Navigation überspringen?
  

Academic Work Germany GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Academic Work Germany GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,50
Vorgesetztenverhalten
4,33
Kollegenzusammenhalt
4,61
Interessante Aufgaben
4,30
Kommunikation
4,28
Arbeitsbedingungen
4,26
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,23
Work-Life-Balance
4,10

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,62
Umgang mit älteren Kollegen
4,28
Karriere / Weiterbildung
4,12
Gehalt / Sozialleistungen
3,80
Image
4,36
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 140 von 219 Bewertern Homeoffice bei 100 von 219 Bewertern Kantine bei 10 von 219 Bewertern Essenszulagen bei 12 von 219 Bewertern Kinderbetreuung bei 3 von 219 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 89 von 219 Bewertern Barrierefreiheit bei 52 von 219 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 71 von 219 Bewertern Betriebsarzt bei 17 von 219 Bewertern Coaching bei 121 von 219 Bewertern Parkplatz bei 18 von 219 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 162 von 219 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 86 von 219 Bewertern Firmenwagen bei 43 von 219 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 132 von 219 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 61 von 219 Bewertern Mitarbeiterevents bei 164 von 219 Bewertern Internetnutzung bei 148 von 219 Bewertern Hunde geduldet bei 2 von 219 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 19.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

zur Zeit schlecht, das Management sollte sich überlegen weshalb zur Zeit soviel Leute kündigen, sehr hohe Fluktuation

Vorgesetztenverhalten

die gute Laune von den Vorgesetzten die verbreitet werden soll wirkt eher künstlich als ehrlich

Kollegenzusammenhalt

sehr gut!

Kommunikation

mit meinem Vorgesetzten sehr gut auch mit den Kollegen

Gleichberechtigung

auch Frauen kommen in höhere Positionen

Umgang mit älteren Kollegen

es gibt sehr wenig über 40

Karriere / Weiterbildung

kaum Aufstiegsmöglichkeiten

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok aber nicht viel, keine Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld und Gehaltserhöhungen sind eine Seltenheit

Arbeitsbedingungen

eigentlich gut, aktuell gibt es aber schon länger Internetprobleme und wir sind schlecht erreichbar, darf nicht vorkommen

Umwelt- / Sozialbewusstsein

wir sind dran

Work-Life-Balance

es wird viel getan, um die Work Life Balance ausgeglichen zu halten

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Homeofficetage genehmigen, Gehalt etwas nach oben anpassen (in allen Bereichen)

Pro

Durch die Wellnesshour, gemeinsame Aktivitäten und Trips und das Massageangebot werden einige Punkte wettgemacht

Contra

dass nur wenige Leute gepusht werden und andere wiederum gar nicht weiter kommen können, zur Zeit ist die Stimmung eher mau

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu Academic Work Germany GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 17.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Von Fairness keine Spur. Top-Performer werden bevorzugt und allgemein herrscht eine Ungleichbehandlung. Das spüren auch die Mitarbeiter und bringen ihren Ärger darüber zum Ausdruck. Allerdings ändert sich nichts. Es wird von Transparenz geredet, dennoch werden die Kalender der eigenen Mitarbeiter regelmäßig nach ausreichenden Terminen geprüft. Hinzu komme eine sehr hohe Fluktuation, die in Kauf genommen wird - nach dem Motto „jeder ist ersetzbar“. Fast das halbe Office wurde innerhalb von 6 Monaten quasi ausgetauscht. Auch das macht etwas mit den Mitarbeitern... Vieles wird einfach vorausgesetzt anstatt mit den betreffenden Mitarbeitern zu sprechen. Auch wenn 90% der Mitarbeiter gewisse Kennzahlen nicht erreichen, wird der Druck erhöht. Anstatt zu hinterfragen warum und ob man eventuell was ändern sollte. Auf der Kehrseite wird künstlich gute Laune geschaffen und man wird vor allen Kollegen fast vorführend gefragt, was einen am Morgen motiviert. Wo soll das hinführen? Am Ende tuscheln eh alle untereinander und das fördert nicht eine offene Unternehmenskultur.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte sind überwiegend Top-Performer, die aber keine gute Führung leben. Das eigene Business steht im Vordergrund. Oft wird auch nur das ausgeführt was von oben diktiert und erwartet wird. Bei Brüchen von Arbeitsrichtlinien werden Mitarbeiter nicht direkt angesprochen, sondern liebe ellenlange E-Mails an das gesamte Office gesendet. Kindergarten und kein vernünftiger Umgang unter erwachsenen Mitarbeitern.

Kollegenzusammenhalt

Dieser ist wirklich sehr gut. Die Kollegen halten zusammen und haben auch tolle Lösungsvorschläge für die anhaltenden Probleme. Bringt nur nichts, wenn diese Verpuffen.

Interessante Aufgaben

Das schon. Da jeder relativ frei am Markt unterwegs ist, lernt man viele verschiedene und interessanten Entscheidungsträger kennen. Quasi ein eigenes Business. Allerdings ist die Arbeitsbelastung übermäßig hoch, um vorgegebene Ziele erreichen zu können. Darüber hinaus findet sich ein schlecht und stiefmütterlich geführtes CRM System vor. Am Ende hat man in dieser Funktion seinen eigenen Erfolg nicht in der Hand.

Kommunikation

Es gibt regelmäßig Meetings wo über Themen, Zahlen und mehr gesprochen wird. Aber ernste Probleme werden ignoriert. Trotz Weeklys und Monthlys, wird man täglich gefragt wo man zahlenmäßig steht - einfach zu viel.

Gleichberechtigung

Wie bereits gesagt, werden Top-Performer und Lieblinge bevorzugt behandelt. Die Anderen werden täglich penetriert und gefragt was sie machen etc. Ansonsten stehen Frauen schon sehr in der Gunst der männlichen Vorgesetzten.

Karriere / Weiterbildung

Starr vorgegeben, jedoch nur mit geringen Gehaltssteigerungen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gute und nach oben hin offene Provisionsstaffel. Grundgehalt unter dem Branchenschnitt. Auch Anregungen der Mitarbeiter dieses zu erhöhen werden ignoriert.

Arbeitsbedingungen

EDV neu und gut ausgestattet. Arbeitsplatz ist viel zu klein. Erinnert an die klassischen amerikanischen Großraumbüros. Viele Leute auf zu kleinem Raum. Am Ende ist es viel zu laut um konzentriert arbeiten zu können. Geht sogar so weit das (potenzielle) Kunden einen am Telefon schon fragen was da los ist. HomeOffice nur in Ausnahmefällen. Flexible Arbeitszeiten auch nur auf dem Papier - schwierig bei den vielen internen Pflichtterminen. Selbst die Mittagspause leidet darunter - Lunch&Lern als Pflichttermin. Eine Pause ist das eigentlich nicht wenn es dabei um Arbeit geht...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Gut, da man dieses Thema aktuell sehr stark verfolgt (weniger Papierverbrauch z.B.). Allerdings finden immer noch zu viele vermeidbare Inlandsflüge statt.

Work-Life-Balance

Schwierig einzuschätzen. Zu Anfang wird ganz klar erwartet, dass man über 40h die Woche arbeitet. Sonst sei man nicht erfolgreich, heißt es.... vielleicht sind die Ziele einfach zu hoch? Allerdings gibt es nach der Probezeit eine Wellness-Hour und ab dem ersten Tag wöchentliche Massagen im Office :-)

Image

Bewerber sind sehr zufrieden und Kunden auch. Auch ich empfehle Academic Work gerne weiter, wenn man gezielt nach Nachwuchskräften im juniorigen Bereich sucht.

Verbesserungsvorschläge

  • Hört auf die Mitarbeiter! Sie sind das Herz des Unternehmens. Lasst Kritik zu und probiert Neues aus.

Pro

Regelmäßige Firmenevents.

Contra

Es wird mit Krampf versucht, gute Stimmung zu schaffen. Obwohl alle berechtigt schlecht drauf sind.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 17.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist ein auf und ab. Es wird vom Management versucht, künstlich gute Laune in einer Umbruchphase zu schaffen, die die Mitarbeiter runterzieht und auseinander reißt. Es wird gefragt, was die Mitarbeiter verbessern können, um eine bessere Stimmung im Büro zu bekommen. Diese Frage sollte sich das Management stellen. Zurzeit ist der Tag geprägt von „Gossip“, weil nicht mit offenen Karten gespielt wird - in einem Unternehmen, dass tagtäglich von Transparenz spricht. Performende Mitarbeiter werden vom Vorgesetzten zu Gesprächen gebeten und überredet in ein neues Büro mitzukommen. Für „Low-Performer“ gibt es sogenannte Exit-Pläne. Das Unternehmen hatte definitiv bessere Zeiten.

Kommunikation

Häufig über dritte und nicht über den direkten Kontakt. Manche Manager sind sehr transparent, andere wiederum nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Grundgehalt ist eher mäßig/unter Durchschnitt. Es ist schwer auf die Zahlen zu kommen, bei denen man Geld verdient. Ziele sind sehr hoch.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 15.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viel Energy und Ambition

Vorgesetztenverhalten

Unterschiedliche Vorgesetzte, die sich in Ihrem verhalten unterscheiden aber jeder hat seine Qualität.

Kollegenzusammenhalt

Manche Kollegen sind unreif und projizieren ihre Unzufriedenheit auf andere aber die zufriedenen Kollegen geben einem tolle Energy. Dies ist die Mehrheit

Interessante Aufgaben

Die Kunden fordern mich

Kommunikation

Feedbackkultur und fehlerkultur. Manchmal zu viel Kommunikation

Umgang mit älteren Kollegen

Mütter mit Teilzeit werden toll eingebunden

Karriere / Weiterbildung

Führung, fachlich oder in der Rolle

Gehalt / Sozialleistungen

Man ist für dein Gehalt selbst verantwortlich und dann kann man gut verdienen

Work-Life-Balance

Ja man arbeitet viel aber gern. Ausgleich wird durch Freiheit geschenkt

Verbesserungsvorschläge

  • Deutschlandmanagement kann mehr Verantwortung übernehmen

Pro

Den Job, die Kollegen und Rahmenbedingungen

Contra

Nichts

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 17.März 2019
  • Mitarbeiter

Pro

Es wird wahnsinnig viel für die Mitarbeiter und für die gute Stimmung getan. Es gibt für alles einen Plan und Erfahrungen werden regelmäßig geteilt. Top Kommunikation auf allen Ebenen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 04.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viele junge bringen immer frischen Wind. Es wird einem nie langweilig.

Vorgesetztenverhalten

Wenig hierarchisch.

Kollegenzusammenhalt

Bis auf einige „Einzelgänger“, die auch lieber welche bleiben wollen, super!

Interessante Aufgaben

Wenn du auf was Lust hast - geh raus und mach! Wenn’s schief läuft, dann lerne aber bitte etwas aus deinen Fehlern.

Kommunikation

Alle Themen werden so transparent wie möglich kommuniziert. Man gibt zu, dass das nicht immer einfach oder zu 100% möglich ist, hab ich aber schon viel schlimmer erlebt.

Gleichberechtigung

Nie einen Unterschied zwischen männlich/weiblich gespürt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die ältesten sind (noch) nicht alt.

Karriere / Weiterbildung

JEDER wird gefördert.

Gehalt / Sozialleistungen

Nicht übermäßig viel oder wenig. Verhältnis fix/variabel für Einsteiger fair, für Erfahrene Leute schwierig.

Arbeitsbedingungen

Technik spinnt in jedem Job und funktioniert nicht 100%ig wie gewünscht. Dafür läuft alles gut.

Work-Life-Balance

Gerade im Sales muss man schon Gas geben, um langfristig erfolgreich zu sein.

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger Regeln

Pro

Jeder wächst über sich hinaus

Contra

Mangels Erfahrung werden manche Themen übereifrig angegangen

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 04.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung im Büro war früher besser, momentan überfüllte Büroräume, es läuft immer Musik und für sich selbst in Ruhe arbeiten ist wegen Großraumbüro kaum möglich

Vorgesetztenverhalten

Größtenteils wirklich gut. Viele Vorgesetzte, zumindest in den Teamleiter-Positionen haben ein offenes Ohr, stehen als Mentoren zur Verfügung und unterstützen viel. Man hat allerdings oft das Gefühl, dass die Vorgesetzten vor allem die Interessen der Firma vertreten und weniger die ihrer "Untergebenen"

Kollegenzusammenhalt

Größtenteils sehr gut, vor allem innerhalb der Teams. Es wird sich unterstützt und wenn es jemandem schlecht geht wird geholfen. Es gibt allerdings auch Arbeit gegeneinander, Informationen werden zurückgehalten und die die lange dabei sind halten gegen die "Neuen" zusammen.
Viele Kollegen haben einen engeren Zusammenhalt, als man auf professioneller Ebene eigentlich angemessen wäre. Dies wird jedoch von der Führungsebene des Unternehmens selbst vorgetragen und scheint auch erwünscht - sehr merkwürdig und meiner Meinung nach nicht unbedingt seriös.

Interessante Aufgaben

Größtenteils gegeben. Es gibt langweiligere Routine-Aufgaben aber auch fordernde neue Herausforderungen. Nach einer gewissen Zeit hat man das meiste schonmal erlebt und es gibt nicht mehr viel Neues, aber grundsätzlich ist Abwechslung geboten.

Kommunikation

Oberflächlich gesehen freundlich und offen, aber wirklich relevante Infos gibt es nur über Kollegen und nicht von Vorgesetzten.

Gleichberechtigung

Nichts auszusetzen. In meiner ganzen Zeit bei AW habe ich kein einziges Mal erlebt, dass ein Kollege diskriminiert oder ausgeschlossen wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum, die ältesten Kollegen sind knappe 40. Grundsätzlich aber keine Andersbehandlung

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen finden nur intern statt, mit Kollegen die teilweise selber erst ein Jahr dabei sind. Das könnte man besser organisieren.
Karrierechancen sind mäßig, es gibt nicht viele Führungspositionen, und da im Unternehmen hauptsächlich junge Menschen arbeiten sind diese meistens auch langfristig besetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Reich wird hier niemand, das sollte klar sein. Theoretisch sollte man leistungsbezogene Boni erhalten können, aber wenn die Aufträge fehlen wird das auch schwer. Für das was gefordert wird kann man schon mehr bezahlen.

Arbeitsbedingungen

Man hat was man braucht, aber auch nicht viel mehr. Technik funktioniert meistens einigermaßen, aber es gibt auch gelegentlich Probleme. Arbeitsplätze oft laut und unruhig wegen Großraumbüro.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man unterstützt ein soziales Projekt in Sambia, sonst habe ich von Umweltbewusstsein nicht viel mitgekriegt

Work-Life-Balance

Sehr mäßig. AW greift stark in die Freizeitgestaltung ein mit wöchentlichen "After Work"-Events die zwar offiziell freiwillig sind, aber man wird schief angeschaut und auch angesprochen wenn man diese nicht besucht oder früh geht. Vielen im Unternehmen scheint es völlig unvorstellbar, warum man nicht in seiner Freizeit noch im Büro bleiben will. Gleiches gilt, wenn Kollegen die früh zur Arbeit kommen auch früher wieder gehen, das scheint unverständlich zu sein, obwohl sie ihr Tagespensum erfüllt haben.

Image

Image ist sehr gut - und das zurecht. Auch wenn intern nicht alles stimmt, gegenüber Kunden und Bewerbern reißen sich sowohl Account Manager als auch Recruiter den A**** auf und geben 100%. Das ist vorbildlich.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Flexibilität: Home Office und flexible Arbeitszeiten nicht nur theoretisch erlauben sondern auch konsequent umsetzen - nicht zwei Tage pro Monat! Feedbackkultur überdenken: Feedback ist bei Academic Work alles und nichts, zu jedem Prozess soll Feedback gegeben werden, die Mitarbeiter werden auch oft gefragt, aber man hat das Gefühl, dass das geäußerte Feedback einfach ungehört verhallt, bzw. dass niemand auch konkret danach handelt. Mehr auf sich selber schauen: viele Kollegen und auch Vorgesetzte schauen sehr genau darauf, was Kollegen, auch aus anderen Abteilungen so machen und beschweren sich wahnsinnig schnell drüber: hatte da wirklich jemand Sneaker im Büro an? Eine schwarze Jeans und keine Stoffhose? Ist der wirklich eine halbe Stunde früher heim gegangen? Das ist Kindergarten-Niveau und sollte wirklich kein Thema sein, über das man groß spricht. Scheinbar wird dieses Denunziantentum aber von der Führungsebene unterstützt. Kann man so machen - aber vielleicht wenn es keine wichtigeren Probleme gibt.

Pro

Der Kunde steht im Vordergrund: Egal in welchem Bereich, alle hauen sich wirklich zu 100% rein wenn es um die tatsächliche Dienstleistung geht, das ist vorbildlich!

Kollegen: Man kriegt Unterstützung wenn man danach fragt und wer bereit ist, sich in ein Team zu integrieren findet schnell eine "zweite Familie"

Eigenständigkeit wird groß geschrieben: Man kann relativ frei und eigenständig entscheiden, wie man Prozesse abwickelt, solange die Ergebnisse stimmen kann man sich recht flexibel innerhalb gewisser Rahmenbedingungen bewegen.

Contra

Umgang mit Kollegen die noch nicht lange dabei sind: alteingesessene Kollegen können sich (fast) alles erlauben, neue Kollegen sitzen vor allem während der Probezeit auf einem Schleudersitz

Flexibilität: flexible Arbeitszeiten und regelmäßiges Home Office? Gibt es auf dem Papier, aber real betrachtet sind diese nicht gern gesehen. Home Office nur an ein paar Tagen pro Monat möglich, wenn man sich außerhalb der Probezeit befindet und auf Zielerreichung liegt. Angeblich wäre es wichtig, dass man vom Büro aus arbeitet, das ist aber bei vielen Prozessen einfach nicht wahr.

Bereitschaft etwas zu ändern? Fehlanzeige, oft heißt es "Nein, ist halt so" oder "Schweden (wo der Mutterkonzern sitzt) hat das halt so beschlossen"

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r Kollegin/e, Vielen Dank, dass du dir die Zeit für eine so ausführliche Bewertung nimmst. Das zeigt mir, dass du dich offenbar viel mit deiner Arbeit beschäftigst und reflektierst. Natürlich ist es in diesem Rahmen schwierig differenziert alle deine Punkte zu kommentieren und das soll auch nicht der Ort dazu sein. Ich möchte dich aber unbedingt dazu ermutigen und auch an deine Verantwortung appellieren, die gebotenen internen Plattformen zu nutzen um deine Gedanken und Vorschläge zu platzieren. Dein Manager ist in den monatlichen 1:1’s angehalten dir den Raum zu geben solche Gedanken zu teilen. Und darüber hinaus sind dein Branch Manager oder auch ich immer persönlich ansprechbar. Solltest du deine Verbesserungsvorschläger lieber anonym anbringen bietet dir Officevibe immer diese Möglichkeit. Wir sitzen alle im selben Boot und Mitarbeiterinteressen sind auch immer Unternehmensinteressen. Also noch einmal danke für deinen Einsatz und ich hoffe, dass wir diese gute Energie nutzen und sie im Alltag in konkrete Verbesserungen ummünzen können. Beat Yesterday!

Matthias Schwickart
Head of People & Performance
Academic Work Germany GmbH

  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • keinen Unterschied machen bei Bezahlung von bacholor oder Master Werkstudenten

Pro

Unfassbar coole Kollegen
Interne Wettbewerbe

Contra

Manchmal wird zu hoher Wert auf die Zahlen gelegt
Mehr qualitative competitions wären gut

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 25.Jan. 2019 (Geändert am 30.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Sehr schwankend. Zwischendurch wirklich hervorragend, dann aber über einen langen Zeitraum eher träge. Durch das Großraumbüro schwappen Stimmungen immer schnell auf andere Teams über.

Vorgesetztenverhalten

Leider werden viele Mitarbeiter befördert, die umsatzstark sind, aber die die persönlichen Kompetenzen für eine solche Aufgabe nicht mitbringen. Einige TM's äußern sich vor anderen Mitarbeitern negativ über Unterstellte und nutzen ihre Rolle aus.

Kollegenzusammenhalt

Dadurch, dass alle in einem Alter sind, ist der Zusammenhalt allgemein im Office gut, auch wenn nicht unbedingt immer von oben gefördert.
Man arbeitet zusammen an untergeordneten Zielen und feiert Erfolge. Man unterstützt sich gegenseitig - zumindest war das in meinem Team der Fall. Es gibt aber auch Teams in denen gegeneinander gearbeitet wird.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind am Anfang sehr vielfältig und man lernt viel. Ich habe aus meiner Rolle sehr viel mitgenommen. Nach nicht all zu langer Zeit war es für mich aber nicht erfüllend, eher routiniert und auch nicht besonders fordernd.

Kommunikation

Die Kommunikation ist teilweise sehr gut, wenn es um interne Prozesse oder Veränderungen geht. Allerdings werden Kündigungen von Seiten AW nicht gut und professionell kommuniziert. Ich hätte mir oft mehr Ehrlichkeit und Offenheit gewünscht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine ,,älteren" Kollegen. Dies entspricht nicht der Einstellungsphilosophie von AW und da die Fluktuation sehr hoch ist, werden auch wenige Mitarbeiter alt im Unternehmen. Schade!

Karriere / Weiterbildung

Ich habe leider kaum Weiterbildungsmaßnahmen erhalten. Wenn Schulungen stattfanden, dann wurden sie oft intern von Kollegen, die teilweise erst seit 4 Monaten da waren, durchgeführt. Meiner Meinung nach das größte Versäumnis von AW. Man verkauft die Leistung nach außen hin als Expertenleistung, die Kollegen haben aber kaum Wissen über die Branche. Ich habe für mich auch keine Karrieremöglichkeiten gesehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Durchschnittlich. Wenn man viel leistet, bekommt auch etwas. Woanders im Vertrieb ist das Gehalt aber besser. Für einen Einstiegsjob aber vollkommen ok.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit teilweiser extremer Lärmbelastung. Bin mir unsicher, ob das das erlaubte Maß nicht übersteigt, sollte mal gemessen werden! Ständige Musikbeschallung, dazu ständiges Klatschen und Jubeln (was ja manchmal gut ist, aber man sollte auch Ruhephasen einbringen), auch zu den Kernarbeitszeiten. Teilweise war es unmöglich (oder einfach peinlich) zu telefonieren. Zu wenig Konferenzräume, um Rückzugsorte zu schaffen. Minimaler Arbeitsplatz. PC und Handy wird aber gestellt und sind neuwertig.

Work-Life-Balance

Es wird viel gemacht. Massage, flexible Arbeitszeiten, Wellness Hour. Wenn man erstmal im Job drin ist, halten sich Überstunden wirklich in Maßen. Diese Benefits bekommen aber nur Mitarbeiter, die auch ihre Ziele erreichen! Erreichst du diese über einen Zeitraum nicht, gibt es keine Work-Life-Balance.

Image

Das Image von AW ist wirklich gut bei den Kunden. Ich hatte aber das Gefühl, dass dies in der Zeit in der ich im Unternehmen war immer mehr nachgelassen hat. Die vielen Wechsel der Ansprechpartner durch die hohe Fluktuation und der Druck zu Activity, haben einige Kunden stark vergrault.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr auf Qualität setzten als auf Masse. Kein so starkes Wachstum um jeden Preis - und auf Kosten der Mitarbeiter. Mitarbeiter zu Experten ausbilden und weiterbilden. An der Fluktuation arbeiten und auch Mitarbeiter fördern, die vielleicht (in dem Moment) nicht performen. Obwohl eine Personalvermittlung, habe ich das Gefühl, dass der Wert von Mitarbeitern (noch) nicht verstanden wurde.

Pro

Benefits, Lage in der Innenstadt, eigenverantwortliches Arbeiten, wenn man performed - viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung, gutes Team (im Team).

Contra

Nach außen hin wird die Gemeinschaft gepriesen, das Team stehe im Vordergrund und die gemeinsamen Ziele. In Wirklichkeit wird aber viel gegeneinander gearbeitet. Dies ist wohl eine logische Konsequenz aus dem Zahlendruck von oben. Man muss sich damit abfinden, dass man von AW nur als Zahl gesehen wird, die jederzeit bei ,,nicht-performen“ fallen gelassen wird. Das habe ich auch bei einigen (Ex)Kollegen beobachten können, die mehr oder weniger rausgeekelt wurden.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 16.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man versucht ein sehr menschliches Arbeitsklima zu schaffen. Allerdings tut man sich meiner Erfahrung nach dort recht schwer, wenn man kein extrovertierter Partylöwe ist.

Vorgesetztenverhalten

Ich hätte mir manchmal schon mehr Wertschätzung und Unterstützung gewünscht, aber im Großen und Ganzen hatten wir die meiste Zeit ein gutes Verhältnis.

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte leider oft schwierige Situationen mit Kollegen

Interessante Aufgaben

Aufgaben fand ich sehr spannend und abwechslungsreich

Kommunikation

Kritik (wie zum Beispiel zu flexibleren Arbeitszeiten) wird nicht so gerne gehört. Ich hätte mir oft eine klarere Kommunikation gewünscht. Schweden mischt sich sehr viel ein.

Karriere / Weiterbildung

Ich hatte das Glück, dass ich viele Weiterbildungen machen konnte. Allerdings hab ich hier auch immer ein wenig Klarheit vermisst. Karrieremöglichkeiten sind auf Grund der Firmengröße in vielen Bereichen noch nicht so gegeben.

Gehalt / Sozialleistungen

Man arbeitet dort nicht, um reich zu werden. Ich war aber zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit Musik-Dauerbeschallung war für mich oft sehr belastend. Die Kollegen sind extrem genervt, wenn man leiser macht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es werden Schulen in Sambia gebaut. Schönes Projekt!

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance war in Ordnung, allerdings hab ich flexiblere Arbeitszeiten vermisst. Zu Beginn war Homeoffice auch nicht gerne gesehen. Ist mittlerweile wohl besser geworden.

Image

Einer der besten Personaldienstleister

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Flexibilität bei Arbeitszeiten und Urlaub, mehr Klarheit bzgl. Weiterbildung, Verantwortlichkeiten und Budget.

Pro

Academic Work gibt auch Leuten eine Chance, die keinen perfekten Lebenslauf haben. Man kann sehr schnell Verantwortung übernehmen. Man kann Aufgaben übernehmen, die man vorher noch nicht gemacht hat und sich dadurch gut weiterentwickeln. Die Firma ist sehr bemüht ein guter Arbeitgeber zu sein.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Academic Work Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe