Yaskawa Europe GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

6 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 2,4
Score-Details

6 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Unprofessionelle arrogante Personalabteilung, respektlos und voreingenommen

1,0
Bewerber/inHat sich 2020 bei Yaskawa Europe GmbH in Allershausen beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Das Gespräch war absolut nicht auf Augenhöhe und gestaltete sich eher wie ein Verhör. Der fachliche Aspekt hatte kaum Gewichtung.

Nach ein paar äusserst provokanten unhöflichen Fragen, bei denen mir das Wort im Mund umgedreht wurde (was ich ehrlich gesagt absolut unangebracht und frech fand) konnte mir die Personalabteilung nicht mehr in die Augen sehen, wich meinem Blick aus und zog bei meinen Antworten jedes mal die Brauen zusammen als hätte ich ein Verbrechen begangen. Ich empfand das als sehr unangenehm und unseriös.

Meiner Meinung nach in Zeiten des Fachkräftebedarfs eine absolut überholte, unehrliche und unangebrachte Art Bewerbergespräche zu führen. Ich habe mich dann aufgrund der mangelhaften Wertschätzung die im Gespräch vermittelt wurde und des unprofessionellen, respektlosen und voreingenommenen geradezu kindischen Gebahrens der Personalabteilung gegen eine Anstellung bei Yaskawa entschieden.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Online Redakteur - Schwierige Kommunikation

1,7
Bewerber/inHat sich 2017 bei YASKAWA Europe GmbH in Eschborn als Online Redakteur / Social Media Specialist beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Die Yaskawa Europe GmbH suchte einen "Online Redakteur / Social Media Specialist (m/w)" in Eschborn. Auf meine Bewerbung hin wurde ich zu zwei Vorstellungsgesprächen eingeladen. Das erste Vorstellungsgespräch bei Yaskawa erfolgte mit 5 Gastgebern. Letzteres in Form einer Präsentation mit 3 Zuhörern (bekannt aus der ersten Vorstellungsrunde). Die Gesprächsatmosphäre war, soweit dies mit fünf Gesprächspartnern möglich ist, als angenehm zu bezeichnen; dennoch handelte es sich hierbei um ein klassisches Frontalinterview, in dem sich der potenzielle Arbeitnehmer dem zukünftigen Arbeitgeber präsentieren durfte (und weniger umgekehrt).

Von Anfang an war der Bewerbungsprozess von teils erfolglosen Rückrufversuchen meinerseits geprägt. Es konnte praktisch nichts per E-Mail geklärt werden.

Yaskawa bot nach zwei Vorstellungsrunden einen Arbeitsvertag an. Der Entwurf - verspätet zum Monatsende übersandt - unterbot mein aktuelles, zuvor aber kommuniziertes Gehalt. Das lehnte ich ab.

Das Unternehmen bat um eine erneute Kontaktaufnahme, der ich telefonisch folgte. Statt eines neuen Gehaltsangebotes teilte man mir mit, dass der Bewerbungsprozess "damit ja" abgeschlossen sei. Wozu der Wunsch nach Rückruf?

Telefonisch erfolgte überraschend - nach einer eigentlich abschließenden E-Mail meinerseits - das Angebot, einen neuen Gehaltswunsch zu nennen. Man habe meine vorige Ablehnung missinterpretiert.

Ich bin diesem - aufgrund der bis dahin sehr konfusen, indirekten Kommunikation - nicht mehr nachgekommen. Ein ernsthafter Rekrutierungsversuch und ein realistisches Gehaltsangebot seitens Yaskawa blieb bis heute aus. Ebenso erfolgte keine abschließende Nachricht. Möglicherweise war ein anderer Kandidat im Spiel.

Fazit: Insgesamt ein sehr enttäuschender Kontakt mit Yaskawa nach einem für beide Seiten sehr aussichtsreichen Interview. Dass ich zwei anderen Unternehmen im fortgeschrittenen Bewerbungsprozess bis dahin fairerweise abgesagt und für Yaskawa eine Präsentation (ein eher unübliches Gebaren im schwierigen Rekrutierungsfeld Online-Marketing) vorbereitet hatte, ist besonders ärgerlich.

Yaskawa sollte sich bewusst sein, dass sich im Online-Marketing - wo man sich täglich in irgendeiner Form mit Reputationsmanagement beschäftigen - solche Negativ-Beispiele herumsprechen. Gerade im Online-Marketing - und mit Sicherheit auch in anderen, noch begehrteren Fachbereichen - kann man sich die holprige Kommunikaton mit Yaskawa bedenkenlos ersparen.

Bewerbungsfragen

  • Fragen zu Stärken, Schwächen und Interessen, ohne dabei gegen das AGG zu verstoßen.
  • Der Grund für meinen beabsichtigten Wohnortwechsel wurde erfragt.
  • Aufgabenstellung: Wie könnte eine Beitragsserie für Yaskawa/Motoman zur CeBIT aussehen?
  • English please: Where did you spend your last holiday?

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina BenderHR Assistant

Sehr geehrter Bewerber,

wir bedanken uns für Ihr Feedback zu dem Bewerbungsprozess.
Wir bedauern, dass die Kommunikation nicht zu Ihrer Zufriedenheit stattgefunden hat.
Aus unserer Sicht hatten wir eine angenehme Atmosphäre bei den Gesprächen.
Dass Sie sich mehrfach intensiv um die Stelle bemüht haben zeigt, dass YASKAWA ein attraktiver Arbeitgeber ist.
Wir wünschen ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg für Ihre Karriere.

Professioneller Bewerbungsprozess

4,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2015 bei YASKAWA Europe GmbH in Eschborn als Produktmanager beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Sehr professioneller Ablauf:
Zugesicherte Zu- bzw. Absage wurden eingehalten.

Sehr interessante Produkte. Spannendes Konzept. 37,5h Woche. Leider eine Absage. Gehalt im oberen Durchschnitt

Bewerbungsfragen

  • Stärken, Schwächen, warum Produktmanagement
  • Studienwahl, Bachelorthesis
  • Produktmanagement definieren
  • Definition Drehmoment
  • Drehstrom-Asynchronmaschine/Motor
  • Englischkenntnisse

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Keine Rückmeldung auf Bewerbung für ausgeschriebene Stelle. Auf Nachfrage Standardfloskel "Zeit" und dann nichts mehr.

1,0
Bewerber/inHat sich 2014 bei Motoman robotec GmbH (Yaskawa) in Allershausen beworben und wurde für eine spätere Berücksichtigung vorgemerkt.

Verbesserungsvorschläge

Ich hatte mich über den Bewerbungsassistenten auf eine ausgeschriebene Stelle für meinen Beruf beworben. Es kam weder eine persönliche (z.B. E-Mail) noch eine elektronische Bestätigung für den Eingang meiner Bewerbung.

Nach ca. 3 Wochen fragte ich nach, ob meine Bewerbung im System vollständig angekommen war und wie es mit dem Bearbeitungsstand bestellt war, sofern die Bewerbung im System vorlag. Ich bekam die Rückmeldung, dass die Bewerbung angekommen war, aber die Bearbeitung würde noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, da sehr viele Bewerbungen eingegangen waren.

Nun gut, das ist ja alles nicht schlimm.

Nach weiteren 5 Wochen warten war immer noch keine Rückmeldung auf meine Bewerbung bei mir eingegangen. Es waren inzwischen 8 Wochen seit der Einreichung meiner Bewerbung vergangen.

Wenn eine Firma eine Stelle zu besetzen hat, versucht sie diese i.d.R. so schnell wie möglich zu besetzen. Daher gehe ich davon aus, dass die Stelle bereits besetzt ist und meine Bewerbung entweder nie ankam (was jedoch bedeuten würde, dass ich belogen wurde), zu spät war (was auch bedeuten würde, dass ich belogen wurde) oder durch das Raster fiel.

Egal welche Möglichkeit zutrifft, von Höflichkeit und Anstand Bewerbern gegenüber zeugt das Verhalten von Motoman robotec nicht.

Da stellt sich mir folgende Frage:
Wenn Motoman robotec Bewerbern, die durch das Raster fallen bzw. dessen Bewerbung "zu spät" ankommt, nicht zumindest die Höflichkeit einer ehrlichen Aussage gewährt, WIE GEHT SIE DANN MIT IHREN MITARBEITERN UM???!!!


Zufriedenstellende Reaktion

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Mangelhafte Gründe für die Absage

3,2
Absage
Bewerber/inHat sich 2013 bei Motoman robotec GmbH (Yaskawa) in Allershausen als Techniker zur Simulation (RobCAD) von Roboteranlagen beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Nach eingegangener Bewerbung bei einer Personalfirma würde ich innerhalb von zwei Wochen zu einem Vorstellungsgespräch bei der Firma eingeladen.

Das Gespräch lief toll die Atmosphäre war sehr gut. Die HR Personalabteilung war sehr freundlich, ausserdem wahren bei dem Gespräch noch zwei Fachpersonen anwesend Projektleiter und Teamleiter.

Der erste Eindruck von meiner Person, von der Firma war beeindrückend. Alles hat gepasst hab auch ein paar Simulationen was die Roboter angeht auch durchlaufen lassen und die wahren beeindrückend.

Nach 1. Monat wartezeit !!! bekam ich dann eine Absage mit der Begründung sie wollen mir einen Umzug nach Deutschland nicht zumuten (Meine Bewerbung erfolgte aus dem Ausland). Bin ich nicht die Person die Entscheiden sollte ob ich Umziehen will nach DE oder nicht, schliesslich habe ich mich für DE entschieden.

Aber auf jedemfall eine merkwürdige Begründung.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Bewerbungsbewertung: 2,4 von 5 Sternen

2,4
Absage
Bewerber/inHat sich 2014 bei Yaskawa Europe GmbH in Allershausen als Angestellte beworben und eine Absage erhalten.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort