Weigel Meßgeräte GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 1,5Weiterempfehlung: 13%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Nicht empfehlenswert


1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

gibt es leider nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mehr auf die Mitarbeiter eingehen

Verbesserungsvorschläge

Nirgends

Kollegenzusammenhalt

Vorne Freundlich, hintenrum das Messer

Vorgesetztenverhalten

alle Überheblich

Gehalt/Sozialleistungen

Frechheit


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung


Unter aller Sau


1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Homeoffice, Desinfektionsmittel und Seife sind Mangelware, Hauptsache es wird gespart

Verbesserungsvorschläge

Desinfektionsmittel und Seifen bereitstellen

Kommunikation

Ja, hinter dem Rücken anderer

Gehalt/Sozialleistungen

Die Bezahlung ist ein Witz


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung


Katastrophaler Umgang und keine Herausforderung


2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Toller Kollegenzusammenhalt, jeder kennt jeden (Fluch und Segen). Sehr angenehme Arbeitszeiten. Ich hatte einen sehr guten Draht zu meinem Vorgesetzen, war immer fair und trotz Überlastung immer Zeit für mich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die soziale Komponente nimmt immer weiter ab. Neue haben es schwer Anschluss zu finden, da sehr viele langjährige Mitarbeiter im Unternehmen sind. Neue Mitarbeiter werden zumeist kritisiert und ausgegrenzt. Mitarbeiter werden nicht nach Leistung sondern nach dem persönlichen Verhältnis beurteilt. Bezahlung ist weit unter dem Tarif. Erhöhungen gibt es praktisch kaum.
Produkte, Gebäude, Sanitärräume und Arbeitsmaterialien veraltet. Relativ sauber aber nicht wirklich rein. Digitalisierung ist noch lange nicht angekommen. Uninteressante auslaufende Produkte. Persönliche Entfaltung ist nicht möglich und auch nicht gern gesehen. Leistungsträger werden ausgebremst und schlecht gemacht. Arbeitsende wird abgewartet, petzen ist an der Tagesordnung, FK hetzen gegeneinander auf und lästern sowieso. Kollegen aus anderen Abteilungen werden schlecht gemacht und diffamiert. Wenn etwas persönliches erzählt wird, wissen es innerhalb weniger Stunden fast alle im Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

IT und Kommunikation Systeme sind in die Jahre gekommen und sollten ausgetauscht werden. Gebäude, Arbeitsplätze und Sanitärräume sind nicht mehr zeitgemäß, unbedingt renovieren. Gesprächsinhalte nicht weiter erzählen. Mitarbeiter schulen und an neue Medien heranführen.
Die Kritikpunkte überwiegen und ich kann keinem dieses Unternehmen empfehlen.

Arbeitsatmosphäre

Bis auf einen Vorgesetzten gibt es kein Lob.

Kollegenzusammenhalt

Ist gut, aber das Lästern ist unmöglich.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro. Einrichtung sehr alt und kaputt. Fenster nicht dicht. Im Winter zieht es an den Fensterdichtungen und Regenwasser fließt an den Wänden.

Gehalt/Sozialleistungen

Weit unter dem Tarif und keine Zielvereinbarungen.


Kommunikation

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung


Katastrophe


1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2017 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts außer die Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles.

Arbeitsatmosphäre

Man wird nicht richtug eingelernt sondern einfach ins kalte Wasser geworfen.

Kommunikation

Findet keine statt.

Kollegenzusammenhalt

Man wird von vorne bis hinten nur verraten wenn man jemand was anvertraut.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind das einzige gute an der Firma.

Vorgesetztenverhalten

Die Leute an der Spitze sind katastrophal. Man kauft für private Zwecke teure Handys auf Firmenkosten aber es is angeblich kein Geld da um die Mitarbeiter mal ordentlich zu bezahlen. Eine Frechheit sowas.

Arbeitsbedingungen

Katastrophal. Wie gesagt ohne richtige Einarbeitung wurden die neuen Mitarbeiter ins kalte Wasser geworfen. Und wehe man machte ein Fehler dann gings richtig unverschämt ab.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltschutz ist dort ein Fremdwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter der Mitarbeiter ist eine Frechheit. Sogar jahre lang ausgebildete werden schlecht bezahlt.

Image

Der Schein trügt.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Karriere/Weiterbildung


Familiärer Mittelstand


3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeitregelung, vielfältiges Aufgabenspektrum, familiäre Arbeitsatmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas starre Organisation für die Unternehmensgröße

Work-Life-Balance

Absolute faire Behandlung der Mitarbeiter. Flexible Arbeitszeitregelung, auch familiäre Einzelfälle werden berücksichtigt


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Dilettantismus in allen Bereichen


1,1
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2016 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung abgeschlossen.

Verbesserungsvorschläge

Sie sollten aufhören im kaufmännischen Bereich auszubilden, da man dort in allen Bereichen nur ausbildungsferne Tätigkeiten sieht und die Ausbildungsleitung nicht geeignet ist. Machen Sie sich bewusst es geht hier nicht um die Gewinnmaximierung Ihres Unternehmens durch billige Arbeitskräfte, sondern um die Zukunft junger Menschen die einmal Fachkräfte werden wollen!

Die Ausbilder

Komplett ungeeignete Person.

Aufgaben/Tätigkeiten

Tätigkeiten im Betrieb waren für den Ausbildungsberuf absolut nicht zielführend.
Einseitig, Ausbildungsfern und stupide... und das auch noch unter Zeitdruck ohne ordentliche Einweisung

Variation

Egal in welcher Abteilung (man war auch in Abteilungen eingesetzt die nichts mit der Ausbildung zu tun haben) man verrichtete überall nur die stupidesten Arbeiten.

Respekt

Seitens des Unternehmens war man als Azubi nur eine billige Arbeitskraft.

Karrierechancen

Keine Vorhanden; selbst wenn man in Erwägung ziehen würde dort zu bleiben.
Übernahme ist allerdings in keinem Bereich möglich.

Arbeitsatmosphäre

Betriebsklima ist geprägt von Vetterlwirtschaft.
Wirklich in jeder Abteilung sehr schlechtes Klima.

Ausbildungsvergütung

Wurde pünktlich bezahlt. Ist allerdings sehr gering nach Vergleichen.

Arbeitszeiten

-Keine flexiblen Arbeitszeiten möglich.
+Keine Überstunden


Spaßfaktor


Unmöglich!!! Dort sollte niemand seine Ausbildung absolvieren.


1,2
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2016 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r abgeschlossen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

, dass man als kaufmännischer Azubi größtenteils ausbildungsfremde Tätigkeiten unter Zeitruck zu verrichten hat.
Bsp. wochenlang nur Geräte auspacken, oder in der Fertigung an der CNC-Maschine arbeitet.

, dass man für die wenigen ausbildungsrelevanten Tätigkeiten keine ordentliche Einweisung bekommt.
Bsp. In der Abteilung Einkauf bekam ich frühs um 7 Uhr eine 3-minütige Einweisung vom Azubi der vorher im Einkauf war. Danach sollte ich alle Aufgaben im Einkauf fehlerfrei erledigen. - so etwas ist unmöglich

Die Ausbilder

Im kaufmännischen Bereich ist die Ausbildungsleitung leider trotz fortgeschrittenen Alters sehr unreif, unfreundlich und nicht sozialkompetent.
(Meine Mit-Azubine hat wegen dieser Person sogar geweint)

Spaßfaktor

Spaßfaktor absolut nicht vorhanden.
Regelrechte Schikane und Missbrauch der Azubis als billige Arbeitskräfte.

Variation

Man hat nahezu alle Abteilungen des Betriebes kennengelernt.
Leider verrichtete man überall nur die stumpfsinnigsten Tätigkeiten.
Bsp. Im Vetrieb wochenlang nur Briefe kuvertiert

Respekt

Von anderen Azubis und Kollegen mit denen man indirekt zu tun hat wurde man freundlich u. mit Respekt behandelt.
Vom Ausbilder wurde man hingegen sehr schlecht behandelt.

Karrierechancen

Seit mehreren Jahren wurde kein Azubi, sei es Lager u. Logistik, Industriekfm, Industriemechaniker oder Industrieelektriker übernommen.
Selbst falls man übernommen wird, gibt es absolut KEINE Karriereaussichten.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist in jeder Abteilung geprägt von Missgunst, Hetze gegen den Betrieb und Lästereien aller Art.

Ausbildungsvergütung

-
Kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. In allen 3 Ausbildungsjahren unterdurchschnittliche Vergütung. (gemessen nach Online-Recherchen und direkter Vergleich in der Berufsschulklasse)

+
pünktliche Auszahlung

Arbeitszeiten

Das einzig positive an diesem Betrieb sind die festen Arbeitszeiten von 7-15:30 Uhr für alle Azubis.
+ keine Überstunden
+ Freitags bis 12:00 Uhr

- starre Arbeitszeiten; keine flexibiliät


Aufgaben/Tätigkeiten


Ein Unternehmen der nächstes Jahr seinen 100 jährigen feiern möchte, hat keinerlei Erfahrungen ein Unternehmen zu führen


1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung