WEPA, Group als Arbeitgeber

WEPA, Group

Mach deine Arbeit

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei WEPA in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliche Abrechnung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nicht nur oberflächlich sagen das die MA wichtig sind

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzten Verhalten verbessern , Wertschätzung , sollen die MA mit ins Boot nehmen

Arbeitsatmosphäre

stell keine Fragen und arbeite

Kommunikation

die ,die es betrifft bekommen keine Informationen

Work-Life-Balance

viel Überstunden, Produktion geht über alles, da bleibt viel auf der Strecke ,

Vorgesetztenverhalten

Fragen und Kritik sind unerwünscht ,Probleme interessieren nicht, mach deine Arbeit, Desinteresse , ziehen ihr Ding durch , Hände kann man kaufen , das sagt alles

Umgang mit älteren Kollegen

zu unbequem, sind nicht mehr zu brechen, zu hoher Kostenfaktor, Neue und Jüngere werden besser behandelt

Arbeitsbedingungen

Muss noch viel verbessert werden

Karriere/Weiterbildung

kommt auf den Vorgesetztem an


Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Arbeitgeber-Kommentar

Kimberly	Stratmann, Junior HR Specialist Group Function
Kimberly StratmannJunior HR Specialist Group Function

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

herzlichen Dank für das ehrliche Feedback.

Ihrer Bewertung lässt sich entnehmen, dass Sie bereits seit einiger Zeit unzufrieden mit Ihrer Tätigkeit bei WEPA sind - dies bedauern wir sehr.

Gerade der von Ihnen angesprochene Umgang mit unseren älteren Kolleginnen und Kollegen widerspricht unseren Werten. Als Mehr-Generationen-Familienunternehmen steht der Mensch, unabhängig vom Alter, immer im Mittelpunkt unseres Handelns.

Weiterentwicklung und kontinuierliche Verbesserung ist unser stetiger Begleiter. Aus diesem Grund finden seit Anfang des Jahres Führungskräfte-Trainings statt. WEPA möchte auf diesem Weg die WEPA Prinzipien vermitteln und einheitlich verinnerlichen.
Falls Sie den Eindruck haben, dass dies in Ihrem Bereich nicht immer der Fall ist, möchten wir Sie dazu aufrufen, mit uns, dem Betriebsrat oder Ihrem Vorgesetzten ins Gespräch zugehen. Denn nur der gemeinsames Dialog kann dazu führen, dass wir gemeinsam Dinge im positiven Sinne ändern. Denn dafür sind wir immer offen. Wir hoffen Sie auch!

Herzliche Grüße
Kimberly Stratmann