WGL Westdeutsche Getränkelogistik GmbH & Co.KG Dortmund als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

6 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 2,0Weiterempfehlung: 20%
Score-Details

6 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Komische Firma...


2,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Mitarbeiter und die Ausbilder, den Warenausgang und die Disposition. Freundliche Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

steife vorgesetzte im Wareneingang.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte seine Arbeiter im Wareneingang und im Leergutbereich etwas zügeln.

Die Ausbilder

Die Ausbilder behandeln einen relativ fair und freundlich. Fehler werden akzeptiert und gegebenenfalls ausgebessert.

Spaßfaktor

Naja, die ersten Monate des festen Ausbildungsplanes sind eher langweilig, wenn man diese Bereiche bereits kennt.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Azubis werden hauptsächlich, wenn benötigt, zur Kommissionierung gezogen und arbeiten gerne mal gute 8 Stunden alleine und tun auch immer das selbe. Nach rund 3 Monaten kommt man auf den Leerguthof als Flurförderzeugführer/Staplerfahrer.

Variation

Man wird während seiner Ausbildung in fast jedem Bereich der Branche unterwiesen, allerdings fehlt diesen die Abwechslung. Der Beginn des Erwerbes vom Lkw-Führerschein beginnt auch erst nach 1,5 Jahren nach Beginn der Ausbildung, was meiner Meinung nach für die benötigte Erfahrung mit Glieder- und Sattelzügen viel zu spät ist.

Respekt

Die Kollegen behandeln sich untereinander in Ordnung. Allerdings lässt die Nachtschicht wirklich zu wünschen übrig.
Die Vorgesetzten im Wareneingang führen sich allerdings auf, als wären sie das höchste Tier in der Herde.

Karrierechancen

Schon im Bewerbungsgespräch erhält man die Information, dass man nach einer abgeschlossenen Ausbildung dort auch weiterhin arbeiten könnte- danach wird sogar auch gefragt.

Arbeitsatmosphäre

Die Azubis verstehen sich untereinander sehr anständig und die anderen Mitarbeiter sind freundlich zueinander, allerdings muss man jedes mal die Angst haben, dass auf einmal hinter einem ein Vorgesetzter steht, der gründlich darauf achtet, was man tut, was in diesem Sinne nicht wirklich verkehrt ist, aber Auszubildende verunsichert.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende Berufskraftfahrer-/innen erhalten keinerlei Weihnachtsgeld und der Monatliche Gehalt sollte ein wenig anspruchsvoller sein, vor allem für einen Berufskraftfahrer nach dem Erwerb der Fahrerlaubnis, der bis zu 40 Tonnen (!!!) bewegen könnte, und dies sogar darf.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten sind für jeden Auszubildenden festgelegt, diese betragen 4 Mal die Woche (1 Tag Berufsschule) 8 Arbeitsstunden und 30 Minuten Pause, welche spätestens 6 Stunden nach Schichtbeginn eingehalten werden muss, also insgesamt 8,5 Stunden oder 510 Minuten, was eine gesamte ARBEITSZEIT von 32 Stunden die Woche ergibt. Hin und wieder wird ein Auszubildender auch mal früher für den Tag entlassen. Diese Zeit, die man früher gegangen ist, wird allerdings als Fehlzeit berechnet. Heißt, man muss diese nachholen, was man dann auch machen kann.


Lächerliche firma


1,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Am besten alles ändern!!!


Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Karrierechancen

Arbeitsatmosphäre

Ausbildungsvergütung

Arbeitszeiten


Wgl Dortmund


1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Kommiossionierer /stapler Fahrer sollten mehr verdienen da sie die härteste Arbeit leisten im Gegensatz zu den lkw Fahrern fie sich die ganze Kohle schaufeln

Arbeitsatmosphäre

Kommissionierer arbeiten alle auf Provision ( Akkord arbeit) die kommissionierer die die meiste Arbeit leisten werden am schlechtesten bezahlt.
Für die obere Abteilung bist du nur eine Nummer

Kommunikation

Wa
Absolute Katastrophe die Leute im Container

Kollegenzusammenhalt

Unter den Mitarbeitern ist der Zusammenhalt gut
Außer die nachtschicht ( alles Ausländer da ist jeder gegen jeden und gönnt keinem was )

Vorgesetztenverhalten

Hauptsache du arbeitest egal wie

Gleichberechtigung

Fie bürofutzis lassen sich Getränke nach oben bringen von den lagerarbeitern (kommissionierern /staplerfahrern weil sie zu faul sind selber die Sachebene nach oben zu schleppen
Aber jeden Donnerstag wenn dort personalkauf ist können die auf einmal kisten schleppen weil ja für ihren privaten Haushalt ist


Unzumutbar

Gehalt/Sozialleistungen

Dort wird kein Tariflohn gezahlt
89% der Mitarbeiter hat einen anderen Vertrag

Image

Sehr schlecht keiner will sich bewerben weil fu dort nur ausgenutzt wirst


ist man froh weg zu kommen


1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles

Verbesserungsvorschläge

nix


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Gut arbeitgeber


3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


....


3,0
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung