Vitakraft pet care GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Das wichtigste Kapital der Firma, sind ihre Mitarbeiter. Wann versteht das Unternehmen das endlich?

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Vitakraft in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Selbstgesttaltung der Arbeit. So lange man seine Arbeit schafft, wird man in Ruhe gelassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich glaube die oberen Punkte haben bereits alles gesagt.

In dem aktuellen Zustand, kann ich dieses Unternehmen, keinen potentiellen Bewerber empfehlen. Es muss sich sehr viel ändern.

Verbesserungsvorschläge

- Der Knochen kommt schon lange nicht mehr zum Hund!!! Das Unternehmen muss endlich anfangen, die Mitarbeiter als ihre wichtigste Resource zu behandeln. Dazu zählt eine adäquate Bezahlung und Unternehmensführung.
Wieviele gute Mitarbeiter und Key User müssen das Unternehmen noch verlassen, damit es endlich verstanden wird!?

- Regelmäßige Anonyme Fragebögen hinsichtlich der direkten und indirekten Vorgesetzten inkl. Bewertung, mit klaren Maßstäben und Konsequenzen.

- Home Office anbieten (und dann auch erlauben!!!)

- Die Mitarbeiter "groß" und nicht "klein" aussehen lassen.
Es ist das Jahr 2019! Es wird Zeit, dass alle Entscheidungsträger endlich in der Gegenwart ankommen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr stark von der Abteilung und dem Vorgesetzten abhängig. Offiziell gibt es seit einigen Jahren eine "Fehlerkultur". Im echten Leben, muss sich der Mitarbeiter in der Regel für jeden Fehler rechtfertigen.

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert, ein Meeting jagt das nächste.
Es wird viel gesprochen und am Ende des Tages, ist man nicht all zu selten genauso schlau wie vorher.

Kollegenzusammenhalt

Die allermeisten Mitarbeiter halten zu ihren Kollegen.
Das ist auch das einzige, was dieses Unternehmen zusammenhält und funktionieren lässt.

Work-Life-Balance

Theoretisch gibt es eine Work-Life-Balance, die auch gefördert wird. Das Vorgesetzten Verhalten an den Mitarbeiter widerspricht dem meistens. Es herrscht durch die Bank DRUCK, DRUCK und nochmals DRUCK.
Dabei interessiert es der Unternehmensführung, also auch der Führungskraft, sonderlich wenig, dass die meistens Mitarbeiter bereits deutlich über ihren Grenzen arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt vorbildliche und qualifizierte Vorgesetzte.
Leider überwiegen die "Ja"-Sager... Besonders in den letzten Jahren hat das Unternehmen viele Führungskräfte eingestellt, die weder ein ausreichendes technisch Wissen verfügen, noch wissen wie man mit Mitarbeitern umgeht.

Strategisches Wissen reicht nicht aus, wenn man weder weiß, wie man dieses technisch umsetzt (Und dafür einen Berater nach dem anderen in das Unternehmen holt) und die Mitarbeiter damit mitnimmt.

Interessante Aufgaben

Überwiegend positiv. Das Unternehmen lässt einem, zum größten Teil , sehr viele Freiheiten bei der Arbeitsgestaltung. Ob die Arbeit interessant ist, hängt klar von der Position ab.

Umgang mit älteren Kollegen

Man sollte lieber in einem anderen Unternehmen alt werden. Kollegen Ü50 werden nicht all zu selten "abgestempelt".

Arbeitsbedingungen

Die allermeisten Büros haben keine Klimaanlagen. Wer hat Lust im Sommer bei über 35 Grad im Büro zu arbeiten? Das ist unzumutbar und für mich unverständlich. Das Unternehmen investiert in neue Büro Austattung, weigert sich aber, seinen Mitarbeitern einen angenehmen Arbeitsplatz im Sommer zu gewährleisten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jedes Jahr absurd hohe Vernichtungskosten, wegen mangelnder Planung und Überwachung. Auf näheres darf ich nicht eingehen...

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter werden pünktlich gezahlt!

Das Gehalt passt durch die Bank nicht zu den Qualifikationen und Verantwortungen.

Es ist leider nicht unüblich, dass man mit den selben Qualifikationen, ohne große Anstrengung, woanders bis zu 60% mehr verdienen kann. (Genau das haben auch viele bereits wahrgenommen)

Die Unternehmensführung denkt auch nicht daran die eigenen Mitarbeiter fair zu entlohnen. Um es im Original zu zitieren, "kann jeder Vitakraft Mitarbeiter froh sein, im Unternehmen arbeiten zu dürfen".

Image

Außen Hui, Innen Pfui.
Die Stimmung ist seit Jahren sehr gedrückt.

Hohe Mitarbeiter Fluktuation.


Gleichberechtigung

Karriere/Weiterbildung