Navigation überspringen?
  

Finanzmarktaufsicht Österreichals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Finanzmarktaufsicht Österreich Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,95
Vorgesetztenverhalten
3,52
Kollegenzusammenhalt
4,10
Interessante Aufgaben
3,92
Kommunikation
3,48
Arbeitsbedingungen
4,01
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,07
Work-Life-Balance
3,88

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,16
Umgang mit älteren Kollegen
4,35
Karriere / Weiterbildung
4,04
Gehalt / Sozialleistungen
3,70
Image
3,35
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird nicht geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird nicht geboten
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 28.Aug. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist überaus angenehm, man fühlt sich wohl.

Vorgesetztenverhalten

Sehr respektvolles Verhalten der Vorgesetzten - bei Problemen wird schnell reagiert und zusammen eine Lösung gefunden.

Kollegenzusammenhalt

Gute Beziehungen zu den Kollegen in der eigenen Abteilung - darüber hinaus eher wenig Kontakt.

Interessante Aufgaben

Leider war die Herausforderung in diesem Praktikum nicht gegeben. Die Aufgabengebiete waren fast nur administrativer Natur, obwohl dies beim Anforderungsprofil nicht so dargestellt wurde.

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist gut - weitere Vorgehensweisen werden schnell und klar besprochen.

Gleichberechtigung

Hatte den Anschein, dass Gleichberechtigung sehr groß geschrieben wird und es in dieser Sache keine Ausnahmen gibt. Kleiner Minuspunkt: Beide Vorstände sind männlich. Ein Umdenken wäre gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere KollegInnen sind zu genüge da, daher glaube ich, dass die Arbeitsbedingungen und der Umgang mit diesen gut ist.

Karriere / Weiterbildung

Als Praktikant hat man nicht sehr viel Einblick in diese Sache, jedoch sind Stellen sehr lange besetzt und das Aufsteigen daher eher langwierig und schwierig.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Praktikantengehalt ist im Vergleich mit ähnlichen Branchen (Banken) eher schlecht.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen top! Als Praktikant einen eigenen Arbeitsplatz (großer Schreibtisch mit Nebentischen und vielen Abstellmöglichkeiten)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird noch sehr viel mit Papier gearbeitet, obwohl dies sicherlich auch optimiert werden könnte.

Work-Life-Balance

Durch die Möglichkeit der Gleitzeit ohne Kernzeit ist es mir immer möglich gewesen meine Zeit so einzuteilen, wie ich es wollte. Das war state-of-the-art!

Image

Das Image der FMA ist sehr gut und es wird honoriert, wenn man ein Teil dieser Behörde ist.

Pro

Der respektvolle Umgang miteinander; die angenehme Atmosphäre; die Ausstattung am Arbeitsplatz

Contra

Underwork (wenig Herausforderung); starrer Aufbau

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu Finanzmarktaufsicht Österreich? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 25.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Als Praktikantin war man nur billige Sekretärin. Unterbezahlt für die Verantwortung und Aufgabenbereiche. Appell an alle jungen Leute da draußen: Verkauft euch nicht unter eurem Wert und erbringt unverhältnismäßig viel Arbeit für wenig Geld.

Vorgesetztenverhalten

Leider von oben herab und wenig Verständnis für Menschlichkeit. Kein Feingefühl, dass ein Mitarbeiter erst recht keine gute Arbeit leistet, wenn ihm stetig auf die Füße getreten wird.
Keine Einschulung in neue Aufgaben, keine Würdigung von Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Einbringen ins Team, Freundlichkeit zu externen Gerichten usw. Dass sogar Leitfäden und Orientierungsfäden von mir verfasst wurden, damit sich andere nicht derartig mühsam erst eine Struktur erarbeiten müssen, wurde nicht eines Blickes gewürdigt (aber sehr gern in Anspruch genommen - so viel zum Thema Würdigung.)

Kollegenzusammenhalt

Es hat sich im Nachhinein schockierender Weise herausgestellt, dass einige Kollegen ein falsches Spiel gespielt haben. Vorsicht ist geboten - wenn es drauf ankommt, steht man alleine da. Man sollte niemanden vertrauen, nur weil netter Small-Talk betrieben wird.

Kommunikation

Nicht auf Augenhöhe mit der Abteilungsleitung.

Arbeitsbedingungen

Kleine Tische, Kaffeemaschine muss von der Praktikantin geputzt werden, man wird angeschnauzt, wenn man Büromaterial im Kasten ordentlich sortiert (werde ich echt nie vergessen, es wäre ja traurig, wenn es nicht zum Glück so zum Lachen wäre..)

Work-Life-Balance

Bei dem Gehalt im Verhältnis zum Stresspegel war das nicht möglich. Dass hier befristete Verträge (auch bei den anderen Mitarbeitern, nicht nur Praktikanten) ein Kommen und Gehen sind, erschwert das Thema Lebensplanung dann nochmal ordentlich.

Image

Nachdem mir auch keine Loyalität entgegen gebracht wurde, werde ich mit meiner hier auch aufhören. Zu recht in den Medien und der Öffentlichkeit ein schlechter Ruf - die Gesamtatmosphäre bleibt eben nicht ohne Folgen.

Verbesserungsvorschläge

  • Vielleicht einmal darüber nachdenken, ob es tatsächlich gerechtfertigt war, einer Praktikantin bei diesem Gehalt derartiges abzuverlangen und die Bemühungen und Qualifikationen nicht ausreichend zu würdigen

Pro

Kantine + Essenszulagen

Contra

Kein Lob (das Lob kommt wenn dann von extern - was einen dann umso mehr freut!), keine ordentliche und zeitgerechte Einschulung, Lohn

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Praktikantin, vielen Dank für Ihr offenes Feedback. Wir bedauern, dass Ihr Praktikum in unserem Haus nicht Ihren Erwartungen entsprochen hat. Denn die Vermittlung möglichst praxisnaher, erster Berufserfahrungen, das aktive Mitwirken an verantwortungsvollen Aufgaben und eine marktkonforme Bezahlung sind uns wichtige Anliegen. Um diesen Qualitätsanspruch einzulösen, haben wir für unsere PraktikantInnen eine ausführliche Check-In-Veranstaltung zu Praktikumsbeginn konzipiert und stellen ihnen jeweils eine/n Pat/In zur Seite, der/die sie während der Zeit bei uns begleiten. Unsere PatInnen nehmen gleichzeitig die Rolle von Vertrauenspersonen wahr und helfen bei allfälligen zwischenmenschlichen und fachlichen Problemen.. Selbstverständlich steht auch unsere Personalabteilung allen PraktikatInnen für ihre Wünsche und Anregungen offen. Wir nehmen Ihr Feedback ernst und dürfen Sie deshalb nachträglich zu einem vertraulichen Gespräch über Ihr Praktikum einladen. Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns melden und uns Ihre Erfahrungen und Eindrücke auch persönlich schildern: Wolfgang Matschiner, BSc | Human Resources | +43 (0)1 249 59 – 5112 | wolfgang.matschiner@fma.gv.at. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Matschiner

Wolfgang Matschiner
HR Business Partner
FMA - Finanzmarktaufsicht

  • 21.Apr. 2016
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Zu allererst: die meisten Führungspositionen sind mit irrsinnig tollen, qualifizierten und sympathischen Leuten besetzt. Manch einer/m eilt der Ruf eben zurecht voraus - unangemessener Umgangston in Stresssituationen, unangemessene Beurteilung und Vergleiche mit Kollegen/Vorgängern, nicht gerechtfertigte Maßstäbe im Vergleich zum (Praktikanten-)Gehalt..

Kollegenzusammenhalt

Großartige Kollegen/innen, tolle Zusammenarbeit, fast jeder hat immer und überall ein offenes Ohr.... Man darf insgesamt allerdings nicht zu naiv dem Schein glauben - manchmal trügt die liebe Fassade vielleicht (wenn auch meist ohne böse Absichten)

Interessante Aufgaben

Bisschen mehr Einblicke statt Sekretariatsagenden wären sicherlich die Erwartungshaltung gewesen - wie schon vorherige Berichte hier angemerkt haben.

Kommunikation

Meiner Meinung nach überdurchschnittlich gute Kommunikation untereinander (egal ob abteilungsintern oder -übergreifend), mit ein bisschen gesunder Luft nach oben.

Arbeitsbedingungen

Toll - ergononomisch, man hat das Gefühl, dass das Wohlergehen des Mitarbeiters einen Stellenwert hat.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nicht sonderlich erwähnenswert.

Image

Image schlechter als ich nachvollziehen kann - hier wird wirklich gut gearbeitet...

Verbesserungsvorschläge

  • Auch mal Chefs, die berüchtigt sind, konstruktive Kritik ans Herz legen

Pro

Benefits, Kantine, Lage, Kommunikation, per-Du-Mentalität, moderne Handhabung

Contra

Befristungen (nicht nur bei Praktikanten - wohl auch hier oft nicht vorbildlich durch unter Umständen mehrmalige etliche Verlängerungen haarscharf an der arbeitsrechtlichen Grenze)

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 12.März 2016
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Anmaßend, unangemessen, absolut unprofessionell. Viele tolle Vorgesetzte/Teamleader/innen, aber eine/r/m eilt der Ruf voraus (zurecht)...
Bringt Unruhe ins Team. Rastet teilweise umprofessionell aus (beschimpft einen dann als "Enttäuschung" - absolutes NoGo).

Kollegenzusammenhalt

So soll es sein!

Interessante Aufgaben

Als Praktikant/in ist man vor allem eins: Kostengünstige/r Sekretär/in. Befristet.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in 2015
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 12.März 2016
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Viele großartige Teamleiter/innen, aber bei mir: absolut anmaßend, unangemessen, unprofessionell und weit entfernt von konstruktiver Kritik. Keinerlei motivierende Kraft für das Team, eher unnötig belastend und zu recht mit einem gefürchteten Ruf.

Kollegenzusammenhalt

So soll es sein

Interessante Aufgaben

Als Praktikant ist man vor allem eins: kostengünstige/r Sekretär/in. Hatte das Vergnügen, das Sekretariat lange Zeit vollkommen alleine zu schupfen und durfte mir dann trotz reichlicher Überstunden absolut ungerechtfertigte Kritik anhören. Egal, ob ein Mitarbeiter einen Fehler gemacht haben möge - der/die Vorgesetzte/r (es gibt sehr viele Vorgesetzte in der Firma) hat gefälligst nicht zu sagen, man sei eine "Enttäuschung".

Arbeitsbedingungen

Geteilte Arbeitsplätze.

Pro

Struktur, Mitarbeiter, Kollegen

Contra

Vitamin B

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 25.Feb. 2016
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Gut, es wird versucht Missstände zeitnah abzustellen.

Vorgesetztenverhalten

Überwiegend gut, ein paar Ausnahmen gibt es in jeder Organisation

Kollegenzusammenhalt

Sehr ausgeprägt, keine Ellbogentechniker, bereichsübergreifende Hilfsbereitschaft

Interessante Aufgaben

Insbesondere durch die in der letzten Zeit immer stärker werdende internationale Ausrichtung abwechslungsreich.

Kommunikation

Interne Kommunikation kann noch verbessert werden

Gleichberechtigung

Sehr ausgeprägt. Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird tatsächlich gelebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut!

Karriere / Weiterbildung

Als Expertenorganisation wird ein sehr starker Fokus auf die Entwicklung von Mitarbeitern gelegt. Man erhält auch die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszuschauen.

Gehalt / Sozialleistungen

Durchaus marktadäquat

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich gut, teilweise Platzmangel

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein könnte stärker ausgeprägt sein.

Work-Life-Balance

In Ordnung

Image

In Hinsicht auf die Arbeitgebereigenschaft leider noch nicht so gut wie es sich die Organisation verdienen würde.

Verbesserungsvorschläge

  • Verbesserung der internen und externen Kommunikation

Pro

Expertenorganisation, starker Fokus auf Personalentwicklung, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, immer stärker werdende internationale Ausrichtung, Menschlichkeit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Contra

Teilweise das Image nach außen, das durch das Tätigkeitsfeld (Prüfung von Unternehmen) geprägt wird

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • 24.Feb. 2016
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Aktivere Öffentlichkeitspolitik und mehr Informationen an die Öffentlichkeit über die Tätigkeiten der FMA wären nicht schlecht um das Image zu verbessern.

Pro

Wer sich eine klassische "Behörde" vorstellt, ist bei der FMA falsch. Die Finanzmarktaufsicht ist ein dynamisches Feld, das sich ständig weiter entwickelt und man bekommt einen sehr guten Überblick über den Finanzmarkt in Österreich und der EU. Weiterbildung der Mitarbeiter wird als wichtig angesehen und gefördert. Es gibt etliche fachlich sehr erfahrene Mitarbeiter, die einen professionellen Umgang pflegen.

Contra

Die FMA könnte sich ein besseres Image mit einer aktiveren Öffentlichkeitsarbeit und der Information an die Öffentlichkeit (so wie andere Aufsichtsbehörden auch) verschaffen. Denn im Moment wird sie nur öffentlich wahrgenommen, wenn einmal etwas schief läuft.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 08.Dez. 2015
  • Mitarbeiter

Schade

1,31

Arbeitsatmosphäre

Spätestens wenn man nicht der Favorit ist, am Kicker und Abschusspfosten. Aber man findet trotzdem Freunde fürs Leben dort, was es einfacher macht. Abteilungsleiter arbeiten gegeneinander.

Vorgesetztenverhalten

Anmaßend, veraltete Struktur

Kollegenzusammenhalt

Super liebe Kollegen aber Vorsicht ist geboten...

Interessante Aufgaben

Teilweise ja, aber keine klaren Anweisungen

Kommunikation

Wenn Sympathie passt, klarerweise besser als sonst.

Gleichberechtigung

Wenn man mal fixen Vertrag hat, Karenz sehr lässig und unproblematisch, dafür keine Aufstiegschancen. Wenig Frauen auf Führungsebene, schon gar nicht "hochgearbeitet"

Karriere / Weiterbildung

Man bekommt notwendige Schulungen oft erst viel zu spät

Gehalt / Sozialleistungen

Kommt auf Position an - fair ist das system nicht so ganz, gespart wird bei den Jungen, oft irrationale Gehaltsscheren

Arbeitsbedingungen

Beengt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

nicht vorhanden

Work-Life-Balance

Viele Befristungen, egal ob Familie oder nicht (für meine Familie bedeutet das Unsicherheit und Stress, das will man mit Kindern nicht machen), tw. Gruppenzwang bei den Arbeitszeiten, Urlaube bekommen Neueinsteiger sofort und man muss sich dann danach richten (kam jetzt 2-3 mal innerhalb kurzer Zeit vor bei Kollegen)

Image

Zurecht in der Öffentlichkeit verpönt

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger hsndshake Mentalität, mehr Chancen für "Neueindringlinge"

Pro

Modern ausgestattet, vorbildliche Sicherheitsvorkehrungen

Contra

Gute Leute werden nicht gehalten, auch für Männer familienfreundlicher gestalten ohne dass man sich Karrierechancen verbaut

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 16.Nov. 2015
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte treffen nicht immer nachvollziehbare Entscheidungen. Trotz einer aufrechten Expertenorganisation zählt die Meinung der Mitarbeiter wenig.

Image

Das Image nach außen ist schlechter als die tatsächliche Arbeitsweise

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr direkter Kontakt der Vorstände zu allen Mitarbeitern
  • Offenere Diskussionen zulassen
  • mit transparenter Information Gerüchten vorbeugen

Pro

Gegenseitiger Respekt und Unterstützung durch Kollegen, gute Verdienstmöglichkeiten, gute Rahmenbedingungen, gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Contra

Führungskultur "Theorie X", tw. nicht nachvollziehbare Entscheidungen, sachliche, aber unbequeme Argumente sind nicht erwünscht

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 09.März 2012 (Geändert am 15.März 2012)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ist vor allem durch Streitereien geprägt, Arbeiten macht hier keinen Spaß

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden als notwendiges Übel angesehen.
Beschimpfungen durch Vorgesetzte werden toleriert und auch belächelt.
Selbständige Überlegungen oder gar Entscheidungen auf unteren Ebenen sind nicht vorgesehen.
Es ist nicht gewünscht, dass Mitarbeiter selbst ihre Leistungen im Jahresendgespräch (Vorgesetztenmonolog) einstufen. Das Ergebnis steht bereits ein halbes Jahr vorab fest.

Kollegenzusammenhalt

ebenfalls mangelhaft; das Verhalten von Führungskräften prägt natürlich die gesamte Unternehmenskultur; in betroffenen Abteilungen gibt es hohe Fluktuation, so kann gar nicht wirklich eine Gemeinschaft entstehen;

Kommunikation

Sogar peinliche Beschimpfungen durch Vorgesetze stehen an der Tagesordnung.

Gleichberechtigung

Vorgesetzte können sich alles erlauben, alle sind gleich!!!

Umgang mit älteren Kollegen

Solange halten es die wenigsten aus.

Arbeitsbedingungen

Sind ok

Work-Life-Balance

Am meisten werden die Mitarbeiter geschätzt, die brav schleimen.

Image

Kann jeder im Internet rechergieren

Contra

Gleichberechtigung sollte verbessert werden, Mitarbeiter sollten als Menschen angesehen werden, Vorgesetzte sollten sich nicht alles erlauben können und
Beschimpfungen durch Vorgesetzte sollten nicht toleriert werden

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Finanzmarktaufsicht Österreich
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management
  • Unternehmensbereich
    IT