Navigation überspringen?
  

trend:researchals Arbeitgeber

Deutschland Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?

trend:research Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
1,50
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,50
Respekt
3,00
Karrierechancen
1,50
Betriebsklima
1,50
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
1,00
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Keine Ausbildungsmaterialien bezahlte Fahrtkosten bei 2 von 2 Bewertern keine bezahlte Arbeitskleidung keine flex. Arbeitszeiten keine Essenszulagen keine Kantine keine betr. Altersvorsorge gute Anbindung bei 1 von 2 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Mitarbeiterevents bei 1 von 2 Bewertern keine Internetnutzung keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt keine Barrierefreiheit Parkplatz bei 1 von 2 Bewertern kein Mitarbeiterhandy keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 11.Jan. 2013
  • Azubi

Die Ausbilder

Anfänglich noch bemüht, etwas beizubringen, aufgrund des Personalmangels jedoch bald nicht mehr möglich. Zum Teil wirre Aufgabenverteilung, manchmal sehr stumpfe Arbeit, manchmal einem Azubi unangemessen hoch. Ausbilder hatten (gefühlt) keinen festgelegten Plan für die Azubis, der vorgeben sollte, welche Aufgabenfelder während der Ausbildung behandelt werden

Spaßfaktor

Trotz der schlechten Stimmung, die von der Geschäftsführung ausging, war das Zusammenarbeiten mit den Mitarbeitern IMMER positiv. Starker Zusammenhalt, auch außerhalb der Arbeitszeit.

Aufgaben/Tätigkeiten

Anfänglich noch sehr interessant, wurde es jedoch mit zunehmender Dauer sehr eintönig. Aufgaben waren eigentlich von Anfang an immer gleich, wenig Möglichkeiten, den Horizont zu erweitern. Keine Möglichkeiten, in viele Bereiche "hineinzuschnuppern", sondern sehr beschränkt ("spezialisiert")

Abwechslung

Man musste sich schon hervortun, um wenigstens die eine oder andere Aufgabe zu bekommen, welche den Arbeitsalltag etwas abwechslungsreicher gestaltet hat. Wie schon gesagt, Aufgaben waren i.d.R. immer die gleichen.

Respekt

Untereinander sehr respektvoll, Geschäftsführung öfter sehr schikanierend. Man wurde von oben herab behandelt, und so hat man sich auch gefühlt.

Karrierechancen

Im Unternehmen selbst vorhanden, nach der Ausbildung ist man i.d.R. Projektleiter. Will man sich aber weiterbilden mit Seminaren oder Programmen, die von keinem direkten Nutzen für das Unternehmen sind, wird keine Erlaubnis gegeben. Prozesse werden unnötig in die Länge gezogen, vermutlich hofft die Geschäftsführung, dass die Anfrager irgendwann genervt/resigniert aufgeben und man bekommt kein klaren Ja oder Nein. Sehr frustierend.

Betriebsklima

Sehr stressig, häufig unter Zeitdruck aufgrund der leider häufigen Einarbeitung neuer Mitarbeiter.
Knapp 3 Monate (!!) gab es keine Personalabteilung, alles musste direkt mit der Geschäftsführung abgesprochen werden, was dazu geführt, dass viele Themen nicht behandelt wurden und der Stress immer weiter zunahm.

Ausbildungsvergütung

Ein Witz. Für die hohe Stundenanzahl und die wenigen Urlaubstage vollkommen unangemessen. Man muss Reserven haben, um die Ausbildung ohne Schulden zu überstehen oder sich einen Nebenjob suchen.

Arbeitszeiten

Vollkommen unflexibel und sehr lang. 42 Stunden pro Woche. Ein mir vollkommen unbekanntes Gleitzeitsystem: man kann früher kommen, aber nicht früher gehen. 8.30 Uhr Beginn, 18.00 Uhr Ende, Mittagspause genau 1 Stunde. Wenn man das Pech hat, "nur" zwei Minuten vor Arbeitsbeginn das Gebäude zu betreten und der Geschäftsführung begegnet, muss man sich Aussagen anhören wie "Wie willst du denn pünkltich um halb 9 anfangen zu arbeiten, dein PC muss doch noch hochfahren?".

Verbesserungsvorschläge

  • Aktive Förderung der Azubis (Besuch von Events, die der Karriere des Azubis fördern, unterstützen) Einführung von Gleitzeit Regelmäßige Treffen der Azubis, um über Fragen/ ggf. Probleme zu sprechen Wertschätzung der Mitarbeiter (durch die Geschäftsführung) verbessern Personal in ihren Aufgaben/Themen richtig schulen

Pro

Die Kollegen dort sind genial. Man kennt sich sehr gut untereinander, geht zusammen feiern und jeder hilft eigentlich jedem.

Contra

Führungsstil des Unternehmens ist weder nachhaltig noch förderlich für das ganze Team. Praktikanten, Azubis und Trainees in einem schnellen Rhythmus einzustellen (die dann entweder ihr Praktikum bald beendet haben oder kündigen) kann auf Dauer keine Lösung sein.

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
2,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
2,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

bezahlte Fahrtkosten wird geboten
  • Firma
    trend:research GmbH
  • Stadt
    Bremen
  • Jobstatus
    k.A.
Wie ist die Unternehmenskultur von trend:research? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Die Ausbilder

oft kein ASP vorhanden

Respekt

von der Geschäftsleitung wird allen Beschäftigten gegenüber kein Respekt gezeigt

Verbesserungsvorschläge

  • Neuausrichtung des Führungsstils 

Pro

abwechslungsreiche Inhalte, Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung,

Contra

keine Wertschätzung der Mitarbeiter, sehr geringe Bezahlung, sehr hohe Arbeitszeit,

Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
1,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

bezahlte Fahrtkosten wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    trend:research GmbH
  • Stadt
    Bremen
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2012
  • Unternehmensbereich
    Sonstige