Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen Logo

Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum 
Essen
Bewertungen

29 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 69%
Score-Details

29 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Keine Kollegialität und Mobbing an der Tagesordnung

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei zweckverband katholische tageseinrichtungen für kinder im bistum essen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Coaching oder Mentoring vor allem für Berufsanfänger.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte die Kindergartenleitungen mehr in Personalführung schulen und mehr gegen Mobbing am Arbeitsplatz unternehmen. Wenn innerhalb kurzer Zeit zwei Mitarbeiter (kinderpfleger*innen) kündigen sollte das zu denken geben. Dann wäre es für es für die Betreuung und Arbeitssituation besser, wenn es drei Betreuer pro Gruppe gäbe.

Arbeitsatmosphäre

Junge Kolleginnen insbesondere Kinderpfleger werden allein gelassen. Es gibt keine Unterstützung. Es gilt hier Alt gegen Jung. Erzieher gegen Kinderpfleger. Team heißt hier „Toll ein anderer macht es“

Image

Ich hatte mir von einer Katholischen Kindertagesstätte eines solchen großen Trägers mehr erwartet. Leider scheint das ansonsten gute Image für diese Kindertagesstätte nicht zu gelten.

Work-Life-Balance

Man nimmt den Stress mit nach Hause. Mehrarbeit wird als selbst verständlich angesehen aber nicht anerkannt. Offizielle Überstunden müssen beantragt und vor genehmigt sein.

Karriere/Weiterbildung

Kann ich nichts zu sagen. Mir wurden noch keine Perspektiven aufgezeigt oder Vorschläge gemacht. Im Gegenteil wird immer wieder indirekt deutlich gemacht, dass Kinderpfleger nichts wert sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Davon habe nicht soviel gemerkt.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt gibt es nur innerhalb der einzelnen Berufsgruppen. Kinderpfleger werden von der Gruppe der Erzieher als Menschen zweiter Klasse behandelt. Bei Problemen werden insbesondere die jüngeren unerfahrenen Kolleginnen allein gelassen. Man solle doch mal das Problem „googeln“ und alles ausprobieren.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kolleginnen genießen viele Privilegien und können bei gesundheitlichen Einschränkungen mit Erleichterungen rechnen.

Vorgesetztenverhalten

Der/die Vorgesetzte kümmert sich nicht um die Belange der Mitarbeiter. Mitarbeitergespäche gibt es nicht.

Arbeitsbedingungen

Die Räumlichkeiten sind schön und bieten an sich ein gutes Arbeitsumfeld wenn das tägliche Mobbing nicht wäre.

Gleichberechtigung

Es gibt hier keine Gleichberechtigung. Es wird immer wieder deutlich die Kluft zwischen den älteren, etablierten Erziehern und den vorallem jüngeren Kinderpflegerinnen.

Interessante Aufgaben

Die interessanten Aufgaben sind den Erziehern vorbehalten. Kinderpfleger sind lediglich „billige“ Arbeitskräfte.


Kommunikation

Teilen

Ab 40+ wird gern gesehen, die jüngeren können prompt wieder gehen... mangelhafter Umgang gegenüber neuen Fachkräften!

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- unbefristete Stellen
- Fortbildungsprogramme
- wachsende Digitalisierung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Ausgrenzung der "Jungkräfte"
- "Definition" des "kirchl." Trägers
- Zugehörigkeitsgefühl fehlt!
- massives Mobbing am Arbeitsplatz!
- Definition der Leitung / Älteren von "TEAM" (Toll, ein anderer macht's!)
- offene Fragen bleiben ungeklärt...

Verbesserungsvorschläge

Offenheit und Toleranz gegenüber jüngeren Nachwuchskräften, Schulung für Teams im Bezug auf Mobbing und Präventivmaßnahmen! Mehr Reflexionen mit Kollegen (mind. 2x jährlich), Gesprächsstunden ähnlich wie beim Elterncafé planen.

Arbeitsatmosphäre

Selbständiges Arbeiten nur dann möglich, wenn man alleine in der Betreuung (von 20 Kindern) ist...
Strickte Anweisungen von Gruppenleitungen ohne Vorschläge zur Veränderung bzw. Alternativen.

Image

Als kirchlicher Träger, der sich modern darstellen will passieren zu oft "veraltete" Prozesse im Alltag (Stichwort: den "Bauern" (EK / FK / PIA) unwissend lassen...)!

Work-Life-Balance

Der Stress wird nach Hause genommen - Ausgleichsprogramme oder gesundheitliche Unterstützung werden oftmals ignoriert, da man "noch jung ist" und sich "nicht anstellen soll" wie die Erfahreneren!

Karriere/Weiterbildung

2x Fortbildungen pro Jahr möglich...
Thematiken bleiben meist dieselben, neuen Input gibt es in Maßen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur Stadtteilerkundung bekannt. Wenig über Maßnahmen zur Umweltfreundlichkeit bekannt....

Kollegenzusammenhalt

Im geschlossenen Verbund fällt es schwer Anschluss zu finden - insbesondere wenn man fast täglich Ausgrenzung erfährt (z.B. eine interne WhatsApp-Gruppe, Frühstücken für die "Lieblinge" der Leitung, Präsente für "besondere",...). Klatsch und Tratsch über die PIAs oder die jungen Neuen stehen auf der Tagesordnung am Nachmittag!

Umgang mit älteren Kollegen

Werden geschätzt und vieles lässt die Leitung durchgehen... läuft ja seit mehr als 10 Jahren auf die gleiche Weise genauso gut!

Vorgesetztenverhalten

Büroarbeit und ausgeführte Aufgaben stehen an erster Stelle! Menschlichkeit und Emphathie sucht man vergebens... Auf kollegialles und vertrauensvolles Miteinander ist auf langer Sicht nicht zu denken....

Arbeitsbedingungen

Mehr Arbeit für wenig Anerkennung, geringe Aufklärung im digitalen Rahmen, mangelde Lüfter und fehlende Aufgabenverteilung aufgrund seltener Kommunikation. Nachholbedarf dringend nötig!

Kommunikation

Informationen erfährt man zufällig!
Der fachliche Austausch findet nur während FB oder Teamsitzungen statt (sofern man daran teilnimmt).

Gleichberechtigung

Alt gegen Jung - wobei die Jüngeren das Nachsehen haben... soweit, dass selten welche im Betrieb eingestellt und abgewiesen werden (Durchschnittsalter: ~ 47 Jahre).
Zudem herrscht eine "Schwanger werden verboten!" - Politik!

Interessante Aufgaben

Vom Tierdompteur und Arzt sowie Koch bis hin zur Servicekraft, Entertainer, Vermittler oder Putzkraft hat man mind. 7 Berufe auf einmal zu schaukeln... und für einen bezahlt!


Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Angenehmes flexibles Arbeitsumfeld

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sinnstiftende Tätigkeit, Digital und herzlicher Umgang mit Mitarbeitern/ Kolleg:innen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Nölle, Personalmanagement
Anna NöllePersonalmanagement

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback.

Toll, dass Sie den Umgang innerhalb der Dienstgemeinschaft so wertschätzen, denn ein herzliches Miteinander ist für uns von besonderer Bedeutung. Es ist schön zu hören, dass Sie im KiTa Zweckverband eine Tätigkeit gefunden haben, die Sinn ergibt und Sie erfüllt.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Viel in Bewegung - gute Entwicklung

4,4
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei zweckverband katholische tageseinrichtungen für kinder im bistum essen gearbeitet.

Image

Das Image der katholischen Kirche schwingt noch mit, aber es wird viel getan um sich mit einem modernen und weltoffenen Image zu präsentieren und das auch zu leben

Work-Life-Balance

Durch die flexiblen Arbeitszeiten super

Karriere/Weiterbildung

Wenn man will kann man vieles wahrnehmen

Gehalt/Sozialleistungen

Durch die KAVO klar geregelt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Digitalisierung ist noch in den Kinderschuhen. Einige Abteilungen noch viel zu papierlastig. Keine Mülltrennung

Kollegenzusammenhalt

man unterstützt sich gegenseitig und kann sich auf die Kollegen verlassen

Arbeitsbedingungen

Keine Möglichkeit, sich abteilungsübergreifend zu treffen. Einige Abteilungen ohne Küche oä

Kommunikation

die Kommunikation ist noch ausbaufähig, vieles kommt über den Flurfunk oder gar nicht erst an alle Mitarbeitende

Interessante Aufgaben

Wenn man will, kann man viel mit gestalten und sich einbringen


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Nölle, Personalmanagement
Anna NöllePersonalmanagement

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine so ausführliche und gute Bewertung zu schreiben. Dass Sie in vielen Bereichen eine positive Entwicklung wahrnehmen, bestärkt uns sehr.

Wir wissen Ihr Engagement sehr zu schätzen, denn damit geben Sie potentiellen Bewerber/innen die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in unser Unternehmen zu erhalten. Wir prüfen gerne, inwiefern wir den abteilungsübergreifenden Austausch fördern und die Kommunikationswege verbessern können.

Wir freuen uns sehr, dass Sie ein Teil unseres Teams sind!

Toller Arbeitgeber,

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Leider gibt es oft Unmut bei Kollegen, wenn man kleine Kinder hat


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Kulturwandel in vollem Gange. Spannende, sinnstiftende Aufgaben. Sicherer Arbeitsplatz.

4,6
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offene, transparente und wertschätzende Unternehmenskultur

Arbeitsatmosphäre

Offene und transparente Gesprächskultur von der GF bis in die KiTas, Digitalisierung im Vergleich zu anderen Trägern vorbildlich, hohe Kollegialität, Umgang mit Corona Pandemie sehr professionell (Umsetzung Hygienemaßnahmen, Homeoffice...)

Work-Life-Balance

Hohe Arbeitsbelastung auf allen Ebenen, der Freizeitausgleich ist aber möglich. Auf elterliche Bedürfnisse wird vorbildlich Rücksicht genommen.

Kollegenzusammenhalt

Kommt natürlich auf die Einrichtung und Abteilung an, insgesamt aber ein wertschätzender und hilfsbereiter Umgang

Vorgesetztenverhalten

Naürlich individuell, die Vorgesetzten, die ich kenne sind immer ansprechbar, offen für Anregungen und stellen sich vor die Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

In den Einrichtungen ausbaufähig

Kommunikation

Regelmäßiger Newsletter, Trägerkonferenzen, Austausch zwischen Geschäftsstelle und Einrichtungen ebenfalls gut

Gleichberechtigung

95 % Frauenanteil

Interessante Aufgaben

Sinnstiftender und zukunftsorientierter geht wohl kaum


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Toller Arbeitgeber

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die hohe Verlässlichkeit der Vorgesetzten

Arbeitsatmosphäre

Zeit zum Austausch

Gehalt/Sozialleistungen

Sicherer Job

Kollegenzusammenhalt

Wird sehr gefördert

Vorgesetztenverhalten

Wertschätzend

Arbeitsbedingungen

Hohe Qualität

Kommunikation

Transparent

Interessante Aufgaben

Vielfältig für Menschen


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Glaubt man erst, wenn man hier arbeitet. Kindergarten bezieht sich hier mehr auf das Vorgesetztenverhalten!

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Aufgaben sind spannend, werden aber durch die Inkompetenz von Vorgesetzten vermiest.

Work-Life-Balance

Man muss aufpassen, dass man die negativen Spitzen nicht mit nach Hause nimmt.

Karriere/Weiterbildung

Viele Weiterbildungsmöglichkeiten

Kommunikation

Nichtexistent!


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Top Arbeitgeber! Gestaltung und Mitbestimmung an der Tagesordnung!

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ideen werden gehört, Gestaltungsspielräume sind gegeben, tolles Miteinander sowie Anerkennung für die geleistete Arbeit

Verbesserungsvorschläge

Weiter so!

Arbeitsatmosphäre

Herzlich, sachlich und konstruktiv

Work-Life-Balance

gute Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten

Kollegenzusammenhalt

TOP

Vorgesetztenverhalten

anerkennde Führung mit Orientierung durch Geschäftsführung, mittlerer Führungsebene und unterer Führungsebene

Kommunikation

Offen, transparent, anerkennend, sachlich und konstruktiv

Interessante Aufgaben

Tolles und sinnstiftendes Arbeitsfeld


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Wer eine Atmosphäre der Angst liebt, ist hier richtig!

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei KITA Zweckverband Essen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlerfeindlichkeit, Autorität, veralteter, unzeitgemäßer Führungsstil, Bürokratiedschungel lichten

Verbesserungsvorschläge

Führen auf Augenhöhe lernen
FK sollte nicht mehr Menschen ohne berufliche oder menschliche Kompetenzen Führungsentscheidungen überlassen

Arbeitsatmosphäre

Fehlerunfreundlichkeit, Abmahnverfahren an der Tagesortnung, Kollegenzusammenhalt ist super

Image

Angstbesetzt, arrogant, in alten Strukturen steckengeblieben

Gehalt/Sozialleistungen

Schmerzensgeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hab ich nichts von mitgekriegt

Vorgesetztenverhalten

Je nach Laune: manchmal supergut, Sekunden später unfreundlich bis gehässig, totale Willkür bei Entscheidungen, keine Führung auf Augenhöhe

Arbeitsbedingungen

Rahmenbedingungen ok, aber leider Psychoterror und Unterdrückimng schwächerer Mitarbeiter an Tagesordnung

Kommunikation

Unklare Anweisungen, ständige Richtungswechsel, GF kommentiert Entscheidungen selten und wenn nicht nachvollziehbar


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN