier aber nicht so heraus, das 5 Sterne gerechtfertigt sind.

Kollegenzusammenhalt

Der ganz große Pluspunkt. Tolle Kollegen, die sich auch in schwierigen Zeiten gegenseitig unterstützen. Ob dieser Punkt allerdings bei dem eingeschlagenen Weg bestand hat, oder ob immer mehr das konzerntypische "ressortdenken" Einzug erhält bleibt abzuwarten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden grundsätzlich sehr geschätzt. Allerdings wird der vorhandene Erfahrungsschatz der sich bei einem derart traditionsbehaftetem Unternehmen aufgebaut hat bei weitem nicht so genutzt wie es möglich und sinnvoll wäre --> Empfehlung wäre hier die echte Nutzung dieser Erfahrung im Rahmen von Mentoring o.ä. damit die zahlreichen jungen Kollegen nicht die gleichen Fehler machen wie die älteren schon vor 30 Jahren.

Die Einstellung von älteren Kollegen kommt immer wieder vor.

Vorgesetztenverhalten

Hier gibt es Licht und Schatten. Für 2021 sind weitere Führungskräftetrainings geplant. Teilweise hat man allerdings das Gefühl, Stellen werden im Seilschaftsprinzip oder wegen der Seniorität des neuen Vorgesetzten vergeben.

Arbeitsbedingungen

Saubere Fertigung, Büros sehr unterschiedlich. Teilweise extrem neu, teilweise schon eher älter. Früher z.T. recht beengte Verhältnisse, mit den Entlassungen im Rahmen der Umstrukturierung und der Coronakrise hat sich das Problem aber erstmal erledigt.

Zur Verfügung gestellte Technik ist für die Aufgaben angemessen.

Firmenhandys werden recht sparsam vergeben, hier gibt es einige Kollegen die doch regelmäßig im Feierabend auf der privaten Nummer kontaktiert werden. Ob das jetzt ein Fehler des Unternehmens (kein Diensthandy) oder des Arbeitnehmers (Herausgabe der Privatnummer) ist, ist wohl eine Ermessensfrage.

Kommunikation

Grundsätzlich ist der Flurfunk deutlich schneller als die offiziellen Infokanäle, hier gibt es definitiv Verbesserungspotential.

Mitarbeiter werden im Rahmen der Umstrukturierung völlig im unklaren gelassen, was ihre zukünftige Position und die damit verbundenen Aufgaben im Unternehmen sind und ob überhaupt weiterhin mit ihnen geplant wird.

Gleichberechtigung

Sehr wenig weibliche Führungskräfte und diese nur in den niedrigen Führungsebenen.

Interessante Aufgaben

Spannende Technik, wo die Arbeit grundsätzlich definitiv das Potential hat Spaß zu machen. Auch und insbesondere mit dem tollen Kollegenzusammenhalt.

1 Punkt Abzug, da die Bereitschaft die Mitarbeiter in für sie interessante Richtungen weiterzuentwickeln eher wenig vorhanden ist.

Mehr Schein als Sein, ein Unternehmen im Wandel

2,9
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Thomas Magnete in Herdorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wird immer Schlechter, Werte die früher einen hohen Stellenwert hatten und aktuell noch außen kommuniziert werden, werden nicht mehr seitens der GF gelebt. Dies zieht sich dann bis zur Operativen Ebene.

Image

Mehr Schein als Sein, ein Unternehmen im Wandel, derzeit leider in die falsche Richtung.

Work-Life-Balance

War mal besser und eine Balance zu bekommen wenn man im Ungewissen lebt ist schwierig.

Karriere/Weiterbildung

Thomas Akademie eine sehr gute Idee, ist aber noch kein Selbstläufer.

Gehalt/Sozialleistungen

Waren mal besser sind aber noch o.K. Nachvollziehbar das man diese Überprüft wenn es eine schwierige Zeit gibt. In der Hoffnung das diese später wieder angepasst werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier versucht man die Standards zu halten, Innovation bzw. einen Benchmark setzt man aber nicht

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Bereiche sicherlich noch vorhanden, geteiltes Leid ist halbes Leid

Umgang mit älteren Kollegen

Ist soweit in Ordnung. Erfahrung wird nicht immer geachtet.

Vorgesetztenverhalten

Im Gegensatz zur ehemaligen Geschäftsführung die den Mitarbeiter und das Unternehmen im Gleichklang immer in den Mittelpunkt gestellt hat, kann man der derzeitigen GF nur empfehlen sich auf die kommunizierten Werte zu besinnen und diese wieder zu leben.

Arbeitsbedingungen

Sehr gut, mit neuen Gebäuden und Büros die Renoviert werden/ wurden ist dies sicherlich ein starkes Plus. Nachdem sich leider im letzten Jahr die Mitarbeiteranzahl reduziert hat ist auch wieder mehr Platz vorhanden.

Kommunikation

Kommunikation und die damit verbundene Transparenz wird leider immer weniger. Es wird nur noch das kommuniziert was dazu dient den eingeschlagenen und vorbestimmten Weg zu rechtfertigen. Selbst die erste Managementebene wird vermehrt im Dunkeln gelassen.

Gleichberechtigung

In der ersten und zweiten Führungsebene gibt es keine Gleichberechtigung, hoffentlich ändert sich dieses irgendwann mal.

Interessante Aufgaben

Alleine durch die interessanten Produkte und denen daraus resultierenden Anforderungen sind interessante Aufgaben genügend vorhanden.

Kein Licht ohne Schatten

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Thomas Magnete GmbH in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es darf eigenverantwortlich gearbeitet werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Unterschied zwischen dem, was die Geschäftsführung vorbetet und der Realität.

Verbesserungsvorschläge

Zurück zu den im Leitbild ausgewiesenen Werten finden.

Arbeitsatmosphäre

Einstmals sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, zuletzt jedoch ziemlich gedämpft.

Image

Die Außendarstellung ist besser als die interne Wahrnehmung.

Work-Life-Balance

Findet kaum noch statt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten sind auf dem Papier vorhanden, versumpfen aber häufig in der Bürokratie und haben auf den Karriereverlauf keinen Einfluß. Für die Karriere ist es eher zuträglich das richtige Tischgebet in der Kantine zu beten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok, Sozialleistungen waren mal überdurchschnittlich, wurden aber weg gespart.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bedingungen für die Erteilung des Umweltzertifikats werden eingehalten, mehr aber auch nicht. Das Soziale Engagement ist aber hoch. (Spendenaktionen etc.)

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der Nächste.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird nicht all zu hoch bewertet.

Vorgesetztenverhalten

Konflikten wird aus dem Weg gegangen, der Nackenschlag kommt später.

Arbeitsbedingungen

Büros sind in der Regel überbelegt, es gibt keinen Standard. Manche Büros sind toll, andere nicht so. Arbeitsbedingungen in der Produktion sind ok.

Kommunikation

War mal geprägt durch Offenheit und Ehrlichkeit, jetzt zunehmend durch Vorsicht und Zurückhaltung.

Gleichberechtigung

Keine Frauen in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Durch das Ausbleiben neuer Projekte auf Standardaufgaben reduziert.

Sehr gutes Unternehmen mit guten Kollegen und ansprechenden Zusatzleistungen

4,1
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Thomas Magnete in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang unter den Kollegen und Vorgesetzten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal komplizierte Genehmigungsverfahren für notwendige Arbeitsmaterialien bzw. Berechtigungen.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitsstätten (Klima, Ausstattung, Individualität) besser gestalten. Die ganz neuen Arbeitsplätze sind davon weniger betroffen. Leider ist dies sehr unterschiedlich. Jenachdem in welchem Büro man eingeteilt wurde.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Toller Arbeitgeber mit viel Freiraum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Thomas Magnete in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umweltbewusstsein, Freiheit im Arbeitsaltag, Kollegialität.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte mehr auf die Leistung der Mitarbeiter schauen und dadurch bestimmte Personen eher
fördern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber ?

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Thomas Magnete in Herdorf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Maßnahmen sind sinnvoll ! Masken + Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung. Home Office findet statt , sehr gute Arbeit wurde hier geleistet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist in der Produktion ist sehr angenehm.
Die Aufgaben sind sehr gut vergeben und vielfältig.

Image

Hier werde ich leider nur 4 Sterne vergeben.
Generell hat die Firma ein gutes Image.
Jedoch werden Werte nach außen vermittelt die nicht 100% in der Firma selbst gelebt werden und auch von vielen gar nicht gelebt werden wollen.
Social Media wird genutzt , könnte jedoch attraktiver gestaltet werden.
Hier muss mehr Content hin, neuere Designs , bessere & ehrliche Werbung.
Es sollte Abteilungsübergreifend ein Image aufgestellt werden, die Produktion wird hier leider außen vor gelassen.

Work-Life-Balance

Gibt es nichts auszusetzen ! Top Top Top !
Urlaub wann immer man möchte. Und wenn es nicht klappt dann wird versucht eine Lösung zu finden. Gute Arbeitszeiten und ein gut abgestimmtes Work Life Balance.

Karriere/Weiterbildung

Viele Möglichkeiten sich weiterzubilden ! Dort wird nicht gespart und das ist auch gut so !

Gehalt/Sozialleistungen

Top Arbeitgeber in Sachen "Gehalt und Sozialleistungen". Hier wird nicht gespart.
Dies darf man natürlich der Geschäftsführung verdanken, insbesondere weil Thomas eben ein Familienbetrieb ist.
Absolut fair gestaltet !

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich wüsste nicht welche Firma in dieser Hinsicht so gut agiert wie die Firma Thomas.
Lobenswert !
Es werden alle Maßnahmen ergriffen die der Umwelt gut tun !
Sehr bewusste Firma !

Kollegenzusammenhalt

Generell ist ein Zusammenhalt vorhanden, jedoch nicht Schichtübegreifend verwurzelt. In der eigenen Schicht herrscht ein guter Zusammenhalt, dies wünschte ich mir jedoch in der kompletten Abteilung.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nichts auszusetzen.

Vorgesetztenverhalten

Ich wünschte mir hier mehr "Durchschlagskraft". Mitarbeiter die gut sind bekommen auch ihren Lob, jedoch Mitarbeiter die jahrelang in der Firma sind aber keine guten Leistungen bringen und öfters "ausfallen" haben keinerlei Konsequenzen zu befürchten, stattdessen laufen die Verträge der guten Mitarbeiter aus und werden nicht übernommen ( Corona Krise bedingt). Dort müssen dringend die Vorgesetzten agieren und die Spreu vom Weizen richtig trennen!

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Arbeitsbedingungen !!!
Es wird viel für den Menschen getan! Es kommen ständig Upgrades in technischer Hinsicht damit die Bedingungen erhalten bleiben. Diese werden auch durch die Mitarbeiter selbst gefördert und es funktioniert sehr gut !

Kommunikation

Die Kommunikation in der Produktion ist leider sehr schlecht gestaltet. Häufig werden Produktionsmitarbeiter nicht vernünftig über Maßnahmen informiert vieles erfolgt über stille Post. Vorarbeiter sind meistens up to date , machen jedoch aus jeder Information ein Geheimnis.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen werden definitiv gleichberechtigt. Jedoch haben ältere Kollegen wie oben erwähnt einen Bonus , dadurch fühlt man sich unfair behandelt. Aufstiegschancen sind gegeben, hängen aber von einem selbst ab. Zudem sind Vorarbeiter bevorzugt was Ihre Arbeit angeht, tragen sehr wenig zur Produktion bei ! Es gibt qualifiziertere Leute in der Produktion die eher ein "Vorarbeiter" wären.

Interessante Aufgaben

Vielfältige Arbeit in der Produktion. Gibt immer wieder neue Sachen zu lernen.

Seit 5,5 Jahren hier und sehr zufrieden!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Thomas Magnete GmbH in Herdorf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für die Transparenz an Infos über Veränderungen und Neuregelungen.

Arbeitsatmosphäre

Dank einem coolen Team und guten Kollegen in Nachbarabteilungen immer gute Stimmung und Laune!

Image

Es gibt viele die immer schnell meckern und viele die mitmachen allerdings sind dies oft ungerechtfertigte Gründe. Oftmals Ansichtssache aber wenn man mal ehrlich ist sind wir hier in einem Super Unternehmen. Andere Arbeitnehmer wären mit Sicherheit glücklich über so einen Arbeitsplatz. Nur leider ist der Mensch ein Gewohnheitstier und deswegen vergessen viele ihren Platz zu schätzen....

Work-Life-Balance

Laut meiner Erfahrung war es nie ein Problem kurzfristig Urlaub zu bekommen auch wenn dieser 3 Wochen lang gehen soll. Wenn die Besetzung es planmäßig zu lässt ist dies nie ein Problem für mich gewesen. Seitens der Vorgesetzten wird auch immer drum gebeten, dass auch mal andere für Zusatzschichten eintragen lassen, damit nicht immer die selben die "Lücken füllen". Druck wird dabei meiner Meinung nach nicht gemacht, sondern lediglich um Balance gebeten, so dass alle etwa gleich viel machen. Natürlich mit Berücksichtigung auf Familie und Nachwuchs.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird drum gebeten Müll zu sortieren damit es vernünftig recycelt werden kann, mit Bedacht zu drucken, etc...

Kollegenzusammenhalt

Es gibt natürlich den Ein oder Anderen dem man nicht traut. Dies kann natürlich beiderseits begründet sein aber es gibt nun mal auch Kollegen die wie wild nur drauf warten mit irgendwelchen "Mücken" zum Vorgesetzten zu gehen und diese als "Elefanten" darzustellen, ohne je mit dem Kollegen mal drüber gesprochen zu haben. Das ist aber nur ein kleiner und nicht signifikanter Teil des Teams, daher nur 1 Stern Abzug.

Vorgesetztenverhalten

Manchmal "Hart" aber immer fair (zu 99,9%). Es gibt viele Leute die die Gutmütigkeit oder Abwesenheit der oder des Vorgesetzten negativ ausnutzen, weswegen sich der ein oder andere Vorgesetzte dann auch gezwungen sieht etwas härter durchzugreifen. Alles in einem weiß man eigentlich immer wo man gerade steht in den Augen des Vorgesetzten und wenn man gutes gibt bekommt man das auch wieder. Es gab auch in der Vergangenheit Momente wo schon an Kollegen zu Unrecht "Exempel" statuiert wurden. Jedoch waren das dann Missverständnisse für die sich der Vorgesetzte auch nicht zu schade ist und war sich vor allen zu Entschuldigen. Und sind wir mal ehrlich, die Größe hat nicht jeder! Ich habe seit 5,5 Jahren Erfahrung mit meinem Vorgesetzten und bin sehr zufrieden, da er sich zuverlässig um Planung und persönliche Anliegen der Mitarbeiter kümmert.

Kommunikation

Es wird über Veränderungen informiert und kommuniziert. Neuerdings werden die wöchentlichen Meetings auch schriftlich per Mail an alle aus der jeweiligen Abteilung gesendet. das finde ich sehr gut, weil so Kollegen+innen die nicht anwesend sind auch informiert sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Bin mit meinem Lohn/Gehalt sehr zufrieden.

Interessante Aufgaben

Irgendwann ist es natürlich immer das Selbe. Allerdings wird man bei unseren Abteilungen immer mal wieder in andere Logistische Bereiche eingeplant, damit das Team flexibel bleibt und der Mitarbeiter Abwechslung hat. Dies ist unter anderem auch hinsichtlich der Bewertung eine gute Möglichkeit für den Mitarbeiter mehr Punkte zu bekommen.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Gute Firma für Abschlussarbeiten, aber ohne Übernahmechancen

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2013 bei Thomas Magnete in Herdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

(2) Rückblickend bereue ich meine Zeit bei Thomas trotzdem nicht, da ich viel Praxiserfahrung gesammelt habe und die Firma ansonsten nach wie vor top ist. Ebenso muss natürlich gesagt sein, dass meine Erfahrung nicht zwingend auf das ganze Unternehmen übertragen werden kann, sondern wahrscheinlich von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich ist.

Ein bitterer Nachgeschmack bleibt trotzdem, da mein Weg jetzt woanders hinführen muss, obwohl ich in der Zeit während der Abschlussarbeit viel gelernt habe und bereits die Jahre davor auch schön öfters bei Thomas als Aushilfe arbeiten konnte.

Zukünftig also bitte bereits in Erstgesprächen darauf hinweisen, dass die Zusammenarbeit im Rahmen von Abschlussarbeiten begrenzt ist oder sein kann.

Verbesserungsvorschläge

(1) Und hier der einzig wirkliche Kritikpunkt, der aber aus meiner Sicht sicherlich schwerer zu gewichten ist:

Von Anfang an wurden indirekte Andeutungen gemacht, dass die Abteilung kein Interesse hat, mich nach der Abschlussarbeit zu übernehmen ("...wenn sie sich später mal bei einer anderen Firma mit der Abschlussarbeit bewerben, haben sie sicherlich gute Chancen...").
Meiner Meinung nach wurde hier eine "günstige" Studentenkraft gesucht, die in der Abteilung hilft und Tipps gibt, aber nie wirklich übernommen werden sollte.
Während der Zeit wurden dann nochmal "Anreize" nach dem Motto "wenn sie Thema XY gut behandeln, ist ihnen der Platz hier im Unternehmen bestimmt sicher" gegeben.

In dem Thomas-Programm für Abschlussarbeiten wird darauf hingewiesen (siehe Website), dass ein genereller Einstieg im Anschluss möglich sei. Mir ist natürlich bewusst, dass hiervon im Sonderfall abgesehen werden kann, falls schlechte Leistungen erbracht wurden oder die Person einfach nicht zum Unternehmen passt. Es gab aber zu keiner Zeit Spannungen zwischen mir und den Kollegen oder waren meine Leistungen schlecht.

Fortsetzung siehe unten...

Image

Ist nach wie vor sehr gut, aber durch viele Neueinstellungen und großem Wachstum am bröckeln.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt für eine Abschlussarbeit im Unternehmen entspricht dem allgemeinen Schnitt und war vollkommen in Ordnung.

Vorgesetztenverhalten

An sich auch super, aber ich muss aufgrund der unten angesprochenen Thematik 3 Sterne abziehen. Ansonsten wurde mir immer geholfen und respektvoll entgegengetreten.

Arbeitsbedingungen

Durch den Umzug nach Betzdorf ging leider viel Modernität verloren, da die angemieteten Büros dort selbst älter sind als in Herdorf. Es fehlen zum Beispiel Klimaanlagen. Ansonsten sind die Tische und Computer auf aktuellem Stand.

Kommunikation

Wie auch in vielen anderen Abteilungen und Firmen kann es vorkommen, dass bestimmte Dinge bewusst oder unbewusst nicht kommuniziert werden. So kann es passieren, dass einige Aufgaben doppelt erledigt werden.

Interessante Aufgaben

Mir wurden von Anfang an interessante und wichtige Aufgaben auf dem Gebiet meiner Abschlussarbeit gegeben.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sandra Günther, Referentin Personalmarketing
Sandra GüntherReferentin Personalmarketing

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es ist sehr schade, dass Ihre Hoffnungen nach Ihrer Abschlussarbeit übernommen zu werden enttäuscht wurden.

Leider ist es nicht möglich, jeden einzelnen Absolventen bei Thomas einen festen Arbeitsplatz anzubieten. Das suggerieren wir daher auch nicht in unseren Vorstellungsgesprächen. Wenn eine Stelle in einem passenden Bereich vakant ist, startet der normale Bewerbungsprozess und wir freuen uns über die Bewerbung "unserer" Studenten. Dabei ist es sicherlich von Vorteil, durch die Abschlussarbeit bereits einen Einblick bei Thomas gewonnen zu haben.

Eine Abschlussarbeit bei Thomas ist eine Win-Win Situation: Für die Studierenden ist es Praxiserfahrung über die Prozesse und Aufgaben in einem Unternehmen und Thomas profitiert von relevanten Ergebnissen. Natürlich wird diese Arbeit auch entlohnt, eine Übernahmegarantie können wir verständlicherweise nicht geben.

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
MEHR BEWERTUNGEN LESEN