BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. Logo

BIG Bundesimmobiliengesellschaft 
m.b.H.
Bewertungen

308 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 87%
Score-Details

308 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

227 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 33 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Sozialer Arbeitgeber der viel Wert auf Weiterbildung und Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter legt!

4,3
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Bildungsangebot und die Karriere-/Aufstiegschancen sind sehr gut. Auf die Arbeitsplatzgestaltung und die Gesundheit der Mitarbeiter, so wie freie Zeiteinteilung wird viel Wert gelegt.

Verbesserungsvorschläge

Eine bessere Kommunikation bzw. gemeinsame Strategie der einzelnen Abteilungen (auch untereinander) würde Arbeitsprozesse erleichtern.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind hilfsbereit und engagiert.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,
vielen Dank für Deine Bewertung! Ja unser Schulungsangebot ist wirklich top, da bin ich auch schon des Öfteren in den Genuss gekommen. :)
Deinen Verbesserungsvorschlag finde ich gut und sehe hier auch noch Potenzial!
Schönen Sommer & LG
Stefanie Sieber

Toller Arbeitgeber mit, leider, massiven Problemen sich in das moderne Zeitalter zu transformieren...

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wirklich spannende Projekte, es ist eine sensationelle und wichtige Aufgabe die Immobilien des Bundes (und somit aller SteuerzahlerInnen/BürgerInnen) zu betreuen und zu verwalten, sicherer Arbeitsplatz, zum Großteil tolle Kollegen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Es herrscht teilweise eine liebevolle, fast schon familiäre, Atmosphäre die ich sehr schätze.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die neue Homeoffice Regelung mit 75 Tagen ist absolut nicht zufriedenstellend. In der Pandemie wurden alle Mitarbeiter mehr oder weniger 2 Jahre lang intensiv ins Homeoffice geschickt. Resultat: die BIG ist nicht in Konkurs und die Arbeit wurde entsprechend erledigt. Von allen Seiten hört man, dass die Geschäftsführung stark gegen eine größere Homeoffice Ausweitung war und ist. Der Betriebsrat und die Personalabteilung kann sich hier anscheinend nicht entsprechend durchsetzen. Dabei ist das mittlerweile in vielen Konzernen Standard (3-4 Tage die Woche Homeoffice Möglichkeit - nicht Zwang!). Die BIG ist ein tolles Unternehmen. Leider wird es durch die aktuelle Führungsebene einer wirklichen kreativen Weiterentwicklung und Transformation beraubt... Modern Workplace geht anders... Die Angst vor dem großen Produktivitätsverlust haben zumeist diejenigen die selbst nicht produktiv sind... Ich sehe die Entwicklung dennoch in die richtige Richtung gehen, der anstehende Generationenwechsel wird einen zusätzlichen Schub bringen davon bin ich überzeugt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Homeoffice, Altersschnitt in der Führungsetage massiv senken damit endlich modernere und mutigere Entscheidungen getroffen werden (wobei Jugend auch kein Garant ist, siehe österreichische Innenpolitik...), flexibler denken, sich weniger vor politischem Einfluss fürchten und wirklich unabhängig agieren... Wenn irgendwo im BMF einer hustet haben schon alle Angst... Es ist schon traurig, dass ich mich z.B. nicht traue dieses Feedback persönlich im Unternehmen zu geben und es daher anonym auf Kununu mache, ich denke das sagt viel über die Feedback Kultur im Haus, und den Umgang mit unterschiedlichen Ansichten, aus. Vielleicht ändert sich das in den nächsten Jahren noch...

Arbeitsatmosphäre

Was man so mitbekommt schwankt das in den Abteilungen sehr stark. Von "ultimative Katastrophe" bis zu "alles ist super".

Image

Die BIG kennt leider kaum jemand. Wenn man in der Zeitung von der ÖBAG liest steht immer "OMV, ÖBB, Post,..." aber die BIG erwähnt z.B. kaum jemand. Dabei sind wir ein wichtiger Teil der ÖBAG.

Work-Life-Balance

Soweit okay, dafür muss man aber selbst sorgen. Wer sich stark engagiert wird im Laufe der Zeit mit Arbeit überhäuft während andere spazieren gehen... Wenn ihr am Jahresende mehr als 60 Überstunden habt werden Euch alle Stunden (bis auf 60) gestrichen. Also bei 150 Überstunden am Jahresende verliert ihr 90... Ob das arbeitsrechtlich wirklich in Ordnung ist kann ich nicht beurteilen, menschlich und motivationstechnisch ist es absolut nicht förderlich. Überstunden sind im Homeoffice zwar möglich (weil du sie halt machst), schreiben darfst du sie aber nicht... Das spiegelt das klassische Misstrauen der Führungsebene wider. Flexibilität vom Arbeitgeber gibt es kaum. Was in der Betriebsvereinbarung steht ist sakrosankt...

Karriere/Weiterbildung

5 Sterne für die Weiterbildung, 1 Stern für die Karriere: macht 3 Sterne. Für gewisse Leitungsposten musst schon gut "vernetzt" sein, oder vorher Assistent der Geschäftsführung werden... Die Personalabteilung macht einen tollen Job, die bemühen sich wirklich sehr!

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt sicher einige die mehr zahlen, es gibt aber auch sehr viele die weniger zahlen...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man bemüht sich wo es geht. Homeoffice wäre halt super da viele mit dem Auto kommen auch wenn sie in Wien wohnen, weil die Öffis sind manchen ja "zu minder".. da könnte die BIG noch aufholen.

Kollegenzusammenhalt

Kommt einem auch von Abteilung zu Abteilung verschieden vor... In meinem Bereich würde ich den Zusammenhalt als durchschnittlich einstufen.

Vorgesetztenverhalten

Kommt stark auf die Abteilung an... Es gibt tolle Führungskräfte in der BIG, und dann gibts... naja... Personen ohne tiefergehende Kompetenz im eigenen Fachbereich, da scheinen Beziehungen zu genügen... Die Geschäftsführung macht teilweise enormen Druck, und das phasenweise mit einer sehr sehr unguten und unprofessionellen Art, die ich zum Teil als untergriffig bezeichnen würde. Das ist der Größe und Bedeutung des Konzerns wirklich unwürdig. Da werden LeiterInnen im mittleren Management wirklich heftig runtergemacht... Hört man immer wieder...

Arbeitsbedingungen

Tolles Büro und tolle Kollegen, wäre dennoch lieber öfter im Homeoffice. MS Teams Meetings reichen mir.

Kommunikation

Regelmäßige Teammeetings oder "One on One" mit der Führungskraft gibt's bei uns sehr selten... Die wichtigsten Entscheidungen erfährt man oft aus der Presse.

Interessante Aufgaben

Tolle Projekte, das erlebt man selten woanders!


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Mag. (FH) Josef Niki Kernmayer, Teamleitung Personalentwicklung & Recruiting
Mag. (FH) Josef Niki KernmayerTeamleitung Personalentwicklung & Recruiting

Hey! Danke für dein ausführliches Feedback und die Zeit und Herz (lese ich raus)!
Ein bissl Frust sehe ich da auch drinnen - Kein Wunder, wenn die Freiheit der Arbeitseinteilung wieder eingeschränkt wird. Aber: Mach Dir keine Sorgen, das ist ein Beginn in eine neue Ära und da ist uns auch wichtig, dass jetzt - wo es möglich ist - unsere Mitarbeiter*innen wieder ins Büro kommen. Der soziale Zusammenhalt ist uns enorm wichtig und da kann ich für den Betriebsrat und den Personalchef sprechen. Daher - vorerst wieder mehr Büro - und Vertrauen bleibt Vertrauen - egal ob im Home Office oder im Büro (dies macht keinen Unterschied...). Also lass Dich nicht frustrieren - alles wird Gut :-).

Kennst Du jemanden dem die Überstunden gestrichen worden sind? Das würde ich dann mit dem BR klären - kann ich mir nicht vorstellen. Die Regelung dient dazu, dass keiner Überstunden aufbaut in diesen Höhen - weil dies ist einfach nicht sinnvoll. Und soviel ich weiß, gibt es Gespräche bevor sowas tatsächlich passieren würde...

Wir stehen als BIG in der Öffentlichkeit - so auch unsere Geschäftsführer - und ich kann mir vorstellen, dass es für Hrn. und Fr. Österreicher kein Gutes Bild machen würde, sich auf den Lorbeeren auszuruhen ;-). Daher kannst Du Dir sicher vorstellen, dass unsere Geschäftsführung hier auch Gas gibt. Das wird ja den "Öffentlichen" manchmal vorgehalten - dass diese nur verwalten... Bei uns kann keine Rede davon sein. Es gibt immer was zu tun. Und wir haben eben nicht nur bei den Immobilienprojekten einen "State of the Art" Anspruch.

Also in Bezug auf Deine Karriere - komm einfach mal bei uns vorbei, Du hast ja einen guten Draht nehme ich an, dann können wir offen darüber sprechen, ob ein Aufstieg/Umstieg für Dich Sinn macht und in welche Richtung es gehen soll.

PS. Du kannst Dir sicher sein, dass das Thema Arbeitszeit laufend im Konzern weiter entwickelt wird. Wir prüfen genau, wie sich ein verstärktes Homeoffice auf das Miteinander im beruflichen Umfeld auswirkt. Eine verstärkte Digitalisierung verlangt auch intensive Möglichkeiten des sozialen Austausches im Büro. Wir wissen, dass unsere Geschäftsführung zu 100% hinter diesen Weiterentwicklungen steht und an einer permanenten Stärkung unserer Arbeitgebermarke arbeitet.

Liebe Grüße
Niki

SEHR familienfreundlich!

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. in Wien gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

kinderbetreuung im sommer organisieren, team-events AUCH mit beteiligung der familien ermöglichen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Mag. (FH) Josef Niki Kernmayer, Teamleitung Personalentwicklung & Recruiting
Mag. (FH) Josef Niki KernmayerTeamleitung Personalentwicklung & Recruiting

Danke für Dein Feedback und Deine Ideen!
Liebe Grüße
Niki

Sehr gut: 4,1 von 5 Sternen

4,1
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bundesimmobiliengesellschaft in Klagenfurt am Wörthersee gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

großes, krisensicheres Unternehmen in einer stabilen Branche

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

durch die Größe geht der persönliche Kontakt und Austausch manchmal verloren

Verbesserungsvorschläge

gewisse Abstimmungsprozesse könnten vereinfacht werden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Hallo liebe/r Kolleg/in!

Ja die BIG ist ein stabiler & sicherer Arbeitgeber – das hat sie auf jeden Fall bewiesen :-)! Und noch dazu einen tollen Wachstumsprozess hingelegt – mittlerweile über 1000 Kolleg/innen und interessante neue Geschäftsfehler. Weiter so!

Der Austausch und persönliche Kontakt könnte auf jeden Fall intensiver sein, das ist aber sicherlich auch der Pandemie geschuldet...

Auch bei uns in der Abteilung könnten manche Prozesse besser laufen. Wichtig ist, diese Potenziale auch aufzuzeigen und gemeinsam zu überlegen wie man Dinge verbessern kann.

Viel Erfolg und schöne Woche!

LG Stefanie

Sehr gut: 4,4 von 5 Sternen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

stabiler, krisensicherer job

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine überstunden im HO möglich

Verbesserungsvorschläge

mehr toleranz bei HO bzgl Mehrstunden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Hallo liebe/r Kolleg/in!

Da stimme ich Dir total zu: Die Stabilität und Sicherheit des eigenen Arbeitgebers hat man in der Pandemiezeit so richtig zu schätzen gelernt!

Bezüglich Homeoffice: Es ist eine schöne Entwicklung, dass mit Pandemiebeginn insgesamt ein Umdenken im BIG-Konzern stattgefunden hat. Wir sind aktuell noch immer in einem sehr flexiblen Modus und werden die Homeofficemöglichkeit langfristig behalten können :-). Damit wurde ein erster großer Schritt in die richtige Richtung gesetzt und wir werden an diesem Thema sicherlich dranbleiben! Vielleicht wird auch Dein Verbesserungsvorschlag irgendwann aufgegriffen, wer weiß.. Bis dahin empfiehlt es sich tatsächlich notwendige Überstunden eher an den Bürotagen zu erledigen...
Danke für die Bewertung!

LG Stefanie

Sehr gut: 4,8 von 5 Sternen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (St.Pölten) in St. Pölten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Zeiteinteilung, Provisionen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, nicht immer genügend Unterstützung

Verbesserungsvorschläge

Wenn man mehr Arbeit zugeteilt bekommt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Hallo liebe/r Kolleg/in!

Danke für die Bewertung! Ich denke doch die BIG bezahlt ein sehr faires und marktübliches Gehalt, dazu kommt unsere Erfolgsprämie und viele Benefits. Klar wer würde schon zu mehr Geld "Nein" sagen ;-). Gerne das heurige Mitarbeitergespräch nutzen und das Thema mit der Führungskraft besprechen, ich drücke die Daumen!

Bei Deinem Verbesserungsvorschlag ist mir nicht ganz klar was Du genau meinst.. Falls es Dir aktuell zu viele Aufgaben sind, auch hier das Gespräch mit der Führungskraft suchen. Das sollte sich im Team lösen lassen. Wenn wir Dich unterstützen können, einfach melden.

PS: Marketing gibt es an unserem St. Pölten Standort gar nicht sondern nur in der Wiener Zentrale, nehme an da ist Dir ein Eingabefehler unterlaufen ;-)

LG Stefanie

Sehr gut: 4,1 von 5 Sternen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

krisensicherer arbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

reputation in der öffentlichkeit

Verbesserungsvorschläge

keine konkreten vorschläge


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Hallo liebe/r Kolleg/in!
Danke für Deine Bewertung. Ja insbesondere in der Pandemiezeit konnte die BIG als krisensicherer und stabiler Arbeitgeber überzeugen. Das schätze ich auch persönlich sehr!
Schlechte Reputation, wirklich? Zu welchem Thema genau? Ich wurde in meiner Zeit bei der BIG damit noch nicht konfrontiert, ganz im Gegenteil. Meine Wahrnehmung ist, dass intern viele Mitarbeiter/innen richtig stolz sind auf ihren Arbeitgeber und die eigene Tätigkeit. Immerhin leisten wir alle einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft, werden als familienfreundlicher und guter Arbeitsgeber gesehen. Aber ja dass gilt natürlich nicht für alle und jeden.. Naja ich hoffe du hast jetzt ein paar Argumente parat, ansonsten lass uns gerne am 6. Stock dazu austauschen :-).
Bis bald, LG Stefanie

Sehr gut: 4,8 von 5 Sternen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (St.Pölten) in St. Pölten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, Arbeitnehmer Events

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überstunden, langes Arbeiten

Verbesserungsvorschläge

Bräuchte es ehrlich gesagt nicht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Hallo liebe/r Kolleg/in!
Danke für Deine positive Bewertung. Ja mit Corona sind wir aktuell nach wie vor in einem sehr flexiblen Modus was Homeoffice und Gleitzeit betrifft. Auch für die Zeit nach der Pandemie sind wir schon sehr gut vorbereitet.
Die BIG als Arbeitgeber achtet auf eine ausgewogene Work-Life-Balance. Intensive Phasen kann es in jeder Rolle geben, sollten aber nicht die Regel sein. Ich hoffe es ist bei Dir inzwischen wieder ruhiger geworden, ansonsten suche doch das Gespräch mit Deiner Führungskraft – ggf. können Aufgaben anders/besser verteilt werden.
Danke – aber ich bin sicher verbessern können wir uns bestimmt noch :).
Danke & LG Stefanie

Tolle Firma - spannende Aufgaben

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bundesimmobiliengesellschaft in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kollegen! Projekte und Gebäude, auf die wir alle stolz sein können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Stimmung ist in den letzten Monaten schlechter geworden, der Druck von oben enorm. Ist das notwendig?

Verbesserungsvorschläge

Mehr Vertrauen den Mitarbeitern gegenüber, v.a. was Arbeit im Home Office betrifft ("wer nicht im Büro sitzt, arbeitet nicht").

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten sind top, Karrieremöglichkeiten kaum vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros sind nicht nur in Zeiten von Covid nicht optimal. Es gibt zu wenige Rückzugsmöglichkeiten, die psych. Belastung durch Lärm


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Vielen Dank für Deine Bewertung!
Wir bemerken leider auch noch keine vorweihnachtliche Entspannung in der Personalabteilung. Unser Unternehmenswachstum gepaart mit der Corona Krise hat uns dieses Jahr sicherlich viel abverlangt – auch darauf können wir stolz sein :-). Was das Home Office betrifft sind erste gute Schritte gesetzt worden, auch für die Zeit nach der Pandemie haben wir auf jeden Fall 75 Tage pro Jahr zur Verfügung. Die eine oder andere Führungskraft muss sich darauf sicherlich noch stärker einlassen, aber wir in der Personalabteilung werden das bestmöglich unterstützen. Wachstum und mehr Personal, bedeutet, dass sich unser Team in der Infrastruktur intensiv Gedanken macht, wie man die Bürosituation noch weiter verbessern kann. Desk Sharing auf freiwilliger Basis ist auch eine neue und gute Möglichkeit. Im BIG-Konzern gibt es viele schöne Bespiele für Karriereentwicklungen – kommt darauf an wie man selbst "Karriere" definiert, eine Fach-/Expertenkarriere ist auf jeden Fall möglich, im Bereich Führung ist natürlich schwieriger. Dazu können wir uns gerne austauschen!

Schöne Weihnachtszeit :)!

LG Stefanie

Schon lange dabei

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bundesimmobilien GmbH in Wien gearbeitet.

Image

staatsnahe Betriebe genießen leider kein allzu großes Ansehen, manchmal leider auch zurecht

Work-Life-Balance

prinzipiell gut, die Home Office Regelungen haben aber leider immer einen bitteren Beigeschmack, da man unter dem Generalverdacht steht, Urlaub zu machen

Karriere/Weiterbildung

viele interne Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, für externe Schulungen ist das Budget aber knapp

Kollegenzusammenhalt

innerhalb der Abteilung auf jeden Fall gut

Vorgesetztenverhalten

Bin froh in dieser Abteilung zu arbeiten!

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro in Zeiten wie diesen nicht optimal

Kommunikation

Abteilungsübergreifende Kommunikation oftmals schwierig, einige Abteilungen sprechen überhaupt nicht gerne miteinander

Interessante Aufgaben

interessante und auch wichtige Aufgaben bleiben oftmals wegen der hohen Auslastung auf der Strecke


Arbeitsatmosphäre

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefanie Sieber, MA, Recruiting & Employer Branding
Stefanie Sieber, MARecruiting & Employer Branding

Liebe:r Kollege:in,
vielen Dank für Deine Bewertung.
Ja die Kommunikation ist wirklich ein "Dauerbrenner", durch die anhaltende Krise sicher ein großes Thema – das Bewusstsein ist da, hoffe das wird wieder besser.
Wir sind ja quasi Stockwerkskollegen (IT & Personal), somit kann ich nur bestätigen, dass der Spaß nicht zu kurz kommt :-)
Die Krise hat definitiv ein Umdenken bei uns im hybriden Arbeiten gebracht, schließlich haben wir eine neue Homeoffice-Regelung (75 Tage/Jahr) für nach der Pandemie. Aktuell ohnehin noch alles sehr flexibel.. Das Ende der Fahnenstange ist damit noch nicht erreicht, aber es ist die richtige Richtung.
Da kann ich mich nur anschließen, die hohe Auslastung ist auch bei uns spürbar. Ohne Prioritäten setzen oder klonen geht nicht alles auf einmal ;-) Aber der Unternehmenswachstum und die vielen Projekte, sind natürlich auch eine tolle Entwicklung.
Ich denke punkto Image hat sich bei uns viel getan, wir treten immer stärker als moderner und authentischer Arbeitgeber auf. Gerne mal online unsere Kanäle besuchen und Dich selbst überzeugen. Natürlich müssen wir hier dranbleiben!
Unser Schulungsbudget ist riesig, also Möglichkeiten gibt es für unsere Mitarbeiter:innen viele. Auch ich besuche gerade eine externe Schulung. Ein Gespräch mit Deiner Führungskraft, gerne mit unserer Unterstützung, sollte hier auf jeden Fall helfen. Du hast es ja nicht weit - gerne vorbeischauen wenn wir helfen können!
Bis bald im 6. Stock!
LG Stefanie

MEHR BEWERTUNGEN LESEN