Workplace insights that matter.

Login
Zöller-Kipper GmbH Logo

Zöller-Kipper 
GmbH
Bewertung

Mobbing an der Tagesordnung

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mobbing, Arbeitsklima

Verbesserungsvorschläge

Neue Mitarbeiter offenherzig gegenübertreten und ihnen auch eine Chance geben. Neuen Mitarbeitern so gegenüber treten, wie sie es sich selbst wünschen würden! Mobbing strikt unterbinden, vor allem auch von Vorgesetzten an Mitarbeitern! Verbesserungsvorschläge anhören und ggfs. umsetzen.

Arbeitsatmosphäre

Zahlreiche Mitarbeiter mussten zwangsmäßig oder haben freiwillig wegen Mobbing die Firma verlassen.

Kommunikation

Mangelhaft. Mobbing wird nicht unterbunden. "Alt eingesessene" haben immer Recht.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt wenige, die einen wirklich offenherzig aufnehmen. Der Großteil jedoch ist neuen Mitarbeitern wenig aufgeschlossen oder man wird sogar ignoriert.

Work-Life-Balance

Es gibt Gleitzeit, was sehr gut ist. Aber bei Urlaub und Arbeitszeit wird null darauf geachtet ob man Kleinkinder hat oder nicht. Wenn man neu ist hat man erst Recht "nichts zu fordern". Man steht hintenan. Wenn man dadurch Probleme bekommt....das interessiert niemanden!

Vorgesetztenverhalten

Mobbing wird nicht unterbunden. Verbesserungsvorschläge werden erst gar nicht angehört. Macht jemand einen Fehler, so wird dieser groß an den Pranger vor vielen Leuten gestellt anstatt sich einmal Verbesserungsvorschläge anzuhören bzw. anzunehmen um zukünftig Fehler zu vermeiden. Selbst gemachte Fehler werden auf den Mitarbeiter abgewälzt.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit war super eintönig und langweilig.

Gleichberechtigung

In den Führungspositionen kenne ich nur männliche Personen.

Arbeitsbedingungen

Gut ist, dass es eine Kantine gibt, aber dieser ist absolut veraltet und lieblos eingerichtet. Außen gibt es gar keine Möglichkeit seine Mittagspause zu verbringen.

Image

Die wenigsten reden gut über die Firma.