Toedt, Dr. Selk & Coll. GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

16 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

16 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Cooles Produkt, nette Kollegen, schwache Mitarbeiterführung, Work-Life-Balance optimierungsbedürftig

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkt ist spannend und man hat auch als Berufseinsteiger die Möglichkeit, vielfältige, spannende und anspruchsvolle Aufgaben zu erledigen und Verantwortung zu übernehmen. Auch der Kundenkontakt ist positiv, die Kunden sind Hotels im 4-/5-Sterne Bereich.
Die Büroräume sind zentral in der Münchner Maxvorstadt gelegen, besser geht’s kaum.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es ist sehr schade, dass man den Wert eines zufriedenen Mitarbeiters auch im Jahre 2018 noch nicht zu schätzen weiß. Man hat leider viel zu oft den Eindruck, dass Mitarbeiter leicht austauschbar wären. (obwohl das definitiv nicht so ist, das Produkt und die Aufgaben sind komplex und es gibt eine lange Einarbeitungszeit!)

Das zeigt sich beispielsweise daran, dass keine Überstunden ausgeglichen werden. Es gibt zwar eine Zeiterfassung, diese wird aber dazu genutzt, um die Raucherpausen zu checken.

Auch das Fehlen einer richtigen Personalabteilung merkt man. Es gibt kein wirkliches Personalentwicklungskonzept, die meisten Entscheidungen werden unter wirtschaftlichen Aspekten getroffen.
Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen haben, werden eigentlich immer schlecht gemacht und zum Sündenbock für Dinge, die schlecht gelaufen sind, gemacht. Dies hat leider System.

Auch ist es so, dass feststehende Prozesse oft seitens der Geschäftsführung übergangen werden, um schnell etwas durchzubringen. Oft zeigt sich im Nachhinein, dass dieser Aktionismus nicht zum Ziel geführt hat. Besser wäre, Prozesse konsequent einzuhalten.

Verbesserungsvorschläge

Mehr in gute Mitarbeiter und deren Zufriedenheit investieren.
Auch mal selbstkritisch sein.
Konsequent sein.
Weniger Aktionismus.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wurde leider im Verlauf meines Beschäftigungsverhältnisses immer schlechter. Dies lag vor allem an der hohen Arbeitslast, die auf zu wenige Schultern verteilt wird und dem damit verbunden Stress und dem fehlenden Verständnis seitens der Geschäftsleitung. Aus diesem Grund war auch die Krankheitsquote und Fluktuation enorm hoch.

Image

Leider muss man sagen, dass das Image nicht der Realität entspricht. Man wäre gerne mehr als man ist, strebt eine internationale Expansion an, übersieht dabei aber leider die Basics vor Ort in München. Das ist sehr schade, da das Potential da wäre, wenn man erst einmal "kleine Brötchen backen würde" und dann auf dieser Basis aufbaut. Dies geht aber nur mit guten und zufriedenen Mitarbeitern und weniger Fluktuation.
Die Firma an sich hat ein innovatives Produkt und ein gutes Gespür für Trends und neue Ideen. Leider hapert es dann an der Umsetzung, weil zu wenig Mitarbeiter da sind, um die Punkte ordentlich umzusetzen und zu testen.

Work-Life-Balance

Die Work Life Balance ist durchschnittlich. Die Anzahl der Urlaubstage ist im Vergleich gering. Es gibt keinen Überstundenausgleich. Die Regelarbeitszeit ist 9 bis 18 Uhr, man kann aber nach Absprache mit den Kollegen früher oder beginnen. Auch Homeoffice ist möglich.
Es wird seitens der Geschäftsführung als Selbstverständlichkeit angesehen, dass Mitarbeiter Überstunden machen und auch abends länger bleiben ("Karriere wird nach 8 gemacht"). Dass man dann auch über die erlaubten 10 Stunden Arbeitszeit kommt, wird nicht kontrolliert bzw. verhindert.

Karriere/Weiterbildung

Auf dem Papier gibt es gute Karriere- bzw. Aufstiegschancen. Wenn man engagiert ist und möchte, kann man mehr Verantwortung übernehmen und auch eine Führungsposition erreichen. Allerdings darf man auch dann keinen Bereich richtig selbstständig leiten. Je nach Lust und Laune funkt die Geschäftsleitung dazwischen.
Weiterbildung gibt es, allerdings zu 95% intern. Schade, dass man langjährige Mitarbeiter nicht mit externen Schulungen unterstützt. (z.b. Projektmanagement, ...)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt leicht über dem Durchschnitt der Tourismusbranche. Gehalt und Reisekosten werden stets pünktlich gezahlt.
Es gibt keinen Überstundenausgleich, kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.
Kaffee ist kostenlos, 1 mal im Jahr gibt es ein Sommerfest und eine kleine Weihnachtsfeier.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein spezielles Konzept.
Auch kurze Dienstreisen oft via Flugzeug statt Bahn. Hier wird eher auf die Kosten als auf die Umwelt geschaut.
Es gibt ein Firmenfahrrad.

Kollegenzusammenhalt

Die Atmosphäre zwischen den Kollegen war gut. Natürlich gibt es immer mal den ein- oder anderen "Querschläger", aber zum Großteil herrschte ein sehr guter Zusammenhalt. Es wird gemeinsam Mittag gegessen und auch neben der Arbeit gibt es immer wieder mal gemeinsame Aktivitäten. Auch Abteilungsübergreifend herrschte eine gute Stimmung und Zusammenarbeit.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist alles in allem eher jung, dies hängt aber eher mit der Branche und den Einstiegsgehältern zusammen. Ältere, langjährige Mitarbeiter/innen werden geschätzt und unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

Ich beschreibe im Folgenden das Vorgesetztenverhalten seitens der Geschäftsführung.
Alle weiteren Vorgesetzten unter der Geschäftsleitungsebene haben wenig wirkliche Verantwortung. Sie dürfen für eine gewisse Zeit selbstständig Entscheidungen treffen, werden dann aber im Nachhinein für alles, was irgendwie schief läuft, verantwortlich gemacht, auch wenn sie nichts dafür können. Dies ist wirklich schade, da es einige Teamleiter und Teamleiterinnen mit großem Potential gab bzw. gibt.

Schade ist außerdem, dass oft in identischen Situationen unterschiedlich gehandelt wird. Etwas, das der eine Mitarbeiter macht, ist total super, bei einem anderen Mitarbeiter total schlecht. Der einzige Unterschied ist nur die aktuelle Laune seitens der Geschäftsleitung.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen sind gut, die Büros sind hell und sauber. Die Arbeitsplätze sind mit allem ausgestattet, was man benötigt. Lärmpegel ist teilweise etwas hoch.
Aufgrund der Lage gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Parken ist schwierig. Die Firma hat keine Parkplätze für Mitarbeiter.

Kommunikation

Die Kommunikation war zufriedenstellend. Es gab regelmäßige Meetings, in denen die Mitarbeiter über Gewinne & Strategie informiert wurden.

Gleichberechtigung

Es herrscht definitiv Gleichberechtigung zwischen weiblichen und männlichen Kollegen. Außerdem ist das Team sehr international. Es gibt einige Kollegen in Elternzeit, der Wiedereinstieg ist möglich und wird von der Geschäftsleitung unterstützt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren durchweg sehr interessant. Wenn man möchte und Einsatz zeigt, kann man schnell viel Verantwortung übernehmen und seine Aufgaben selbst gestalten. Auch regelmäßige Kundentermine sind je nach Abteilung möglich. Das Produkt, die Software dailypoint, ist toll und man hat die Möglichkeit, selbst Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge zu machen. Auch Kundentermine und Geschäftsreisen sind in vielen Bereichen Teil der Tätigkeit.

Noch nie bin ich so gerne zur Arbeit gegangen.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, Offene Kommunikation und Feedback, sehr gute Verkehrsanbindung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht empfehlenswert!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

---

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Behandelt MA sehr unterschiedlich je nach Sympathie
- Lob ist ein Fremdwort in diesem Unternehmen

Verbesserungsvorschläge

Umgang der Geschäftsführung mit Arbeitnehmern ist unterirdisch und unfair.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Für mich war das Unternehmen leider nicht geeignet

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Ich würde der Firma raten, den Mitarbeitern besser zuzuhören. Was ich gut fände wäre z.B. anonymes Feedback, bei dem jeder Mitarbeiter aufschreiben kann, was ihm gefällt und woran er etwas ändern würde. Daraus könnte die HR Abteilung Maßnahmen zur Zufriedenheitssteigerung ableiten.
Insbesondere wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, kann man meiner Ansicht nach viel aus den Gründen lernen. Bei mir war der ausschlaggebende Grund die starke Kontrolle über die Anwesenheitszeit und die geleisteten Überstunden. Ich hätte mir im Gegenzug zu guter Arbeitsqualität gerne mehr Vertrauen und Freiheiten gewünscht.

Arbeitsatmosphäre

In dieser Firma ist ein guter Mitarbeiter derjenige, der Überstunden macht. Regelmäßig wird einem nahegelegt doch abends länger zu bleiben und morgens früher zu kommen. Ein Ausgleich dieser Mehrarbeit ist nicht möglich, weder durch Geld noch durch Freizeit.
Manche Kollegen haben dieses Verhalten schon so sehr verinnerlicht, dass sie selbst anfangen, neue Mitarbeit zu tadeln, sollten diese erst drei Minuten vor offiziellem Arbeitsbeginn eintreffen.
Regelmäßige Pflichtmeetings vor und nach der regulären Arbeitszeit, bei denen eine Anwesenheitsliste mit Unterschrift der einzelnen Mitarbeiter geführt wird, verstärken den Eindruck, dass hier Leistung einzig an investierter Zeit gemessen wird.

Image

Bevor ich anfing dort zu arbeiten hatte ich ein sehr gutes Image der Firma. Bei den Vorstellungsgesprächen und auch beim Probearbeitstag erschien mir alles perfekt und ich war hochmotiviert.
Meine Erwartungen wurden letztendlich leider nicht erfüllt. Für andere Personen, die etwas weniger Freiheit und mehr Führung benötigen ist dieses Unternehmen aber sicher geeignet.

Work-Life-Balance

Ich hatte den Eindruck, dass sich hier alles ums Thema Überstunden dreht und nicht um Arbeitsqualität. Damit wurde mir leider jegliche Motivation genommen.
Wer einen Arzttermin hat, kann auch mal später kommen / früher gehen, solange eine Bescheinigung vorgelegt wird. Langzeitmitarbeitern wird in Ausnahmefällen anscheinend auch Homeoffice gestattet.

Karriere/Weiterbildung

Mir persönlich wurden keine Perspektiven im Unternehmen aufgezeigt, auf die ich hinarbeiten konnte. Selbstständige Weiterbildungsmaßnahmen durch Online-Workshops während der Arbeitszeit wurden mir untersagt, obwohl sie meine Performance gesteigert hätten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kam immer pünktlich, ist für München aber unterdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Lampen wurden bereits bei geringstem Lichteinfall ausgeschaltet und es wurde auch darauf geachtet, dass die Heizung nicht zu hoch gedreht war.

Kollegenzusammenhalt

Einige Kollegen sind nett und hilfsbereit und nehmen sich auch Zeit, Sachverhalte zu erklären.
Manche Kollegen haben Gefallen daran gefunden, neue Mitarbeiter zu erziehen und zurechtzuweisen.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Kollegen werden genauso behandelt wie jüngere.

Vorgesetztenverhalten

Bei Problemen oder Fragen konnte ich mich an meinen Vorgesetzten wenden. Eine tolle Initiative der Firma waren die Feedbackgespräche. Dort konnte ich ansprechen, was mir gefällt und was ich verbessern würde.
Leider hatte ich nicht den Eindruck, dass das Feedback sehr ernst genommen wurde.
Am Tag meiner Kündigung habe ich erklärt, wieso ich mich entschlossen habe, das Unternehmen zu verlassen. Es waren die gleichen Gründe, die ich bereits im Feedbackgespräch dargelegt hatte, doch mein Vorgesetzter war ganz überrascht als hätte er bei meiner Kündigung zum ersten Mal davon gehört.
Ich fände es schön, wenn man den Mitarbeitern besser zuhören und ihre Meinung ernster nehmen würde, um die Zufriedenheit zu steigern.

Arbeitsbedingungen

Die Lage des Büros ist sehr zentral und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Laptops sind schon etwas älter aber noch funktionsfähig.
Den Tag über sollte dokumentiert werden, an was man gearbeitet hat. Am Ende des Tages musste diese Übersicht an die Führungskräfte geschickt werden, die manchmal auch Rückfragen stellten.

Kommunikation

Die Kommunikation mit Kollegen findet fast ausschließlich per Telefon statt, auch wenn man 3 Meter voneinander getrennt sitzt. Selbstorganisierte Meetings, um aktuelle Themen zu besprechen, sind nicht die Regel.
Einmal pro Woche gibt es verpflichtende Teammeetings außerhalb der regulären Arbeitszeit, um Neuerungen bekannt zu geben.
Vieles, vor allem Unangenehmes wie das Ausscheiden eines Mitarbeiters, wird allerdings versucht, so lange es geht geheim zu halten.

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter werden unabhängig von Geschlecht und Alter gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind abwechslungsreich und interessant. Wer viele Überstunden leistet, bekommt als Anerkennung schnell Verantwortung übertragen, was zu noch mehr Überstunden führt.

Spannender Job

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Geschäftsführung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

super nette Kollegen und ein total spannendes Umfeld. Wird definitiv nie langweilig.

Verbesserungsvorschläge

Größere Büros


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolles Team und spannendes Produkt

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- sehr guter Team-Zusammenhalt
- neue Mitarbeiter werden schnell integriert
- flache Hierarchien
- spannendes und innovatives Produkt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Director of Sales

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tätigkeitsfeld, Innovationen, Dynamik, Lage des Büros, stetiges Wachsen des Unternehmens


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolles Produkt, viel Verantwortung

3,8
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolles Produkt
Verantwortung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine flexiblen Arbeitszeiten
Kein Überstundenausgleich

Verbesserungsvorschläge

Verbesserung der Work/Life Balance


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Stephanie Goldbrunner-JungDirector Corporate Projects

Liebes Team-Mitglied,

vielen Dank für deine Feedback und deine offene Meinung. Wir haben das Arbeitszeitenmodell intern überarbeitet und angepasst, um den Mitarbeitern flexiblere Arbeitszeiten zu ermöglichen.

Lieben Dank,
die TS&C Geschäftsleitung

Guter Arbeitgeber & tolles Produkt. Personaltechnisch kleine Abstriche

3,8
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Entwicklungsmöglichkeit
Tolles Produkt
Nettes Team

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Überstundenausgleich
Keine Gleitzeit


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Der Spaß kommt nie zu kurz

4,3
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeiten in einer interessanten Branche. Ständiger Kundenkontakt. Kennenlernen vieler Hotels und Serviceansätze.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kleine Büros

Verbesserungsvorschläge

größere Büros

Image

Technologie steht im Vordergrund. Einzigartige Umsetzung im Bereich der Hotellerie. Marketing wird endlich messbar. Gutes und vertrauenswürdiges Image durch das zweite Standbein als externe Datenschutzbeauftragte.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen