Transmedia Kabelverbindungen als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 von 53 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 1,6Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Wer hier arbeiten möchte, sollte sein Privatleben (Familie, Hobby, Freizeit) aufgeben.

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Rücksicht/ Respekt an Mitarbeiter. Die Mitarbeiter im Verkauf werden anders behandelt, wie z. B. Scherze machen nach dem Motto Motivation geben, da die direkt mit den Kunden zu tun haben. Ständig werden Mitarbeiter entlassen. Arbeitszeit geht weit in den Abendstunden. Oftmals lernt man in den Gesprächen über das Privatleben der Geschäftsleitung kennen. Für die Mitarbeiter sollte 1.Priorität die Arbeit sein, dann die Familie. Vergütung ist schlecht. Der Umgang gegenüber Mitarbeitern ist schlecht. Die Art und Weise wie die mit Mitarbeitern reden, kommt so rüber als wären alle Idioten. Die Geschäftsleitung machen gerne Scherze über andere Menschen, woraus man die unsoziale Seite entnehmen kann. Langfristig kann kein Mitarbeiter hier gedulden, es sei denn Du spielst mit...

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter nicht als Arbeitstiere betrachten, sondern auch die menschliche Seite anerkennen, indem man die Arbeitszeit wegen unwichtigen Gesprächen/Mitarbeiterversammlungen nicht überschreiten lassen sollte.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Hans-Ulrich FrankGeschäftsführer

Als Geschäftsführer der Transmedia GmbH möchte ich zu dieser Bewertung keinen Kommentar abgeben.
Allerdings will ich im Folgenden einige nachweisbare Fakten über die Mitarbeiterkultur aufführen. Dadurch wird dem Leser sehr schnell klar, worauf derartige Bewertungen eigentlich abzielen.
Im Rahmen der jährlichen ISO9001-Auditierung hat unser Qualitätssicherheitsbeauftragter eine ganz neue, streng neutral gehaltene Befragung der Mitarbeiterzufriedenheit durchgeführt.
Ergebnis:
5 Sterne 99 26%
4 Sterne 185 49%
3 Sterne 75 20%
2 Sterne 20 5%
Gefragt waren hier 22 verschiedene Kategorien.
75% der Mitarbeiter sind somit mit Transmedia sehr zufrieden bis bestens zufrieden. Das spiegelt auch die Zugehörigkeitszeit zum Unternehmen wider:
Über 40% sind schon länger als 10 Jahre dabei. Gerade dieses Jahr haben wir ein 30-Jähriges und drei 25-Jährige Dienstjubiläen zu feiern.
Ganz ehrlich: auf diese Zahlen bin ich stolz und meine Mitarbeiter auch. Was mache ich also für das schlechte Abschneiden bei Kununu falsch?
Gute Mitarbeiter haben eigentlich kein großes Interesse sich bei Kununu zu äußern, allerdings die Mitarbeiter, welche sich bei uns nicht wohlfühlen oder auch nicht übernommen werden, geben sehr schnell negative Bewertungen ab, frei nach dem Motto, denen zahle ich es noch einmal heim. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen fordere ich nicht meine Mitarbeiter auf ständig gute Bewertungen auf Kununu abzugeben, sodass halt nur die schlechten überbleiben. Hier will ich auch zukünftig auf meine Mitarbeiter keinen Einfluss nehmen. Deshalb schreibe ich diesen erklärenden Kommentar.

H.-U. Frank
Geschäftsführer
10.03.2020

Vorsicht! Dieser Arbeitgeber macht krank

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn der Arbeitgeber nicht anwesend ist

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ohne Worte

Verbesserungsvorschläge

Geschäftsführung austauschen Ausrufezeichen

Arbeitsatmosphäre

Die Geschäftsführung tut alles dafür um keine angenehme Arbeitsatmosphäre aufkommen zu lassen

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind eigentlich ganz nett aber die netten bleiben auch nicht sehr lange

Vorgesetztenverhalten

Einfach nur unmöglich! Ich empfehle Compliance Schulungen für die Vorgesetzten

Arbeitsbedingungen

Man wird einfach ausgebeutet Überstunden sind hier die Regel und zwar unbezahlt

Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt ausschließlich nach Arbeitsende mit äußerst langen Wartezeiten.

Interessante Aufgaben

Selbständiges Arbeiten wird unterbunden


Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitgeber-Kommentar

Hans-Ulrich FrankGeschäftsführer

Dies ist nun bereits Ihre 3. Bewertung.
Die 1. Bewertung vom 07.09 war bereits so schlecht, dass Kununu, wegen Verstöße gegen die Kununu-Regeln, diese nicht akzeptierte.
Ihr 2. Beitrag vom 27.09 enthielt ausschließlich Unwahrheiten, sodass ich selbst dafür Sorge getragen habe, dass Kununu diesen wieder inaktiv stellte und Sie aufforderte Ihre Behauptungen zu beweisen. Diese Beweise haben Sie aber allesamt nicht erbringen können!
Deshalb nun Ihr 3. Beitrag, welcher für jeden sichtbar, nicht die geringste konstruktive Kritik enthält, sondern ausschließlich in übelster Weise die Geschäftsleitung beschimpft und das Unternehmen transmedia diffamiert. Da spricht nur noch Wut und Hass.
Da ich Sie genau zuordnen kann, weiß ich, dass Sie vor kurzem aus unserem Verkauf ausgeschieden sind. Ihrer vorliegenden Bewertung möchte ich deshalb nichts Weiteres hinzufügen, entspricht diese doch genau Ihrem Verhalten und Ihrer Leistung in Ihrem Job bei uns.
Verzeihen Sie mir deswegen meine ganz klare Aussage (auch im Namen Ihrer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen): Einen solchen Mitarbeiter braucht kein Unternehmen!

Nur für extrem leidensfähige Zeitgenossen geeignet

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Firma hat durchaus Potential - aber nicht mit der Geschäftsleitung.

Arbeitsatmosphäre

Durch enormen Druck und extrem respektlosen Umgang seitens der Geschäftsleitung ist die Arbeitsatmosphäre sehr angespannt. Ein einigermaßen angenehmes Arbeitsklima entsteht nur, wenn die Geschäftsleitung außer Haus ist.

Work-Life-Balance

Jede noch so unwichtige Kleinigkeit muss mit der Geschäftsleitung geklärt werden. Da Audienzen vorzugsweise in der Mittagspause oder nach Feierabend, oft mit langen Wartezeiten, verteilt werden, erklärt sich der Rest von selbst.

Überstunden werden selbstverständlich nicht bezahlt und da es keinen monatlichen Stundenzettel gibt, lassen sich diese auch nicht nachweisen.

Urlaubssperre vom 15.09. - 31.01. Mitarbeiter müssen während des Urlaubs erreichbar sein.

Noch Fragen??

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich ist hier noch sehr nett formuliert.

Hier werden Mitarbeiter mit einem Hungerlohn abgefertigt, damit die Geschäftsleitung sich ihren dekadenten Lebensstil leisten kann (2 Bentleys, 2 Jaguars, 1 Mercedes).

Kollegenzusammenhalt

Abgesehen von ein paar Ausnahmen das einzig Positive an dieser Firma.

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab, respektlos und unter der Gürtellinie. Mitarbeiter müssen oft Beleidigungen vor versammelter Mannschaft in Kauf nehmen.

Vertrauliche Personalangelegenheiten werden bei offener Tür mit unbeteiligten Personen besprochen.

Kommunikation

Umständlich, umständlicher, Transmedia.

Was in anderen Firmen kurz per Email oder Telefon geklärt werden kann, erfolgt hier durch Audienzen bei der Geschäftsleitung, vorzugsweise in der Mittagspause oder nach Feierabend. Wer auf stundenlange sinnlose Monologe steht, kommt hier voll auf seine Kosten.

Alternativ hat man auch noch die Möglichkeit bei nicht ganz so dringenden Angelegenheiten, der Geschäftsleitung einen Zettel in die Hauspost zu legen.

Gleichberechtigung

Hier wird abgesehen von ein paar Ausnahmen jeder gleich schlecht behandelt.

Interessante Aufgaben

Eigenständiges Denken wird hier kleingeschrieben. Das Hirn in dieser Firma bitte direkt am Eingang abgeben.

Wenn man den Mitarbeitern mehr Eigenverantwortung überlassen würde, könnte die Arbeit sogar etwas Spaß machen. Stattdessen muss man sich mit umständlichen, unlogischen Arbeitsabläufen herumschlagen. Sowas macht keinen Spaß und kostet Zeit und somit auch Geld.

Auch eine gerechtere Aufgabenverteilung und eine zeitgemäße Ausstattung (Ablagesystem stammt noch aus der Steinzeit) würde hier schon einiges bringen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Hans-Ulrich FrankGeschäftsführer

Natürlich lese ich mir gerne Firmenbewertungen durch, um daraus Verbesserungsmöglichkeiten für das Unternehmen und unsere Mitarbeiter zu erarbeiten.
Bei der vorliegenden Bewertung habe ich hierzu aber leider keine Möglichkeiten, sind doch viele der Behauptungen einfach nur unwahr.
Gerade ich als Teil der Geschäftsleitung lege Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre und Betriebsklima. Ebenso auf einen guten Umgang mit Mitarbeitern. Hierfür spricht die Zufriedenheit der Mehrzahl der Mitarbeiter eine deutliche Sprache.
Doch wie immer im Leben: man kann nicht allen alles recht machen.
Da ich die Schreiberin dieser Bewertung sehr gut kenne, sie hat als Profiverkäuferin gearbeitet, kann ich die Bewertungen nicht nachvollziehen. Von Anfang an hat sie sämtliche Unterstützung in Form von Schulungen, Einarbeitungen und Verkaufsunterstützungen erhalten. Wo nur möglich werden unsere Mitarbeiter gefördert, um optimale Leistungen zu erzielen. Alles andere macht ja wohl auch keinen kaufmännischen Sinn.
Wenn man sich allerdings nicht in ein Team einbringen möchte, sich während der Arbeitszeit die Fingernägel lackiert (wie, kaum zu glauben, tatsächlich geschehen) wird man auch dem Erfolg hinterherlaufen. Schuld sind natürlich immer die Anderen, besonders die böse Geschäftsleitung.
Gehaltlich zahlen wir gerade im Verkauf deutlich über jeden Tarif. Keiner wird mit einem Hungerlohn abgefertigt.
Selbstverständlich werden Überstunden aller gewerblichen Mitarbeiter bezahlt, müssen aber vom Vorgesetzten angeordnet oder genehmigt sein. Eine Urlaubssperre vom 15.09. – 31.01. (Hochsaison) gilt ausschließlich für den Verkauf für längere Urlaubszeiten über einer Woche und wird so auch akzeptiert. Mitarbeiter müssen generell nicht nur im Urlaub nicht, sondern auch nach Feierabend nicht erreichbar sein, außer bei leitenden Mitarbeitern, kommt aber äußerst selten vor.
Wo ich der Schreiberin recht gebe:
Die Firma hat durchaus Potential – aber nur mit wirklich fähigen Mitarbeitern, die uns zum Glück erhalten geblieben sind. Die anderen wollen keine echte Bewertung für Verbesserungen abgeben, sondern möglichst ihren eigenen Frust loswerden und alles nur kaputt machen. Fragen Sie doch mal unsere beschäftigten Mitarbeiter oder die Damen, welche nach ihrer Mutterschaft gerne wieder bei uns anfangen. Oder lesen Sie einfach den Sturm der Entrüstung etlicher Mitarbeiter aufgrund dieser Bewertung.