Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Westermann 
Gruppe
Bewertungen

114 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 45%
Score-Details

114 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

45 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 55 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Netter AG mit Vorteilen und Nachteilen

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Westermann Druck GmbH in Braunschweig gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Parkplatzsituation
Platzverhältnisse

Verbesserungsvorschläge

Schichtmodell der einzelnen Abteilungen überdenken.
Besserer Umgang zwischen den Abteilungen.
Mit der Stadt reden wegen der Parkplatzsotuation (Sammelparkplatz mit Bus und Bahnverbindung.
Besseres Management von vorbeugenden Wartungen und Reparaturen.

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt sehr nett

Work-Life-Balance

Das angepeilte Schichtmodell ist nicht wirklich Familiengeeignet. Manche werden bevorzugt. Gut ist man kann seine Schichtwünsche mit einbringen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden versprochen, coronabedingt fand leider zu wenig statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vergleich zu anderen ehr schlecht. Schichtzulagen machen den Großteil des Jahresgehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja, nicht wirklich gegeben. Hauptsache die Produktion läuft auf Teufel komm raus

Kollegenzusammenhalt

War bis auf einzelne Ausnahmen super

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut, ab und an launisch. Aus anderen Abteilungen sind stellenweise fachlich und persönlich mieser drauf

Kommunikation

In der Abteilung selbst recht gut, von außerhalb der Abteilung leider nicht so

Gleichberechtigung

Launen Anhängig

Interessante Aufgaben

Viele unterschiedliche Maschine, von extrem modern bis über 30Jahre alte


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Frostiges Klima

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Westermann Verlag in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterrabatte bei Buchbestellungen, Weihnachtsgeld.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Frostige Atmosphäre zwischen Angestellten und Vorgesetzten. Insbesondere die IT Abteilung ist mit den restlichen Abteilungen total zerstritten. Betriebsrat ist ziemlich machtlos, aber versucht das beste herauszuholen. Veraltete IT, hierarchische Strukturen die aus der Zeit gefallen sind, schlechte Schulbücher. Gehalt ist häufig unterbezahlt, wenig Aufstiegsmöglichkeiten, kaum Fortbildungen, Autoren werden unter Druck gesetzt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Mitspracherecht für Angestellte, mehr Macht dem Betriebsrat, Beschwerde an Vorgesetzten muss auch Konsequenzen haben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Es könnt' alles so einfach sein

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Westermann Gruppe in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Maximal 2 Tage mobiles arbeiten pro Woche
Stress durch zu viele parallele Projekte
Kein Vertrauen in die Eigenständigkeit und Eigenverantwortung

Verbesserungsvorschläge

Einfach mit der Zeit gehen. Home Office anbieten und dem Mitarbeiter überlassen, wie oft er in den Verlag kommt. Wir sind alt genug, das selbst zu regeln.
Weg von einer 40 Stunden Woche.
Grundsätzlich sollte man sich mehr für die Mitarbeiter interessieren und schauen, was man für sie machen kann. Das muss nicht immer nur Geld sein.

Arbeitsatmosphäre

Leider ist die Atmosphäre dauerhaft angespannt, weil jeder seinen viel zu ehrgeizig gestalteten Terminen in viel zu vielen Projekten nachjagt und froh ist, wenn er seine Ruhe hat.

Image

Die Bewertungen in den Portalen sagen alles.

Work-Life-Balance

Pro: Gleitzeit
Contra: 2 Tage "mobiles Arbeiten" pro Woche, mehr ist nicht erlaubt, da der "Austausch unter den Kollegen" sonst leidet. Dieser ist aber auch bei Anwesenheit nicht vorhanden. Das sieht man aber von oben nicht, da man zu weit weg vom eigentlichen Geschehen in der Redaktion ist.

Karriere/Weiterbildung

Viele Lehrgänge, die genutzt werden können. Aber keine Aufstiegschancen, weil sich niemand von oben mit uns hier unten beschäftigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Argument eines Vorgesetzten gegenüber eines Kollegen: "Wir zahlen besser als die Konkurrenz, da wir die Wochenenden gut bezahlen." Diese sind doch aber zusätzliche Arbeit zur 40-Stunden-Woche. Muss ich mir diese also machen, um gut zu verdienen? Das ist ein Unding.

Kollegenzusammenhalt

Nur sehr vereinzelt. Habe ich anderswo komplett anders erlebt.

Vorgesetztenverhalten

Kaum Kommunikation, viel Druck von oben. Ständig wird einem versprochen, dass man weniger Projekte gleichzeitig macht, wenn das nächste Projekt beendet ist. Dann kommt aber schon wieder das nächste zusätzliche Projekt. Dadurch leidet die Qualität enorm, was auch der Endkunde immer mehr mitbekommt. Aber was soll man machen, wenn Fließbandarbeit erwartet wird.

Arbeitsbedingungen

Keine Klimaanlage. Parkplätze vorhanden, aber nur, wenn man auch Punkt 6 Uhr da ist, ab halb 7 ist alles voll. Dürfte man doch nur häufiger von zuhause arbeiten. In Corona hat das zu 100% funktioniert, aber dennoch wurden die Mitarbeiter wieder zurück beordert und dürfen maximal 2 Tage die Woche von zuhause arbeiten.

Kommunikation

Zu wenig, zu schlecht. Ein, zwei kommunikative Kollegen, der Rest will für sich sein. Und so wird es auch "von oben" vorgelebt.

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden, da einzelne Kollegen in den Himmel gehoben werden, andere Einzelprojekte betreuen dürfen und der Rest hat 4 Projekte gleichzeitig. Das ist alles andere als fair.

Interessante Aufgaben

Könnte man sich auf Qualität konzentrieren, wäre es interessant. Aus oben genannten Gründen ist dies aber nicht möglich.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter,
zunächst vielen Dank für Ihre Meinung und Ihre Offenheit. Wir bedauern es natürlich, dass Sie die Arbeitsbedingungen überwiegend negativ beurteilen. Wir möchten kurz den Punkt zum mobilen Arbeiten aufgreifen. Wir wissen von unserer Belegschaft, dass der Wunsch nach flexiblen Einsatzmöglichkeiten besteht. In Abwägung dieses Wunsches haben wir einen guten Kompromiss gefunden und ermöglichen unseren Mitarbeitenden, dort wo das möglich ist, mehrtägiges mobiles Arbeit innerhalb der Woche. Von unserer Belegschaft wird das überwiegend positiv beurteilt. Allerdings kann man es nicht jedem recht machen.
Wir bedauern es zudem, dass Sie den Punkt Weiterbildung/Karriere negativ wahrnehmen. Nahezu alle weiterführenden Tätigkeiten werden primär mit bereits vorhandenem Personal besetzt und diese Personen entsprechend qualifiziert. Von der Belegschaft wird das positiv beurteilt. Auch Sie haben die Möglichkeit unsere vielfältigen Weiterbildungen zu nutzen und sich zu entwickeln. Machen Sie einfach davon Gebrauch. Gern unterstützen wir Sie dabei. Dazu sollten wir in einen Dialog treten.

Ihr Team Personal

Keine Wertschätzung, schlechte Bezahlung

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Westermann Gruppe in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Vorgesetzte, Aufgabenverteilung

Verbesserungsvorschläge

einige leitende Figuren ersetzen, mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit und dem Arbeitsort. Mit der Zeit gehen und nicht an 30 Jahre alten Prozessen fest halten.

Arbeitsatmosphäre

Kaum gute Laune

Image

In der Region bereits als schlechter Arbeitgeber bekannt.

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht. Aus den eigenen Reihen wird selten bis gar nicht gefördert.

Kollegenzusammenhalt

Zum Teil vorhanden

Vorgesetztenverhalten

unterste Schublade, immer von Oben herab.

Arbeitsbedingungen

Trotz Pandemie wird auf Präsenz bestanden. Obwohl dies nicht Nötig ist. Veraltete PCs

Kommunikation

Wenn nicht direkt gefragt wird gibt es keinerlei Informationen

Gehalt/Sozialleistungen

Geht hier nach Nasenfaktor. Nicht nach Aufgabenfeld oder Menge der Arbeit. Man ist hier nichts Wert.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Liebe ehemalige Mitarbeiterin oder ehemaliger Mitarbeiter,

es ist bedauerlich, dass Sie Ihre Erfahrungen in der Westermann Gruppe derart negativ beurteilen. Ihre Meinung ist uns dennoch wichtig. Für eine weitere Analyse wäre es für uns von Interesse gewesen, Ihre Behauptungen, Einschätzungen und Bewertungen direkt mit Ihnen zu besprechen, da sie objektiv falsch sind. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und wo immer Sie nun auch arbeiten, positive Resonanz.

Ihr Team Personal

Guter Arbeitgeber aber deutlich Potential nach oben

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Bildungsmedien Service GmbH in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Westermann bietet einen sicheren Arbeitsplatz und man muss sich auch in Krisenzeiten keine Sorgen machen. Innerhalb der Teams herrscht eine tolle Atmosphäre und man unterstützt sich gegenseitig. Menschlichkeit und Kollegialität werden hier großgeschrieben.
Überstunden fallen nur in äußert seltenen Fällen an und können zeitnah ausgeglichen werden. Auch die Urlaubsregelungen sind super fair.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider sind die Softwares sehr veraltet (hier wird jedoch dran gearbeitet) und für alles gibt es extra Listen etc... Im Jahr 2022 gibt es immer noch keine Möglichkeit auf Home-Office, Flexibilität ist also gar nicht gegeben. Man hat kaum Aufstiegschancen oder die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Leider gibt es keine Zuschläge (beispielsweise zum Firmenticket, Möglichkeiten für Sport etc...).

Verbesserungsvorschläge

- Gehälter an die Inflation anpassen
- Home Office und mehr Flexibilität für Mitarbeiter ermöglichen
- Arbeitsplätze ausbauen (ggf. zwei Bildschirme zum Arbeiten, Laptop für jeden)
- mehr interne Fortbildungen anbieten
- Systeme modernisieren
- mehr Benefits für die Mitarbeiter anbieten, um auch junge Leute längerfristig zu halten

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams herrscht eine entspannte Arbeitsatmosphäre, nach oben hin kann es auch schon mal schwieriger werden.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Keine Flexibilität möglich, kein Home-Office möglich und das im Jahr 2022?!

Karriere/Weiterbildung

Standortbezogen keine Weiterbildung oder Aufstiegschancen möglich.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams wird zusammengehalten und sich gegenseitig unterstützt.

Arbeitsbedingungen

Es gibt kostenlose Getränke und ein kühles Büro, was gerade im Sommer sehr wichtig ist. Leider gibt es keine höhenverstellbare Tische, nur ein Bildschirm zum Arbeiten und veraltete Systeme. Wlan ist ausbaufähig.

Kommunikation

Deutlich ausbaufähig. Die Nutzung bestimmter Kommunikationstools wie Teams sollten mehr genutzt werden (nicht nur über iPads wie in den Medienzentren).

Gehalt/Sozialleistungen

In Bezug auf die Inflation muss reagiert werden..

Interessante Aufgaben

In anderen Abteilungen bestimmt abwechslungsreicher.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter,

es ist uns wichtig regelmäßiges Feedback über die Wahrnehmungen zu erhalten, wie die Arbeitsbedingungen im Alltag wahrgenommen werden. Die Erfahrungen variieren hier stark voneinander. Soweit Sie die Homeoffice Regelungen für sich als ungünstig beurteilen, müssen wir primär darauf achten, wo mobiles Arbeiten sinnvoll möglich ist und wo nicht. In einem Call Center bestehen andere Anforderungen als in einer Abteilung ohne Kundenkontakt.

Da offene Stellen innerhalb der Gruppe transparent veröffentlicht werden, ist das Potential für die persönliche Entwicklung vorhanden. Es muss nur genutzt werden. Immer wieder gehen Mitarbeitende den nächsten Schritt ihrer persönlichen Entwicklung und verändern sich innerhalb der Westermann Gruppe. Sprechen Sie uns gern persönlich dazu an. Dann werden wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Entwicklungsmöglichkeiten besprechen.

Ihr Team Personal

..Westermann..kann man machen..muss man jetzt aber nicht..die Berwebung überdenken kostet nichts

3,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Westermann Gruppe in Braunschweig absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Das Ausbildungsgehalt/Urlaubs- und Weihnachtsgeld
- Spritzuschuss oder Ticketkosten Übernahme für den Berufsschulweg
- Die Gleitzeit
- Begleitung zur Messe, wenn man Glück hat
- Auzubifahrt (Exkursionen dürften aber ruhig öfter als einmal vorkommen)
- Rabatte (Bücherbestellungen)
- 50ct. Rabatt aufs Mittagessen in der Kantine (dürfte aber ruhig 1€ sein)
- kostenloses (Sprudel) Wasser/Tee
- Kosten für Schulbücher werden übernommen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Betreuung der Auszubildenden
- Übernahme- und Karrierechancen
- Aufgabenorganisation für die Auszubildenden
- Absprache und Organisation in den Abteilungen hinsichtlich der Auszubildenden
- Wenige Schulungen, Exkursionen sowie Hilfe für die Azubis

Verbesserungsvorschläge

Es sollte jemand eingestellt werden, der sich motiviert, empathisch, bewusst für die Auszubildenden einsetzt und sie verstehen möchte.

Schulungen (z.B. für Buchhaltung etc.)

Darauf achten, dass Abteilungen wirklich Aufgaben für die Azubis sammeln und unter einander organisieren, wer wann den Azubis etwas beibringt. Regeln gegen stumpfes Regale einräumen.

Attraktive Angebote und Übernahmechancen für Azubis, min. für ein Jahr & ein attraktives angemessenes Einstiegsgehalt hinsichtlich des Fachwissens und der drei jährigen Ausbildung. Gehälter anpassen (Inflation) - externe Arbeitsplätze abgleichen und Gehälter intern aufstocken.

Mehr zutrauen & Chancen geben, oft ist Einarbeitung ohne Studium möglich.
Warum Ausbildungen anbieten, mit denen man später nicht im Unternehmen arbeiten darf?

Es sollte das Gefühl gegeben werden gehört zu werden.
Gäbe es bei Ausbildungsstart z.B eine Vorstellung bei einer hohen Instanz, dann hätte man vlt. nicht das Gefühl nur eine Nummer zu sein.

Freieres & flex. Arbeiten z.B mehr Homeoffice.

Arbeitsatmosphäre

In den meisten Abteilungen gibt es eingespielte, freundliche Teams, wenn man Glück hat wird man involviert, bei Pech sitzt man fern ab vom Geschehen und bekommt kaum Aufgaben zugeteilt. Nahezu keine Abteilung, in der sich ArbeitnehmerInnen nicht über die Konditionen und Gehälter beschweren. Das Unternehmen besteht regelrecht aus leisem Gemunkel und Beschwerden. Die Hierarchien sind nicht flach, es gibt sehr viele Vorgesetzte und es fühlt sich so an, als wäre die höchste Instanz unantastbar, das gibt einem das Gefühl, als sei man nur eine Nummer und als wäre die Zufriedenheit und das Wohlbefinden keine Priorität.

Karrierechancen

Viele Auszubildende wollen das Haus nach der Ausbildung verlassen, es gibt keine garantierten Übernahmechancen, es kümmert sich keiner bewusst um einen, man muss zusehen, wo man bleibt und auf gut Glück hoffen, dass man ein Jobangebot bekommt. Für die meisten Stellen ist ein Studium und/oder eine Berufserfahrung gefordert. Trotz passender Ausbildung mit passenden Ausbildungsinhalten darf oft nicht in Bereichen gearbeitet werden, die zur Ausbildung passen. Keine wirkliche Aussicht auf Karriere und auf eine attraktive Vergütung. Teilweise sind die Gehälter hinsichtlich der Inflationsrate etc. unangebracht. Bedauernswert, dass sich ein mittelständisches Unternehmen, nicht mehr für seine Auszubildenden tut, wobei der Altersdurchschnitt sehr hoch ist und junge Menschen mit Fachwissen vermeintlich gebraucht werden.

Arbeitszeiten

Die Auszubildenden haben Gleitzeit und feste 30 Tage Urlaub, was sehr zufriedenstellend ist, da es in anderen Verlagen nicht so ist.
Mehr Homeoffice wäre schön.

Ausbildungsvergütung

Gut. Ausbildungsgehalt + Fahrtkostenpauschale oder Fahrtickets + Urlaubs- und Weihnachtsgeld + Rabatte (gibt es alles teilweise bei anderen Verlagen nicht) Aber mangelhaftes Einstiegsgehalt trotz ausgebildetem Fachpersonal (Beispiel zum Vergleich: ein ungelernter Postbote oder Paketzusteller von der Deutschen Post bekommt ein höheres Einstiegsgehalt als ausgelernte Auszubildende und das bei einem der größten Schulbuchverlage.)
Manche Angestellte bekommen sehr viel und manche einfach zu wenig.

Die Ausbilder

Es gibt keine/n direkte/n übergeordnete/n AusbilderIn, der/die sich engagiert um die Auszubildenden kümmert. In den einzelnen Abteilungen gibt es keine/n AusbilderInnen, man wird lediglich den KollegInnen, in deren Tätigkeitsfeld nicht das Ausbilden gehört, "aufgezwungen" und muss auf deren Engagement und Empathie hoffen .

Spaßfaktor

Abteilungsabhängig. Mal liebe und zuvorkommende KollegInnen, man lernt etwas oder Pech und Praktikantenarbeit (teils monatelang)
Kaum Fortbildungen oder Schulungen

Aufgaben/Tätigkeiten

In den Abteilungen keine Aufgaben teils nur Praktikantenarbeit, kein Dazulernen garantiert (ps. ein Abitur wird gefordert allerdings erfahrungsgemäß für gegebene Aufgaben nicht wirklich benötigt).

Variation

Es gibt sehr viele Abteilungen, die man durchlaufen kann. Extrawünsche möglich, leider sind nicht alle Abteilungen dazu bereit Auszubildende aufzunehmen, öfter Schwierigkeiten der Organisation der Plätze für Azubis.

Respekt

Manche KollegInnen fühlen sich mit ihrem abgeschlossenem Studium scheinbar als etwas besseres, obwohl ihre Aufgaben mit einer Einarbeitung teilweise auch ohne Studium zu schaffen wären.
Abgesehen von Sonderfällen, ist Respekt und ein freundlicher Umgang gegeben.

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte Auszubildende oder Auszubildender,

zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben und Ihre Wahrnehmungen der Ausbildung in der Westermann Gruppe geschildert haben. Neben zahlreichen positiven Erfahrungen, schildern Sie auch Aspekte, die sich aus Ihrer Sicht verbesserungsfähig darstellen. Wir bekommen von unseren Auszubildenden, sowie der sie vertretenden Gremien monatlich Rückmeldung über die Qualität der Ausbildung und die damit einhergehende Wertschätzung der Ausbildung. Nahezu alle Rückmeldungen sind dabei positiv und die Auszubildenden betonen die Vielfältigkeit der Aufgaben, den Vertrauensvorschuss und die interessanten Tätigkeiten in den unterschiedlichen Abteilungen. Die Ausbildungsbeauftragten in den Abteilungen sind sehr darauf bedacht, dass die Auszubildenden das jeweilige Lernziel erreichen und am Ende eine gute Prüfung absolvieren. Ziel ist es unsere Auszubildenden nach der Ausbildung als Fachkräfte in den Gesellschaften der Westermann Gruppe einzusetzen. Grundsätzlich ist es unsere Intention dabei allen Auszubildenden nach Beendigung ihrer Ausbildung einen adäquaten Anschlussarbeitsplatz anzubieten. Das gelingt uns regelmäßig und so sind viele ehemalige Auszubildende wichtige Stützen in ihren Bereichen. Es ist schade, dass Sie das so nicht erlebt haben. Gern können Sie uns aber auch persönlich ansprechen und wir finden gemeinsam heraus, woran es tatsächlich gehapert hat.

Ihr Team Personal

Kein Homeoffice im Jahr 2022 und keine Weiterbildungsmöglichkeiten

1,4
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Westermann Gruppe in Braunschweig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Trist

Work-Life-Balance

40 Std. Woche + Überstunden und niedriges Gehalt, leider wird im Jahr 2022 immer noch ungern Homeoffice gesehen

Karriere/Weiterbildung

Keine Weiterbildung und steile Hierarchien. Nicht von den Stellenanzeigen täuschen lassen

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte betriebliche Altersvorsorge
VWL sind okay

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind hilfsbereit dafür die Führungskräfte nicht

Kommunikation

Zwischen Mitarbeiter den Führungskräften finden kaum Gespräche statt (außer Daily Business)


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Liebe ehemalige Mitarbeiterin oder ehemaliger Mitarbeiter,

es ist schade, dass Sie Ihre Erfahrungen in unserer Gruppe überwiegend negativ beurteilen. Offensichtlich haben Sie unsere zahlreichen Integrationsangebote nicht erreicht. Es wäre für uns von Interesse gewesen, wenn Sie Ihre individuellen Wahrnehmungen und Bewertungen konkret und direkt kommuniziert hätten. Dann hätten wir gemeinsam versuchen können, die Sie störenden Aspekte zu analysieren und ggfls. für Abhilfe zu sorgen. Gern können Sie uns direkt dazu ansprechen.

Ihr Team Personal

Tolle Teamatmosphäre: Danke für die schöne Zeit!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Bildungsverlag EINS GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Verlag (Standort Köln) herrscht die beste Team-Atmosphäre die ich je erlebt habe. Die Kolleg/innen sind total lieb und offen, Hierarchien sind kaum spürbar, Menschlichkeit wird hier ganz groß geschrieben und man fühlt sich hier sofort als Teil einer Familie. Auch in der Coronazeit gab es stets Möglichkeiten zum Austausch, wöchtentliche virtuelle (freiwillige) Kaffeerunden, und trotz der Remote Arbeit fand sich fast immer etwas zu Naschen im Büro, weil den Kolleg/innen jedweder Hierarchiestufe solche kleinen Aufmerksamkeiten, auch zu Feiertagen wie Weihnachten, sehr wichtig sind. Ich hatte immer das Gefühl, dass Menschlichkeit und Kollegialität hier für alle Mitarbeiter/innen oberste Priorität haben. So viel Herzlichkeit habe ich das bei keinem früheren Arbeitgeber erlebt. Es kam in den 1,5 Jahren, in denen ich hier war, zu keinem nennenswerten Konflikt im Team. Als Volontärin wurde ich von Anfang an super eingelernt und an die Hand genommen, die Kolleg/innen waren stets hilfbereit und kommunikativ, Fehler wurden nicht übel genommen. Zudem ist die Arbeit sehr vielfältig, man arbeitet mit den verschiedensten Abteilungen und Bereichen zusammen, sowohl extern als auch intern. Was noch lobenswert und erwähnenswert ist: Auch wenn man nicht übernommen wird, kann man, einmal eingelernt, als freiberufliche/r Lektor/in für den Verlag weiter arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass die Software veraltet ist und daher viele bürokratische bzw. organisatorische Aufgaben (Copy-Paste-Arbeiten) noch händisch erledigt werden müssen, die automatisiert werden könnten. Allerdings ist der Verlag gerade dabei, ein neues CMS zu entwickeln. Das Gehalt als Volontärin ist generell nicht optimal (branchenübergreifend), jedoch sind die Möglichkeiten, Stellen zu schaffen, im Verlag sehr begrenzt. Ich würde mir wünschen, dass die Gehälter für alle angestellten Redakteur/innen angemessen sind.

Verbesserungsvorschläge

Mehr + faires Gehalt an alle Redakteur/innen bezahlen und mehr Geld in moderne Software investieren.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte ehemalige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter,

wir möchten Ihnen für die ausführliche Bewertung ganz herzlich danken und freuen uns, dass Ihnen Aufgaben und Arbeitsatmosphäre gut gefallen haben. Unser Ziel ist ein wertschätzendes Miteinander und damit einhergehend die Motivation aller unserer Mitarbeitenden. Wir freuen uns, dass wir Sie in dieser Hinsicht überzeugen konnten.
Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, mit moderner Software unsere Prozesse zu verbessern und manuelle Arbeiten zu minimieren. Bleiben Sie uns auch weiterhin gewogen.

Ihr Team Personal

Verbessern kann man immer etwas aber insgesamt zufrieden

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Westermann Gruppe in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mein(e) Team/Abteilung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Sozialleistungen könnten besser sein. Zudem gibt es starke Unterschiede im Führungsstil je nach Standort, Abteilung etc. Dort wo es nicht gut läuft, könnte man sich vielleicht Tipps aus den Abteilungen holen, wo es besser läuft.

Arbeitsatmosphäre

Bisher nur gut. Arbeite in einem sehr kollegialen Team mit guter Führung

Image

Ich persönlich bin zufrieden und kann nicht viel schlechtes sagen. Ich weiß aber das es Bereiche / Abteilungen gibt, wo es nicht so ist. Das sollte wirklich verbessert werden.

Work-Life-Balance

Das hängt natürlich stark von der Position und der Abteilung ab und natürlich auch ob Stellen in der Abteilung vakant sind. So etwas führt immer zu mehr Belastung. Aber das ist sicher bei jedem Arbeitgeber so. Es gibt Phasen die sind anstrengend, stressig und es wird viel verlangt. Man muss aber sagen, das auf Führungsebene etwas gemacht wird, um das zu verbessern. Es sollte einem natürlich klar sein, dass Maßnahmen idr nicht sofort Wirkung zeigen. Wenn ich einen Baum Pflanze habe ich am nächsten Tag nicht gleich den Apfel. ABER BEMÜHUNGEN SIND DA UND DAS SOLLTE MAN AUCH WÜRDIGEN.
Home Office Möglichkeiten sind gegeben und wurden ausgebaut.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung top. Ausreichend Möglichkeiten vorhanden.
Karriere je nachdem was man so für Ziele hat. Wer sich gut anstellt und die Gelegenheiten da sind... Habe den ein oder anderen Karrieresprung "gesehen".

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt immer pünktlich. In meiner Abteilung zudem "Verhandlungsache" also kein Tarifgehalt oder so. Ich persönlich finde das gut. Das gibt die Möglichkeit, die MA die richtig gut sind, auch gut zu bezahlen. Sozialleistungen halten sich in Grenzen. Da könnte mehr gehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird sich bemüht. INNOVATOR ist Westermann hier aber nicht.

Kollegenzusammenhalt

Dort wo ich arbeite sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

Seit ich da bin könnte ich nichts negatives feststellen. Eig eher im Gegenteil. Die Meinung und Erfahrung der älteren Kollegen wird sehr geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe das sehr viel Glück. Immer ein offenes Ohr für jegliche Belangen. Auf persönliche Wünsche und Vorstellungen wurde bisher immer eingegangen. Selbst bei Fehlern wurde ich sehr fair und korrekt behandelt.

Arbeitsbedingungen

Ist soweit alles io.

Kommunikation

Manchmal bricht die Kommunikationskette ab. Aber in der Regel eher durch Unwissenheit (wer muss alles informiert werden) und nicht aufgrund der "Politik". Zudem ist das meiner Meinung nach besser geworden.

Gleichberechtigung

Bei uns spielt Alter, Geschlecht etc. soweit ich das beurteilen kann keine Rolle.

Interessante Aufgaben

Also: Ich kann sagen das ich schon den ganz blöde Sachen machen musste, aber auch richtig interessante anspruchsvolle Aufgaben. Die blöden Sachen nerven natürlich und machen keinen Spaß aber ich kann damit leben.

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter,

für die ausführliche Bewertung möchten wir uns herzlich bedanken. Ihr Beitrag ist für uns wertvoll, da wir dadurch einen Standortbestimmung zu der Frage erhalten, wo wir aktuell stehen. Wir werden uns aber nicht auf ersten Erfolgen ausruhen, sondern kontinuierlich an der Optimierung unserer Prozesse arbeiten, damit wir auch zukünftig ein positives Feedback erhalten. Das konstruktive Miteinander von Führungskräften und Mitarbeitenden ist ein wichtiger Erfolgsfaktor auf diesem Weg. Wir investieren auch weiterhin in die Aus- und Weiterbildung unserer Belegschaft und freuen uns, wenn wir aus diesem Pool an Talenten Potentiale für die Personalentwicklung gewinnen können. Empfehlen Sie uns gern weiter.

Ihr Team Personal

Gute Arbeit im Medienzentrum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Westermann Gruppe in Braunschweig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Man arbeitet direkt mit einem Regionalteam zusammen. Kolleg*innen unterstützen sich gegenseitig.

Image

Einer der größten Schulbuchverlage der Welt.

Work-Life-Balance

Man muss schon flexibel sein.

Karriere/Weiterbildung

Auf der Position nicht gegeben, generell schon, wenn man bereit ist, nach Braunschweig zu ziehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Letzte Gehaltserhöhung vor vier Jahren, da auch nur 1,6% … Inflation ist höher. Das Gehalt ist gedeckelt. Der Außendienst verdient deutlich mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Außendienst fährt Diesel, viel Plastik, viel Müll. Give-aways oft schlimm. Aber Bemühungen sind erkennbar.

Vorgesetztenverhalten

Hier super, kann variieren.

Kommunikation

Die Kommunikation von oben nach unten ist mitunter nicht transparent.

Gleichberechtigung

Gegeben.

Interessante Aufgaben

Alle regelmäßigen Aufgaben werden natürlich irgendwann langweiliger, aber generell sehr viel spannender als anderswo, denke ich.


Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Team PersonalAbteilung Personal und Recht

Sehr geehrte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter,

über Ihr Feedback haben wir uns sehr gefreut. Ihre Bewertung zeigt uns, dass wir auf de richtigen Weg sind. Neben interessanten Aufgaben, einem unterstützenden Kollegium und wertschätzender Führung gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln und für neue Herausforderungen zu qualifizieren. Unterstützen Sie uns weiterhin und lassen Sie uns gemeinsam Potentiale heben.

Ihr Team Personal

MEHR BEWERTUNGEN LESEN