Navigation überspringen?
  

zooplus AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?

zooplus AG Erfahrungsbericht

  • 16.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Zwei Klassen Gesellschaft

2,46

Arbeitsatmosphäre

Sonnenstraße 31 ist neu und Top modern, Sonnenstraße 15 ist etwas in die Jahre gekommen und sollte dringend modernisiert werden. Die Büros liegen beide zentral am Stachus, ist natürlich sehr subjektiv, mir persönlich war es viel zu laut, Fenster können nicht geöffnet werden (wegen den Abgasen auch nicht zu empfehlen) da der Verkehrslärm das Arbeiten unzumutbar macht. Großraumbüro Atmosphäre. Meeting Räume sind Abstellkammern, um die sich HR nicht kümmert. Es geht hier um Wohlfühlatmosphäre und die kommt in den Räumen definitiv nicht auf. Die Technik funktioniert meistens auch nicht (Hubs gehen nicht oder kein Mensch kennt die Zugangsdaten). Man könnte hier mit relativ wenig Aufwand super was verändern aber wie so oft fehlt hier die Verantwortung. Dies lässt bei vielen Kollegen den Verdacht aufkommen, dass sich keiner für ihr Wohlbefinden interessiert.

Vorgesetztenverhalten

Bei mir war das meist einwandfrei. Aber bei vielen anderen Abteilungen kann von „Vorgesetzter“ nicht die Rede sein. Ich habe mich oft gefragt wie man Menschen (mögen fachlich zwar gut sein) ohne jegliche Sozialkompetenz zu Vorgesetzten machen kann. Und ja das wurde sehr häufig von verschiedenen Abteilungen beklagt, scheint also eher die Regrl als Die Ausnahme zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Auch Abteilungsabhängig aber generell ein sehr stark politisch ausgeprägtes Unternehmen (und das bereits bei ca. 700 Mitarbeitern). Unternehmerisches Denken sieht anders aus! Es geht meistens um die eigene Karriere und weniger um den langfristigen Unternehmenserfolg.

Interessante Aufgaben

Ist ok, sehr stark Bereichsabhängig. Allerdings scheitern Projekte/Kampagnen häufig an politischen Auseinandersetzungen oder an Desinteresse der FK.

Kommunikation

Kommunikation von Vorstand an Mitarbeiter nicht existent. Ansonsten natürlich Abteilungsabhängig. Vorschlag: Townhall Meetings einführen und mehr auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen. D.h. mehr Präsenz zeigen und Dinge konkret ansprechen.

Gleichberechtigung

Die Gleichberechtigung zwischen einzelnen Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig. Klimaanlage auf dem Stockwerk, Höhenverstellbare Tische, ergonomische Stühle, Homeoffice, Erlaubnis seinen Hund mitzunehmen sei nicht allen gegönnt. Von den Klassenunterschieden zwischen Sonnenstraße 31 (natürlich sitzt da die gesamte HR Abteilung, schön weit weg von dem Großteil der Mitarbeiter) und 15 mal abgesehen ist das eines der größten Kritikpunkte, denn das löst enormen Frust bei vielen Angestellten aus. Es sind einige gegangen aus diesem Grund! Verändert wird wieder nichts und sollte es geplant sein sind wir wieder beim Thema Kommunikation. Sprecht zu den Mitarbeitern und erklärt es Ihnen, ja das gehört zu der Jobrolle von HR.

Umgang mit älteren Kollegen

Es scheint ganz gut zu sein, habe zumindest nichts negatives gehört. Allerdings ist zooplus bedingt dich das Thema E-commerce tendenziell etwas jünger.

Karriere / Weiterbildung

Keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Habe 2,5 Jahre nicht einmal etwas davon gehört und wenn man das Thema aktiv anspricht wird etwas versprochen was nicht eingehalten wird oder ignoriert.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt war in meinem Fall überdurchschnittlich, aber auch da gibt es sicherlich gewaltige Unterschiede. Sozialleistungen könnten deutlich besser sein. BU Zuschuss, Fahrtkosten (z.B MVV) etc um nur ein paar Ideen zu nennen wäre nett. Bonus ist komplett Unternehmensabhängig und man hat so keinen Einfluss darauf. Gratisobst naja (bis auf Trauben und ab und an Bananen, welche morgens in die Gemeinschaftsküche gelegt werden sind eigentlich immer vergriffen. Kaffee ist nicht genießbar, Getränke sind gut (gute Auswahl). Fitnessstudio Zuschuss sind halt immer noch ca 20 EUR im Monat die man selbst zahlen muss. Potential nach oben da aber an sich ok.

Arbeitsbedingungen

Wirklich schlecht. Meetingräume werden vernachlässigt (lieblos verwahrlost), Technik funktioniert nicht, Kaffe ist nicht genießbar und die meisten Stockwerke haben keine Klimaanlage und lüften lässt es sich am Stachus nicht da es entweder stinkt oder einfach zu laut ist. Drucker gibt es auch nicht überall und der Zentrale Drucker ist meistens von tausenden Amazonpäckchen belagert.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bis auf ein paar soziale Projekte (Zoolove z.B.) wird meines Erachtens wenig darauf geachtet.

Work-Life-Balance

Bei mir war die Work-Life-Balance sehr gut da ich viel Freiräume bekommen habe. Allerdings ist dies nicht in jeder Abteilung so. Homeoffice ist für ITler meist möglich, für uns möglich aber immer mit Rechtfertigung verbunden. Alles in allem aber sehr gut.

Image

Hier muss man unterscheiden: Bei Herstellern/Lieferanten sehr gut da hoher Umsatz. Im Bereich E-commerce für Insider aus der Branche sicherlich auch gut. Was ich hier bewerte ist das Markenimage bei potentiellen Mitarbeitern und Den Bekanntheitsgrad im Allgemeinen. Die wenigsten kennen zooplus (auch viele Tierbesitzer kennen Fressnapf aber nicht zooplus). Wir sind eines der wenigen deutschen (wenn nicht Europas) E-commerce Unternehmen mit mehr als 1 Milliarde Umsatz und kein Mensch kennt uns. Gute Leute gehen zu Amazon und Co. weil sie zooplus als Marke nicht kennen. Top 20 Unternehmen in DE nach Umsatz und wir tauchen nirgends auf? Es heißt dann wir setzen auf Bestandskunden und investieren lieber in Preise als in die Marke. Kann man machen aber die Strategie wird langfristig nicht aufgehen. Wir werden sehen...

Verbesserungsvorschläge

  • Fangt an auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen, zuzuhören und die Dinge anzupacken, zu verändern, nicht zu warten, handeln! Meetingräume sind kreative Räume und keine lieblosen Abstellkammern. Die Technik muss funktionieren so wird das Geld nicht zum Fenster rausgeschmissen. Lasst die Kaffeemaschinen einstellen, ein Latte Machiato sollte Schaum haben und die Mitarbeiter sind wieder motivierter. Arbeitet an der Kommunikation: HR, bringt Euch wieder mehr in das Tagesgeschehen ein, fragt die Mitarbeiter wie sie sich fühlen, persönlich (ja das geht noch bei 700 Mitarbeiter, oder wie schaffen das Konzerne?), Management: Führt regelmäßige Townhall Meetings ein und sprecht zu Euren Leuten, motiviert sie macht ihnen Mut aber versprecht Ihnen nichts was ihr nicht halten könnt. Arbeitet an dem Markenimage (TV Werbung) und wenn ihr die Punkte nach und nach umsetzt werdet ihr sehen werden die Leute bleiben wollen und die Marke positiv nach außen kommunizieren. Ich weiß, Kritik ist immer auch etwas subjektiv dennoch habe ich versucht diese so konstruktiv wie möglich zu formulieren, denn mir liegt wirklich viel daran zooplus zu helfen das zu werden was es verdient zu sein.

Pro

An sich hatte ich trotz der Kritikpunkte eine schöne und interessante Zeit, die ich nicht missen möchte.

Contra

Die Zweiklassengesellschaft und die schlechte Kommunikation.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    zooplus AG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement